Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Podium Internet

Kommunikationsdesign - Beruf der Ideen?

23.02.2017
Berlin: Boris Kochan im Gespräch mit Claudia Fischer-Appelt und Sebastian Turner Werbung, PR und Design fließen zusammen und bilden gleichzeitig ständig neue Geschäftsmodelle und Berufsbilder ... mehr

Podium Internet

Kommunikationsdesign - Beruf der Ideen?

23.02.2017

Berlin: Boris Kochan im Gespräch mit Claudia Fischer-Appelt und Sebastian Turner

Werbung, PR und Design fließen zusammen und bilden gleichzeitig ständig neue Geschäftsmodelle und Berufsbilder aus. Welche Rolle kann Kommunikationsdesign dabei in Zukunft spielen? Welche Fähigkeiten und Talente wird man dazu benötigen? Sind Ideen das Entscheidende? Wie kann man Kreativität lernen?

Claudia Fischer-Appelt (48, Ligalux, Mamamoto, fischerAppelt, Karl Anders, Jurorin u.a. Cannes) | Sebastian Turner (50, Hrsg. des Tagesspiegel, Kuratorium Unicef, Falling Walls Conference, vormals Scholz & Friends) | Boris Kochan (54, Kochan & Partner, GRANSHANConfernce, BDG, Deutscher Designtag)

Location: Ehemaliges Kabelwerk Oberspree, Berlin-Oberschöneweide. Heute befindet sich auf dem zum Teil denkmalgeschützten Gelände unter anderem der Campus der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)

Donnerstag, 23. Februar 2017, 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Campus der HTW Berlin, Campus Wilhelminenhof (WH)
Gebäude H und Raum 001
Wilhelminenhofstraße 75A, 12459 Berlin

Die BDG Podien sind eine Veranstaltungsreihe des BDG zur Zukunft des Designberufs. Im Gespräch mit Boris Kochan waren bisher Gesche Joost, Erik Spiekermann, Julia Meer und Florian Pfeffer.

Anmeldung auf www.bdg-podium.de Tickets über xing 15 € / 6 € ermäßigt

www.bdg-podium.de

www.bdg-designer.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Neuwerk_Halle_Werner_Hutmacher

VDID Veranstaltung

Kennenlernen der neuen Mitglieder beim Neujahrstreff in Halle

25.02.2017
Am 25. Februar werden der frisch gewählte Regionalgruppenvorsitzende Steve Hauswald und Prof. Frithjof Meinel als Gastgeber mit allen Mitgliedern und interessierten Gästen der Region das neue VDID ... mehr

Neuwerk_Halle_Werner_Hutmacher

VDID Veranstaltung

Kennenlernen der neuen Mitglieder beim Neujahrstreff in Halle

25.02.2017

Am 25. Februar werden der frisch gewählte Regionalgruppenvorsitzende Steve Hauswald und Prof. Frithjof Meinel als Gastgeber mit allen Mitgliedern und interessierten Gästen der Region das neue VDID Jahr begrüßen.

25. Februar 2017, 11.00 Uhr, Burg Giebichenstein, Neuwerk 7, Halle (Saale), Treff am Café vor der Villa.

Für alle Interessierten hier ein kurzer Blick in die Tagesordnung:
1. Der wichtigste Punkt ist natürlich, dass wir uns treffen!
2. Kennenlernen der vielen neuen Mitglieder
3. Persönliche Erwartungen und Wünsche an den VDID
4. Umfrage Industriedesign-Wirtschaft (Bernd Schröder)
5. Gebrauchsmuster- Patentschutz „durch den VDID“
6. Jahresplanung, Veranstaltungen, etc.
7. Kleine Exkursion

Um Anmeldung wird gebeten.

(Foto: am Neuwerk 7, Werner Huthmacher, www.burg-halle.de)

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Vitra Haus - Weil am Rhein

VDID Veranstaltung

VDID Exkursion zu Vitra, Rams und Vitsoe

09.03.2017
Die VDID Regionalgruppe Baden-Württemberg plant am Donnerstag, den 9.3.2017 eine Exkursion nach Weil am Rhein, um sich dort die Vitra Architektur und aktuelle Designausstellungen anzusehen und ... mehr

Vitra Haus - Weil am Rhein

VDID Veranstaltung

VDID Exkursion zu Vitra, Rams und Vitsoe

09.03.2017

Die VDID Regionalgruppe Baden-Württemberg plant am Donnerstag, den 9.3.2017 eine Exkursion nach Weil am Rhein, um sich dort die Vitra Architektur und aktuelle Designausstellungen anzusehen und wieder Inspirationen zu tanken!

