Zum Artikel springen
>

 

 

VDID Newsletter

14.12.2016

Ihre Meinung zum VDID Newsletter ist gefragt:

Wie bewerten Sie den VDID Newsletter? Im Oktober 2011 sind wir mit der ersten Ausgabe gestartet. Seitdem haben sich Zugriffszahlen und die Anzahl der Meldungen kontinuierlich erhöht. Ab 2017 ... mehr

VDID Newsletter

14.12.2016

Ihre Meinung zum VDID Newsletter ist gefragt:

Wie bewerten Sie den VDID Newsletter?

Im Oktober 2011 sind wir mit der ersten Ausgabe gestartet. Seitdem haben sich Zugriffszahlen und die Anzahl der Meldungen kontinuierlich erhöht. Ab 2017 wird der VDID Newsletter monatlich erscheinen, statt bisher alle 6 Wochen – siehe VDID Mediadaten im Anhang. Dies bedeutet drei Ausgaben pro Jahr mehr. Der Umfang der bisherigen Ausgaben und der Wunsch nach Aktualität haben auf unserer Redaktionskonferenz Ende November in Frankfurt zu diesem Entschluss geführt.

Diese Neuerung ist auch die Gelegenheit zu fragen: Was erwarten Sie vom VDID Newsletter? Wie bewerten Sie die bisherigen Ausgaben? Welche Veränderungen wünschen Sie sich? Bitte nehmen Sie sich wenige Minuten Zeit und beteiligen Sie sich an unserer Online-Umfrage unter dem Link unten.

Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung! Wir freuen uns auf die gemeinsame Weiterentwicklung des VDID Newsletters.
Ihr VDID Redaktionsteam

goo.gl/forms/7BZRTY71Ex9CKQhI3

E-Mail:

VDID Mediadaten 2017 (PDF)

Quelle: Redaktion

weniger

 
Gewinner Deutscher Umweltpreis 2016

15.12.2016

Suche beginnt: Wer wird Träger des Deutschen Umweltpreises 2017?

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) vergibt jährlich Ende Oktober auf gesetzlicher Grundlage den unabhängigen und mit 500.000 Euro dotierten Deutschen Umweltpreis. Bis zum 15. Februar haben ... mehr

Gewinner Deutscher Umweltpreis 2016

15.12.2016

Suche beginnt: Wer wird Träger des Deutschen Umweltpreises 2017?

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) vergibt jährlich Ende Oktober auf gesetzlicher Grundlage den unabhängigen und mit 500.000 Euro dotierten Deutschen Umweltpreis. Bis zum 15. Februar haben rund 130 Institutionen – darunter Forschungs- und Naturschutzeinrichtungen, Arbeitgeber- und Branchenverbände sowie Gewerkschaften, Kirchen und Medien – die Möglichkeit, ihre Favoriten für die Auszeichnung vorzuschlagen. Mit dem höchstdotierten Umweltpreis Europas würdigt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) Leistungen von Persönlichkeiten, die vorbildlich zum Schutz der Umwelt beitragen oder beigetragen haben.

Im Jahr 2016 ging der Deutsche Umweltpreis an den Unternehmer Bas van Abel (Amsterdam) sowie die Wissenschaftlerin Prof. Dr.-Ing. Angelika Mettke (Cottbus) und den Unternehmer Walter Feeß (Kirchheim/Teck). Die DBU wollte „mit der Auszeichnung der Pioniere und kreativen Wegbereiter für den Schutz und die nachhaltige Nutzung natürlicher Rohstoffe darauf hinweisen, dass entschlossenes Handeln zwingend nötig ist, um die Lebensgrundlagen des Planeten auch für zukünftige Generationen zu sichern“, so Elpers. Bundespräsident Joachim Gauck hatte den Preisträgern die höchstdotierte Umweltauszeichnung Europas am 30. Oktober in Würzburg überreicht.

Bas van Abel, Designer und Gründer des holländischen Start-ups Fairphone hat mit dem »Fairphone 2« weltweit das erste modulare Smartphone auf den Markt gebracht, das weitgehend recycelt werden kann. Bas van Abel steht damit für einen neuen Unternehmertyp: offen in der Analyse, fair in der Zuordnung von Verantwortlichkeiten sowie partnerschaftlich im Umgang und leistet so seinen Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen (UN), die im September letzten Jahres in New York von der Weltgemeinschaft verabschiedet wurden.
Nominierungen für den höchstdotierten, unabhängigen Umweltpreis Europas bis 15. Februar 2017 möglich!

