Zum Artikel springen
>

 

 

VDID Unternehmerforum 2020 mcbw - keyvisual

20.02.2020

Mit Design die Zukunft sichern – VDID Unternehmerforum

>Design. Warum?< am 12.3.2020 zur MCBW in München Von Designern für Unternehmer und Produktverantwortliche. Alle Welt spricht über Design, Design Thinking oder Designstrategie. Der richtige ... mehr

VDID Unternehmerforum 2020 mcbw - keyvisual

20.02.2020

Mit Design die Zukunft sichern – VDID Unternehmerforum

>Design. Warum?< am 12.3.2020 zur MCBW in München
Von Designern für Unternehmer und Produktverantwortliche.


Alle Welt spricht über Design, Design Thinking oder Designstrategie. Der richtige Einsatz von Design als dauerhaftes Innovationstool fällt vielen Unternehmen noch schwer.
In diesem Forum werden, anhand von 4 Fallbeispielen, anschaulich unterschiedliche Designtools dargelegt. Dadurch erfahren die Anwesenden nachvollziehbar, wie positive Ergebnisse in der Zusammenarbeit entstehen, welche Voraussetzungen dafür notwendig sind, was ein Designprozess leisten kann und welchen Wert Design generiert.

Für diese Veranstaltung konnte der VDID 4 erfolgreiche Designunternehmen gewinnen, die unterschiedliche Designtools und deren Bedeutung für die Produktentwicklung und das Unternehmen erläutern.
Im Anschluss an die Vorträge findet eine Podiumsdiskussion statt. Die Referenten stehen für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

12. März 2020 von 13 – 18 h

Seidlvilla, Nikolaiplatz 1B

Zensl Mühsam Saal, EG
80802 München

Wir laden auch Sie zum Matchmaking ein.

Die vollständige Pressemeldung, Programm und druckfähiges Bildmaterial entnehmen Sie bitte dem angehängten PDF oder melden sich in der VDID Geschäftsstelle bei Jutta Ochsner. Fon 030 – 74 07 85 56

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen wegen begrenzter Plätze erforderlich unter:

www.eventbrite.de/e/86104913113

www.vdid.de/veranstaltungen/index.php?v=2561

www.vdid.de

E-Mail:

PM 2020-02-20 VDID Unternehmerforum mcbw 2020 (PDF)

Programm VDID Unternehmerforum (PDF)

weniger

 
Sascha Schiwon

19.02.2020

Willkommen im VDID, Sascha Schiwon!

Nach dem Abschluss als technischer Assistent für Produktdesign in Berlin, hat Sascha Schiwon seinen Bachelor of Arts im Produktdesign in Coburg gemacht. Mit seiner Abschlussarbeit im Bereich der ... mehr

Sascha Schiwon

19.02.2020

Willkommen im VDID, Sascha Schiwon!

Nach dem Abschluss als technischer Assistent für Produktdesign in Berlin, hat Sascha Schiwon seinen Bachelor of Arts im Produktdesign in Coburg gemacht. Mit seiner Abschlussarbeit im Bereich der Mobilität konnte er seine Fähigkeiten im AAD (algorithms aided design - Grasshopper) und dem 3D-Druck vertiefen.

Was sind für Sie aktuell die größten Herausforderungen als Existenzgründer im Design?
Produktdesign bedeutet für mich über Denkanstöße Ideen, Konzepte und Produkte zu entwickeln. Die größte Herausforderung dabei ist maßgeblich der direkte Kontakt zum Kunden, um mit ihm gemeinsam Stärken und Schwächen zu diskutieren und daraus etwas Neues oder mehr Vielfalt zu gestalten. Eine weitere Herausforderung ist, dass man als Existenzgründer die Chance erhält, in der Design-Branche Fuß zu fassen, um sich zu beweisen zu können.

Warum sind Sie Mitglied im VDID geworden?
Da ich noch am Anfang meiner Karriere bin, möchte ich die Möglichkeit nutzen, um im VDID neue Kontakte zu knüpfen und auch von der langjährigen Erfahrung der Mitglieder weiter zu lernen. Inspiration und neue Denkimpulse sind für Designer unablässig notwendig und unter Gleichgesinnten ist ein Erfahrungsaustausch meist produktiv und angenehm.

E-Mail:

weniger

 

mehr Aktuelles

 

Header Open Innovation Kongress Ba-Wü 2020

Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2020

02.03.2020
Stuttgart. Open Innovation - So spielen Sie mit Der Open Innovation Kongress Baden-Württemberg wird am 2. März 2020 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart zum Treffpunkt der gesamten OI Community ... mehr

Header Open Innovation Kongress Ba-Wü 2020

Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2020

02.03.2020

Stuttgart. Open Innovation - So spielen Sie mit

Der Open Innovation Kongress Baden-Württemberg wird am 2. März 2020 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart zum Treffpunkt der gesamten OI Community in Baden-Württemberg. Spielen Sie mit und werden Sie zum zukünftigen Player in OI-Prozessen!

Freuen Sie sich auf Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg sowie auf unsere Keynote Speaker von der Universität Stuttgart Prof. Dr. Dr.-Ing. h.c. Ernst Messerschmid, Astronaut und emeritierter Professor des Instituts für Raumfahrtsysteme (IRS) und Prof. Dr. Stefanie Barz, Professorin für Quantum Information und Technologie. Erik Gatenholm, CEO des schwedischen Bioprinting Unternehmens CELLINK, spricht im Anschluss über den 3D-Druck von menschlichen Zellen und Organen.

Profitieren Sie von den Erfahrungen der Referenten*innen aus den Bereichen eHealth, Raumfahrt und Automotive, Künstliche Intelligenz, IoT und industrielle Technologien, Smart City und erhalten Sie neue Impulse für Kooperationen und Geschäftsmodelle.

In Vorträgen und Workshops können Sie sich vertraut machen mit der erfolgreichen Innovationszusammenarbeit mit Kunden z. B. im Open Innovation-Spiel, der Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen und rechtlichen Aspekten von Open Innovation.

Wir zeigen Ihnen auch Kommunikationslösungen, Design Thinking, wie Sie KI in zwei Stunden spielerisch kennenlernen oder wie Sie einen erfolgreichen Hackathon durchführen können.

Steinbeis 2i GmbH, Kienestraße 35, 70174 Stuttgart. Tel: +49 711 123 40-56

Das vollständige Programm und die Themen der interaktiven Workshops finden Sie wie die Anmeldungen hier:

www.wirtschaft-digital-bw.de/service/veransta

eveeno.com/OIKBW2020

www.wirtschaft-digital-bw.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image Focus Open 2020

Focus Open 2020

06.03.2020
Design schafft Mehrwert, Design ist Wettbewerbsvorsprung! Noch nie war professionelles Design so wichtig und selbstverständlich wie heute. Focus Open, der Staatspreis des Landes ... mehr

Image Focus Open 2020

Focus Open 2020

06.03.2020

Design schafft Mehrwert, Design ist Wettbewerbsvorsprung! Noch nie war professionelles Design so wichtig und selbstverständlich wie heute.

Focus Open, der Staatspreis des Landes Baden-Württemberg zeigt, was in Sachen Gestaltung, Innovation und Nachhaltigkeit State-of-the-Art ist – jährlich und transparent. Auch 2020 belohnt der Focus Open die Innovations- und Designqualität neuer Produkte, Services und Konzepte.
Unternehmen und professionelle Designer aus aller Welt sind eingeladen, mit aktuellen und innovativen Produkten am Designwettbewerb Focus Open 2020 – Internationaler Designpreis Baden-Württemberg teilzunehmen.
Auch Start-Ups und Newcomer haben mit ihren spannenden Projekten die gleichen Chancen wie etablierte Designagenturen und Unternehmen, am Focus Open teilzunehmen.

Der Focus Open wird in drei Stufen verliehen – zukunftsweisende und herausragende Lösungen erhalten den Focus Gold, der Focus Silver prämiert außergewöhnliche Qualität. Ein Designlevel, das über das etablierte Niveau hinausweist, erhält Focus Special Mention.

Mit dem neuen Focus Meta vergibt die Jury 2020 erstmals einen Sonderpreis, der beispielhafte Lösungen für übergreifende und aktuelle Themen belohnt.

Holen Sie sich die Auszeichnungen Gold, Silver oder Special Mention oder Meta und gewinnen Sie dabei die Rückmeldung einer unabhängigen Jury und öffentliche Präsenz durch Jahrbuch, Ausstellung und Webpräsentation.
Melden Sie sich noch heute an – werden Sie Teil der Focus Open-Community 2020!

Anmeldeschluss: 6. März 2020

Gebühr pro Produkt: 170 €

Die aktuellen Ausschreibungsunterlagen als Download unter:

www.design-center.de

Ausschreibung Focus Open 2020 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

eDITORIAL

Matthias Nirschl (li) und Volker Stumpf - VDID Bayern

Design – WHY?

Liebe Designer*innen und Designinteressierte, die MCBW 2020 in München steht dieses Mal unter dem Motto START UP - A NEW CULTURE. Die Industriekultur steht vor einem Wandel. Industriedesigner*innen sind in der Start Up-Szene stark vertreten und tragen damit maßgeblich zur Veränderung unserer ...mehr

 

Unternehmerforum > Design – Warum? <