Zum Artikel springen
>

 

 

Hartmut Herzog

22.11.2017

Exklusive Sicherheit für VDID Mitglieder

Was passiert, wenn durch mich, meine Designagentur bei meinem Kunden ein Schaden entsteht? Das größte Risiko für Industriedesigner ist endlich versicherbar, mit einer Haftpflichtversicherung bei ... mehr

Hartmut Herzog

22.11.2017

Exklusive Sicherheit für VDID Mitglieder

Was passiert, wenn durch mich, meine Designagentur bei meinem Kunden ein Schaden entsteht? Das größte Risiko für Industriedesigner ist endlich versicherbar, mit einer Haftpflichtversicherung bei Vermögensschäden! Der exklusive VDID-Vermögenschaden-Haftpflicht-Schutz wurde in Kooperation mit dem VDID entwickelt und deckt passgenau die Risiken für selbstständige Industriedesigner im Rahmen des vom VDID entwickelten Berufsbildes.

Versicherer ist die ALLCURA Versicherungs-Aktiengesellschaft, der VDID-Tarif wird exklusiv über die MANUFIN GmbH, einen freien und unabhängigen Versicherungsmakler und Kooperationspartner des VDID, vertrieben. Der VDID Vorstand hat mit der MANUFIN GmbH einen speziellen Tarif mit einer 20-30% igen Reduktion für die Mitglieder ausgehandelt.

Bei der Vorstellung des maßgeschneiderten Tarifwerks auf der VDID Mitgliederversammlung 2017 in Berlin wurde dieses Angebot zum Risikomanagement von den Kolleginnen und Kollegen sehr positiv aufgenommen.

Erste Informationen und die Tarife finden Sie im PDF. Als VDID Mitglied ist Ihr Ansprechpartner Hartmut Herzog bei der MANUFIN. Herr Herzog kommt auch gern in die Regionalgruppen, informiert über das Angebot, stellt den Schutz und die Konditionen vor.

VDID Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung
Ansprechpartner:

Hartmut Herzog
MANUFIN GmbH
Walter-Hesselbach-Straße 198
60389 Frankfurt am Main
Telefon: 069/70609150

www.manufin.de

E-Mail:

VSH Flyer (PDF)

VSH Angebotsanforderung (PDF)

Quelle: Region 00 -

weniger

 
Romin Heide und Sabrina Grosskopp vom VDIDlab umringen den VDID Präsidenten Stefan Eckstein nach der offiziellen Anerkennung des VDIDlab als Organ des VDID

22.11.2017

VDIDlab nun auch offiziell!

Im Rahmen der Mitgliederversammlung in Berlin wurde das VDIDlab, die Nachwuchsorganisation des VDID, offiziell gegründet. Einstimmig beschlossen die Delegierten am 12. November 2017 die ... mehr

Romin Heide und Sabrina Grosskopp vom VDIDlab umringen den VDID Präsidenten Stefan Eckstein nach der offiziellen Anerkennung des VDIDlab als Organ des VDID

22.11.2017

VDIDlab nun auch offiziell!

Im Rahmen der Mitgliederversammlung in Berlin wurde das VDIDlab, die Nachwuchsorganisation des VDID, offiziell gegründet.

Einstimmig beschlossen die Delegierten am 12. November 2017 die entsprechende Satzungsänderung, womit der VDID einen wichtigen Schritt zur Gestaltung seiner Zukunft auf den Weg gebracht hat.

Das Gründungsteam, bestehend aus Bianca Koch, Sabrina Grosskopp, Max Neubürger und Romin Heide freut sich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen.

Natürlich soll das VDIDlab in Zunkunft wachsen und die mit dem Berliner Workshop URBAN UPGRADE (siehe Link unten) begonnene Arbeit fortsetzen.

Wir rufen alle interessierten VDID Mitglieder, vor allem aus dem Bereich der Berufseinsteiger und studentischen Mitglieder auf, die Zukunft zusammen zu gestalten!

Interesse? Dann einfach per Email melden an:

www.lab.vdid.de/

www.vdid.de/archiv/index.php?v=1941

E-Mail:

Quelle: Redaktion

weniger

 

mehr Aktuelles

 

CDC Logo

Partner-Veranstaltung

2. Cologne Design Conference

24.11.2017
Innovation und Utopie Welche Herausforderungen stellen sich der Disziplin „Design“ in Zukunft? Welches sind die Bedürfnisse der Nutzer von Design? Ein interaktiver Parcours mit Studierenden ... mehr

CDC Logo

Partner-Veranstaltung

2. Cologne Design Conference

24.11.2017

Innovation und Utopie

Welche Herausforderungen stellen sich der Disziplin „Design“ in Zukunft? Welches sind die Bedürfnisse der Nutzer von Design? Ein interaktiver Parcours mit Studierenden der Macromedia Hochschule Köln in Zusammenarbeit mit dem Museum für Angewandte Kunst Köln MAKK eröffnet die Konferenz. Die Teilnehmenden treten in einen Dialog mit den Studierenden und bewerten die Projekte hinsichtlich Relevanz, Originalität und Realisierbarkeit.

Der Impulsvortrag „Innovation braucht Utopie – Werkbund,
Bauhaus, Ulm und unsere Zukunft“ kommt vom Schweizer Kommunikationsdesigner Ruedi Baur. Er zählt zu den weltweit führenden Gestaltern komplexer Situationen. In Köln ist er bekannt durch seine Arbeiten für den Flughafen Köln/Bonn und das Denkmal für die Wehrmachtsdeserteure am Appellhofplatz.

Im anschließenden Barcamp stehen die selbstgewählten
Themen der Besucher/innen zur Diskussion. Entscheiden Sie, ob Sie Referent/in werden oder Teilnehmer/in sein möchten. Ein Get-together im Anschluss an die Veranstaltung bietet die Möglichkeit zum Netzwerken.

Das vollständige Programm finden Sie im PDF.

Termin: Freitag, 24. November 2017, Beginn 16 Uhr

Ort: IHK Köln, Börsen-Saal
Unter Sachsenhausen 10-26
50667 Köln

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung: Online-Anmeldung demnächst unter

www.ihk-koeln.de/159880

CDC 2017 Einladung und Programm (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design Zoom

Design und die Künstliche Intelligenz

24.11.2017
Hildesheim: Automatisierte Systeme und selbstlernende Algorithmen dringen in immer weitere Bereiche unserer Gesellschaft vor und übernehmen immer mehr Funktionen. Eine Entwicklung, die mindestens ... mehr

Design Zoom

Design und die Künstliche Intelligenz

24.11.2017

Hildesheim: Automatisierte Systeme und selbstlernende Algorithmen dringen in immer weitere Bereiche unserer Gesellschaft vor und übernehmen immer mehr Funktionen. Eine Entwicklung, die mindestens auf mittlere Sicht auch die Rolle des Designers tangieren wird. Grund für die Fakultät Gestaltung an der HAWK in Hildesheim, diese absehbaren Veränderungen schon jetzt zu beleuchten und zu hinterfragen.

Dabei soll es auch um Fragen gehen, wie sich das Berufsfeld Design verändern kann, welche Herausforderungen dies für die einzelnen Gestalter und Gestalterinnen bringen wird. Die Konferenz „Design-Zoom“ am 24. November 2017 in Hildesheim soll sich dieses Themas umfassend annehmen.

24. November 2017, 9 bis 19 Uhr
HAWK Hochschule für
angewandte Wissenschaft und Kunst
Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Haus B
Renatastraße 11
31134 Hildesheim

Tickets für 100 Euro netto bzw. für Studenten 35 Euro netto

www.design-zoom.de

www.facebook.com/hawkdesignzoom/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

Willkommen im VDID, Ingo Schuppler und Jonas Schwarz!

Foto: SchupplerSchwarz

Warum sind Sie Mitglied im VDID geworden?

Der VDID spielt schon seit Jahren eine große Rolle für uns. Bereits im Studium als studentische Mitglieder und nun erneut mit unserem 2013 in Leipzig gegründetem Designstudio. Damals wie heute sehen wir den VDID als Plattform, um sich zu vernetzen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam das Berufsbild des ...mehr