Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Bild: Sound Butler Akustikabsorber (Phoneon GmbH)

Partner-Veranstaltung

Erfolgsfaktor Raumakustik

27.09.2016
Abendevent zu individuellen Akustiklösungen Unser Alltag wird beeinflusst durch ganz unterschiedliche Geräusche. Ob wir diese als störend empfinden, hängt zum einen von der ... mehr

Bild: Sound Butler Akustikabsorber (Phoneon GmbH)

Partner-Veranstaltung

Erfolgsfaktor Raumakustik

27.09.2016

Abendevent zu individuellen Akustiklösungen

Unser Alltag wird beeinflusst durch ganz unterschiedliche Geräusche. Ob wir diese als störend empfinden, hängt zum einen von der Geräuschcharakteristika ab und zum anderen von der Lautstärke. Psychoakustiker ordnen vor allem scharfe Töne wie beim Kratzen über eine Tafel oder raue Geräusche wie bei einem laufenden Dieselmotor für den Menschen als unangenehm ein. Bereits im unteren und mittleren Pegelbereich sind wir bei solchen Tönen massiv in unserer Konzentration und unserem Wohlbefinden gestört. Schallharte Oberflächen und unvorteilhafte Raumgrößen können diese störenden Geräusche exponentiell verstärken. Man findet keine Ruhe und ist genervt. Das Stresshormon Kortisol wird freigesetzt, und gesundheitliche Probleme sind die Folge. Selbst im Schlaf werden durch unterbewusstes Wahrnehmen von Lärm diese Stresshormone ausgeschüttet und belasten unseren Herz-Kreislauf. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rangiert Lärm auf Platz zwei der gesundheitsschädlichsten Umweltfaktoren in Europa, direkt hinter Feinstaub.
Am 27. September 2016 werden Hersteller im Haute Innovation Circle ihre Lösungsansätze zur Optimierung und Verbesserung der Raumakustik in kurzen Vorträgen präsentieren. Jedes Produkt ist einzigartig in seiner Wirkung und bietet individuelle Verwendungsmöglichkeiten. Designer und Architekten sind wieder herzlich eingeladen, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

27. September 2016, 18:00–21:00, Berlin-Kreuzberg
Ort: HAUTE INNOVATION CIRCLE (Fidicinstraße 13, 10965 Berlin)
Der Eintritt ist frei.

Verbindliche Anmeldung unter

www.haute-innovation.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID Werkstattgespräch bei der Firma merath in Waiblingen

VDID Veranstaltung

VDID Werkstattgespräch bei der Firma merath in Waiblingen

28.09.2016
Der Gehäuse-Experte merath konstruiert, fertigt und montiert seit über 80 Jahren Standardgehäuse und kundenspezifische Lösungen aus Metall. Am Mittwoch, dem 28.September 2016 begrüßt um 18Uhr ... mehr

VDID Werkstattgespräch bei der Firma merath in Waiblingen

VDID Veranstaltung

VDID Werkstattgespräch bei der Firma merath in Waiblingen

28.09.2016

Der Gehäuse-Experte merath konstruiert, fertigt und montiert seit über 80 Jahren Standardgehäuse und kundenspezifische Lösungen aus Metall.
Am Mittwoch, dem 28.September 2016 begrüßt um 18Uhr Herr Winger, Geschäftsführer der Firma merath metallsysteme GmbH in Waiblingen, bevor Herr Schmid als Leiter der Konstruktion und Herr El Charif einen Einblick in Kernkompetenzen und Produktion geben.

Die merath Gruppe mit Hauptsitz in Waiblingen ist ein mittelständisches Unternehmen im „Ländle“, das mit Stolz auf seinen Werdegang blickt, den es seit seiner Gründung 1934 vollzogen hat. Die Firma merath hat sich zu einer modernen und dynamischen Unternehmensgruppe entwickelt und steht bis heute für eine nachhaltige und seriöse Zusammenarbeit mit seinen Kunden.
Die merath metallsysteme GmbH entwickelt und produziert Mechanik für die Industrieelektronik und Datentechnik. Mit der Flexibilität eines mittelständischen Unternehmens, Know-how und dem Einsatz modernster Fertigungstechnologien setzt das Unternehmen die Anforderungen seiner Kunden in Standard und maßgeschneiderte Systeme um.

Im Anschluss an die Vorstellung und Führung können noch Fachfragen in gemütlicher Runde ausgetauscht werden – Ende gegen 20:30Uhr

Anmeldung in der VDID Geschäftsstelle bitte bis 26.9.2016!

merath metallsysteme GmbH
Flurstrasse 11
71334 Waiblingen

www.merath.com

E-Mail:

Informationen zu merath Metallsysteme GmbH (PDF)

merath Imageflyer (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

Designertreff RG Bayern

28.09.2016
Der nächste Designertreff des VDID RG Bayern findet am Mittwoch, den 28.09.2016 um 18:30 im Lupo, Erich-Kästner-Straße 43, 80796 München, statt. Neben dem allgemeinen Informations- und ... mehr



VDID Veranstaltung

Designertreff RG Bayern

28.09.2016

Der nächste Designertreff des VDID RG Bayern findet am Mittwoch, den 28.09.2016 um 18:30 im Lupo, Erich-Kästner-Straße 43, 80796 München, statt.

Neben dem allgemeinen Informations- und Erfahrungsaustausch werden "Schmankerl für das Designerfrühstück" auf der MCBW2017 gesucht und der Auftritt des VDID auf der Euromold, die dieses Jahr zum ersten mal in München stattfindet, besprochen.

mcbw.de

euromold.com/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Ambiente 2016 Visual - Talente werden!

Werden Sie Talent auf der Ambiente

29.09.2016
Die Messe Frankfurt stellt jungen Designern am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn kostenfreie Messestände zur Verfügung, inbegriffen sind: • Standfläche von ca. 9 m2 innerhalb eines speziell ... mehr

Ambiente 2016 Visual - Talente werden!

