Zum Artikel springen
>

 

 

Visual - Steuer 2020 Corona Hilfen

06.05.2021

Einkommensteuererklärung 2020 – Anlage Corona-Hilfen 2020

Im Rahmen der Einkommensteuererklärung 2020 muss die Anlage Corona-Hilfen berücksichtigt werden. Diese ergänzt die Anlagen G, L und / oder S der Einkommensteuererklärung. Die Anlage ... mehr

Visual - Steuer 2020 Corona Hilfen

06.05.2021

Einkommensteuererklärung 2020 – Anlage Corona-Hilfen 2020

Im Rahmen der Einkommensteuererklärung 2020 muss die Anlage Corona-Hilfen berücksichtigt werden. Diese ergänzt die Anlagen G, L und / oder S der Einkommensteuererklärung.

Die Anlage Corona-Hilfen muss zusätzlich angegeben werden, unabhängig davon, ob in den jeweiligen Gewinnermittlungen Corona Soforthilfen, Überbrückungshilfen oder vergleichbare Zuschüsse als steuerpflichtige Betriebseinnahmen enthalten sind.

Zur Website der Finanzverwaltung oder dem Download der Anlage Corona-Hilfen:

www.elster.de/eportal/helpGlobal?themaGlobal=

Steuer Anlage Corona-Hilfen 2020 - Formblatt (PDF)

Quelle: Redaktion

weniger

 
Visual - Digital Designer - VDID unterstütz Bitkom-Initiative

13.04.2021

Digitalisierung ist auch Gestaltungsaufgabe!

Digitale Anwendungen begegnen uns überall, sie verändern die Art, wie wir leben und kommunizieren. Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft grundlegend und stellt ganz offensichtlich ... mehr

Visual - Digital Designer - VDID unterstütz Bitkom-Initiative

13.04.2021

Digitalisierung ist auch Gestaltungsaufgabe!

Digitale Anwendungen begegnen uns überall, sie verändern die Art, wie wir leben und kommunizieren. Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft grundlegend und stellt ganz offensichtlich einen systemkritischen Faktor dar.
Unsere Vorstellungen von Design haben sich seit der Bauhausära gewaltig verändert. Ging es früher um Gegenstände, designen wir heute digitale Informationssysteme und virtuelle Welten.
Es ist an der Zeit, bestehende Berufsbilder digital zu schärfen und neue passende zu etablieren, um der Digitalisierung gerecht zu werden, die Wirtschaft zu fördern und zukunftsfähig zu bleiben. Eine führende gestaltende Rolle, vergleichbar mit der des Industriedesigners oder des Architekten gibt es heute in der Digitalisierung nicht.

Im Bauwesen stellt niemand in Frage, dass das Gestalten guter Gebäude eine eigene Profession ist. In der Welt der Digitalisierung ist die Sache nicht ganz so klar. Es gibt zwar IT-Rollen mit Gestaltungsbezug, aber keine umfassende und selbstbewusste Gestaltungsprofession. Dies muss sich ändern, denn die Digitalisierung ist zu komplex und tiefgreifend, als dass man hier auf eine solche Profession verzichten kann.

Aus diesen Gründen unterstützt der VDID die Forderung der Bitkom an Politik und Wissenschaft, um einen neuen Impuls zu setzen.

Mit dem Digital Designer soll ein Veränderungsprozess in Gang gesetzt werden.

Digital Design als Berufsbild für »Gestalterinnen und Gestalter der Digitalisierung« befasst sich mit der Gestaltung von digitalen Lösungen. Digital Design muss ein eigenständiges Wissenschaftsfeld werden, das sich sowohl den eigenen Methoden widmet als auch mit den Ergebnissen des eigenen Handelns auseinandersetzt. Beispielsweise mit den Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft durch Digitalisierung. Sie berücksichtigt dabei das Spannungsfeld zwischen den Wünschen und Bedürfnissen der Nutzer, den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den technischen Möglichkeiten.

Es geht um den Digital Designer, den wir am 28. April im Rahmen der digitalen VDID Veranstaltungsreihe Design.Wissen.Diskurs. mit seinem breit angelegten und anspruchsvollen Kompetenzprofil diskutieren wollen.

www.bitkom.org/Themen/Technologien-Software/S

www.digital-design-manifest.de

E-Mail:

Positionspapier Digital Design (PDF)

weniger

 

mehr Aktuelles

 

Ideenlabor Weimar

Im Aufbruchsgeist des frühen Bauhaus.

09.05.2021 bis 14.05.2021
Als Beitrag zur Designphase des New European Bauhaus haben die Klassik-Stiftung Weimar, die Bauhaus-Universität Weimar und das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft ein ... mehr

Ideenlabor Weimar

Im Aufbruchsgeist des frühen Bauhaus.

