Zum Artikel springen
Stephan Hauser
Gerald Fuhrberg
Sven Bastiaen Schulz
Michael Knöchner
Andreas Schmieg
Andreas Schulze
Jens Arend
Aleksandar Tatic
Anja von Oppeln
Eric Falaise
Ralf Pohl
Patrick Sauter
Wolfgang Wergen
Georg Heitzmann
Christof Paul
Ralph Krämer
Janina Lamers
Iris Laubstein
Oliver Saiz
kurt mehnert

 

 

agd_umfrage14_nullprozent_foto-andreas-maxbauer

19.08.2014

Wie kalkulieren selbstständige Designer?

Die Allianz deutscher Designer AGD lädt ein zur Online-Umfrage: Sie sind die Experten für die Vergütung von freiberuflich erbrachten Designleistungen: Seit 1977 vereinbaren die AGD und der ... mehr

agd_umfrage14_nullprozent_foto-andreas-maxbauer

19.08.2014

Wie kalkulieren selbstständige Designer?

Die Allianz deutscher Designer AGD lädt ein zur Online-Umfrage:

Sie sind die Experten für die Vergütung von freiberuflich erbrachten Designleistungen: Seit 1977 vereinbaren die AGD und der Verband Selbstständiger Designstudios SDSt den Vergütungstarifvertrag für Designleistungen (VTV Design). Seitdem wird regelmäßig das dazugehörige, und mittlerweile umfangreiche Tabellenwerk fortgeschrieben und aktualisiert. Grundlage hierfür sind immer Umfragen unter selbstständigen Designerinnen und Designern zu ihrer Angebotsrealität.

In den letzten 15 Jahren erlebte die Designbranche, wie auch die Gesellschaft insgesamt, den rasanten Wandel durch die Entwicklungen in der digitalen Welt. Und auch der Designerberuf veränderte sich teils bedingt, teils unabhängig davon.

Mit der Online-Umfrage, die bis zum 28. September 2014 unter dem kurzlink läuft, lädt die AGD Designerinnen und Designer, Fotografen und Texter aus dem gesamten Bundesgebiet ein, einige Fragen zu diesen Entwicklungen zu beantworten und mit Angebotsbeispielen für die fortschreibende Anpassung an die Realität des VTV Design beizutragen. Die Teilnahme dauert im Schnitt 8 bis 15 Minuten. Als Dankeschön können sich die Teilnehmenden das Ergebnis ihrer Beteiligung zu einem deutlich reduzierten Subskriptionspreis sichern. Geplant ist, dass der nächste VTV Design im kommenden Jahr erscheinen wird.

umfrage.agd.de/index.php/822367

Quelle: Redaktion

weniger

 
Christof Paul Foto: Saskia Syben

19.08.2014

Künftige Industriedesigner zu Gast bei VDID Mitgliedern

Im Rahmen meines Seminars Design Management an der Folkwang Universität der Künste in Essen, besuche wir immer wieder Absolventen der Hochschule, die erfolgreich im Beruf stehen und auch im VDID ... mehr

Christof Paul Foto: Saskia Syben

19.08.2014

Künftige Industriedesigner zu Gast bei VDID Mitgliedern

Im Rahmen meines Seminars Design Management an der Folkwang Universität der Künste in Essen, besuche wir immer wieder Absolventen der Hochschule, die erfolgreich im Beruf stehen und auch im VDID engagiert sind. Im letzten Semester gaben Christof Paul und Nils Müller von MMID Einblicke in ihre Arbeit. Im PDF finden Sie das ausführliche Interview, das die Studierenden als Teil ihrer Semesterarbeit geführt und dokumentiert haben.

Ein wichtiges Element des Seminars ist die Selbstreflektion. Die Entwicklung der Interview-Fragen, das genaue Zuhören und die Auswertung sind weitere Bausteine der Aufgabe. Diese Auseinandersetzung mit der Praxis gibt Orientierung für die eigene berufliche Ausrichtung. Herzlichen Dank an alle VDID Kollegen, die immer wieder Zeit finden und ENGAGEMENT für den Nachwuchs im Industriedesign zeigen!

Demnächst finden Sie an dieser Stelle filmische Interviews u.a. mit den VDID Mitgliedern Linda Schmidt, Torsten Gratzki und Markus Wild!