Geplant ist
13-14 Uhr Eintreffen und Sammeln im Vitra Haus (kein Eintritt)
wer möchte, kann sich dort schon vorab einstimmen.

14 Uhr eine Führung durch die Produktion - ca. 1 h

16 Uhr eine Führung durch das seit 2016 eröffnete Schaudepot (1 h), in welcher auch die nur noch bis 13.März laufende Dieter Rams Ausstellung Modular World zu sehen ist.

um 18.30 Uhr Mark Adams Talk (engl.)
Seit 1986 leitet Mark Adams die Möbelfirma Vitsoe mit Sitz in London und trägt seitdem das Credo des Gründers Niels Vitsoe von schlichtem, langlebigem und hochwertigem Design weiter. In seinem Vortrag spricht Adams über seine Designphilosophie und darüber, was gutes Design bedeutet.

Vor und zwischen den Führungen können selbständig Aktivitäten vorgenommen werden - wie z. B. ein Besuch der aktuellen Ausstellung "Hello Robot" (11.2.-14.05.2017) im Vitra Design Museum.

Die Kosten für Eintritt und Führungen werden sich insgesamt auf ca. 44 Euro pro Person belaufen.

Bei Interesse bitte bis 27. Februar 2017 * 12Uhr in der VDID Geschäftsstelle VDID Geschäftsstelle verbindlich anmelden. Sollten sich nicht genügend Teilnehmer anmelden, entfällt das Programm!

Wer Motivation benötigt um unter der Woche einen Tag Fortbildung zu betreiben, sollte sich den Film auf dieser Startseite ansehen:

www.vitra.com/de-de/home

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

Design und Zukunft - München

09.03.2017
Für alle, die sich für die Freude am Design begeistern: Am Wittelsbacherplatz findet im Rahmen der Werkshow von USM und dem VDID DEsigned in Bavaria, die Produkt- und Konzeptshow: Design und ... mehr



VDID Veranstaltung

Design und Zukunft - München

09.03.2017

Für alle, die sich für die Freude am Design begeistern: Am Wittelsbacherplatz findet im Rahmen der Werkshow von USM und dem VDID DEsigned in Bavaria, die Produkt- und Konzeptshow: Design und Zukunft statt.
Immer wieder loten die Designer die Grenzen ihrer eigenen Fachgebiete aus und begehen unbegrenzte Innovations- und Experimentierfreude. Lassen Sie sich überraschen! Wir freuen uns auf inspirierende Podiumspräsentationen, Gespräche, Begegnungen und einen spannenden Austausch!
Auf dem Podium:
Dr. Andrea Niedzela-Schmutte, Bayerisches Staatsministerium
Dr. Kilian Steiner, Bayern Design
Prof. Peter Naumann Stv. VDID Vorsitzender Bayern, Hochschule München
Stefan Eckstein, VDID Präsident
Volker Stumpf, VDID Delegierter
Moderation: Jochen Sattler, Dozent Bayerische Landesakademie

Beginn: 19:00 Uhr
USM Showroom München

Wittelsbacherplatz 1
80333 München

Anmeldung: usm.muenchen@de.usm.com

Eine Veranstaltung im Rahmen der MCBW 2017

www.mcbw.de/programm/detailseite/event/design

E-Mail:

Einladung Design und Zukunft (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
DI 2017 Deutscher Innovationsgipfel - Logo

10. Deutscher Innovationsgipfel in München

09.03.2017 bis 10.03.2017
Wie verdient man Geld durch die Digitalisierung? Innovationsgipfel – Wegbegleiter auf der Digitalreise Auf dem 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL laden am 9.3. in München rund 50 hochkarätige ... mehr

DI 2017 Deutscher Innovationsgipfel - Logo

10. Deutscher Innovationsgipfel in München

09.03.2017 bis 10.03.2017


Wie verdient man Geld durch die Digitalisierung?
Innovationsgipfel – Wegbegleiter auf der Digitalreise


Auf dem 10. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL laden am 9.3. in München rund 50 hochkarätige Referenten, 15 interaktive Workshops, CxO-Talk, StartUps, Showfloor, Creative Zone, innovationLAB.tour und viele weitere Highlights ein, zu einem einzigartigen Wissens- und Know-how-Transfer. Der Networking-Circle verspricht hochwertige Kontakte im Minutentakt.