09.05.2021 bis 14.05.2021

Als Beitrag zur Designphase des New European Bauhaus haben die Klassik-Stiftung Weimar, die Bauhaus-Universität Weimar und das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft ein insgesamt dreitägiges Online-Event unter dem Titel „Ideenlabor Weimar“ ins Leben gerufen. Die Kernfrage des frühen Bauhauses „Wie wollen wir leben?“ soll im Mittelpunkt stehen.

9. Mai 2021
Zum Europatag gestalten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und führende Vertreter aus Wissenschaft und Kultur wie Hans Joachim Schellnhuber und Armin Nassehi auf Einladung der Klassik Stiftung Weimar den Auftakt des Ideenlabors. Die ganztägige öffentliche Digitalkonferenz öffnet mit spannenden Formaten den Blick auf Themenfelder, Leitfragen und Initiativen der Ökowende.

Kostenlose Teilnahme beim ganztägigen öffentlichen Livestream.

13.-14.Mai 2021
In den Werkstätten werden Themen wie Du und das Anthropozän, Materialen und Stadt der Zukunft bis hin zur Debatte Darf das eigentlich Bauhaus heißen? mit Prof. Annemarie Jaeggi, Max Welch-Guerra, Prof. Dr. Winfried Speitkamp und Prof. Dr. Regina Bittner über die Frage, ob der Name „Neues Europäisches Bauhaus“ gut gewählt ist oder wo die Assoziation mit dem klassischen Bauhaus hinkt. In welchen Punkten lassen wir uns auch in Zukunft gerne von der Bewegung des letzten Jahrhunderts inspirieren? Was braucht ein „Update“ und was lässt man ganz im 20. Jahrhundert zurück?

Die Teilnahme ist kostenlos.


Anmeldungen unter

www.ideenlabor-weimar.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID BaWü zur Zukunft im Design - visual fotolia-vdid-forum2012

VDID Veranstaltung

VDID Treffen BaWü - Design | Austausch | Zukunft

12.05.2021
Mittwoch, 12. Mai 2021 um 18 Uhr – online - Zoom. Für Design und Kreativität ist der Austausch untereinander essenziell. In der nächsten Veranstaltung der Regionalgruppe Baden-Württemberg am ... mehr

VDID BaWü zur Zukunft im Design - visual fotolia-vdid-forum2012

VDID Veranstaltung

VDID Treffen BaWü - Design | Austausch | Zukunft

12.05.2021

Mittwoch, 12. Mai 2021 um 18 Uhr – online - Zoom.

Für Design und Kreativität ist der Austausch untereinander essenziell. In der nächsten Veranstaltung der Regionalgruppe Baden-Württemberg am 12.05.2021 um 18 Uhr, setzen wir uns mit der Gegenwart & der Zukunft des VDID kritisch und konstruktiv auseinander.
Als Berufsgruppe ist eine Plattform zudem auch für andere Fragen des Berufsalltags wichtig.

Hierfür hat ein Team des VDID eine spannende Umfrage erstellt, zum VDID oder einer neuen Form des Austauschs für Designer, wie diese sich (möglichst) alle Interessierten für die Zukunft wünschen würden.
Angehängte Umfrage (Dauer ca 5-10 min) bitte zeitnah (ideal bis 8.5.) ausfüllen, damit wir für den 12.5.2021 bereits entsprechende Tendenzen vorliegen haben.

Diese / Eure Wünsche und Vorschläge stehen dann bei der Zoom-Veranstaltung am 12. Mai - und vermutlich auch noch danach - zur Diskussion…

Wir bedanken uns vorab für eure Unterstützung und freuen uns auf eine interessante Diskussion am 12.05.2021 zu der eure (anonymen) Stellungnahmen auch zusammengefasst vorstellen werden.

Anne Arzberger, Julius Breit & Benno Heinz

Anmeldung zu der online-Veranstaltung auf der Zoom-Plattform des VDID bitte über die VDID Geschäftsstelle bis 12.5.2021 um 12 Uhr spätestens, damit Sie noch rechtzeitig den Zugang zur online-Plattform um 18 Uhr erhalten!!

Hier geht’s zur Umfrage:

docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSeXho3j0y7Fr

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

Editorial

Stefan Eckstein VDID Präsident - auch in Zoom

Alle rennen los – nur wohin?

Liebe Designer*innen, liebe Designinteressierte, die Vorstellungen und Anforderungen an zeitgemäßes Design sind einem steten Wandel unterzogen, dem unser Berufsstand möglichst sogar immer voraus sein sollte – im Zuge der aktuellen Digitalisierung sind Kommunikation und virtuelle Welten mehr in den Fokus ...mehr

 

Kurzportraits - Helden der VDID Website