Zum Artikel springen

 

 

VDID NEWCOMERS' AWARD 2015

17.04.2015

VDID Kurs Zukunft: Tomorrow's Design Leaders

Das künftige Industriedesign und die kommenden Design Leader prägen den VDID Industriedesigntag 2015 am 5. Mai auf der Interzum in Köln: Der VDID startet eine Weiterbildungsoffensive, diskutiert ... mehr

VDID NEWCOMERS' AWARD 2015

17.04.2015

VDID Kurs Zukunft: Tomorrow's Design Leaders

Das künftige Industriedesign und die kommenden Design Leader prägen den VDID Industriedesigntag 2015 am 5. Mai auf der Interzum in Köln: Der VDID startet eine Weiterbildungsoffensive, diskutiert über den Weg der Profession in die Zukunft und verleiht den 7. VDID Newcomers’ Award 2015.

1 / VDID Grow Workshop: For tomorrow’s design leaders
Wieviel Design Management Kompetenz brauchen Industriedesigner? Der VDID setzt in seiner Weiterbildungsoffensive auf die Kooperation mit Grow. Grow ist ein von PARK advanced design management gefördertes Weiterbildungsprogramm, das seit über 17 Jahren weltweit Designer zu Design Managern ausbildet. Frans Joziasse, Geschäftsführer von PARK, und Freek Wallaard, Business Developer Grow, stellen in Köln das Programm, die Erfahrungen, Referenzen und die Relevanz von Grow insbesondere für Industriedesigner vor. Dabei wird nicht nur informiert, ganz im Gegenteil: Praktische Übungen zum Thema Designqualität laden alle Teilnehmer ein, sich von Grow selbst zu überzeugen – und viele Fragen zu stellen.

2 / Expertengespräch: Wohin entwickelt sich das Industriedesign?
Welche Fähigkeiten kann bereits die Designausbildung an den Hochschulen vermitteln und welche Anforderungen stellt die Praxis? Wie kann der Austausch zwischen Praxis und Lehre gefördert werden? Welche Aufgabe haben Kooperationen zwischen Industrie und Lehre in der Ausbildung? Welche Unterstützung kann die Projekt-Plattform MaterialTransformation als Netzwerk der Koelnmesse für Unternehmen und Hochschulen bieten?
Diesen Fragen geht die anschließende Diskussionsrunde mit Stephan Niehaus, Chefdesigner Hilti AG, Andreas Schulze, andreas schulze industrial design und Elke Parzyjegla, concept p21 Produktdesign, von der Seite der Design-Arbeitgeber und -Arbeitnehmer nach. Die Ausbildung vertreten Felix Stark, formstark und Dozent der ecosign/Akademie für Gestaltung in Köln sowie die Professoren Marion Digel, Dekanin der Folkwang Universität der Künste, Essen, und Andreas Kalweit von der Bergischen Universität Wuppertal.

3 / Preisverleihung: 7. VDID NEWCOMERS‘ AWARD 2015
Höhepunkt des VDID Industriedesigntages 2015 ist die Preisverleihung zum 7. VDID NEWCOMERS‘ AWARD durch Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin Koelnmesse GmbH, Stefan Eckstein, VDID Präsident und Iris Laubstein, Vorsitzende VDID NRW. Die Preise gehen an drei Nachwuchskräfte für ihre zukunftsweisenden Entwürfe, die auf der Messe präsentiert sind. Zusätzlich sprach die Jury sieben Anerkennungen aus, die ebenfalls vorgestellt werden. Beim anschließenden Get Together klingt der Tag auf der Messe aus.

Sprechstunde: First Aid für Young Professionals!
Bereits zu Beginn des VDID Industriedesigntages bietet Lutz Gathmann, Gathmann Design, wieder seine sehr gern angenommene, offene Sprechstunde für Studierende und Berufsanfänger an. Am VDID Stand in Halle 4.2 erhalten Ratsuchende professionelle Hilfestellung.

