Zum Artikel springen
>

 

 

VDID NEWCOMERS' AWARD 2017

22.02.2017

Erinnerung: 18. März Abgabeschluss!

Der Endspurt läuft - der Einsendeschluss für den 8. VDID NEWCOMERS‘ AWARD 2017 ist der 18. März 2017. Die Ausschreibung richtet sich an alle Studierende und Absolventen der Studiengänge ... mehr

VDID NEWCOMERS' AWARD 2017

22.02.2017

Erinnerung: 18. März Abgabeschluss!

Der Endspurt läuft - der Einsendeschluss für den 8. VDID NEWCOMERS‘ AWARD 2017 ist der 18. März 2017.

Die Ausschreibung richtet sich an alle Studierende und Absolventen der Studiengänge Produkt- und Industriedesign. Gesucht werden europaweit die besten Studienprojekte und Abschlussarbeiten der Jahre 2015 bis 2017. Das Thema ist frei; Arbeiten zu allen Sparten* des Produkt- und Industriedesigns können eingereicht werden. Alle Angaben der Ausschreibung im Anhang.
* Haushalt / Interior / Freizeit/Sport / Elektronik / Büro / Industrie / Medizin / Fahrzeuge / Public Design/Messe / Interface Design / Design Management

Erstmals ist die Ausschreibung offen für alle Nachwuchskräfte aus dem Industriedesign in der Europäischen Union!

Preisverleihung am 16. Mai auf der Interzum 2017
Präsentiert werden die Preisträger vom 16. bis 19. Mai auf der Messe Interzum in Köln. Ausgestellt werden die Objekte der Preisträger und ausgewählte Arbeiten als Abbildungen gezeigt. Die Preisverleihung ist der Höhepunkt der Konferenz VDID IndustriedesignTag am ersten Messetag.

Hauptsponsor: Koelnmesse / interzum
Unterstützung:
designreport
Domaine de Boisbuchet
zwomp.de

www.interzum.com

www.vdid.de/newcomer/award.php

E-Mail:

Ausschreibung 8. VDID NEWCOMERS‘ AWARD 2017 (PDF)

Call for entries VDID NEWCOMERS\' AWARD (PDF)

Quelle: Region 02 - Nordrhein-Westfalen

weniger

 
Monitoringbericht 2016 Kultur- und Kreativwirtschaft - Cover-image

18.02.2017

Monitoringbericht 2016 Kultur- und Kreativwirtschaft

Stand und Perspektiven der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung ... mehr

Monitoringbericht 2016 Kultur- und Kreativwirtschaft - Cover-image

18.02.2017

Monitoringbericht 2016 Kultur- und Kreativwirtschaft

Stand und Perspektiven der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, und das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe, führen inzwischen zum vierten Mal im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) das jährliche Monitoring der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland durch.

Der aktuelle Monitoringbericht 2016 setzt das Monitoring der vergangenen Jahre fort.
Er untersucht die Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft für die Gesamtwirtschaft und stellt die Entwicklung wirtschaftlicher Kennzahlen für den Zeitraum 2010 bis 2015 dar.

Grundlage für diese Analysen sind Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, Datenbestände am ZEW sowie aus einer repräsentativen Erhebung, die das ZEW 2016 in der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland durchgeführt hat.

www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

Monitoringbericht 2016 Kultur- und Kreativwirtschaft - Langfassung (PDF)

Quelle: Redaktion

weniger

 

mehr Aktuelles

 

Sprung über die Stühle - Bauhaus in Bewegung

Bauhaus in Bewegung

01.03.2017 bis 09.10.2017
Berlin: Das Bauhaus-Archiv zeigt letztmalig im Bestandgebäude Höhepunkte der Sammlung Bauhaus. Den bevorstehenden Auszug nehmen wir zum Anlass, das Thema Bewegung in seinen vielfältigen Facetten ... mehr

Sprung über die Stühle - Bauhaus in Bewegung

Bauhaus in Bewegung

01.03.2017 bis 09.10.2017

Berlin: Das Bauhaus-Archiv zeigt letztmalig im Bestandgebäude Höhepunkte der Sammlung Bauhaus. Den bevorstehenden Auszug nehmen wir zum Anlass, das Thema Bewegung in seinen vielfältigen Facetten als Leitfaden durch die Präsentation zu legen. In Arbeiten aus dem Vorkurs – beispielsweise Bewegungsstudien – aber auch aus allen Werkstätten – Architektur, Möbel, Keramik, Metall, Malerei und Grafik u.a. – spüren wir dem Thema nach. Fotografien bezeugen die notwendigen Bewegungen der Bauhäusler, die sie – bedingt nicht zuletzt durch die Umzüge des Bauhauses selbst von Weimar nach Dessau und Berlin – bis hin zum Exil auf sich nehmen mussten. Vertreten sind weltberühmte Bauhaus-Lehrer – Walter Gropius, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Oskar Schlemmer, László Moholy-Nagy – wie auch zahlreiche Schüler.

Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung
Klingelhöferstraße 14
10785 Berlin

Mittwoch – Montag: 10-17 Uhr, dienstags geschlossen

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Arno Votteler Retrospektive 2017 Freudenstadt - Plakat

„Arno Votteler – der Designer und seine Meisterschüler

01.03.2017 bis 17.03.2017
Die Ausstellung Das Netzwerk Kreativwirtschaft Freudenstadt „Zukunft . Denken" zeigt eine Retrospektive zum Lebenswerk des gebürtigen Freudenstädters Arno Votteler. Präsentiert werden ... mehr

Arno Votteler Retrospektive 2017 Freudenstadt - Plakat

„Arno Votteler – der Designer und seine Meisterschüler

01.03.2017 bis 17.03.2017

Die Ausstellung
Das Netzwerk Kreativwirtschaft Freudenstadt „Zukunft . Denken" zeigt eine Retrospektive zum Lebenswerk des gebürtigen Freudenstädters Arno Votteler. Präsentiert werden Originaldesigns der 50er Jahre, Prototypen, Exponate aus der „Neuen Sammlung München" und aktuelle Produkte, darunter eine Re-Edition des bekannten „Votteler-Chair" aus dem Hause Walter Knoll. Der Industriedesigner und Architekt Arno Votteler ist in Freudenstadt-Christophstal geboren und aufgewachsen. Er gilt als einer renommiertesten Designer der Nachkriegszeit, war Mitbegründer des Verbandes Deutscher Industrie Designer e.V., international tätiger Designer und Hochschullehrer an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart, sowie Initiator des Weissenhof-Instituts.

Parallel zeigen Meisterschüler Arno Vottelers zwei Begleitausstellungen:
„green Innovations – Hightech in Holz" (Begleitausstellung)
1. bis 17. März 2017 | Kurhaus Freudenstadt
Visionäre Konzepte und experimentelle Designansätze in Verbindung mit neuen Werkstoffen und modernsten Fertigungstechnologien. Die Ausstellung entstand im Büro von spek DESIGN und zeigt innovative Holz, Holzwerkstoff- und Furnierprodukte.

„smArt Hotel" (Begleitausstellung)
1. bis 17. März 2017 | Kurhaus Freudenstadt
Prof. Axel Müller-Schöll (Kunsthochschule Halle) präsentiert mit Studenten des Fachbereichs Innenarchitektur Zukunfts-Konzeptionen zu den Themen „Kurzzeit- Wohnen" und „Wohnen im Hotel".

Begleitveranstaltungen:

Walter Knoll-Abend

Mittwoch, 8. März 2017, 19:30 Uhr | Kurhaus Freudenstadt

Meisterschüler-Abend
Freitag, 10. März 2017, 19:30 Uhr | Kurhaus Freudenstadt

green innovations
Donnerstag, 16. März 2017, 19:30 Uhr | Kurhaus Freudenstadt

1. bis 17. März 2017 | Kurhaus Freudenstadt | Eintritt frei
Öffnungszeiten: Montag: 10 bis 14 Uhr
Dienstag bis Samstag: 10 bis 18 Uhr
Sonn- und Feiertag: 13 bis 18 Uhr
An Veranstaltungstagen ist die Ausstellung durchgehend geöffnet.

www.freudenstadt.de/votteler

E-Mail:

Arno Votteler Retrospektive 2017 Freudenstadt - Einladung (PDF)

Arno Votteler Retrospektive 2017 Freudenstadt - Plakat A3 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

Editorial

Stefan Eckstein, VDID Präsident

Liebe Industriedesigner/innen, liebe Designinteressierte,

der Countdown läuft, Anfang März steht München im Zeichen der MCBW, der Munich Creative Business Week vom 4. bis 12. März 2017, Deutschlands größtes Designevent. Der VDID ist gut vertreten, als Partner der MCBW mit der Schau Designed in Bavaria inklusive der Podiumsdiskussion Design und Zukunft am 9. März im ...mehr