Werden Sie Talent auf der Ambiente

29.09.2016

Die Messe Frankfurt stellt jungen Designern am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn kostenfreie Messestände zur Verfügung, inbegriffen sind:
• Standfläche von ca. 9 m2 innerhalb eines speziell gestalteten Areals
• Beschriftung
• Teppichboden
• Stromanschluss
• Beleuchtung
• Podest
• Aussteller- und Gastkarten
• Nächtliche Standwache
• Versicherung der Ausstellungsstücke
• Eintrag in den offiziellen Katalog unter der Rubrik "Talents"
• Kostenlose Werbemittel
• Erstellung einer Broschüre und eines Plakats
• Pressearbeit
Im Angebot nicht inbegriffen sind Unterkunft, Reisekosten und sonstige Kosten.

Anmeldeschluss für Loft und Dining: 29. September 2016

Kontakt:
Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Dorothe Klein
Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 75 75-53 30

E-Mail:

ambiente talents (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
ADCDX 2016 Stuttgart

Partner-Veranstaltung

ADC Design Experience in Stuttgart

29.09.2016
Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. lädt bereits zum dritten Mal zur ADC Design Experience ein. Das diesjährige Motto: Think Design. Change the World. Am 29. September 2016 ... mehr

ADCDX 2016 Stuttgart

Partner-Veranstaltung

ADC Design Experience in Stuttgart

29.09.2016

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. lädt bereits zum dritten Mal zur ADC Design Experience ein.

Das diesjährige Motto: Think Design. Change the World.


Am 29. September 2016 zeigen im Württembergischen Kunstverein in Stuttgart ingesamt 14 internationale Top-Referenten, wie Sie in Ihren Bereichen Maßstäbe setzen. Mit dabei sind unter anderem Achim Anscheidt (Design Director bei Bugatti), Mirko Borsche (Creative Director beim ZEITmagazin) oder auch Elise by Olsen (jüngste Chefredakteurin der Welt, Recens Paper). Für außergewöhnliches Entertainment sorgt das Berliner Künstlerkollektiv TAPE OVER, das eine eigens für die #ADCDX kreierte Tape-Art-Installation präsentiert.
Doch auch der Nachwuchs kommt dieses Jahr nicht zu kurz: Erstmalig haben Studenten, Absolventen und Quereinsteiger die Gelegenheit, sich in der Recruiting-Area mit Unternehmen aus der Region zu vernetzen oder ihre Bewerbungsunterlagen beim kostenlosen Mappencheck von Profis bewerten zu lassen. Weitere Infos, Programm und Tickets unter http://adcdx.de/.

EXKLUSIV-ANGEBOT: VDID Mitglieder erhalten einen Sondertarif von 199,- € (statt regulär 249,- €).
Bestellungen unter Angabe des Aktionscodes (abzufragen in der VDID Geschäftsstelle oder beim Regionalvorsitzenden):

www.adcdx.de/ticketshop/

E-Mail:

ADCDX 2016 Stuttgart Veranstaltungsbild (PDF)

Programm ADCDX 2016 Stuttgart (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image zu Purmundus Challenge 2016 - 3D Druck Wettbewerb

Partner-Veranstaltung

purmundus challenge 2016: 3D-Druck für den mobilen Menschen

30.09.2016
Die Ideenwerkstatt purmundus challenge der cirp GmbH und die formnext powered by tct, international exhibition and conference on the next generation of manufacturing technologies, laden kreative ... mehr

Image zu Purmundus Challenge 2016 - 3D Druck Wettbewerb

Partner-Veranstaltung

purmundus challenge 2016: 3D-Druck für den mobilen Menschen

30.09.2016

Die Ideenwerkstatt purmundus challenge der cirp GmbH und die formnext powered by tct, international exhibition and conference on the next generation of manufacturing technologies, laden kreative Köpfe ein, neue Wege im 3D-Druck zu gehen.

Wo hält 3D-Druck Einzug in unseren Alltag? In welchen Produkten bietet er eine sinnvolle Ergänzung? Im Rahmen des Wettbewerbsthemas stellen sich die Teilnehmer großen Herausforderungen.
Der Wettbewerb heißt Zukunftskonzepte ausdrücklich willkommen, die noch nicht erreichte Fortschritte im Bereich der Materialeigenschaften, der Baugrößen und der Kosten gegenüber der heutigen generativen Fertigung voraussetzen. Die Produkte sollen sich den 3D-Druck zu Nutze machen. Sie müssen nicht dogmatisch nur so gefertigt sein.

Die Jury bewertet die eingereichten Produktideen und bestimmt eine Vorauswahl, die additiv produziert wird. Im Rahmen einer Sonderschau werden diese additiv gefertigten Exponate auf der formnext vom 15. -18.11.2016 zu sehen sein. Am 17.11.2016 werden die Sieger der purmundus challenge durch die Jury ausgewählt und feierlich auf der Messe prämiert. Neben Geldpreisen erhalten die Gewinner auch attraktive Sachpreise. Ein Publikumspreis, der über die Messetage von den Besuchern der formnext 2016 gewählt wird, rundet die purmundus challenge 2016 ab.

Einsendeschluss ist der 30.09.2016

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier:

www.purmundus-challenge.com/de/index.php

www.purmundus-challenge.com/de/Registration.p

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image focus open 2016 - Preisverleihung

Preisverleihung Focus Open 2016 und Ausstellung der Preisträger

07.10.2016 bis 20.11.2016
Internationaler Designpreis Baden-Württemberg Das Design Center Baden-Württemberg hat zum 25. Mal den internationalen Staatspreis für Design Focus Open 2016 ausgeschrieben.. Unternehmen und ... mehr

Image focus open 2016 - Preisverleihung

Preisverleihung Focus Open 2016 und Ausstellung der Preisträger

07.10.2016 bis 20.11.2016

Internationaler Designpreis Baden-Württemberg

Das Design Center Baden-Württemberg hat zum 25. Mal den internationalen Staatspreis für Design Focus Open 2016 ausgeschrieben..

Unternehmen und professionelle Designer aus aller Welt waren eingeladen, mit ihren aktuellen Produkten am Internationalen Designpreis Baden-Württemberg, Focus Open 2016 teilzunehmen.