5. Mai 2015 VDID Industriedesigntag 2015 Kurs Zukunft
Halle 4.2 interzum (5. bis 8. Mai 2015), Koelnmesse
VDID Ausstellung und Stand Nr. A72
12.00-13.30 Uhr Sprechstunde: First Aid for Young Professionals!
14.00-15.30 Uhr VDID Grow Workshop: For tomorrow’s design leaders
16.00-16.45 Uhr Expertengespräch: Wohin entwickelt sich das Industriedesign?
17.00-18.00 Uhr Preisverleihung: 7. VDID NEWCOMERS‘ AWARD 2015
18.00-19.00 Uhr Get Together
Anmeldung: mail@vdid.de
Partner: Koelnmesse, Interzum,
design report

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle kostenlosen Messe-Eintritt.

Das Programm des Tages finden Sie im Überblick im PDF! Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Interzum: Halle 4.2 VDID Stand Nr. A72

innovation-of-interior.com/

www.growdesignmanagement.com

E-Mail:

Quelle: Region 02 - Nordrhein-Westfalen

weniger

 
VDID Logo

18.03.2015

Überarbeitung der VDI-Richtlinie 2424

Der VDID ist für die Überarbeitung der VDI-Richtlinie 2424 Kooperationspartner des VDI (Verein Deutscher Ingenieure). Grundidee der Richtlinie ist, zum einen Ingenieuren die Möglichkeiten der ... mehr

VDID Logo

18.03.2015

Überarbeitung der VDI-Richtlinie 2424

Der VDID ist für die Überarbeitung der VDI-Richtlinie 2424 Kooperationspartner des VDI (Verein Deutscher Ingenieure).

Grundidee der Richtlinie ist, zum einen Ingenieuren die Möglichkeiten der Disziplin Industriedesign aufzuzeigen. Zum Anderen versucht die Richtlinie, den Industriedesignern das prozesshafte Denken mittlerer und größerer Unternehmen darzulegen und die am häufigsten genutzten Prozesse zu beschreiben.

Ziel ist es, einen Leitfaden zu entwickeln, der den Einsatz von Industriedesign im Entwicklungsprozess eines Produktes nachvollziehbar und auch reproduzierbar macht. Das erleichtert die Zusammenarbeit von Industriedesignern, Ingenieuren und anderen Beteiligten in solchen Prozessen ganz wesentlich und sichert den Erfolg.

Sehr spannend ist, dass im Moment mehrere VDI-Richtlinien um die großen Themen Produkt und Entwicklung neu überarbeitet werden und die Fachausschüsse sich gegenseitig beobachten und informieren. Damit ist es möglich, Erkenntnisse auszutauschen und Verweise zwischen den Schriften zu platzieren. Genannt seien hier vor allem VDI 2221 und VDI 2222 und folgende.

Weiter gibt die Richtlinie fachfremden Personen Einblick in die Komplexität der Arbeitsabläufe in der Produktentwicklung und kann damit als Entscheidungshilfe dienen. Erste Ergebnisse sind für 2016 geplant.

Ein Zwischenstatus bzw. die Interaktion dieser Disziplinen können sehr gut auf der Fachkonferenz DES=ING - Technisches Design und integrierte Produktentwicklung am 22. und 23. April 2015 in Stuttgart zu sehen.

Andreas Schmieg

www.vdi.de/technisches-design

E-Mail:

DES=ING 2015 Programm (PDF)

Quelle: Redaktion

weniger

 

mehr Aktuelles

 

Partner-Veranstaltung

DES=ING - Technisches Design und integrierte Produktentwicklung

22.04.2015 bis 23.04.2015
Erstmalig plant der VDI e.V. gemeinsam mit Partnern wie dem VDID e.V. und dem Design Center Baden-Württemberg, das Thema „Industrial Design in der Automobilindustrie“ intensiv zu diskutieren. ... mehr



Partner-Veranstaltung

DES=ING - Technisches Design und integrierte Produktentwicklung

22.04.2015 bis 23.04.2015

Erstmalig plant der VDI e.V. gemeinsam mit Partnern wie dem VDID e.V. und dem Design Center Baden-Württemberg, das Thema „Industrial Design in der Automobilindustrie“ intensiv zu diskutieren. Ziel der neuen Tagung ist es, Ingenieure und Designer von Beginn an am Produktentwicklungsprozess gleichwertig zu beteiligen und diesen Ansatz in der Praxis zu verankern. Hier herrscht nach wie vor in vielen Unternehmen ein „Gap“. Dieser soll geschlossen werden.