Alle Preisträger im Überblick im angehängten PDF.

www.dbu.de/2362.html

Gewinner Deutscher Umweltpreis (PDF)

Quelle: Redaktion

weniger

 

mehr Aktuelles

 

imm cologne 16.-22.1.2017

VDID Veranstaltung

VDID auf der imm cologne 2017

18.01.2017
Am 18. Januar besuchen wir VDID Mitglieder auf der Internationalen Möbelmesse in Köln und verschaffen uns so zum Jahresbeginn wieder abwechslungsreiche Einblicke und Anregungen. Das Programm ... mehr

imm cologne 16.-22.1.2017

VDID Veranstaltung

VDID auf der imm cologne 2017

18.01.2017

Am 18. Januar besuchen wir VDID Mitglieder auf der Internationalen Möbelmesse in Köln und verschaffen uns so zum Jahresbeginn wieder abwechslungsreiche Einblicke und Anregungen. Das Programm startet mit dem Vortrag von Dr. Sascha Peters zu den aktuellen Material-Trends 2017 in Halle 3.1 D002 ‚The Stage‘ um 13 Uhr. Anschließend ab 14 Uhr besuchen wir in Halle 4.1 die Firma Miele und werden dort über die neuesten technologischen Entwicklungen und Anwendungen informiert.

Im Anschluss geht es zum Nachwuchsbereich mit den Hochschulpräsentationen und der Sonderschau ‚Das Haus‘ des New Yorker Designers Todd Bracher, der eine kulturelle Brücke zwischen den Wohnkulturen der USA und Europa schlägt.

Im Abschluss besteht Gelegenheit zum Get-together der VDID NRW Regionalgruppe und zum Austausch mit Gästen.

Termin: 18.1.2017
Anmeldung: erforderlich bis 12.1.2017 bei Jutta Ochsner, Geschäftsstelle Berlin
Ort: imm cologne 16.-22.1.2017, Koelnmesse
Treffpunkt:
12.45 Uhr Halle 3.1 D002 vor ‚The Stage‘
13.00-13.45
Vortrag Dr. Sascha Peters: Aktuelle Material-Trends

14.00 Uhr Halle 4.1 B010 C019
Führung Miele & Cie. KG

15.00 Uhr Halle 2.2
Führung „Das Haus“

ab 16.00 Uhr Congress-Centrum Nord
Kaffee in der interzum VIP Lounge

www.imm-cologne.de/imm/die-messe/events-und-v

www.imm-cologne.de

www.imm-cologne.de/imm/die-messe/hallenplan/i

E-Mail:

Ablauf VDID auf der imm cologne 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID Region BaWü startet 2017 durch - Neujahrsessen am 18.1. im Pincho

VDID Veranstaltung

VDID Neujahrstreffen Regionalgruppe in Stuttgart

18.01.2017
Am Mittwoch, den 18.01.2017 findet um 19 Uhr das VDID Designertreffen in Form eines „Neujahrsessen“ statt. In der Tapas-Bar Pincho ist ein Treffen der Mitglieder, Delegierten und aller ... mehr

VDID Region BaWü startet 2017 durch - Neujahrsessen am 18.1. im Pincho

VDID Veranstaltung

VDID Neujahrstreffen Regionalgruppe in Stuttgart

18.01.2017

Am Mittwoch, den 18.01.2017 findet um 19 Uhr das VDID Designertreffen in Form eines „Neujahrsessen“ statt.
In der Tapas-Bar Pincho ist ein Treffen der Mitglieder, Delegierten und aller Designinteressierten in lockerer Atmosphäre vorgesehen, welches auch Zeit für einen persönlichen Austausch geben soll. Die vorgesehenen Themen sind
- Delegiertentreffen mit kurzen Impulsvorträgen
- Überregionale Themen des VDID 2017
- Veranstaltungen in der Region

Wann: Mittwoch 18.01.2017 um 19 Uhr
Wo: Pincho, Epplestrasse 30, 70597 Stuttgart - Degerloch
Parkmöglichkeiten bestehen im Parkhaus an der Epplestrasse 35 schräg gegenu?ber.
Als neuer Regionalvorsitzender würde Christoph Winkler gern möglichst viele VDID Mitglieder aus Baden-Württemberg und Designinteressierte begrüßen.
Anmeldung fu?r die Tischreservierung bitte bis zum 15. Jan. 2017 bei Christoph Winkler per mail.

www.pincho-stuttgart.de/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

Editorial

Stefan Eckstein, VDID Präsident

Industriedesign ist Marathon

Liebe Industriedesigner/innen, liebe Designinteressierte, Industriedesign hat viel mit Zeit zu tun. Industriedesign braucht Ausdauer und schafft Langlebiges. Schönheitsvorstellungen unterliegen häufig dem kurzlebigen Zeitgeschmack. Der SK4 (Schneewittchensarg) der Firma Braun war ein entschiedenes Bekenntnis zur ...mehr