Produkte, die nicht länger als zwei Jahre auf dem Markt sind sowie Prototypen, deren Serienreife gewährleistet ist, konnten für eine von 18 Kategorien angemeldet werden. Der Wettbewerb ist damit für nahezu alle Branchen offen – von Investitionsgütern, über Produkte für den häuslichen Bedarf bis hin zu Fahrzeugen haben die Einreicher die Wahl.

Preisverleihung Focus Open 2016
Freitag, 7. Oktober 2016, 19 Uhr
Scala Ludwigsburg
Stuttgarter Straße 2
71638 Ludwigsburg

…im Anschluss Ausstellungseröffnung
MIK Museum - Information - Kunst
Eberhardstraße 1
71634 Ludwigsburg

Laufzeit der Ausstellung
8. Oktober bis 20. November 2016

Öffnungszeiten:
täglich von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 21 Uhr,
1. November geschlossen

Öffentliche Führungen
Sonntag, 9 Oktober, 16 Uhr
Sonntag, 23. Oktober, 16 Uhr
Donnerstag, 17. November, 18.30 Uhr

design-center.de/de/focus_open_2016_termine-3

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Phillip Oswalt

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Philipp Oswalt

10.10.2016
Dingkritik oder über die Dinge hinter den Dingen. Vom Bauhaus zum Iphone. Dinge stehen nicht nur in einem lokalen Kontext, sondern haben vielfältige, sogenannte „translokale“ Beziehungen, ... mehr

Phillip Oswalt

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Philipp Oswalt

10.10.2016

Dingkritik oder über die Dinge hinter den Dingen. Vom Bauhaus zum Iphone.

Dinge stehen nicht nur in einem lokalen Kontext, sondern haben vielfältige, sogenannte „translokale“ Beziehungen, also solche zu fern liegenden Orten. Nicht von ungefähr hat sich der Begriff des Endgeräts im Sprachgebrauch etabliert. Denn viele Dinge sind nur die Spitze eines Eisberges, das sichtbare Interface komplexer Systeme, die dahinter liegen. Das von John Maeda gefeierte und in der Gegenwart so erfolgreiche Prinzip des Outsourcing kann zynische Folgen haben. Eine Gestaltung, die das Erbe der Moderne und damit auch ihre emanzipatorischen und egalitären Ideen in die Gegenwart fortschreiben will, darf nicht in die Objektfixiertheit zurückfallen.

Wie wirkt sich das auf die Gestaltung aus? Reicht es aus, die Gestaltung von Dingen nur aus der Konsumentensicht zu betrachten und für diese zu optimieren?

Über dies und vieles mehr wird beim gemeinsamen Abendbrot diskutiert.

Montag, 10.10.2016, 18 h

Ort: Galerie erstererster, Pappelallee 69, 10437 Berlin

Anmeldungen bitte bis 7. Oktober 2016 an die VDID Geschäftsstelle, mail@vdid.de


Philipp Oswalt, geb 1964, Architekt und Publizist in Berlin. 1988-1994 Redakteur der Architekturzeitschrift Arch+, 1996/97 Mitarbeiter im Büro OMA/ Rem Koolhaas, 1998 1. Preis im Wettbewerb für das ehemalige Frauen-KZ Ravensbrück (mit Stefan Tischer und Stefanie Oswalt) mit anschließender Teilrealisierung, 2000-2002 Gastprofessur Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus. Initiator und Co-Leiter des Europäischen Forschungsprojektes „Urban Catalyst“ 2001 - 2003. Mitinitiator und Co-Kurator der kulturellen Zwischennutzung des Palast der Republik ZwischenPalastNutzung/ Volkspalast 2004 Leiter des Projektes Schrumpfende Städte der Kulturstiftung des Bundes 2002-2008. Seit 2006 Professor für Architekturtheorie und Entwurf an der Uni Kassel. 2009 - 2014 Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau. Associated Investigator am Exzellenzcluster Bild-Wissen-Gestaltung der Humboldt Universität Berlin seit 2012, Mitinitiator von projekt bauhaus 2015. Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen zur zeitgenössischen Architektur und Stadtentwicklung.

www.oswalt.de

www.erstererster.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
EduLab Konferenz zur Design-Lehre

EduLab Konferenz zur Design-Lehre

18.10.2016
Debatte, Praxis und Innovation HTW Berlin 12 interaktive Vorträge mit Debatten, Case Studies und 2 Keynotes zeigen, welche Fragen die Designlehrenden heute beschäftigen. Die Konferenz ist für ... mehr

EduLab Konferenz zur Design-Lehre

EduLab Konferenz zur Design-Lehre

18.10.2016

Debatte, Praxis und Innovation HTW Berlin

12 interaktive Vorträge mit Debatten, Case Studies und 2 Keynotes zeigen, welche Fragen die Designlehrenden heute beschäftigen. Die Konferenz ist für alle, ob Erfahrene oder Einsteiger_innen in die Lehre, für Didaktiker_innen und Praktiker_innen.

Beitrag: Externe 35 € für Kaffee/Snacks/Lunch – HTW-Intern: ohne Kosten

Wie lernt man Design?
Das Bauhaus, die hfg ulm und klassischer Vorkurs im Atelier sind in die Entwurfs- und Gestaltungslehre eingeschrieben. Wie wird fachspezifische Entwurfslehre heute interpretiert, wo sich die Paradigmen des Lernens und Lehrens sowie die Hochschulen und Bildungswege massiv verändert haben?

Wie lernt man durch Design?
Welchen Einfluss haben Elemente von Entwurfsprozessen auf die Vermittlung von Kompetenzen außerhalb des Entwurfs? Welche Lernprinzipien und Lehrmethoden lassen sich jeweils auf andere Zusammenhänge übertragen?

Das Symposium soll die Design-Lehre in den Mittelpunkt des Interesses stellen, und die Perspektive des “forschenden Lernens” innerhalb kreativer Bildungswege, und das Prinzip des “design-based-learning”, der didaktischen Innovation, beleuchten.