Die Tagung „DES-ING“ möchte eine Plattform für den fachübergreifenden Austausch schaffen und praxiserprobte Methoden vorstellen.

Haupttreiber und damit Grundlage für die Auswahl der Vorträge sind Veränderungen in der industriellen Fertigung durch u.a. additive Fertigungsverfahren, Connectivity und Internet, Digitalisierung der Arbeitswelt sowie wandelbares Nutzerverhalten.

Veranstaltungsort:
22. - 23. April 2015, Parkhotel Stuttgart Messe-Airport ,
Leinfelden-Echterdingen

Zusätzlich zur Tagung bietet der VDI in Zusammenarbeit mit dem IKTD/Universität Stuttgart einen Workshop zum Thema „Nutzerzentrierte Fahrzeugentwicklung für Interieur und Exterieur“ am 21. April an. Der Workshop richtet sich an Entwicklungsingenieure und Industriedesigner sowie Experten aus angrenzenden Fachdisziplinen. Nähere Informationen finden Sie unter www.vdi.de/technisches-design

Persönliche Mitglieder des VDID e.V. können zu einer vergünstigten Gebühr von 820 Euro an der Tagung teilnehmen (Nachweis erbeten). Nähere Informationen zum Programm und Anmeldung finden Sie unter

www.vdi.de/technisches-design

Programm DES=ING 2015 (PDF)

PM DES=ING 2015 (PDF)

Empfehlen:   facebook   xing

weniger

 
Braunpreis 2015 Logo - submission until 30th april 2015

Braunpreis 2015 - submission until 30th april 2015

30.04.2015
Open to students, professionals and enthusiasts, the 19th edition of the BraunPrize challenges creative minds to envision the extra in the ordinary. It can be something that changes the quality of ... mehr

Braunpreis 2015 Logo - submission until 30th april 2015

Braunpreis 2015 - submission until 30th april 2015

30.04.2015

Open to students, professionals and enthusiasts, the 19th edition of the BraunPrize challenges creative minds to envision the extra in the ordinary. It can be something that changes the quality of your life or the world, simple or complex, big or small, physical or virtual… We are looking for the solutions that are better by design and ideas that appear obvious and even extraordinary in hindsight. Our everyday is becoming an artificial environment of architecture and technology and while it seems that the quantity of products around us is constantly increasing, their level of quality, both in execution and thinking, is not. We surround ourselves with things we don’t really value, instead of focusing on fewer but better solutions that contribute to our lives. With this in mind, the BraunPrize 2015 is looking for product ideas that are extraordinary.

Create & Win
Create your extraordinary product design concept and submit in the BraunPrize 2015 competition with total prize money $75,000 USD.
Submission period until 30th April 2015.

P&G Manufacturing GmbH - „BraunPrize 2015“
Frankfurter Strasse 145, 61476 Kronberg/Taunus
Germany

www.braunprize.org/en/create_win.html

www.braunprize.org

E-Mail:

Braunpreis 2015 - submission until 30th april 2015 (PDF)

Empfehlen:   facebook   xing

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

VDID EXTRA

VDID Kurs Zukunft: Workshop For tomorrow’s design leaders! und 7. VDID Newcomers’ Award 5. Mai Interzum Köln.

Jetzt Eintrittskarte anfordern und mitmachen! Liebe Industriedesigner/innen, wieviel Design Management Kompetenz brauchen Industriedesigner künftig? Internationalisierung und zunehmende Komplexität der Entwicklungsprozesse fordern von uns ein Höchstmaß an Design Management Fähigkeiten. Vor allem für ...mehr