Das branchen-, fach- & technologie- übergreifende Entscheidertreffen zeigt nicht nur neueste Tools und Techniken für die Arbeit – Ziel ist auch von „Best Cases“, den Erfahrungen anderer und vom neuesten Wissen zu profitieren - wie z.B.:
• Was können wir aus dem Silicon Valley lernen ?
• CoBot: Kollege, Freund oder Feind? – Potenziale der humanoiden Robotik
• New Customer Journey: Touch- & Painpoints – Wie schafft man Kundenerlebnisse?
• Vom Produkt zur Digital Business Plattform
• Digitale Transformation und Vertrauen

Nach dem Opening um 9 Uhr durch Peter Becker und Hagen Rickmann, den hochkarätigen Keynotes und Workshops, sind weitere Schwerpunkte des DI 2017 vorgesehen - wie z.B.:

14:30 CxO-Talk: Deep Dives aus der Chefetage:

Unter der Moderation von Frank Pörschmann (DAA-Vorstand) wird eingeladen mitzudiskutieren, wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt und die Beziehung zum Kunden verändert (Hashtag: #INNO17). Die Talkrunde ist hochkarätig besetzt mit :
- Andreas Enslin, Design-Chef bei Miele und VDID Vizepräsident
- Tim Leberecht, Bestseller-Autor und Business-Vordenker
- Julia Reuter, RTL II, CFO / COO
- Hagen Rickmann, Telekom, Geschäftsführer Geschäftskunden
- Enrico Rühle, Festo Didactic, Vorstand
- Frank Sommerfeld, Allianz, Vorstand

Digitalisierung trifft Charisma und Leidenschaft

Soiree Open Inspiration – Erhellende Momente

und am 10.3. - dem Tag nach dem Gipfeltreffen:
innovationLAB.tour
in InnovationCenter namhafter Unternehmen.

Programm, Tickets und alle Details unter:

www.deutscher-innovationsgipfel.de

Programmvorschau 10. Deutscher Innovationsgipfel in München (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
focus open 2017 - call for entries

Focus Open 2017 - Call for Entries

10.03.2017
Internationaler Designpreis Baden-Württemberg Mehrwert durch professionelle Gestaltung –Auszeichnungen für zukunftsweisendes und professionelles Design dokumentiert Design- und ... mehr

focus open 2017 - call for entries

Focus Open 2017 - Call for Entries

10.03.2017

Internationaler Designpreis Baden-Württemberg

Mehrwert durch professionelle Gestaltung –Auszeichnungen für zukunftsweisendes und professionelles Design dokumentiert Design- und Innovationskompetenz! Die Auszeichnungen „Focus Gold“, „Focus Silver“ und „Focus Special Mention“ bereiten den Weg zum Markterfolg.

Bis zum 10. März 2017 haben Designer und Hersteller aus aller Welt die Möglichkeit, ihre innovativsten Produkte ins Rennen um den begehrten „Focus“ zu schicken und sich dem internationalen Vergleich zu stellen.

Design Center Baden-Württemberg
Haus der Wirtschaft
Hildegard Hild
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart
tel. ++49(0)711 123-2684
fax ++49(0)711 123-2771

Als Preisträger/in haben Sie die Chance dabei zu sein und Ihre besten Produkte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren! Die aktuellen Ausschreibungsunterlagen stehen als Download zur Verfügung.

www.design-center.de

E-Mail:

Focus Open 2017 Ausschreibung (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

6. Designerfrühstück: Designporn - geliebt, gehasst, verachtet

11.03.2017
Gibt es Design um des Designs willen? Sind die Grenzen zwischen Design und Kunst fließend? Wie beeinflussen extreme Gestaltungslösungen das öffentliche Bild des Industriedesigns?   Experten, ... mehr



VDID Veranstaltung

6. Designerfrühstück: Designporn - geliebt, gehasst, verachtet

11.03.2017

Gibt es Design um des Designs willen?
Sind die Grenzen zwischen Design und Kunst fließend?
Wie beeinflussen extreme Gestaltungslösungen das öffentliche Bild des Industriedesigns?
 
Experten, Kollegen und das Präsidium des VDID erörtern Absicht, Nutzen und Wirkung "außerordentlicher" Designarbeiten.
 
Fachlicher Austausch bei einem Frühstück.
 
Moderation: Andreas Enslin, Leiter Miele Designstudio, VDID Vize-Präsident
 
Unter den Anwesenden wird ein Wacom Tablett verlost
 
Eintritt kostenfrei
Frühstücksbüffet: 15 €
Studenten: 10 €

Beginn: 11 Uhr
Ende: 15 Uhr
Kongressbar . Alte Messe München
Theresienhöhe 15
80339 München

Anmeldung in der Geschäftsstelle des VDID

Eine Veranstaltung im Rahmen der MCBW 2017

www.mcbw.de/programm/detailseite/event/6-desi

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design Business Week 2017 an der HfG Schwäbisch Gmünd

Partner-Veranstaltung

Design Business Week an der HfG Schwäbisch Gmünd

13.03.2017 bis 22.03.2017
Welche betriebswirtschaftlichen Kompetenzen brauchen Designer für ihren Beruf und ggf. eine spätere Selbstständigkeit? Rund um diese Fragen dreht sich alles in der "Design Business Week“ der ... mehr

Design Business Week 2017 an der HfG Schwäbisch Gmünd

Partner-Veranstaltung

Design Business Week an der HfG Schwäbisch Gmünd

13.03.2017 bis 22.03.2017

Welche betriebswirtschaftlichen Kompetenzen brauchen Designer für ihren Beruf und ggf. eine spätere Selbstständigkeit?
Rund um diese Fragen dreht sich alles in der "Design Business Week“ der HfG Schwäbisch Gmünd, die dieses Jahr unter dem "Motto Berufstätig in der Designwirtschaft" vom 13. bis 16. und 21. bis 22. März 2017 stattfindet.

Seit 2009 bietet Professor Gerhard Reichert an der HfG Schwäbisch Gmünd Selbstständigkeits-Seminare an. Aus diesen Seminaren ging 2013 die einwöchige HfG Design Business Week hervor, die seither curricular im 7. Semester Produktgestaltung verankert ist.
Das Seminar richtet sich an alle Studierende, die in das kreative Berufsleben einsteigen, an Studierende, die sich nach ihrem Abschluss selbständig machen wollen, zudem können ehemalige HfG Studenten und interessierte DesignerInnen teilnehmen.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schaffen sich die DesignerInnen in Teilen selbst, denn wer unprofessionell auf dem Markt auftritt oder gar seine Designleistung zu Dumpingpreisen anbietet, schadet nicht nur sich selbst, sondern der ganzen Branche. Leider wird an fast allen Design- und Gestaltungshochschulen immer noch das Thema Geld bzw. angemessene Honorierung der Kreativleistung nicht behandelt – der VDID unterstützt diese Initiative von Prof. Reichert medial und aktiv durch Beiträge von VDID Mitgliedern.

Das detaillierte Programm mit seinen Schwerpunkten ist in dem angehängten PDF zu finden.

Anmeldung bitte über Hannah Clauss:

E-Mail:

Design Business Week 2017 an der HfG Schwäbisch Gmünd (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
ISH

Willkommen zur ISH in Frankfurt am Main

14.03.2017 bis 18.03.2017
Weltleitmesse Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien Die ISH ist die weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und ... mehr

ISH

Willkommen zur ISH in Frankfurt am Main

14.03.2017 bis 18.03.2017

Weltleitmesse Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien

Die ISH ist die weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik und erneuerbare Energien.
Die ISH, Weltleitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien, ist die weltgrößte Leistungsschau für den Verbund von Wasser und Energie. Ob es um nachhaltige Sanitärlösungen geht, innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungstechnologien in Kombination mit erneuerbaren Energien oder umweltschonende Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik – die Weltleitmesse deckt mit ihrem Angebot in Breite und Tiefe alle Aspekte zukunftsweisender Gebäudelösungen ab.
Über 2.400 Aussteller, darunter alle Marktführer aus dem In- und Ausland, stellen zum Termin der ISH erstmals ihre Weltneuheiten vor - marktfähige Technologien und Lösungen. Internationale Fachbesucher aus Handwerk, Handel, Ingenieur- und Architekturbüros, Wohnungsbau- und Immobiliengesellschaften, Dienstleister, Behörden und Hochschulen – alle treffen sich fünf Tage lang auf einem ausgebuchten Messegelände (260.000 Quadratmeter). Dabei stellt das SHK-Handwerk die stärkste Besuchergruppe der ISH dar.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

www.ish.messefrankfurt.com

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
SYMPOSIUM

Symposium "Künstliche Empathie" in Frankfurt

24.03.2017
Vorträge und Diskussionen aus den Blickwinkeln der Philosophie, Psychologie und dem Interaction Design Die Digitalisierung stellt die größte gesellschaftliche und technologische Veränderung ... mehr

SYMPOSIUM

Symposium "Künstliche Empathie" in Frankfurt

24.03.2017

Vorträge und Diskussionen aus den Blickwinkeln der Philosophie, Psychologie und dem Interaction Design

Die Digitalisierung stellt die größte gesellschaftliche und technologische Veränderung des 21. Jahrhunderts dar. Zwar wird sie derzeit vor allem von ökonomischen Faktoren vorangetrieben, doch beeinflusst sie alle Bereiche unserer Gesellschaft und unser Zusammenleben als solche.

Sowohl in der Kognitions- und Designforschung, als auch in Gebieten der Sozial- und Humanwissenschaften wird gegenwärtig immer häufiger eine Beobachtung gemacht: Künstliche Intelligenz und menschliche Intelligenz weisen nicht nur in analytischen Denkweisen interessante Gemeinsamkeiten auf, sondern auch in der Empathie.

Was passiert also, wenn eine weitere, bisher primär menschliche Eigenschaft, digitalisiert wird? Könnten künstliche Intelligenzsysteme in Zukunft als Mediatoren fungieren, wo es in zwischenmenschlichen Beziehungen beizeiten hakt? Ist hier eine künstliche Empathie womöglich intelligenter, wenn sie etwas weder persönlich nehmen noch meinen kann? Und könnten wir uns als Menschen überhaupt mit einer solchen Zukunft versöhnen wollen?
Im Gespräch mit Fachspezialisten aus der Kulturtheorie, den Digital Services und der Psychologie werden solche Fragen in diesem Symposium aus verschiedenen Fachperspektiven beleuchtet und diskutiert, um mögliche Visionen gemeinsam aufzuzeichnen.
Zu hören sind Vorträge von Martin Burckhardt, Sebastian Oschatz und Ursula Hess.

Wann? Freitag, den 24.03.2017, um 15 Uhr
Wo? Museum Angewandte Kunst

Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

www.hfg-offenbach.de/de/calendar/new-calendar

www.facebook.com/events/961305740637916/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Lead Management

Partner-Veranstaltung

Der Fünfkampf des Lead Managements – wie fit sind Sie?

28.03.2017 bis 29.03.2017
Fachkongress „Lead Management Summit“ präsentiert Instrumente und Impulse für das Lead Management „Der Fünfkampf des Lead Managements“: Unter diesem Motto steht der fünfte Lead Management ... mehr

Lead Management

Partner-Veranstaltung

Der Fünfkampf des Lead Managements – wie fit sind Sie?

28.03.2017 bis 29.03.2017

Fachkongress „Lead Management Summit“ präsentiert Instrumente und Impulse für das Lead Management „Der Fünfkampf des Lead Managements“: Unter diesem Motto steht der fünfte Lead Management Summit am 28./29. März 2017 im Würzburger Vogel Convention Center. In den fünf Disziplinen Buyer Persona, Content, Touchpoint, Nurturing und Lead Management mit Vertriebspartnern erhalten die Teilnehmer in Vorträgen und Praxiscases umfangreiche Informationen und Rüstzeug, um das Lead Management im eigenen Unternehmen strukturiert voranzutreiben. Das Programm startet am 28. März mit der Eröffnungs-Keynote „Datenhandling und Datenschutz – Fünfkampf mit besonderen Disziplinen“ von Stefan C. Schicker (SKW Schwarz Rechtsanwälte). Anschließend können die Teilnehmer in einem Qualifying testen, ob sie am zweiten Tag die Basic- oder Advanced-Vorträge besuchen sollten. Den Abschluss des ersten Kongresstags bildet eine Athlete´s Party. Am 29. März beginnt der eigentliche Fünfkampf für die Teilnehmer: In den Disziplinen Buyer Persona, Content, Touchpoint, Nurturing und Lead Management mit Vertriebspartnern wird jeweils ein Praxiscase aus einem B2B-Unternehmen vorgestellt sowie ein Vertiefungsvortrag in den Levels Basic und Advanced angeboten. In seiner Abschluss-Keynote „Aufgeben gilt nicht!“ zeigt Zehnkämpfer und Olympia-Silbermedaillengewinner Frank Busemann den Teilnehmer, mit welchen Strategien sich Profisportler immer wieder zu Höchstleistungen motivieren und wie man diese auf den Berufsalltag übertragen kann. Der „Lead Management Summit“ richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene aus Vertrieb, Marketing und Geschäftsführung aber auch Projektbeauftragte aus anderen Unternehmensbereichen. Der 5. Lead Management Summit findet statt am: 28./29. März 2017 im Vogel Convention Center in Würzburg VDID Mitglieder bekommen 10% Rabatt, bitte Code per Email anfragen

