Editorial. Unsere Leitartikel des Monats.

VDID Focus.On.Transformation.

Liebe VDID Mitglieder, liebe Designinteressierte,

der VDID beteiligt sich am New European Bauhaus Festival 2022. Vom 10. bis 12.6.2022 finden drei Side Events deutschlandweit statt. Online und vor Ort werden Themen wie sustainable & digital material, Rethinking Products und Visions for Public Mobility thematisiert und diskutiert werden. Teilnehmende erhalten aus verschiedenen Perspektiven Einblick in die Möglichkeiten einer Transformation zu mehr Nachhaltigkeit, ob in Vorträgen, in Workshops oder auf dem Themen-Marktplatz vor Ort.

Jetzt anmelden!

Herzliche Grüße

Frederike Kintscher-Schmidt , VDID Vize-Präsidentin

Kintscher Frederike2022 600x600s

Weitere Editorials

  • 04.2022 VDID – Werte ohne erhobenen Zeigefinger
    Manja Unger Buettner600x600

    Liebe VDID Mitglieder, liebe Designinteressierte,

    in diesem Frühling scheint mir der Verband besonders aktiv. Überall ist was los, analog wie digital. Begriffe wie Werte, Wertsetzung, Wertschöpfung und Verantwortung begegnen dabei in sämtlichen Formaten – ohne dass man sie plakativ vor sich hertragen müsste. Der VDID scheint mir eine wirklich wertebasierte Gemeinschaft zu sein und dabei so umtriebig, gesellig, freundschaftlich. Sowas muss auch mal gesagt werden, in diesen verwirrenden Zeiten.

    Wie Normen und Standards in Design und Engineering mit Werten zusammenpassen, diskutieren wir am 3.5. 2022 bei Design.Wissen.Diskurs.

    Wir freuen uns auf spannende Diskussionen!

    Manja Unger-Büttner, stellvertretende VDID Vorsitzende
    Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

  • 03.2022 Neues Jahr. Neue Website. Neue Herausforderungen.
    nr mn se editorial 3 22

    Liebe VDID Mitglieder, liebe Designinteressierte,
     
    seit Anfang des Monats zeigt sich die Website des VDID in neuem Gewand. In diesen schweren Zeiten ist es umso wichtiger sich der Verantwortung unseres Berufsstandes bewusst zu werden und sich den komplexen Herausforderungen unserer Zeit zu stellen. Eine neue Website für einen Verband zu entwickeln bedeutet demokratische Prozesse zuzulassen. Somit kommen viele gute Ideen zusammen. Die neue Website stellt die Professionalität unseres Berufsstandes und gleichzeitig aber auch die vielen Facetten dieser Profession heraus. Klare Gestaltung und inspirierende Inhalte laden den Besucher durch die flüssige User Experience dazu ein, Verbandsarbeit neu zu entdecken, Mitglieder kennenzulernen, neue Formate mitzugestalten und neue Gedanken für unsere Zukunft zu formulieren. Wichtig war uns dabei ein modernes, professionelles und klares Erscheinungsbild, das erfahrene und junge Industriedesigner:innen anspricht und den Berufsstand in besonderer Weise stärkt. Somit entsteht eine klare Positionierung als selbstbewusster Verband, der die Zukunft des Industriedesigns und unserer Welt gestaltet.
     
    Nina Ruthe, Stefan Eckstein und Max Neubürger

  • 03.2022 Zur Verantwortung des Designs
    vdidlogo

    Liebe VDID Mitglieder, liebe Designinteressierte,

    in Zeiten, in denen sich Europäer nach jahrzehntelangem Frieden erneut mit Krieg und Fragen der Sicherheit und Rüstung auseinandersetzen müssen, werden auch Industriedesigner:innen und ihre ethische Haltung geprüft. 

    In vielen Bereichen des Lebens ist es nicht immer einfach, seinem eigenen Wertesystem und den Anforderungen des Gegenübers gleichzeitig gerecht zu werden und nicht immer ist es leicht, dafür Kompromisse einzugehen. 

    Der VDID Codex ist ein ethisches Manifest von und für alle Mitglieder und Designer:innen, bestehend aus zwölf Leitwerten, welche den Rahmen für die gestalterische Arbeit setzen. Mit dem Codex setzt sich der VDID für Austausch und Kooperation, Fairness, Vielfalt, Toleranz, Integrität und Verantwortungsbewusstsein ein. Dies sind inhärente Begriffe unserer Arbeit.

    Der Codex schließt mit dem zwölften Leitwert: "Das Bekenntnis zu diesen Prinzipien des Handelns von Industriedesigner:innen schließt ein, für ihre Akzeptanz unter Kolleg:innen, in der Wirtschaft, in der Politik und in der Öffentlichkeit zu werben. Dazu gehört auch, sich Konflikten zu stellen, die mit dem Eintreten für die Ethik des Industriedesigns verbunden sind."

    Insbesondere in diesen Zeiten müssen sich Designer:innen immer wieder fragen, wofür und für wen wir unsere Arbeitskraft einbringen.

    Der VDID und seine Mitglieder setzen sich für eine verantwortungsvolle Ethik des Industriedesigns ein und werden auch in Zukunft die Diskussion und Kooperation suchen, um ihren Teil zu einer menschlichen und friedvollen Gesellschaft beizutragen.

  • 02.2022 Im Interesse des Designs
    rainer zimmermann, vdid delegierter bawü + online redaktion

    Liebe Designer:innen, liebe Designinteressierte,

    auch die nächsten Wochen und Veranstaltungen des VDID drehen sich um die Interessen und Belange der Designschaffenden – ob Designschutzrechte im Rahmen der Design.Wissen.Diskurs.-Reihe oder die Auseinandersetzung des VDIDlab mit beruflicher Weiterbildung – die Qualifizierung seiner Mitglieder ist ein wesentliches Merkmal für alle Designer:innen im VDID.

    Professionalität sichert die Zukunft in Beruf und Wirtschaft.

    Rainer Zimmermann, VDID Delegierter BaWü

  • 01.2022 VDIDlab – Zukunft im VDID
    Martin Schmidt Schatzmeister & Vizepräsident VDID

    Liebe VDID Mitglieder, liebe Designinteressierte,

    das VDIDlab, die Nachwuchsorganisation des Verbandes, ist als achte Region ein wichtiger Bestandteil. Die Nachfrage und die Teilnehmerzahlen zeigen deutlich, wie gefragt die Veranstaltungen des VDIDlab bei der Zielgruppe sind.
    Ob digital oder analog, das VDIDlab trifft den Nerv der Studierenden und bietet einen guten Einstieg in den Verband. In der Zukunft soll das VDIDlab mit weiteren attraktiven Angeboten für Studierende und Designinteressierte ausgestattet sowie die Strukturen ausgebaut werden.

    Martin Schmidt, VDID Vizepräsident + Schatzmeister

  • 12.2021 Jahresabschluss und frohes Fest
    Linda Schmidt Präsidentin VDID

    Liebe VDID Mitglieder, liebe Designinteressierte,

    ein weiteres turbulentes Corona-Jahr geht zu Ende. Trotz all der Widerstände zeigte sich der VDID kreativ und nutzte die digitalen Möglichkeiten zu einer Reihe von Veranstaltungen wie future affairs, VDIDlab, MCBW, Design.Wissen.Diskurs. – und der VDID ist Partner im New European Bauhaus, sowie die VDI/VDID Richtlinie 2424 steht kurz vor der Veröffentlichung.

    Damit wir gemäß dem Motto „Von Mitglied für Mitglied“ unser Netzwerk weiter ausbauen, laden wir am 28.1.2022 zu einem 2. 'SchmidtEinander' ein.

    Wir freuen uns auf Euer Mitwirken und wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

    Linda Ruth Schmidt, VDID Präsidentin

  • 11.2021 Neues VDID Präsidium gewählt
    VDID Präsidium 2021

    Liebe Designer*innen, liebe Designinteressierte,

    die Fußstapfen sind groß, der Weg ist geebnet, wir als neues Präsidium mit Linda Schmidt, Präsidentin, Frederike Kintscher-Schmidt, Vizepräsidentin und Martin Schmidt, Vizepräsident und Schatzmeister übernehmen. Wir bedanken uns ganz herzlich für das Vertrauen unserer Mitglieder und freuen uns auf die gemeinsame Weiterentwicklung des Verbandes.

    Wir freuen uns auf unsere Aufgabe und bedanken uns bei Stefan Eckstein, Andreas Enslin und Andreas Schulze, die den VDID in den vergangenen Jahren sicher und souverän als langjähriges Präsidium geführt haben.

    Freundliche Grüße,
    Linda Schmidt, Frederike Kintscher-Schmidt & Martin Schmidt - VDID Präsidium

  • 10.2021 Zukunft.Gestalten
    Stefan Eckstein, VDID Präsident - Portraitfoto

    Liebe Designer*innen, liebe Designinteressierte,

    fängt Planet Centric Design beim fertigen Produkt an oder beginnt es bei den Gestaltenden, bei der Arbeitsweise, bei den Prozessen? Es bedarf großer Veränderungen, dass das Design „planetenzentriert“ wird.
    Genau zu diesem Thema öffnet am 02.11.2021 unser Zukunftsforum future affairs.

    … und parallel beginnt mit viel Leidenschaft unter dem Titel "Practice in Perspective" eine interaktive, digitale Veranstaltungsreihe des VDIDLab.
    Spannende Themen und ein aktiver November stehen uns bevor.

    So geht es dann Schlag auf Schlag weiter. Unsere Mitgliederversammlung startet am Samstag, 06.11. mit lockeren Café-Talk-Räumen und resümiert das Jahr 2021.

    Freue mich, Sie / Euch zu sehen.

    Stefan Eckstein, VDID Präsident

  • 09.2021 Mit Ingenieuren entwickeln - Verstehen die mich?
    Portraitfoto Andreas Schmieg, stellvertretender Voristzender VDID Hessen | Rheinland-Pfalz | Saarland

    Liebe Designer*innen, liebe Designinteressierte,

    oft hat mich erstaunt, wie verschieden wir Menschen denken und werten. Wie schwierig gestaltet es sich dann, mit unterschiedlichen Professionen zusammen zu arbeiten!? Die gemeinsame VDI / VDID Richtlinie 2424 erläutert Wege der Zusammenarbeit für Ingenieure, Designer*innen und andere Berufsgruppen.
    Den 'Gründruck' vorab kann jeder beziehen, um qualifiziert zu kommentieren oder Verbesserungen vorzuschlagen - diskutiert mit am 6.10.2021.

    Wir freuen uns auf Euer Interesse!

    Andreas Schmieg, Stv. VDID Vorsitzender Hessen | Rheinland-Pfalz | Saarland

  • 08.2021 Sackgasse oder Zukunft?!
    rainer zimmermann, vdid delegierter und online redakteur - selbstportrait 2021

    Am Ende der Straße?

    Liebe Designer*innen, liebe Designinteressierte,

    Design steht für Aufbruch, Innovation und Wachstum, doch kann endloses Wachstum und ständiger Konsum so weitergehen? Wie kann die Gestaltung Energie und Ressourcen schonen oder gar klimapositiv beeinflussen?

    Der VDID und seine Mitglieder machen sich schon lange Gedanken und arbeiten in Projektgruppen an neuen Konzepten, Visionen und Utopien, wie die Gesellschaft, Wirtschaft und Welt der Zukunft aussehen kann oder soll – steigen Sie ein, in unsere Gedanken / Welt von 2222…

    Wir laden Sie ein - auf eine visionäre Reise in die Zukunft!

    rainer zimmermann, vdid delegierter bawü + online-redaktion

  • 07.2021 Let's dream and create our future
    Frederike Kintscher und Stefan Lippert - VDID Ethik und Werte

    Liebe Designer*innen, liebe Designinteressierte,

    lasst uns träumen und unsere Zukunft gestalten – die möglichen Zukünfte sind zahllos.
    Nur eine von ihnen wird Realität. Es ist unsere Aufgabe und Pflicht, die Koordinaten zu setzen und die attraktivste, nachhaltigste und inklusivste Zukunft anzusteuern, die wir uns vorstellen können. Wir laden alle Interessierten ganz herzlich zur gemeinsamen Gestaltung einer neue Utopie des VDID für Europa und darüber hinaus...

    Frederike Kintscher | Stefan Lippert
    Projektgruppe Ethik und Werte

Jetzt Mitglied im VDID werden!

Unabhängig vom breiten Leistungsspektrum für seine Mitglieder, bietet der VDID eine Plattform für den berufsspezifischen Austausch mit kompetenten Kolleginnen und Kollegen. Die Kontakte und die Zusammenarbeit mit Ministerien der Wirtschaft und der Kultur sowie Design-Kooperationen auf regionaler und überregionaler Ebene sind wichtige Stützen des Verbandes.

Nahezu 400 IndustriedesignerInnen haben sich für eine Mitgliedschaft im VDID entschlossen. Und das hat gute Gründe. Werde auch Du Teil unseres Netzwerks!

Mitglied werden
VDID Logo rgb3x