Das Symposium bringt in einem spannenden Programm Forschende zusammen, die sich mit der Didaktik des Designs angesichts neuer Herausforderungen empirisch forschend auseinandersetzen, neue Curricula entwickeln, Methoden gestalten und dokumentieren.

Datum: Dienstag 18. Oktober 2016
Ort: HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof
Reg. 9:00 Uhr, Beginn 10:00 Uhr
Abends Get-Together
Sprache D/E

Anmeldungen
unter

bit.ly/2aH58GQ

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID Design Thinking

VDID Veranstaltung

VDID Design-Forum 2016 auf der DO'2016: Raum für Ideen

21.10.2016 bis 23.10.2016
Was ist Industriedesign? Wer definiert das? Was trägt Industriedesign zur Funktionsfähigkeit der Gesellschaft bei? ... Der Verband Deutscher Industrie Designer e.V. verkörpert geballte ... mehr

VDID Design Thinking

VDID Veranstaltung

VDID Design-Forum 2016 auf der DO'2016: Raum für Ideen

21.10.2016 bis 23.10.2016

Was ist Industriedesign?
Wer definiert das?
Was trägt Industriedesign zur Funktionsfähigkeit der Gesellschaft bei? ...


Der Verband Deutscher Industrie Designer e.V. verkörpert geballte Expertise zu Fragen des Industriedesigns, der Designforschung und ganz besonders zu Themen rund um den Berufsstand.
Als Entwickler und Herausgeber des Ethik-Codex für Industriedesigner bietet der VDID auf seiner Präsentationsfläche inmitten der Designers‘ Open 2016 ein Forum im direktesten Sinne: Raum für Gespräche, Debatten, Diskussionen – für große und auch kleine Fragen rund ums Design.
Ergebnisse der verschiedenen offenen Begegnungen auf dem Forum sollen vor Ort festgehalten werden und zu weiteren Diskussionsansätzen anregen.
Das VDID Format „Schöner Scheitern“ will weiter gefüttert werden, auch dazu sollen die offenen Gespräche - im Raum für Ideen ihren Platz bekommen.

Ausgangspunkt und Zentrum des VDID Design-Forums 2016 werden auch wieder Entwürfe, Modelle und Produkte von VDID Industriedesignern sein (Mitglieder, die sich/ihre Arbeit präsentieren wollen und sich noch nicht angemeldet haben, bitte ganz schnell melden!)
Ganz besonders freuen wir uns auf die alljährliche regionale Mitgliederversammlung am Sonntag, 23.10., 14.00 Uhr auf unserem DO-Stand.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

www.designersopen.de/

www.kongresshalle.de/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Logo Designers' Open 2016 Leipzig

Partner-Veranstaltung

Designers' Open 2016 – Leipzig im Zeichen des Designs

21.10.2016 bis 23.10.2016
Vom 21. bis 23. Oktober 2016 wird Leipzig wieder zum Hotspot des Designs. Über 200 Labels und Akteure locken mit Produkt-, Mode-, Grafik- und Industriedesign sowie Architektur zu den Designers' Open ... mehr

Logo Designers' Open 2016 Leipzig

Partner-Veranstaltung

Designers' Open 2016 – Leipzig im Zeichen des Designs

21.10.2016 bis 23.10.2016

Vom 21. bis 23. Oktober 2016 wird Leipzig wieder zum Hotspot des Designs. Über 200 Labels und Akteure locken mit Produkt-, Mode-, Grafik- und Industriedesign sowie Architektur zu den Designers' Open 2016.
In diesem Jahr präsentiert sich die Messe zum ersten Mal in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig, direkt inmitten der Stadt. In dem frisch renovierten, imposanten Gründerzeit-Gebäude verbinden sich die Themenwelten der Designers' Open zu einer einzigartigen Veranstaltung. In insgesamt 14 Sälen und Räumen erleben Besucher die verschiedenen Angebotsbereiche DO/Interior & Furniture, DO/Fashion & Accessories, DO/Research & Industry, DO/Architecture und DO/Graphic. Designer hautnah erleben, coole Fashionshows verfolgen und das ganz persönliche Lieblingsstück direkt vor Ort kaufen? All das ist auf den Designers' Open möglich.

Der Verband Deutscher Industrie Designer e.V. präsentiert auf seinem Messestand auf den Designers' Open ein Forum für Gespräche und Debatten rund um das Thema Design. Zudem lockt sowohl die Speakers' Corner an allen drei Veranstaltungstagen als auch die Grafikdesignkonferenz am Samstag, den 22. Oktober, mit spannenden Themen für Fachbesucher. Ein weiteres Highlight ist die Ehrung der Gewinner des Green Product Award, die erstmals im Rahmen der Eröffnungszeremonie der Designers' Open am 21. Oktober stattfindet.

Heute schon an Morgen denken: Getreu diesem Leitbild informieren Hochschulen und Industriedesigner über die Zukunft des Designs. Zahlreiche Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen stellen ihre Projekte vor, darunter die Hochschule Zwickau mit ihrem Label Angewandte Kunst Schneeberg, die Hochschule Wismar, die Fachhochschule Erfurt, die Universität Leipzig, die Hochschule Magdeburg/Stendal sowie die Faculty of Fine Arts der Brno University of Technology.
Abseits der zentralen Ausstellung in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig öffnen zahlreiche weitere Veranstaltungsorte im gesamten Stadtgebiet, sogenannte „Spots“, ihre Pforten und laden zu einem inspirierenden Parcours durch die Leipziger Kultur- und Kreativszene. Eine ganz spezielle Erlebnisreise zu den Ursprüngen des Designs!

www.designersopen.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

GRASSIMESSE LEIPZIG

21.10.2016 bis 23.10.2016
Die GRASSIMESSE ist vom 21. bis 23. Oktober ein internationales Forum für Angewandte Kunst und Design. Sie steht in der Tradition der 1920 begründeten und als “Treffpunkt der Moderne” berühmt ... mehr



GRASSIMESSE LEIPZIG

21.10.2016 bis 23.10.2016

Die GRASSIMESSE ist vom 21. bis 23. Oktober ein internationales Forum für Angewandte Kunst und Design. Sie steht in der Tradition der 1920 begründeten und als “Treffpunkt der Moderne” berühmt gewordenen historischen GRASSIMESSEN. Seit ihrer Neugründung 1997 findet sie einmal jährlich am letzten Oktoberwochenende - parallel zu den Designers' Open - statt.