www.leadmanagementsummit.com/de/registrations

www.marconomy.de

E-Mail:

Leadmanagement Summit 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Logo aed neuland award 2017

aed neuland award 2017

31.03.2017
Der aed führt zum sechsten Mal seinen interdisziplinären Nachwuchswettbewerb „neuland“ durch. Ermöglicht wird dies durch die großzügige Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung. Studierende ... mehr

Logo aed neuland award 2017

aed neuland award 2017

31.03.2017

Der aed führt zum sechsten Mal seinen interdisziplinären Nachwuchswettbewerb „neuland“ durch. Ermöglicht wird dies durch die großzügige Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung. Studierende können sich um eine Auszeichnung in einer von fünf Kategorien bewerben:

• Architecture & Engineering
• Exhibition & Interior Design
• Industrial & Product Design
• Communication & Graphic Design
• Interaction Design

Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro vergeben.

Die Gewinnerarbeiten werden in einer Broschüre sowie in einer Wanderausstellung präsentiert. Teilnahmeberechtigt sind Studierende und Absolventen von Hochschulen, Akademien und Universitäten weltweit, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht älter als 28 Jahre sind (d.h., die nach dem 31.3.1989 geboren sind).

Einsendeschluss (Datum des Poststempels): 31. März 2017
Jurysitzung: 4. Mai 2017
Preisverleihung und Ausstellungseröffnung: 29. Juni 2017

aed Verein zur Förderung
von Architektur, Engineering
und Design in Stuttgart e.V.

aed Stuttgart e.V.
Lautenschlagerstraße 23a
70173 Stuttgart/Germany
+49-1 60-8 89 43 77

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung erhalten Sie unter

www.aed-neuland.de

www.aed-stuttgart.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
3D Pioneers Challenge - Pushing boundaries 2017

3D Pioneers Challenge - Pushing boundaries 2017

31.03.2017
Internationaler Wettbewerb für additive Fertigungstechnologien. Auf zur zweiten Runde: Nach der erfolgreichen Premiere 2016 richtet die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und ... mehr

3D Pioneers Challenge - Pushing boundaries 2017

3D Pioneers Challenge - Pushing boundaries 2017

31.03.2017

Internationaler Wettbewerb für additive Fertigungstechnologien.
Auf zur zweiten Runde: Nach der erfolgreichen Premiere 2016 richtet die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und Consulting d.sign21 auch 2017 den internationalen Designwettbewerb für 3D-Druck 3D Pioneers Challenge aus. Weitere Kooperationspartner sind Verbände und Firmen der internationalen 3D-Druck- und Designwelt. Einzigartig in ihrer Struktur richtet sich die 3D Pioneers Challenge 2017 wieder in gleich mehreren Disziplinen an Gestalter, die mit 3D-Druck Neuland beschreiten und wichtige Trends spüren. Für den Wettbewerb sind folgende Disziplinen ausschlaggebend: Design, Architektur, Automotive, FashionTech und MedTech.
Die 3D Pioneers Challenge ist mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro dotiert, das Kategorie-übergreifend vergeben wird.

Eine internationale, hochkarätig besetzte Jury entscheidet über die Qualität der Einreichungen. Die Arbeiten der Finalisten werden in einer speziellen Ausstellung im Rahmen der Rapid.Tech + FabCon 3.D vom 20. - 22. Juni 2017 in Erfurt vorgestellt. Die Preisverleihung findet ebenfalls im Rahmen des Gala-Abends zur Rapid.Tech + FabCon 3.D statt.