Iris Laubstein, VDID NRW

www.mmid.nl/de/home.html

www.folkwang-uni.de/home/gestaltung/studienga

www.laubstein-design-management.de/cms/front_

E-Mail:

Interview MMID Seminar Design Management Folkwang UdK (PDF)

Quelle: Region 02 - Nordrhein-Westfalen

weniger

 

mehr Aktuelles

 

Welterbe Zollverein

Zur Nachahmung empfohlen!

18.07.2014 bis 04.09.2014
Wie hängt Kunst und Nachhaltigkeit zusammen und welche Rolle spielt Ästhetik für eine nachhaltige Zukunft? Auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein wird vom 18. Juli bis zum 4. September 2014 die ... mehr

Welterbe Zollverein

Zur Nachahmung empfohlen!

18.07.2014 bis 04.09.2014

Wie hängt Kunst und Nachhaltigkeit zusammen und welche Rolle spielt Ästhetik für eine nachhaltige Zukunft? Auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein wird vom 18. Juli bis zum 4. September 2014 die Ausstellung „Zur Nachahmung empfohlen! Expeditionen in Ästhetik und Nachhaltigkeit“ zu sehen sein, die sich mit aktuellen globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Atomenergie, Endlichkeit der Energiereserven und Biodiversität neben den anderen großen Fragen der Gegenwart beschäftigt und die ästhetische Dimension der Nachhaltigkeit beleuchtet.

Ausstellung: Zur Nachahmung empfohlen! Expeditionen in Ästhetik und Nachhaltigkeit
Termin: 18.07.-04.09.2014
Eintritt: 5 € [erm. 3 €]
Veranstalter: Stiftung Zollverein
Info: Fon +49 201 2 4 6 8 10
Ort: Zeche Zollverein, Essen, Halle 6 und Halle 8, Areal A

www.zollverein.de/aktuelles/kunst-die-sich-ei

www.z-n-e.info

E-Mail:

Empfehlen:   facebook   xing

weniger

 
Bild: www.nmwp.nrw.de

Graphen und 2D-Materialien

25.08.2014
Graphen gilt nicht ohne Grund als "Kohlenstoff des 21. Jahrhunderts". Es vereint auf beeindruckende Weise verschiedene Eigenschaften und ist dabei für zahlreiche Anwendungsbereiche hoch interessant. ... mehr

Bild: www.nmwp.nrw.de

Graphen und 2D-Materialien

25.08.2014

Graphen gilt nicht ohne Grund als "Kohlenstoff des 21. Jahrhunderts". Es vereint auf beeindruckende Weise verschiedene Eigenschaften und ist dabei für zahlreiche Anwendungsbereiche hoch interessant.

Um aktuelle Entwicklungen und Zukunftsperspektiven zu diskutieren, findet am 25. August 2014 an der Universität Duisburg-Essen der Themenabend "Graphen und 2D-Materialien" des NMWP.NRW e.V. - Verein NanoMikroWerkstoffPhotonik statt.

Im Anschluss bietet ein kleines Get-together noch genug Zeit zum Austausch und Networking für die Vertreter aus Unternehmen und Forschungsinstituten.

Termin: 25. August 2014, 16 Uhr
Ort: NanoEnergieTechnikZentrum
Universität Duisburg-Essen
Carl-Benz-Str. 199
Seminarraum 2.42
47057 Duisburg

Weitere Informationen im PDF.

www.uni-due.de/cenide/netz

Themenabend Graphen und 2D:Materialien (PDF)

Empfehlen:   facebook   xing

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

Editorial

Portrait VDID Präsident Stefan Eckstein

Lassen Sie uns über Geld reden

Liebe Industriedesigner/innen, über Geld zu reden ist in Deutschland nach wie vor verpönt. So wird weiterhin hinter vorgehaltener Hand spekuliert, was der eine oder die andere wohl verdient - respektive seinen Mitarbeitern zahlt. Das verunsichert gerade Berufsanfänger und Selbstständige. Um diese Praxis aufzubrechen, wollen wir mit offenen Karten spielen. Wir wollen als VDID dem Nachwuchs Rede und Antwort stehen, wenn wir nach Praktikumsvergütung und Einstiegsgehältern gefragt werden. ...mehr