Durch Auslese und internationale Ausrichtung ermöglicht die GRASSIMESSE einen umfassenden Blick auf Innovationen und Tendenzen, aber auch auf langfristige Entwicklungen. Das Experiment ist daher ebenso gefragt, wie die künstlerische Leistung.

Die GRASSIMESSE lädt zum Schauen, Informieren und Kaufen ein. Kunsthandwerker, Designer und Firmen bieten Unikate, Kleinserien und beispielhafte Industrieerzeugnisse u.a. aus den Bereichen Textil, Mode, Schmuck, Keramik, Glas, Möbel, Metall, Leder, Papier und Spielzeug an.

Es gibt ein Festivalticket für Grassimesse und Designers’ Open zusammen!

www.grassimesse.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
K 2016

VDID Veranstaltung

VDID Führung auf der K 2016

22.10.2016
Am Samstag, den 22.10.2016 lädt Covestro anlässlich des Thementages „Construction“ den VDID zu einer ca. einstündigen Standführung mit dem Fokus auf dem Thema Gestaltung ein. Im Anschluss ... mehr

K 2016

VDID Veranstaltung

VDID Führung auf der K 2016

22.10.2016

Am Samstag, den 22.10.2016 lädt Covestro anlässlich des Thementages „Construction“ den VDID zu einer ca. einstündigen Standführung mit dem Fokus auf dem Thema Gestaltung ein. Im Anschluss findet der Vortrag von Ulrich Blum zum Thema „Neue Strömungen in der Architektur und Chancen für die Materialentwicklung“ statt. Herr Blum ist nach Stationen als Architekt bei OMA Asia und Gehry Technologies derzeit bei Zaha Hadid Architects beschäftigt. Er befasst sich stark mit neuen Möglichkeiten der Digitalisierung und des 3D Drucks in der Architektur.

Anmeldung:
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessenten erhalten personalisierte Gutscheincodes für die Messe. Bitte bis spätestens 17.10.2016 Anmeldung bei Jutta Ochsner, VDID Geschäftsstelle Berlin.
Termin:
22. Oktober 2016
Treffpunkt:
14:00 Uhr am Covestro Stand, Halle 6, Stand A 75

www.k-online.de

www.covestro.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
DO_VDID_Bernd_Schroeder_Messe_Leipzig

VDID Veranstaltung

Mitgliederversammlung und Wahl Region Sachsen | Sachsen-Anhalt | Thüringen in Leipzig

23.10.2016
Am designaktivsten Wochenende der Region - während der DESIGNERS' OPEN und der GRASSIMESSE - wird sich die VDID Regionalgruppe wieder, wie in den letzten Jahren zur Mitgliederversammlung ... mehr

DO_VDID_Bernd_Schroeder_Messe_Leipzig

VDID Veranstaltung

Mitgliederversammlung und Wahl Region Sachsen | Sachsen-Anhalt | Thüringen in Leipzig

23.10.2016

Am designaktivsten Wochenende der Region - während der DESIGNERS' OPEN und der GRASSIMESSE - wird sich die VDID Regionalgruppe wieder, wie in den letzten Jahren zur Mitgliederversammlung begegnen.

Treff ist am Sonntag, 23.10.2016, 14.00 Uhr auf dem VDID-Stand (GS29) der Designers' Open in der neubezogenen Kongresshalle Leipzig.

Dieses Jahr besonders wichtig: Die VDID Region hat die Wahl!
Bernd Schröder möchte nach zwei erfolgreichen Amtszeiten Raum schaffen für neue Perspektiven. Der VDID und die Designer der Region danken ihm schon jetzt für seinen Einsatz und die gute Zusammenarbeit. Das muss man ihm erst einmal nachmachen...

Die Region darf weiter aktiviert und aufgemischt werden - Interessierte und engagierte Mitglieder - oder auch Designer/innen, die noch Mitglied werden möchten, sollten sich an der Designzukunft der Region aktiv beteiligen. Zur Wahl stehen die Delegierten der Region, sowie die Position des/der Vorsitzenden, sowie seiner/s Stellvertretenden!
VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

www.designersopen.de

www.grassimesse.de/

www.kongresshalle.de/

E-Mail:

Tätigkeitsbericht von Bernd Schröder VDID Regionalvorsitzender von 2010 bis 2016 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
ORGATEC

Partner-Veranstaltung

orgatec 2016 creativity works

25.10.2016 bis 29.10.2016
Wie viel Mobilität und Vernetzung benötigen wir, um flexibel und kreativ zu sein? Wandelt sich das Büro zum Lebensort – und der öffentliche Raum zum Arbeitsplatz? Als Messe und ... mehr

ORGATEC

Partner-Veranstaltung

orgatec 2016 creativity works

25.10.2016 bis 29.10.2016

Wie viel Mobilität und Vernetzung benötigen wir, um flexibel und kreativ zu sein? Wandelt sich das Büro zum Lebensort – und der öffentliche Raum zum Arbeitsplatz?

Als Messe und Kommunikationsplattform denkt die ORGATEC Arbeit neu. In ihren Themenbereichen „Contract“, „Mobile“, „Space“ und „Office“ zeigt sie die ganze Welt der Arbeit und gibt maßgebliche Impulse für die Gestaltung inspirierender Arbeitswelten – im Büro, zuhause und unterwegs.

VDID Mitglieder erhalten über die VDID Geschäftsstelle kostenlosen Eintritt.

Koelnmesse 25. bis 19.10.2016
Dienstag bis Freitag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

www.orgatec.de/ORGATEC/index.php

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Viscom – Zwei Fachmessen. Ein Datum. Ein Ort.