Die Teilnahmeunterlagen sind unter www.3dpc.io abrufbar. Die Einreichungsfrist für die Anmeldung endet am
31. März 2017.


3D Pioneers Challenge 2017
Völcker & Völcker GbR
Simone Völcker, Telefon: +49 711 477 2748-0

Rapid.Tech + FabCon 3.D
Isabell Schöpe, Telefon: +49 361 400 1350
E-Mail: schoepe@messe-erfurt.de

www.3dpc.io

www.rapidtech.de

www.fabcon-germany.com

E-Mail:

3DPC Flyer 2017 (PDF)

3DPC Pressemitteilung/deutsch 2017 (PDF)

3DPC Pressemitteilung/englisch 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Transforming Industrial Design #2 Work Conference - Image

Partner-Veranstaltung

Transforming Industrial Design #2 Work Conference

31.03.2017
Zweite Konferenz mit Intensiv Workshops zu den Erfolgsfaktoren für Produktentwicklung und Industriedesign im Design Center Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft, Stuttgart. Was sind die ... mehr

Transforming Industrial Design #2 Work Conference - Image

Partner-Veranstaltung

Transforming Industrial Design #2 Work Conference

31.03.2017

Zweite Konferenz mit Intensiv Workshops zu den Erfolgsfaktoren für Produktentwicklung und Industriedesign im Design Center Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft, Stuttgart.

Was sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für Produktentwicklung und Industriedesign? Die zweite Work Conference im Design Center Baden-Württemberg fragt nach: Welche Technologien werden das Industriedesign verändern? Welche Methoden und Prozesse müssen Industriedesigner künftig beherrschen? Wo liegt ihre Verantwortung für Menschen, Ressourcen und Umwelt?

Intensiv Workshops
Zu den drei Schwerpunkten des Wandels - Technologie, Management und Verantwortung - berichten Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichen Disziplinen von ihrer Arbeit und entwerfen in Intensiv Workshops mit den Teilnehmern Szenarien zur Zukunft von Produktentwicklung und Industriedesign.
Den Einstieg in den Tag bietet ein Exkurs zu den Wechselwirkungen von Handwerk und Industriedesign.

Die Konferenz richtet sich an Führungspersonal und Nachwuchskräfte aus Marketing, Produkt- und Qualitätsmanagement, CSR, Entwicklung/Konstruktion, Industriedesign, Innovations- und Design Management.

Termin: Freitag 31. März 2017, 11 bis 16.30 Uhr
Ort: Design Center Baden-Württemberg
Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart
Teilnahmegebühr: 90 Euro / Ermäßigung für Studierende 40 Euro, inklusive Konferenzunterlagen, Mittagsbüffet und Pausengetränken

Veranstalter: Design Center Baden-Württemberg
Informationen zur Veranstaltung: Iris Laubstein.

design-center.de/de/transforming-workconferen

design-center.de

E-Mail:

Transforming Industrial Design #2 Programm (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Forward Festivals 2017 für Kreativität, Design und Kommunikation

Forward Festivals für Kreativität, Design und Kommunikation

21.04.2017 bis 22.04.2017
Die Forward Festivals in Wien, München und Zürich stehen für die weltweit besten Köpfe aus Design, Kreativität und Kommunikation, die den Besuchern persönliche Insights und Erfolgsgeschichten ... mehr

Forward Festivals 2017 für Kreativität, Design und Kommunikation

Forward Festivals für Kreativität, Design und Kommunikation

21.04.2017 bis 22.04.2017

Die Forward Festivals in Wien, München und Zürich stehen für die weltweit besten Köpfe aus Design, Kreativität und Kommunikation, die den Besuchern persönliche Insights und Erfolgsgeschichten mit auf den Weg geben. Bei der Konferenz, dem Herzstück der Festivals, bei Workshops oder einem anderen der zahlreichen Side-Events. Mit Stefan Sagmeister, Eike König, FREITAG, Boiler Room, Google, ARTE, Friedrich Liechtenstein und vielen mehr.

