zurück
VDID Veranstaltung Fortbildung

Berliner VDID Mitgliederversammlung - mit Vorspann

Teilen
  • 12.11.2022
  • Berlin

Für Berlinreisende stehen meist Reichstag, Brandenburger Tor, Prenzlauer Berg … auf dem touristischen Besichtigungsprogramm. Unter dem Motto „Berlin geht auch anders“ wurden die VDID Veranstaltungen am 12.11.2022 bewusst in Kreuzkölln gewählt, um einen tieferen Einblick am Beispiel von Kreuzberg zu vermitteln, denn wer als Berlinbesuchende:r weiß schon, was sich hinter einem Gecekondu, dem Kotti und SO 36 verbirgt? In einer äußerst spannenden Kieztour erfuhren die Teilnehmenden an einem zentralen Hotspot in Kreuzberg, dem Kottbusser Tor, genannt „Kotti“, wie auch in Berlin Wohnraum immer mehr als marktwirtschaftliche Ware gehandelt wird, wie sich Kotti & Co ein Recht auf bezahlbaren Wohnraum erkämpfen und dass es verschiedene Arten von Hausbesetzungen gibt, die ihren historischen Ursprung bereits Mitte des 19. Jahrhunderts haben.

Ab 14 h fand dann die VDID Mitgliederversammlung im Refugio Berlin statt. Auch dieser Ort wurde bewusst gewählt, weil dort seit Sommer 2015 Menschen leben und arbeiten, die eine neue Heimat und ein neues Leben suchen. Ganz sicher nicht zu finden unter den Top Ten der Event Locations!

Nach Begrüßung durch VDID Präsidentin Linda Schmidt ergriff Ehrenmitglied Prof. Herbert Lindinger Mikrofon und Wort. Sein bekanntes Fordern das Urheberrecht auch auf Design auszuweiten, endete auch bei seiner bekannten gerichtlichen Auseinandersetzung mit den Berliner Verkehrsbetrieben erfolgreich. Es ging, wie schon von uns berichtet, um die Nutzung eines bemalungs-resistenten Musters für Sitze, die bei Lindingers Design der neuen S-Bahnzüge für Berlin mit entstanden sind und vertraglich nur für diese verwendet werden konnten. Die BVG, die diese neuen S-Bahnen betreiben sollte, hat das als Wimmel- oder Würmchenmuster oder „Urban Jungle“ bekannt gewordene Muster allerdings später auch in Bussen, U-Bahnen und einem umfangreichen Merchandising und Corporate Design eingesetzt. Das Muster geriet zum Kult in Berlin. Dank angemessener Entschädigungen ist die Sache nun gütlich beigelegt.
Dies wie auch Herbert Lindingers Großzügigkeit, einen Teil des ihm zugesprochenen Ausgleichs für soziale Zwecke und Institutionen zu verwenden, verdient Respekt: Davon profitiert auch der VDID und wird diese großzügige Zuwendung nachhaltig einsetzen! DANKE dafür!

Gemäß dem Motto „Von Mitglied für Mitglied“ wurden die im letzten Jahr gemeinsam erarbeiteten Projektgruppen, Initiativen und Netzwerkkontakte vorgestellt. Akteure und aktive Mitglieder berichteten über neue Ideen und deren Umsetzung und bereits über erste Erfolge der mannigfaltigen Projekte und wie stark sich das Netzwerk des VDID erweitert hat.
Abgestimmt wurde auch über die Tagesordnungspunkte wie Jahresabschluss, Finanzplanung 2022 und Haushaltsplan 2023. Grüne Abstimmungskarten signalisierten Zustimmung für den neuen im November 2021 gewählten Vorstand. Vielleicht erübrigen sich bei der nächsten Mitgliederversammlung 2023 die Ausgabe von roten Karten!

Impressionen zur Veranstaltung

  • 20221112 VDID MV1Berlin 7752
  • 20221112 VDID MV1Berlin 7705
  • 20221112 VDID MV1Berlin 7734
  • 20221112 VDID MV1Berlin 7754
  • 20221112 VDID MV1Berlin 7760a
  • 20221112 VDID MV1Berlin 7778
  • 20221112VDID4MV1920x800lindinger779s
  • 20221112VDID2MV1920x800ja01s
  • 20221112VDID2MV841detering1920x800s
  • 20221112VDID3CU Berlin02pic1600x800s
  • 20221112VDID2MV927fks jo1450x800s
  • 20221112VDID2MV Berlin8141get2g1s
  • 20221112VDID MV949linda sl1920x800s

Abonniere den VDID Newsletter

Trage Deine E-Mail-Adresse hier ein, um den VDID Newsletter zu abonnieren.

Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an newsletter@vdid.de oder per Link in den Newsletter widerrufen.

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

VDID Logo rgb3x