Viscom – Zwei Fachmessen. Ein Datum. Ein Ort.

02.11.2016 bis 04.11.2016
Seit 30 Jahren hat die viscom – internationale Fachmesse für visuelle Kommunikation – die in diesem Jahr in Frankfurt/Main stattfindet, die Entwicklung der Branchen der visuellen Kommunikation ... mehr

Viscom – Zwei Fachmessen. Ein Datum. Ein Ort.

Viscom – Zwei Fachmessen. Ein Datum. Ein Ort.

02.11.2016 bis 04.11.2016

Seit 30 Jahren hat die viscom – internationale Fachmesse für visuelle Kommunikation – die in diesem Jahr in Frankfurt/Main stattfindet, die Entwicklung der Branchen der visuellen Kommunikation mit gestaltet.

Komplexe Märkte erfordern klare Strukturen – und die finden Sie ab jetzt auf zwei Fachmessen unter einem Dach:

viscom SIGN – Fachmesse für Werbetechnik und Digitaldrucktechnologien: Materialien , Verfahren und Technologien

viscom POS – Fachmesse für Kommunikation und Digitalisierung am POS: Druck- und Veredelungsanwendung, Marketing für den POS, Premium-Packaging-Produkte, Brand- und Rauminszenierung

Die viscom bildet damit die gesamte Wertschöpfungskette von Technologien, Verfahren und Materialien bis hin zu den neuesten Anwendungen am Point of Sale ab.

Menschen miteinander vernetzen, Impulse geben, Richtung weisen – das ist echt viscom.
Genau deshalb ist die Fachmesse für visuelle Kommunikation ein Muss im Messekalender. Und das seit 30 Jahren!

VDID Mitglieder erhalten über die VDID Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

www.viscom-messe.com

E-Mail:

Viscom – Zwei Fachmessen. Ein Datum. Ein Ort. (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Designer in Residence 2016 logo

Designer in Residence - Pforzheim

15.11.2016
„Designer in Residence“ richtet sich an junge Designer aus den Bereichen Mode-, Schmuck- und Produktdesign. Pro Fachrichtung wird jeweils ein Stipendiat zu einer dreimonatigen Arbeitsphase ins ... mehr

Designer in Residence 2016 logo

Designer in Residence - Pforzheim

15.11.2016

„Designer in Residence“ richtet sich an junge Designer aus den Bereichen Mode-, Schmuck- und Produktdesign. Pro Fachrichtung wird jeweils ein Stipendiat zu einer dreimonatigen Arbeitsphase ins EMMA – Kreativzentrum Pforzheim eingeladen. Im EMMA, der zentralen Plattform für Pforzheims Kreative, stehen den Stipendiaten voll ausgestattete Arbeitsplätze in den Werkstätten für Mode- Schmuck- und Industriedesign zur Verfügung. Die Ergebnisse des Arbeitsstipendiums werden in einer Ausstellung im Kreativzentrum präsentiert sowie in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg in Stuttgart.

Die Auswahl der Stipendiaten trifft eine hochkarätig besetzte Jury. Als Jurymitglieder konnten Philipp Eberle (Schmuckdesigner, Paris), Christiane Nicolaus (Direktorin des Design Center Baden-Württemberg, Stuttgart), Alexa Pollmann (Modedesignerin, London), und Alexander Schlag (Geschäftsführer von yellow design, Pforzheim/ Tokyo) gewonnen werden.

Der Aufenthalt in Pforzheim ist vom 1. April - 30. Juni 2017.

Die Bewerbungen sind postalisch an folgende Adresse zu senden:
EMMA – Kreativzentrum Pforzheim
Stichwort »Designer in Residence«
Emma-Jaeger-Straße 20
75175 Pforzheim

Bewerbungsschluss ist Dienstag, 15. November, 2016
(es gilt das Datum des Poststempels)


Die vollständigen Informationen zu „Designer in Residence“ können Sie dem angehängten Flyer sowie den Ausschreibungspapieren entnehmen.

www.emma-pf.de/designer-in-residence/stipendi

Designer in Residence 2016 Flyer (PDF)

Designer in Residence 2016 Ausschreibung (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Hessischer Ressourceneffizienz-Kongress

Partner-Veranstaltung

Hessischer Ressourceneffizienz-Kongress

16.11.2016
Interessante Referenten und spannende Themen erwarten Sie auf dem diesjährigen Hessischen Ressourceneffizienz-Kongress, der im Rahmen des hessischen Innovationstages stattfindet. Grußwort: ... mehr

Hessischer Ressourceneffizienz-Kongress

Partner-Veranstaltung

Hessischer Ressourceneffizienz-Kongress

16.11.2016

Interessante Referenten und spannende Themen erwarten Sie auf dem diesjährigen Hessischen Ressourceneffizienz-Kongress, der im Rahmen des hessischen Innovationstages stattfindet.

Grußwort: Tarek Al-Wazir Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.
Keynotes: Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft e.V. Ken Webster Head of Innovation, Ellen MacArthur Foundation.
Impulsvortrag: Bernhard Wolff Kreatives Denken und Innovationen fördern.

Folgende Inhalte stehen auf dem Programm: Ressourceneffizienz in der Produktion. Ressourceneffiziente Verfahren. Stoffkreisläufe schließen. Berichte aus der Praxis und neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Interaktive Workshops. Innovations- und Förderberatung.

Kap Europa – Ebene 1
Osloer Straße 5
60327 Frankfurt am Main

Mittwoch,16. November 2016
9.30 bis 17.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

ressourcen-effizienz-hessen.de

Ressourceneffizien Kongress Hessen Programm (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Innovation, Inspiration, Impulse – Einladung zur Design to Business Jahreskonferenz

Partner-Veranstaltung

Innovation, Inspiration, Impulse – Einladung zur Design to Business Jahreskonferenz

21.11.2016
Bereits zum dritten Mal bringt die Design to Business Jahreskonferenz über 200 Unternehmer, Marketing-Experten, Ingenieure und Entwickler aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zusammen. Seien Sie bei ... mehr

Innovation, Inspiration, Impulse – Einladung zur Design to Business Jahreskonferenz

Partner-Veranstaltung

Innovation, Inspiration, Impulse – Einladung zur Design to Business Jahreskonferenz

21.11.2016

Bereits zum dritten Mal bringt die Design to Business Jahreskonferenz über 200 Unternehmer, Marketing-Experten, Ingenieure und Entwickler aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zusammen. Seien Sie bei der einzigen Fachkonferenz mit dem Fokus auf Design und Innovation dabei!