WIEN: 21–22.04.2017, MAK - Museum für Angewandte Kunst Wien
MÜNCHEN: 15–16.06.2017, Alte Kongresshalle
ZÜRICH: 17–18.06.2017, FREITAG F-abrik @ NOERD

VDID Mitglieder erhalten auf alle Festivals 10 % Rabatt. Der Code ist in der Geschäftsstelle zu erfahren.

forward-festival.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, 24. und 25. April 2017, Stuttgart

Partner-Veranstaltung

2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, 24. und 25. April 2017, Stuttgart

24.04.2017 bis 26.04.2017
„Zukunftsgestalter im Dialog“ – das ist das Motto der 2. VDI-Tagung für Ingenieure und Industriedesigner, die am 24. und 25. April 2017 im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport stattfindet. ... mehr

2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, 24. und 25. April 2017, Stuttgart

Partner-Veranstaltung

2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, 24. und 25. April 2017, Stuttgart

24.04.2017 bis 26.04.2017

„Zukunftsgestalter im Dialog“ – das ist das Motto der 2. VDI-Tagung für Ingenieure und Industriedesigner, die am 24. und 25. April 2017 im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport stattfindet. Anwendungsschwerpunkt ist das „Transportation Design“ bei z.B. Pkw, Lkw, Off-Highway-Fahrzeugen, Bahn- und Schiffverkehr sowie in der Luftfahrt. Die Tagung lädt ein zum intensiven Austausch im Sinne einer integrierten Produktentwicklung, bei der beide Zielgruppen – Ingenieure und Designer – auf Augenhöhe von Beginn an zusammenarbeiten. Die Tagung wird aktiv unterstützt vom IKTD der Universität Stuttgart, Design Center Baden-Württemberg, VDID und der WiGeP. Fachlicher Träger der Tagung ist die VDI-Fachgesellschaft für Produkt- und Prozessgestaltung (GPP).

Ziel der Tagung ist die feste Verankerung des Industrial Designs in Unternehmen und eine integrierte Produktentwicklung, bei der Engineering und technisches Design von Beginn an gleichberechtigt mitwirken. Gerade in Zeiten der modernen Informationstechnik, der weltweiten Vernetzung und Konnektivität wird diese optimierte Arbeitsform immer wichtiger. Die Industrie muss sich der Frage stellen, wie sie in Zukunft ihren Entwicklungsprozess ausrichtet, um einerseits zeit-, qualitäts- und kostengerecht zu sein und andererseits die Innovationsfreude sowie nötige Flexibilität nicht untergräbt. Die VDI-Tagung versteht sich daher als einzigartige Kommunikationsplattform zum interdisziplinären Austausch. Ausgehend von den VDI-Richtlinien zur „Methodischen Produktentwicklung“ und dem „Industrial Design“ präsentieren Experten aus Industrie, Wissenschaft und Forschung zahlreiche Beispiele aus der Praxis, die den Teilnehmern als Grundlage zur Diskussion dienen sollen.

Top-Themen der Tagung:
- Mobilität der Zukunft – Auswirkungen auf das technische Design
- Anwenderberichte aus dem Transportation Design
- Zukunftsgestalter im Dialog: diskutieren Sie an moderierten Round Tables zu brandaktuellen Themen
- Kreativität und Innovation durch Design Thinking
- Fortschrittsbericht zu aktuellen VDI-Richtlinien

Zusätzlich zum Vortragsprogramm haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einer Exkursion ihrer Wahl am Nachmittag des zweiten Tages teilzunehmen: Mercedes-Benz-Museum mit Schwerpunkt Design oder der Bosch Forschungscampus in Renningen.
Am 26. April bietet der VDI einen Workshop zum Thema „Design Thinking“ an (Achtung: die Plätze sind begrenzt!).

Hinweise zu Konditionen: VDI / VDID-Mitglieder erhalten den gleichen Rabatt auf die Tagungsgebühr. Für feste Designer in Unternehmen, freiberufliche Designer sowie Hochschulvertreter sind Sonderrabatte auf Nachfrage möglich.

Kontakt: Anne Bieler-Bultmann M.A., Programmverantwortung
VDI Wissensforum GmbH, Tel.: +49 211 62 14 225

Informationen und Anmeldung unter:

www.vdi-wissensforum.de/technisches-design

E-Mail:

2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, Programm, Stuttgart (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Hamburg

20.10.2017 bis 21.10.2017
# # Save the Date ! * * mehr

C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Hamburg

20.10.2017 bis 21.10.2017

#
#
Save the Date !
*
*

c2c-ev.de/projekte/c2c-kongress/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger