Zum Artikel springen
>

 

 

VDID Logo

20.07.2017

Design den Designern!

Die Bedeutung von Design in der Industrie und Wirtschaft nimmt immer mehr zu – nur komischerweise profitieren nicht die Designakteure davon, sondern viele andere, welche die Wertschöpfung durch ... mehr

VDID Logo

20.07.2017

Design den Designern!

Die Bedeutung von Design in der Industrie und Wirtschaft nimmt immer mehr zu – nur komischerweise profitieren nicht die Designakteure davon, sondern viele andere, welche die Wertschöpfung durch die agile Kraft von Design offensichtlich besser vermarkten …

Der aktuelle Hype um Design Thinking, der ganze Unternehmen umkrempelt und neu aufstellt, ist nur einer der Belege, wie stark die Prinzipien von Design Doing in Unternehmen und der Wirtschaft gefragt sind – und das, obwohl jegliches Design Management oder Design Thinking ohne das professionelle Design Doing Verschwendung ist.

Es sollte uns professionellen Designern zu denken geben, wenn Unternehmen wie McKinsey sich nicht nur zum Thema Design committen – sondern ganze Agenturen aufbauen oder kaufen, um mit Design Thinking große Unternehmen umzukrempeln. Aus dem, was wir Designer in jedem Entwurfsprozess tag-täglich leben und praktizieren, machen clevere Geschäftsleute ein Business und vermarkten es (erfolgreich).

Diese Kompetenz sollten wir professionelle Designer nicht aus der Hand geben, denn das Gestalten komplexer Prozesse und Produkte, das Hinterfragen und Umwerfen bisheriger Systeme und dem iterativen Optimieren sowie der Aufladung der Produkte und damit der Marke mit Emotionalität, gehört doch zu unserem Credo und professionellen Alltag – nur scheinen wir noch nicht in der Lage zu sein (oder nur wenige), dies angemessen argumentativ belegen zu können.

Wer kann schon den Wert des Designs zum gesamten Revenue eines Produktes, Unternehmens bzw. der Marke mit Zahlen belegen und damit den Erfolg von Design nachweisen? Hier fehlt es an den wichtigen Markern, die unsere Auftraggeber in erster Linie interessieren, um unser Potenzial als externe oder interne Design Thinker rüberzubringen.

Wir Designprofis müssen hier selbstbewusster und zielgerichteter argumentieren lernen – um unsere Wertschöpfungskompetenzen angemessen in die Unternehmen zu tragen. Der VDID als größter Berufsverband der Industriedesigner in Deutschland bezieht hier eindeutig Position, gibt Orientierung wie z. B. mit dem VDID Codex und möchte die Kompetenz seiner Mitglieder fördern und in der Wirtschaft und Öffentlichkeit kommunizieren. Ein gutes und aktuelles Beispiel ist die GROW Fortbildungsreihe, welche über 40 Wochen die „Designleaders of the future“ ausbilden und qualifizieren möchte.
Generell müssen wir Designer unserer Verantwortung, aber auch der Wirtschaftskraft, die wir sind, bewusster werden und dieses auch entsprechend vertreten – dann kann Design auch seinem gesellschaftlichen Gewicht gerecht werden.

gez. rainer zimmermann
VDID online-Redaktion und selbständiger Designer

E-Mail:

Quelle: Redaktion

weniger

 
Logo Image _ euromold 2017

18.07.2017

Euromold 2017 legt Wert auf Industriedesign - spezielles Präsentationspaket für VDID Mitglieder

Die neu aufgestellte Euromold findet vom 24. - 26. Oktober 2017 im ExpoPark, Nähe Flughafen München, statt und zielt verstärkt auf den Entwicklungsschwerpunkt Industriedesign. Die Euromold bzw. ... mehr

Logo Image _ euromold 2017

18.07.2017

Euromold 2017 legt Wert auf Industriedesign - spezielles Präsentationspaket für VDID Mitglieder

Die neu aufgestellte Euromold findet vom 24. - 26. Oktober 2017 im ExpoPark, Nähe Flughafen München, statt und zielt verstärkt auf den Entwicklungsschwerpunkt Industriedesign.
Die Euromold bzw. die airtec GmbH & Co. KG bietet VDID Mitgliedern ein Präsentationspaket in einem Top Pavillon mit direkter Anbindung an die airtec an.

Die Prozesskette ist abgebildet. Neben Industriedesign präsentieren Unternehmen Werkzeug- und Formenbau, Prototypenbau, CAD CAM, additive Fertigung - alles in einem Pavillon, der einen separaten Eingang hat und direkt neben dem airtec Pavillon platziert ist.
Die Entscheider werden mit Gutscheinen eingeladen. Außerdem gibt es eine gemeinsame Eintrittskarte mit der airtec.

Das VDID Paket für 980 Euro beinhaltet:
o Standfläche auf dem “Pavillon VDID”
o inkl. Rückwand
o 1 Hochtisch, 2 Barhockern
o Bodenbelag
o Strom 3kW
o 2 Ausstellerausweise
o Eintrag im Show Guide
o Rotierendes Logo auf der EuroMold Homepage
o Werbekostenbeitrag
Standausstattung, fertig aufgebaut - der Preis ist mit Aufbau.

Zusätzlich erhält jeder Aussteller für einen Tag eine Zugangskarte zum airtec Kongress.

Anmeldungen bitte bis 2.9.2017 an Frau Schnabel.

airtec GmbH & Co. KG
Diana Schnabel, Geschäftsführende Gesellschafterin
Postal Address: Postfach / P.O. Box 70 01 64,
D-60551 Frankfurt am Main
Telephone: + 49 (0) 69 - 27 40 03 54

www.euromold.com

www.airtec.aero

airtec.aero/congress/

E-Mail:

Flyer Euromold 2017 (PDF)

Quelle: Redaktion

weniger

 

mehr Aktuelles

 

Grafik zur Werkschau der HS Düsseldorf

Werkschau HS Düsseldorf Sommersemester 2017

27.07.2017 bis 29.07.2017
Zum Semesterende öffnet die Peter Behrens School of Arts an der Hochschule Düsseldorf ihre Türen und präsentiert die Abschlussarbeiten der zukünftigen Gestalter-Szene. In den ... mehr

Grafik zur Werkschau der HS Düsseldorf

Werkschau HS Düsseldorf Sommersemester 2017

27.07.2017 bis 29.07.2017

Zum Semesterende öffnet die Peter Behrens School of Arts an der Hochschule Düsseldorf ihre Türen und präsentiert die Abschlussarbeiten der zukünftigen Gestalter-Szene.

In den Werkstattateliers stellen die Bachelor- und Master- Absolventinnen ihre Projekte aus den Bereichen Schmuck und Produkt vor.
Ein Besuch lohnt sich, es gibt viel zu sehen!

Vernissage zur Absolventenausstellung des Studiengangs Applied Art and Design
27.07.2017, 18 Uhr

Werkschau PBSA
28.07.2017, 11 - 16 Uhr
29.07.2017, 12 - 19 Uhr

University of Applied Sciences
Hochschule Düsseldorf
FB2 Applied Art and Design
Georg-Glock-Straße 15
40474 Düsseldorf

www.hs-duesseldorf.de

Einladung HSD Werkschau (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Werkschau 2017

HTW Berlin Werkschau / einBlicke

28.07.2017 bis 29.07.2017
Im Sommer zur "Werkschau" des Fachbereichs Gestaltung und Kultur stellen Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin die Ergebnisse ihrer Praxismodule vor. Der Studiengang ... mehr

Werkschau 2017

HTW Berlin Werkschau / einBlicke

28.07.2017 bis 29.07.2017

Im Sommer zur "Werkschau" des Fachbereichs Gestaltung und Kultur stellen Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin die Ergebnisse ihrer Praxismodule vor.

Der Studiengang Industrial Design befindet sich im 3. Stock des Gebäude A (Fachbereich Gestaltung und Kultur) auf dem
Campus Wilhelminenhof
Wilhelminenhofstraße 75A
12459 Berlin

www.werkschau-htw.de/

www.htw-berlin.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

Editorial

VDIDlab Max Neubürger & Romin Heide

Liebe Designer/innen, liebe Designinteressierte,

auf der diesjährigen Interzum im Mai hat sich das VDIDlab der designinteressierten Öffentlichkeit präsentiert. Die Arbeitsgruppe zur Gründung des VDIDlab als junger Zweig des VDID vereint studentische und junge Mitglieder des Verbandes. Das VDIDlab setzt sich als Meta-Labor mit den brennenden, aktuellen Themen ...mehr