Informieren Sie sich in hochkarätigen Fachvorträgen direkt aus der Praxis zu aktuellen Themen wie der Individualisierung von Massenproduktion, der multisensorischen Kommunikation und der Frage, wie Innovation Unternehmen erfolgreich macht. Das Grußwort spricht Hessens Wirtschaftsminister und Schirmherr des Netzwerks „Design to Business“ Tarek Al-Wazir.

Inspiration liefern Ihnen eine Begleitausstellung mit faszinierenden Designexponaten und Impulsvorträge aus verschiedenen fachlichen Perspektiven der Designer des Netzwerks, das von der IHK Hessen innovativ und der IHK Offenbach am Main organisiert wird. Die charmante Industrieatmosphäre der „Alten Schlosserei“ bietet darüber hinaus einen tollen Rahmen, um Kontakte zu knüpfen und ins Gespräch zu kommen.

Wann und wo?

21. November 2016, 08:30 - 16:00 Uhr
Alte Schlosserei der EVO AG, Andréstraße 71,
63067 Offenbach am Main


VDID Mitglieder profitieren von Sonderkonditionen, nähere Informationen gibt es über die VDID Geschäftsstelle.

Übrigens: Das Netzwerk „Design to Business“ gehört zu den Siegern des bundesweiten Wettbewerbs „Deutschland – Land der Ideen“ und wird auf der Konferenz ausgezeichnet.

Zum Programm und zur Anmeldung:

www.design-to-business.de/events/jahreskonfer

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
logo alu 2016 composite messe

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016

29.11.2016 bis 01.12.2016
Premiere des Lightweight Technologies Forum Mit den Werkstoffen Aluminium, Magnesium und faserverstärkten Kunststoffen wird Düsseldorf vom 29.11. bis 1.12. zum größten Messemarktplatz für die ... mehr

logo alu 2016 composite messe

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016

29.11.2016 bis 01.12.2016

Premiere des Lightweight Technologies Forum

Mit den Werkstoffen Aluminium, Magnesium und faserverstärkten Kunststoffen wird Düsseldorf vom 29.11. bis 1.12. zum größten Messemarktplatz für die Leichtbau-Herausforderungen in Automobilbau, Luftfahrt, Maschinenbau, Sport- und Freizeitindustrie, Windenergie und dem Bausektor. Insgesamt werden rund 1.500 Aussteller und 35.000 Experten aus Industrie, Forschung und Entwicklung zur COMPOSITES EUROPE und ALUMINIUM 2016 erwartet.

Leichtbau, Multimaterial-Design und Ressourcen-Effizienz – das sind die Themen, mit denen die beiden Messen in diesem Jahr an den Start gehen. Die COMPOSITES EUROPE zeigt die ganze Bandbreite faserverstärkter Kunststoffe, von Rohstoffen über Verarbeitungsprozesse bis zu Leichtbau-Innovationen in den Anwenderbranchen. 450 Aussteller werden zur 11. Auflage der Messe erwartet.

Die ALUMINIUM ist mit 1.000 ausstellenden Unternehmen der weltweit größte Treffpunkt der Aluminiumindustrie und zeigt neben aktuellen Anwendungsbeispielen neue, zukunftsweisende Lösungen für mehr Effizienz in Produktion und Verarbeitung des Werkstoffs.

Neben der Entwicklung neuer Produkte und Verarbeitungsprozesse liegen die Forschungsschwerpunkte der Aluminium- und Composites-Industrie derzeit auf Multimaterialsystemen. Mit dem neuen, gemeinsamen Lightweight Technologies Forum beantworten beide Messen aktuelle Fragen über einzelne Werkstoffgruppen hinaus.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

www.aluminium-messe.com

www.composites-europe.com

E-Mail:

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016 - engl. (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
NRW International

Unternehmerreise nach Taipeh und Hongkong

29.11.2016 bis 03.11.2016
Vom 29. November bis zum 3. Dezember 2016 findet eine Unternehmerreise nach Taipeh und nach Hongkong statt. Vertreter der NRW-Designwirtschaft, insbesondere Geschäftsführer von ... mehr

NRW International

Unternehmerreise nach Taipeh und Hongkong

29.11.2016 bis 03.11.2016

Vom 29. November bis zum 3. Dezember 2016 findet eine Unternehmerreise nach Taipeh und nach Hongkong statt. Vertreter der NRW-Designwirtschaft, insbesondere Geschäftsführer von Industrie-Design-Agenturen sowie selbständige Industrial Designer, sind eingeladen, an der Unternehmerreise zur renommierten Business of Design Week nach Hongkong und in die World Design Capital Taipeh teilzunehmen.

Weitere Informationen erteilt: Thorsten Frackenpohl, Frackenpohl Poulheim GmbH, Tel. 0221 78950570, E-Mail siehe unten.

Informationen zur Reise finden Sie auch auf der Website der IHK Köln. Die Anmeldung bitte über die Internetseite von NRW.International.

www.koeln.ihk.de

www.nrw-international.de/ueber-uns-und-unsere

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Plagiarius Zwerg

Plagiarius-Wettbewerb 2017

30.11.2016
Produkt- und Markenpiraterie: Gefahr für Wirtschaft und Verbraucher - Negativpreis „Plagiarius“ rückt skrupellose Fälschungen ins öffentliche Licht. Bereits zum 41. Mal schreibt die Aktion ... mehr

Plagiarius Zwerg

Plagiarius-Wettbewerb 2017

30.11.2016

Produkt- und Markenpiraterie: Gefahr für Wirtschaft und Verbraucher - Negativpreis „Plagiarius“ rückt skrupellose Fälschungen ins öffentliche Licht.

Bereits zum 41. Mal schreibt die Aktion Plagiarius e.V. den Plagiarius-Wettbewerb aus. Unternehmen, Designer und Erfinder sind aufgefordert, ihre Originalprodukte sowie vermeintliche Nachahmungen einzureichen und den Plagiator – sei er Hersteller oder Händler - als Preisträger des Negativpreises vorzuschlagen. Die Aktion Plagiarius vereint beides: Abschreckung der Plagiatoren (Angebot) und Aufklärung der Verbraucher (Nachfrage).

Zum Wettbewerb einzureichen sind:
- Das Originalprodukt (sofern die Verpackung nachgemacht wurde in Original-Verpackung)
- Das vermeintliche Plagiat (inkl. Verpackung)
- Das ausgefüllte Anmeldeformular (1 x ausgedruckt, 1 x per email an info@plagiarius.com)
- Korrespondenz mit dem Plagiator, falls erfolgt
- Kopien von eingetragenen Schutzrechten (Urkunden), falls angemeldet
- Ggfs. weitere Hintergrundinformationen, die der Jury behilflich sein könnten (kurz/ präzise)

Plagiarius-Wettbewerb 2017 – Einsendeschluss:
30. November 2016
Frühbuchertarif für Anmeldungen bis 31. Oktober 2016


Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Pressekonferenz am 10. Februar 2017 auf der Frankfurter "Ambiente" - der weltweit größten Konsumgütermesse – statt. Während der Ambiente (10.-14. Februar 2017) werden alle eingereichten Originale und Plagiate im Foyer 5.1 / 6.1 an prominenter Stelle ausgestellt. Anschließend werden die Preisträger-Produkte u.a. im Museum Plagiarius in Solingen sowie bei weltweiten Wanderausstellungen einem breiten Publikum präsentiert.

Fragen beantwortet Christine Lacroix, Tel. +49(0)7308 / 922 422 oder e-Mail.
Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen. Das Anmeldeformular sowie die Teilnahmebedingungen können in der Rubrik „Wettbewerb“ herunter geladen werden:

www.plagiarius.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Designpreis Halle: Wettbewerb 2017: »Zeit«

Designpreis Halle: Wettbewerb 2017: »Zeit«

31.01.2017
Gesucht werden Entwürfe, die sich mit dem Thema Zeit auseinandersetzen — sei es produktorientiert oder prozesshaft. Dies kann sich im Erfinden neuartiger Dienstleistungen, in der Konzeption von ... mehr

Designpreis Halle: Wettbewerb 2017: »Zeit«

Designpreis Halle: Wettbewerb 2017: »Zeit«

31.01.2017

Gesucht werden Entwürfe, die sich mit dem Thema Zeit auseinandersetzen — sei es produktorientiert oder prozesshaft. Dies kann sich im Erfinden neuartiger Dienstleistungen, in der Konzeption von veränderten Handlungs- oder Nutzungsstrategien ebenso äußern, wie in der Gestaltung von Produkten, die den Umgang mit der kostbaren Ressource Zeit auf gesellschaftskritische, erzählerische, poetische, sensuelle, funktionale oder auch humorvolle Weise behandeln.

Teilnahme
Teilnahmeberechtigt sind Gestalterinnen und Gestalter sowie Studierende aller Design-Disziplinen, die zum Einsendeschluss am 31. Januar 2017 das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Jurymitglieder sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Teilnahmegebühr/Kosten
Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Die Kosten für die Einsendung und Rücksendung des Beitrags trägt der Teilnehmer.

Preise
Der Designpreis Halle 2017 ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Das Bewertungsverfahren und die Aufteilung des Preisgeldes wird von der Jury festgelegt. Darüber hinaus kann die Jury weitere Entwürfe mit einer Anerkennung auszeichnen.

Jury
Prof. Volker Albus, Tulga Beyerle, Thomas Edelmann,
Prof. Axel Kufus, Nils Holger Moormann, Prof. Axel Müller-Schöll, Prof. Peter Raacke, Prof. Vincenz Warnke

Ausstellung
Alle nominierten Wettbewerbsbeiträge werden im Rahmen der Abschlussausstellung präsentiert und erscheinen im Katalog.

Anmeldeschluss
31. Januar 2017

www.designpreis-halle.de

E-Mail:

PM Designpreis Halle 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Logo aed neuland award 2017

aed neuland award 2017

31.03.2017
Der aed führt zum sechsten Mal seinen interdisziplinären Nachwuchswettbewerb „neuland“ durch. Ermöglicht wird dies durch die großzügige Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung. Studierende ... mehr

Logo aed neuland award 2017

aed neuland award 2017

31.03.2017

Der aed führt zum sechsten Mal seinen interdisziplinären Nachwuchswettbewerb „neuland“ durch. Ermöglicht wird dies durch die großzügige Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung. Studierende können sich um eine Auszeichnung in einer von fünf Kategorien bewerben:

• Architecture & Engineering
• Exhibition & Interior Design
• Industrial & Product Design
• Communication & Graphic Design
• Interaction Design

Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro vergeben.

Die Gewinnerarbeiten werden in einer Broschüre sowie in einer Wanderausstellung präsentiert. Teilnahmeberechtigt sind Studierende und Absolventen von Hochschulen, Akademien und Universitäten weltweit, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht älter als 28 Jahre sind (d.h., die nach dem 31.3.1989 geboren sind).

Einsendeschluss (Datum des Poststempels): 31. März 2017
Jurysitzung: 4. Mai 2017
Preisverleihung und Ausstellungseröffnung: 29. Juni 2017

aed Verein zur Förderung
von Architektur, Engineering
und Design in Stuttgart e.V.

aed Stuttgart e.V.
Lautenschlagerstraße 23a
70173 Stuttgart/Germany
+49-1 60-8 89 43 77

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung erhalten Sie unter

www.aed-neuland.de

www.aed-stuttgart.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger