Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

LpS und TiL 2017 – LED Symposium und Lighting Trends Expo in Bregenz

Partner-Veranstaltung

LpS und TiL 2017 – LED Symposium und Expo in Bregenz

26.09.2017 bis 28.09.2017
The lighting event for technologies and trends of tomorrow. Bregenz: Die führende europäische Licht-Technologie Kongress-Messe, LED professional Symposium +Expo (LpS), erwartet 2017 ca. 1.600 ... mehr

LpS und TiL 2017 – LED Symposium und Lighting Trends Expo in Bregenz

Partner-Veranstaltung

LpS und TiL 2017 – LED Symposium und Expo in Bregenz

26.09.2017 bis 28.09.2017

The lighting event for technologies and trends of tomorrow.

Bregenz: Die führende europäische Licht-Technologie Kongress-Messe, LED professional Symposium +Expo (LpS), erwartet 2017 ca. 1.600 Vertreter aus der Lichtbranche, 100 internationale Aussteller sowie führende Industrie- und Forschungsorganisationen. Das Fachpublikum beschäftigt sich dabei mit breit gefächerten Licht-Anwendungsgebieten wie: Gesundheit, Innen- und Außenbeleuchtung, Verkehr und Landwirtschaft. Die LpS 2017 behandelt dabei Visionen mit Licht, innovative Technologien, aktuelle Trends und Forschungsergebnisse in den über 100 sorgfältig ausgewählten Vorträgen.
Das umfangreiche 3-tägige Vortragsprogramm konzentriert sich auf alle Kernfragen moderner Lichttechnologien und deren Anwendungen wie Märkte und Applikationen, Gesundheit, Lichtquellen und Lichtmodule, Laserlicht, Internet der Dinge und IT Sicherheit, Materialien und Komponenten und Systemqualifikation.

Parallel zur LpS findet dieses Jahr die Trends in Lighting (TiL 2017) statt - ein innovativer, internationaler Event, der für die Vorreiter in der Lichtbranche entwickelt wurde. Trends in Lighting widmet sich den Kernfragen des modernen Lichtdesigns sowie den neuesten Lichttechnologien.
TiL Show: In der Trends in Lighting Show erwartet die Besucher Licht in einer ganz neuen Dimension, und sie können im „Experience Lab“ die neuesten Lichtlösungen wie Sprachsteuerung mit Amazon Echo; Lichtprojekte von Italienischen Lichtdesignern; Intelligente und Energiesparende Lichtsteuerungen; Smarte, Leuchtende Bodenplatten und IoT Lösungen der Zukunft, kennenlernen.
Weitere Themen sind u.a. Human Centric Lighting oder Cyber Security: „Connected Lighting“ Systeme und die fortschreitende Digitalisierung.

Der VDID als Supporting Organisation der TiL und der LpS 2017 hat für seine Mitglieder 10 Gratis-Tickets plus 50% Discount auf den TiL 2017 Forum & Show Pass, sowie 20% Discount auf den LpS 2017 Symposium+Expo Pass.
Das gemeinsame Get Together (am 27. SEPT) ist bei allen Tickets mit inkludiert.


Informationen über die günstigen Tickets erhalten Sie über die VDID Geschäftsstelle.

Weitere Informationen zu den Ausstellungen und Konferenzprogrammen von LpS oder TiL finden Sie unter den unten stehenden Links bzw. den angehängten PDF-Flyern.

www.LpS2017.com

www.trends.lighting/

E-Mail:

LpS und TiL 2017 – LED Symposium und Lighting Trends Expo in Bregenz - Einladungsflyer (PDF)

TiL 2017 Eventprogramm (PDF)

LpS 2017 Eventprogramm (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
ambiente 2018 - talents gesucht - plakat

Jetzt für das Förderprogramm „talents“ bewerben

27.09.2017
Unter dem Namen „talents“ fördert die Messe Frankfurt auf der Konsumgütermesse Ambiente, die vom 9. – 13.2.2018 in Frankfurt am Main stattfindet, junge DesignerInnen und auch ... mehr

ambiente 2018 - talents gesucht - plakat

Jetzt für das Förderprogramm „talents“ bewerben

27.09.2017

Unter dem Namen „talents“ fördert die Messe Frankfurt auf der Konsumgütermesse Ambiente, die vom 9. – 13.2.2018 in Frankfurt am Main stattfindet, junge DesignerInnen und auch DiplomandInnnen.

Neben einer kostenfreien Ausstellungsfläche in einem speziell gestalteten Areal bietet das talents-Programm den Teilnehmern eine hochkarätige Plattform für Networking, direktes Feedback und wichtige Kontakte zu Industrie und Handel.
Das kann für viele der „talents“ die Chance sein, sich in der internationalen Design- und Konsumgüterszene zu präsentieren und durchzustarten...
Gesucht sind junge Gestalter aus den Bereichen Tisch- und Genusskultur, Mode Accessoires sowie Interieur Design.
Bewerbungen mit aussagekräftigen Produktinformationen und Bildmaterial können bis zum 27. September 2017 per mail eingereicht werden.

Weitere Infos finden Sie unter:

ambiente.messefrankfurt.com/frankfurt/de/auss

E-Mail:

Anmeldung / application for design talents (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
MENTOR

VDID Veranstaltung

VDID Werkstattgespräch bei MENTOR in Erkrath

28.09.2017
VDID DESIGNTREFF NRW am 28.09.2017: LICHT-WISSEN Wie mit Licht funktionalen und emotionalen Mehrwert schaffen? Bereits auf dem VDID IndustriedesignTag zur Interzum hat Stephan Sost, Leiter ... mehr

MENTOR

VDID Veranstaltung

VDID Werkstattgespräch bei MENTOR in Erkrath

28.09.2017

VDID DESIGNTREFF NRW am 28.09.2017: LICHT-WISSEN

Wie mit Licht funktionalen und emotionalen Mehrwert schaffen? Bereits auf dem VDID IndustriedesignTag zur Interzum hat Stephan Sost, Leiter Marketing bei VDID Förderer MENTOR, die Teilnehmer „vom Nutzen des Lichts im Produktdesign“ überzeugt und Interesse an weiteren Einblicken geweckt. Nun besteht die Gelegenheit, hautnah OEM-Wissen zum Thema Licht als Ressource im Designprozess vor Ort beim Werkstattgespräch mit MENTOR in Erkrath zu erfahren. Neben „Ideen und Inspiration“ wird „praktisches Technikwissen“ vermittelt. Sost und seine Kollegen aus der Produktentwicklung zeigen uns Lichtlösungen und führen uns in die Möglichkeiten des Lichtlabors ein.

Das umfangreiche und informative Programm an verschiedenen Stationen im Unternehmen beginnt um 16 Uhr und endet zwischen 18-18.30 Uhr mit Fingerfood und Austausch.

Ort: MENTOR GmbH & Co. Präzisions-Bauteile KG
Otto-Hahn-Straße 1
40699 Erkrath
Termin: Donnerstag, 28. September 2017
Zeit: 16 Uhr bis 18.30 Uhr
Anmeldung: Interessenten können sich über die VDID Geschäftsstelle anmelden.

www.vdid.de/designer/portrait.php?d=676

www.mentor-bauelemente.de/de/

E-Mail:

Abstract Stephan Sost MENTOR ID Tag interzum 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Gute Gestaltung 18 – DDC Wettbewerb - What's next

Gute Gestaltung 18 – DDC Wettbewerb

29.09.2017
Die Design- und Kreativwirtschaft befindet sich im Umbruch. Unter dem Titel »What's Next« sucht der Wettbewerb GUTE GESTALTUNG 18 neben exzellenten Arbeiten und herausragender Gestaltung neue Ideen ... mehr

Gute Gestaltung 18 – DDC Wettbewerb - What's next

Gute Gestaltung 18 – DDC Wettbewerb

29.09.2017

Die Design- und Kreativwirtschaft befindet sich im Umbruch. Unter dem Titel »What's Next« sucht der Wettbewerb GUTE GESTALTUNG 18 neben exzellenten Arbeiten und herausragender Gestaltung neue Ideen und Designkonzepte, die innovative Antworten auf die neuen Herausforderungen geben. Im Großen, wie im Kleinen.

Das neue Wettbewerbs-Paket ermöglicht es vor allem jungen und neuen Akteuren in der Designwirtschaft, ihre Arbeiten einzureichen, um sie von einer hochkarätigen, unabhängigen und interdisziplinären Jury bewerten zu lassen.

Hersteller, Gestalter, Unternehmer, Agenturen, Entwickler und Studierende können ab sofort Arbeiten, die in den Jahren 2016 und 2017 im deutschsprachigem Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) veröffentlicht worden sind, anmelden.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, den Kategorien, Termine und Gebühren, Einreichungsformen und der Jury sind in dem angehängten PDF inkl. dem Link zu den Downloads zu finden.

Wer schon alle Details zum Wettbewerb GUTE GESTALTUNG 18 kennt, kann seine Arbeit einfach direkt über die Online-Plattform anmelden:

gutegestaltung.ddc.de/account/login/

www.ddc.de/de/wettbewerb/info-und-anmeldung.p

DDC2017 award Gute Gestaltung 18 - Infos (PDF)

DDC2017 award Gute Gestaltung 18 - FAQ (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Purmundus Award 2017 - 3D Printpokal

Partner-Veranstaltung

purmundus challenge 2017 - 3D-Druck

30.09.2017
Dieses Jahr steht der internationale Wettbewerb für Design im 3D-Druck „purmundus challenge“ unter dem Thema Fusion – 3D-Druck intelligent kombiniert. Die Umwelt und unser Umfeld werden in ... mehr

Purmundus Award 2017 - 3D Printpokal

Partner-Veranstaltung

purmundus challenge 2017 - 3D-Druck

30.09.2017

Dieses Jahr steht der internationale Wettbewerb für Design im 3D-Druck „purmundus challenge“ unter dem Thema Fusion – 3D-Druck intelligent kombiniert.

Die Umwelt und unser Umfeld werden in den kommenden Jahren immer hybrider. Ob wir Implantate verwenden oder Wearables tragen. Der Hipster, der "Sustainability" als sein Lebensmotto versteht, trägt trotzdem täglich ein Smartphone in seiner Hosentasche. Das Ende von Entweder-Oder ist erreicht.

Die Möglichkeiten der additiven Fertigung sind heute so vielfältig wie nie zuvor in den letzten drei Jahrzehnten. Ob Kunststoff, Keramik oder Metall, ob hart oder weich, ob transparent oder farbig – die Auswahl an Materialeigenschaften und Methoden, wie Schichten aufeinander aufbauen, sind breit gefächert. Erst mit der richtigen Auswahl und Kombination entwickelt ein durchdachter Entwurf sein ganzes Potential und seinen besonderen Charme.
Gesucht werden Entwürfe, die beweisen, welche Chancen der 3D-Druck bietet, wenn man ihn gekonnt kombiniert, wenn man Gegensatzpaare vereint; von "Analog und digital" über "Privat und geschäftlich" bis hin zu "Einzelstück und Normteil".
Im Rahmen des Wettbewerbs stellen sich die Teilnehmer der großen Herausforderung, diese Polaritäten - das Morgen und das Gestern - in ein Heute zu übertragen. Der Nutzen für den Gebrauch, für Wirtschaftlichkeit und für die Ästhetik soll von der Jury ebenso bewertet werden, wie die Gestaltung selbst und die Innovation.
3D-Druck für ein Produkt zu nutzen, darf dabei kein Selbstzweck sein. Halbzeuge und andere Fertigungsverfahren mit dem 3D-Druck in einem Entwurf zu kombinieren, ist also explizit erlaubt und willkommen. Ermutigt wird darüber hinaus, auch Verfahren und Materialien zu berücksichtigen, die sich heute noch nicht durchgesetzt haben, noch im Forschungsstadium sind oder gar erst erfunden werden müssen.

Die internationale Jury bewertet die eingereichten Produktideen und bestimmt eine Vorauswahl. Im Rahmen einer Sonderschau werden die Finalisten auf der formnext in Frankfurt/Main vom 14.-17.11.2017 zu sehen sein.

Am 16.11.2017 werden die Sieger der purmundus challenge durch die Jury ausgewählt und feierlich auf der Messe prämiert. Neben Geldpreisen erhalten die Gewinner auch attraktive Sachpreise. Ein Publikumspreis, der über die Messetage von den Besuchern der formnext 2017 gewählt wird, rundet die purmundus challenge ab.

Einsendeschluss ist der 30.09.2017

www.purmundus-challenge.com/de/index.php

E-Mail:

Ausschreibung zur purmundus challenge 2017 (PDF)

Invitation purmundus challenge 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
ADC Design Experience in Stuttgart 2017

ADC Design Experience in Stuttgart

05.10.2017 bis 06.10.2017
Am 5. Oktober findet zum dritten Mal die ADC Design Experience in Stuttgart statt. Internationale renommierte Referenten repräsentieren Unternehmen und Agenturen wie NIVEA, McKinsey, Microsoft und ... mehr

ADC Design Experience in Stuttgart 2017

ADC Design Experience in Stuttgart

05.10.2017 bis 06.10.2017

Am 5. Oktober findet zum dritten Mal die ADC Design Experience in Stuttgart statt. Internationale renommierte Referenten repräsentieren Unternehmen und Agenturen wie NIVEA, McKinsey, Microsoft und Agile Work. In inspirierenden Vorträgen wird erkundet, wie Design frühzeitig in unternehmerische Prozesse eingebunden werden kann, um traditionelle Strukturen aufzubrechen.
Ganz nach dem diesjährigen Motto:
„Design disrupts … Design“.

Termin: 5. Oktober ab 9.30 Uhr
Ort: Neues Schloss, Schlossplatz 4, 79173 Stuttgart

Zum ersten Mal gibt es am 6. Oktober zusätzlich die Möglichkeit, die erworbenen Erkenntnisse in einem Praxisseminar zu vertiefen.

Tickets:
Sonderkonditionen für VDID-Mitglieder
Kongress solo:
Crazy Bird, 197 Euro (anstelle 297 Euro);
Kongress plus: Kombiticket für Kongress und Praxisseminar 447,30 Euro (anstelle 497 Euro);
- Mitglieder können sich über die VDID Geschäftsstelle einen Code erfragen, um sich dann über den ADC Ticketshop (www.adc.de/tickets) mit diesem Code Tickets zum Sonderpreis zu sichern.

Art Directors Club für Deutschland e.V.
Franklinstraße 15, D 10587 Berlin
Tel. + 49 (0) 30 590 03 10 – 44
M: + 49 (0) 170 452 22 33

www.adc.de/design-experience

twitter.com/ADC_GERMANY

www.facebook.com/hallo.adc

ADC Design Experience in Stuttgart 2017 - Programm (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Innovationskonferenz Design 2017

Innovationskonferenz Design 2017

12.10.2017
Automotive und Mobility - Zukunftsmobilität innovativ und nachhaltig gestalten Potsdam: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Neue technologische Möglichkeiten sowie die Digitalisierung ... mehr

Innovationskonferenz Design 2017

Innovationskonferenz Design 2017

12.10.2017

Automotive und Mobility - Zukunftsmobilität innovativ und nachhaltig gestalten

Potsdam: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Neue technologische Möglichkeiten sowie die Digitalisierung bewirken tiefgreifende Veränderungen in den bisher etablierten Mobilitätsmustern. Darüber hinaus sind innovative Lösungen von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gefordert, um den Nachhaltigkeits- und Klimaschutzzielen einerseits, sowie den Veränderungen der Werte und Bedürfnisse von Menschen andererseits gerecht zu werden.

(UX-)Designer/-innen arbeiten heute eng mit Ingenieur/-innen zusammen, um technologiebasierte Innovationen auf den Weg zu bringen. So kann auch zukünftigen Mobilitätslösungen mit Hilfe von Produkt-, Kommunikations-, Interface oder Prozessdesign gesamtgesellschaftliche Akzeptanz verliehen werden.
Im Rahmen der Designtage Brandenburg 2017 setzt sich die Innovationskonferenz Design intensiv mit den Anforderungen an die Zukunftsmobilität und der Rolle von Design in diesem Prozess auseinander und bietet eine Plattform für die Begegnung mit möglichen Partnern.

12. Oktober 2017 | 10:00 - 17:00 Uhr | Campus Fachhochschule Potsdam

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie unter

www.designtage-brandenburg.de/innovationskonf

Innovationskonferenz Design 2017 - Save the date (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
viscom düsseldorf 2017

Partner-Veranstaltung

viscom düsseldorf 2017

18.10.2017 bis 20.10.2017
Die viscom ist seit über 30 Jahren die TOP-Adresse für die gesamte Wertschöpfungskette der visuellen Kommunikation im werblichen Umfeld Europas. Ihre Konzeption ist darauf ausgerichtet, ... mehr

viscom düsseldorf 2017

Partner-Veranstaltung

viscom düsseldorf 2017

18.10.2017 bis 20.10.2017

Die viscom ist seit über 30 Jahren die TOP-Adresse für die gesamte Wertschöpfungskette der visuellen Kommunikation im werblichen Umfeld Europas.
Ihre Konzeption ist darauf ausgerichtet, Ausstellern und Besuchern return on invest zu liefern. Sie verknüpft Technik und Material mit Anwendungen und Lösungen in den Bereichen LFP, Signmaking, Objekt Design, Digital Marketing, POS Display und POS Packaging. Hersteller, Händler und Dienstleister treffen auf Werbetechniker, Druckdienstleister, Agenturen, Marketing aus Industrie und Handel, Messe- und Ladenbau sowie Objekteinrichtung.
Kreative Sonderschauen, innovative und etablierte Branchenawards sowie ein hochkarätiges Vortragsprogramm sind die perfekte Ergänzung zu Inspiration, Trends, Best Practice und den Zugang zu einem exklusiven Entscheider-Netzwerk.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

www.viscom-messe.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
C2C2017 Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Lüneburg

20.10.2017 bis 21.10.2017
Am 20. & 21. Oktober findet der vierte internationale Cradle to Cradle Congress (C2CC17) statt. Der Congress ist die weltweit größte Cradle to Cradle-Plattform – hier trifft die C2C Community ... mehr

C2C2017 Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Lüneburg

20.10.2017 bis 21.10.2017

Am 20. & 21. Oktober findet der vierte internationale Cradle to Cradle Congress (C2CC17) statt. Der Congress ist die weltweit größte Cradle to Cradle-Plattform – hier trifft die C2C Community jährlich auf zentrale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Politik und Gesellschaft. Foren, Vorträge und Expert*innengespräche bieten Raum für Austausch und Vernetzung.

Das Innovationskonzept Cradle to Cradle, übersetzt „von der Wiege zur Wiege“, steht für ein Designkonzept, bei dem gesunde Materialien kontinuierlich in biologischen und technischen Kreisläufen zirkulieren - Abfall gibt es nicht. Produkte und Produktionsprozesse sind für Mensch und Umwelt gesund und speisen sich ausschließlich aus erneuerbaren Energien.

Auch in diesem Jahr wird der Congress ein breites Themenspektrum abdecken:
Neben dem Vertiefungsthema Bau & Architektur wird es verschiedene Formate unter anderem zu den Themen Textil, Plastik, Best Practice, In Transition sowie Wissenschaft geben.

Als Akteur*innen sind in diesem Jahr u. a. mit dabei:
Dr. Christine Lemaitre, CEO Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
Prof. Dr. Michael Braungart, Gründer des C2C Konzepts, Geschäftsführer EPEA GmbH & Beirat C2C e.V.
Dr. Michael Schmidt-Salomon, Philosoph, Autor & Beirat des C2C e.V.
Andreas Engelhardt, CEO Schüco International KG

Cradle to Cradle – Wiege zur Wiege e.V.
Ulrike Wolf | Projektleitung C2C Congress 2017
Bundesgeschäftsstelle Berlin
Naugarder Straße 43, 10409 Berlin
Tel: 030 / 2205 4990

Der diesjährige C2C-Kongress in Lüneburg rechnet mit einer neuen Rekordzahl an Teilnehmern. Für den VDID Anlass genug, sich verstärkt dem Thema Design + Umwelt zu widmen. Bei K. Michael Kühne, VDID Delegierter aus Hamburg, laufen die Fäden für eine Vernetzung von C2C und VDID zusammen.
Interesse? K. Michael Kühne einfach am 20./21. Oktober während des Kongresses ansprechen oder eine Mail senden an k.michael.kuehne@vdid.de



Mehr zu Cradle 2 Cradle und dem Kongress in 2017 auf der Website und den angehängten PDF Dokumenten, sowie dem Bericht zum vorherigen Kongress:

www.c2c-kongress.de

c2c-kongress.de/de/ticketbuchen/

vdid.de/archiv/index.php?archivjahr=2016

E-Mail:

C2C 2017 Info 1 (PDF)

C2C 2017 Info 2 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Barbara Schmidt am 20.10.2017 bei VDID Brot & Butter

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Barbara Schmidt

20.10.2017
Ernähren können wir Mitteleuropäer uns heute mühelos und ohne allzu viel über die komplexen Zusammenhänge des Zustandekommens und der Beschaffenheit unserer Nahrung und ihrer Wirkung auf uns zu ... mehr

Barbara Schmidt am 20.10.2017 bei VDID Brot & Butter

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Barbara Schmidt

20.10.2017

Ernähren können wir Mitteleuropäer uns heute mühelos und ohne allzu viel über die komplexen Zusammenhänge des Zustandekommens und der Beschaffenheit unserer Nahrung und ihrer Wirkung auf uns zu wissen und zu verstehen – wenn wir wollen. Gerade deshalb ist das Thema Nahrung und Ernährung in den letzten Jahren wieder neu in unseren Blick gekommen und heute praktisch omipräsent. Die Auseinandersetzung mit der Zubereitung und Wirkung von Nahrung, den vielfältigen sozialen, kulturellen, psychologischen und physiologischen Faktoren und ihren Verflechtungen, die ins Spiel kommen, mit den Gegenständen und Infrastrukturen, die für Herstellung, Zubereitung und Verzehr notwendig sind oder auch mit Essen als Material sind spannende und ergiebige Untersuchungsgegenstände für eine ganze Reihe von Fachrichtungen und nicht zuletzt für das Design.

Beim gemeinsamen Abendbrot wird diskutiert.

Freitag, 20. Oktober 2017, 18 h
Ort: Galerie erstererster
Pappelallee 69, 10437 Berlin

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle.


Die Designerin Barbara Schmidt ist seit 2014 Professorin für Design und Perspektive Experiment an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Seit 1991 arbeitet sie für die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH und gestaltete mit ihren Entwürfen, die neue Essgewohnheiten thematisieren, den Prozess der Neuorientierung der Firma entscheidend mit. Von ihrem vielfach ausgezeichneten Porzellan wird weltweit gegessen. 2013 wurden ihre Arbeiten in der Ausstellung Poesie & Industrie im Bauhaus-Archiv Berlin und 2015 in der Ausstellung Fünf Sinne in der Kunststiftung Sachsen-Anhalt gezeigt.

www.erstererster.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Beispiel der Produktentwicklung - VDID auf der Designers´Open 2017

VDID Veranstaltung

Der VDID auf der Designers´ Open 2017 in Leipzig - Kongresshalle am Zoo

20.10.2017 bis 22.10.2017
Ende Oktober ist für den VDID wieder Designers´ Open Zeit in Leipzig. Der VDID stellt erneut im Großen Saal Stand G36 aus. Geplant ist, das Berufsbild des Industrial Designers abzubilden und mit ... mehr

Beispiel der Produktentwicklung - VDID auf der Designers´Open 2017

VDID Veranstaltung

Der VDID auf der Designers´ Open 2017 in Leipzig - Kongresshalle am Zoo

20.10.2017 bis 22.10.2017

Ende Oktober ist für den VDID wieder Designers´ Open Zeit in Leipzig. Der VDID stellt erneut im Großen Saal Stand G36 aus. Geplant ist, das Berufsbild des Industrial Designers abzubilden und mit Präsentationen der Mitglieder aus der Region zu unterlegen. Somit setzen wir die Tradition fort, dem interessierten Publikum das Potenzial rund um professionelle Produktentwicklung aufzuzeigen und Wertschöpfung durch Design in der Region Mitteldeutschland anhand von Exponaten kennenzulernen.

Das geplante Programm lautet:

Der VDID stellt sich vor.
Was besagt der VDID Codex der Industriedesigner?
Das Konzept für den Berufseinstieg: Designerwege.
Einblicke und Antworten zur Designausbildung.
Präsentation des neuen VDIDLab für junge Professionals und die es werden wollen. (angefragt).
Die Leipziger Messe und der VDID. (angefragt)
Rapid Prototyping im Designprozess.
Design ist interdisziplinär.
Designprojekt: Leuchtendesign.
Designprojekt: Investitionsgüterdesign. (angefragt)
Designprojekt: Mobile Hightech.
Designprojekt: Vom Designeinstieg zur Firmengründung.
Designprojekt: Toilettenbürste, eine Innovation als Eigenentwicklung.

PS: VDID Mitgliedern stehen kostenlose Eintrittskarten auf Anfrage zur Verfügung. Bitte die VDID Geschäftsstelle kontaktieren.

www.designersopen.de/

www.vdid.de

www.vdid.de/regionen/region.php?r=6

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Designers‘ Open 2017: Design, wohin das Auge reicht - Logo

Partner-Veranstaltung

Designers‘ Open 2017: Design, wohin das Auge reicht

20.10.2017 bis 22.10.2017
Vom 20. bis 22. Oktober 2017 wird Leipzig wieder zum Design-Hotspot. Zum 13. Mal laden die Designers' Open ein, die Design-Trends von heute & morgen zu erkunden. Nach erfolgreicher Premiere im ... mehr

Designers‘ Open 2017: Design, wohin das Auge reicht - Logo

Partner-Veranstaltung

Designers‘ Open 2017: Design, wohin das Auge reicht

20.10.2017 bis 22.10.2017

Vom 20. bis 22. Oktober 2017 wird Leipzig wieder zum Design-Hotspot. Zum 13. Mal laden die Designers' Open ein, die Design-Trends von heute & morgen zu erkunden. Nach erfolgreicher Premiere im Vorjahr wird die architektonisch beeindruckende KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig in diesem Jahr erneut in insgesamt 14 Sälen auf vier Ebenen zum Designtempel der besonderen Art.

Mit ihren vier Areas „DO/Research & Industry“, „DO/Interior & Furniture“, „DO/Fashion & DO/Accessories“ oder „DO/Graphic & Media“ sind die Designers’ Open mehr als nur eine Designmesse. Als Kommunikationsforum der Branche und Vertriebsplattform für individuelle Produkte finden Aussteller hier regen Austausch mit Fachleuten, zahlreiche Kontaktmöglichkeiten zu potenziellen Geschäftspartnern sowie direkte Begegnungen mit tausenden Kunden – die optimale Präsentationfläche für etablierte Designer, Newcomer, Start Ups, Absolventen sowie Bildungseinrichtungen unterschiedlicher Designdisziplinen.

Neben Produkt-, Mode-, Grafik- und Industriedesign bieten die Designers‘ Open ein hochwertiges Rahmenprogramm mit spektakulärer Fashionshow, Design-Pitches, Speed-Datings, Fachvorträge, Verleihung und Ausstellung zum Green Product Award 2017 sowie der 4. Grafik-Konferenz "POSITIONS" u.v.m.

PS: VDID Mitglieder können kostenlose Eintrittskarten auf Anfrage über die VDID Geschäftsstelle erhalten.

Weitere Informationen gibt es unter:

www.designersopen.de/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

Hidden Values – Mehr wert als Geld?

27.10.2017
Essen: Die CREATIVE NRW Konferenz Hidden Values – Mehr wert als Geld? am 27. Oktober 2017 bei PACT Zollverein in Essen verhandelt mit Akteuren aus Wissenschaft, Kunst und Kultur genau diese ... mehr



Hidden Values – Mehr wert als Geld?

27.10.2017

Essen: Die CREATIVE NRW Konferenz Hidden Values – Mehr wert als Geld? am 27. Oktober 2017 bei PACT Zollverein in Essen verhandelt mit Akteuren aus Wissenschaft, Kunst und Kultur genau diese Facetten neuer Werte und Ökonomien.

Wie eine neue Wirtschaftsdynamik der vielen Werte und Währungen aussehen kann, wird diskutiert u.a. mit Yil¬maz Dziewior (Direktor Museum Ludwig Köln), Georg Franck (Autor, „Ökonomie der Aufmerksamkeit“), Stefan Heidenreich (Autor), Rafael Horzon (Unternehmer und Autor, „Das weisse Buch“), Thomas Ramge (Autor, u.a. „Data Unser“), Alexander Reckwitz (Soziologe/Autor, „Die Gesellschaft der Singularitäten“), Thomas Strerath (Jung von Matt) und Shermin Voshmgir (BlockchainHub). Die Tagesmoderation übernimmt Anja Backhaus (WDR), Panel-Moderatoren sind Leonard Novy (Institut für Medien- und Informationspolitik), Mads Pankow (Die Epilog) und Jana Costas (Europa-Universität Viadrina).

Hidden Values – Mehr wert als Geld?
Der Handel mit Aufmerksamkeit, Netzwerken und Daten

27. Oktober 2017, von 14 bis 22 Uhr, PACT Zollverein in Essen.

Bitte beachten: Nur wer sich anmeldet, kann an der Konferenz teilnehmen:

www.eventbrite.de/e/hidden-values-mehr-wert-a

www.creative.nrw.de/hidden-values.html

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
2017-11-3dxforum-ecal-banner

3D Experience Forum Eurocentral

15.11.2017 bis 16.11.2017
Das 3DEXPERIENCE Forum lädt Sie diesmal nach Leipzig ein, wo Sie sich über das Thema „Experience the Future of Industrial Design, Engineering and Production” austauschen können. Aus großen ... mehr

2017-11-3dxforum-ecal-banner

3D Experience Forum Eurocentral

15.11.2017 bis 16.11.2017

Das 3DEXPERIENCE Forum lädt Sie diesmal nach Leipzig ein, wo Sie sich über das Thema „Experience the Future of Industrial Design, Engineering and Production” austauschen können.
Aus großen Konzernen, innovativen Startups sowie aus Forschung und Kultur stammen die Sprecher, die einen tiefen Einblick darüber geben, wie Produkte in naher Zukunft entstehen, was sie leisten und was die Kunden von ihnen erwarten.
Neben inspirierenden Vorträgen und einer interessanten Ausstellung bietet die Veranstaltung ein breites Spektrum an Networking-Möglichkeiten und interaktiven Formaten, die zum Mitmachen einladen.

Die Registrierung ist ab sofort möglich. Melden Sie sich am besten gleich an und sichern Sie sich einen der begehrten Plätze.

Veranstaltungsort
Kohlrabizirkus
An den Tierkliniken 42
04103 Leipzig

Anmeldung und weitere Informationen rund um das 3DEXPERIENCE Forum finden Sie hier:

events.3ds.com/3dexperience-forum-eurocentral

3dexperience2017.de/registration

youtube.com/watch?v=OwgFd4hZYxM&t=14s&utm_med

E-Mail:

3DEXPERIENCE-Forum-Eurocentral-Agenda (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID „Design Gespräche“ bei Smow in Stuttgart

VDID Veranstaltung

VDID „Design Gespräche“ bei Smow in Stuttgart

15.11.2017
In dieser neuen Gesprächsreihe sollen mehr oder weniger bekannte Designer einen Einblick in ihr Schaffen und Wirken geben. Ein lockeres und inspirierendes Ambiente ist auch schon gefunden. Die ... mehr

VDID „Design Gespräche“ bei Smow in Stuttgart

VDID Veranstaltung

VDID „Design Gespräche“ bei Smow in Stuttgart

15.11.2017

In dieser neuen Gesprächsreihe sollen mehr oder weniger bekannte Designer einen Einblick in ihr Schaffen und Wirken geben. Ein lockeres und inspirierendes Ambiente ist auch schon gefunden. Die neue Reihe startet bei Smow (Designmöbel im Gerberviertel).

Frank Detering wird sich um einen ersten Kandidaten / Gesprächspartnerin kümmern.

Die Veranstaltung ist für VDID Mitglieder und Designstudenten kostenfrei - eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich! Interessierte können sich gegen einen Unkostenbeitrag von 10,-Euro ebenfalls bei Jutta Ochsner VDID Geschäftsstelle anmelden.

Christoph Winkler, VDID Regionalvorsitzender Baden-Württemberg

www.smow.de/stuttgart/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image 8. Deutscher Recyclepreis 2017

8. Deutscher RecyclingDesignpreis 2017

15.11.2017
Die Bewerbungen zum achten Deutschen RecyclingDesignpreis können per „Online-Anmeldung“ bis zum Bewerbungsschluss am 15.11.2017 eingereicht werden – den Link zur Anmeldung finden Sie unten - ... mehr

Image 8. Deutscher Recyclepreis 2017

8. Deutscher RecyclingDesignpreis 2017

15.11.2017

Die Bewerbungen zum achten Deutschen RecyclingDesignpreis können per „Online-Anmeldung“ bis zum Bewerbungsschluss am 15.11.2017 eingereicht werden – den Link zur Anmeldung finden Sie unten - Die Teilnahme ist kostenfrei.

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung finden am 28.01.2018 im Museum MARTa Herford statt. Anschließend sind weitere Ausstellungen geplant.
Das Preisgeld beträgt insgesamt 4.000,- € (1. Preis 2.500,- €, 2. Preis 1.000,- €, 3. Preis 500,- €).

Der RecyclingDesignpreis ist ein „offener“ Wettbewerb, bei dem ohne Altersbeschränkung alle Kreativen, Designer/innen und Gestalter/innen mit professioneller oder semiprofessioneller Ausbildung eingeladen sind, ihre Arbeiten und Entwürfe einzureichen.
Ziel des Designpreises
Es ist gefordert, aus „Abfall“ und/ oder industriellen/ handwerklichen Produktionsrückständen Objekte und Gegenstände für den alltäglichen praktischen Gebrauch oder für Dekorations- und Ausstattungszwecke zu entwerfen.
Spektrum gefragter Entwicklungen
Durch die Verwendung und den Gebrauch von weggeworfenen Dingen soll Nutzloses nutzbar gemacht werden. Es gilt, den "verborgenen Sinn weggeworfener Dinge" zu entdecken und nutzbar zu machen.

www.recyclingdesignpreis.org/startseite/

www.recyclingdesignpreis.org/anmeldung-design

Flyer 8. Deutscher RecycleDesignpreis 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Friedrich von Borries bei Brot und Butter in Berlin am 17.Juli 2017

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Friedrich von Borries

22.11.2017
Weltentwerfen. Eine politische Designtheorie Früher entwarfen Designer Gegenstände. Heute wird praktisch alles designt: das Klima, Prozesse, Flüchtlingslager. Wenn jedoch alles designt wird, ... mehr

Friedrich von Borries bei Brot und Butter in Berlin am 17.Juli 2017

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Friedrich von Borries

22.11.2017

Weltentwerfen. Eine politische Designtheorie

Früher entwarfen Designer Gegenstände. Heute wird praktisch alles designt: das Klima, Prozesse, Flüchtlingslager. Wenn jedoch alles designt wird, ist es höchste Zeit, Design nicht länger allein nach ästhetischen Gesichtspunkten zu bewerten. Wir brauchen, so Friedrich von Borries, eine politische Designtheorie. Der Mensch ist gezwungen, die Bedingungen, unter denen er lebt, zu gestalten. Geschieht dies so, dass Handlungsoptionen reduziert werden, haben wir es mit Unterwerfung zu tun.

In seinem Manifest plädiert von Borries für ein entwerfendes Design (des Überlebens, der Gesellschaft, des Selbst), das sich der totalitären Logik der Versicherheitlichung entzieht und gegen die Ideologie der Alternativlosigkeit neue Formen des Zusammenlebens imaginiert.

Beim gemeinsamen Abendbrot wird diskutiert.

Mittwoch, 22.11.2017, 18 h
Ort: Galerie erstererster
Pappelallee 69, 10437 Berlin

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle.

Friedrich von Borries, Architekt und Professor für Designtheorie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, agiert in den Grenzbereichen von Stadtentwicklung, Architektur, Design und Kunst. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht das Verhältnis von Gestaltung und gesellschaftlicher Entwicklung. »Als Wissenschaftler versuchen wir, die Welt zu verstehen. Als Gestalter versuchen wir, diese Welt zu verändern. Deshalb setzen wir uns forschend und entwerfend mit den politischen Fragen auseinander, die unsere Gegenwart bestimmen: Möglichkeiten gesellschaftlicher Transformation in Zeiten von wachsender ökonomischer Ungleichheit, Umweltzerstörung und Klimawandel, Überwachungstechnologien und antidemokratischer Sicherheitspolitik.«

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
SAVE THE DATE! Raumwelten 2017

SAVE THE DATE! Raumwelten 2017

22.11.2017 bis 25.11.2017
Raumwelten - Plattform für Szenografie, Architektur und Medien 22. bis 25. November 2017, Ludwigsburg / Stuttgart „Ordnung! Transformation räumlich gestalten und inszenieren“ Inspiration ... mehr

SAVE THE DATE! Raumwelten 2017

SAVE THE DATE! Raumwelten 2017

22.11.2017 bis 25.11.2017

Raumwelten - Plattform für Szenografie, Architektur und Medien
22. bis 25. November 2017, Ludwigsburg / Stuttgart

„Ordnung! Transformation räumlich gestalten und inszenieren“


Inspiration aus den neuesten Entwicklungen in den Bereichen Architektur, Markenkommunikation, Messe- und Ausstellungsgestaltung, Szenografie sowie digitale Medien sind die Schwerpunkte der Raumwelten 2017 und gibt wertvolle Insights zu aktuellen Strategien für Kommunikation im Raum!
Trends der Branche und praxisnahe Expertentipps machen Raumwelten zum Branchenhighlight. Der zentrale Kongress mit erstklassigen nationalen und internationalen Referenten, Vorträgen, Workshops und Keynotes bietet spannende Impulse und nützliche Informationen für die Kreativszene und Entscheider in Unternehmen. Ziel ist ein lebendiger Austausch zwischen kreativen Köpfen und Vertretern aus der Wirtschaft. Informationen zum diesjährigen Motto „Ordnung! Transformation räumlich gestalten und inszenieren“ und den einzelnen Panels finden Sie auf der Website, die ständig aktualisiert wird.

Bereits am Mittwochabend, den 22. November, lädt Raumwelten mit einer Special Lecture in den Räumlichkeiten von MANN+HUMMEL in Ludwigsburg zum Networken ein.

Auch dieses Jahr findet zeitgleich das Branchenhighlight FAMAB AWARD Preisverleihung am 23. November im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg statt. Vergünstige Kombitickets FAMAB AWARD&Raumwelten für Mitglieder und Teilnehmer sind ab Mitte August unter famab.de verfügbar.

Bis zum 18. Oktober 2017 gibt es die Chance auf vergünstigte Early Bird-Tickets.
Hier geht's zum Ticketshop:

www.raum-welten.com/tickets/tickets-raumwelte

www.raum-welten.com/

www.famab.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
CDC Logo

Partner-Veranstaltung

Save-the-Date: Cologne Design Conference #2

24.11.2017
Die zweite Cologne Design Conference spannt den Bogen zwischen Utopie und Innovation und richtet sich an Unternehmer_innen und Studierende der Designbranche sowie an Unternehmen der ... mehr

CDC Logo

Partner-Veranstaltung

Save-the-Date: Cologne Design Conference #2

24.11.2017

Die zweite Cologne Design Conference spannt den Bogen zwischen Utopie und Innovation und richtet sich an Unternehmer_innen und Studierende der Designbranche sowie an Unternehmen der Wirtschaftszweige, die „designte“ Prozesse, Produkte und Kommunikation anwenden.

Welche Herausforderungen stellen sich der Disziplin „Design“ in Zukunft? Welches sind die Bedürfnisse der Design-Nutzer? Ein interaktiver Parcours mit Innovationsprojekten der Studierenden der Macromedia Hochschule Köln eröffnet die Konferenz. Der Impulsvortrag zur Utopie im Design kommt vom Schweizer Kommunikationsdesigner Dr. Ruedi Baur. Im anschließenden Barcamp stehen die selbstgewählten Themen der Teilnehmer_innnen zur Diskussion. Entscheiden Sie, ob Sie Referent werden oder Teilnehmer sein möchten. Zum Abschluss kann der Austausch auf der Design-Party fortgesetzt werden.

Diskutieren Sie mit uns Ihre Zukunft, sonst wird die ohne Sie gestaltet!

Termin: Freitag, 24. November 2017, Beginn 16 Uhr

Ort: IHK Köln, Börsen-Saal
Unter Sachsenhausen 10-26
50667 Köln

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung: Online-Anmeldung demnächst unter

www.ihk-koeln.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design Zoom

Design und die Künstliche Intelligenz

24.11.2017
Hildesheim: Automatisierte Systeme und selbstlernende Algorithmen dringen in immer weitere Bereiche unserer Gesellschaft vor und übernehmen immer mehr Funktionen. Eine Entwicklung, die mindestens ... mehr

Design Zoom

Design und die Künstliche Intelligenz

24.11.2017

Hildesheim: Automatisierte Systeme und selbstlernende Algorithmen dringen in immer weitere Bereiche unserer Gesellschaft vor und übernehmen immer mehr Funktionen. Eine Entwicklung, die mindestens auf mittlere Sicht auch die Rolle des Designers tangieren wird. Grund für die Fakultät Gestaltung an der HAWK in Hildesheim, diese absehbaren Veränderungen schon jetzt zu beleuchten und zu hinterfragen.

Dabei soll es auch um Fragen gehen, wie sich das Berufsfeld Design verändern kann, welche Herausforderungen dies für die einzelnen Gestalter und Gestalterinnen bringen wird. Die Konferenz „Design-Zoom“ am 24. November 2017 in Hildesheim soll sich dieses Themas umfassend annehmen.

24. November 2017, 9 bis 19 Uhr
HAWK Hochschule für
angewandte Wissenschaft und Kunst
Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Haus B
Renatastraße 11
31134 Hildesheim

Tickets für 100 Euro netto bzw. für Studenten 35 Euro netto

www.design-zoom.de

www.facebook.com/hawkdesignzoom/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Zwerg als Negativpreis Plagiarius 2018 - Wettbewerb

Plagiarius-Wettbewerb 2018 – Einsendeschluss: 30. November 2017

30.11.2017
Plagiate und Fälschungen: Weder Kompliment noch Kavaliersdelikt - Negativpreis „Plagiarius“ rückt Nachahmungen ins öffentliche Licht - Frühbuchertarif bis 31. Oktober 2017 Bereits zum 42. ... mehr

Zwerg als Negativpreis Plagiarius 2018 - Wettbewerb

Plagiarius-Wettbewerb 2018 – Einsendeschluss: 30. November 2017

30.11.2017

Plagiate und Fälschungen: Weder Kompliment noch Kavaliersdelikt - Negativpreis „Plagiarius“ rückt Nachahmungen ins öffentliche Licht - Frühbuchertarif bis 31. Oktober 2017

Bereits zum 42. Mal schreibt die Aktion Plagiarius e.V. den Plagiarius-Wettbewerb aus. Unternehmen, Designer und Erfinder haben die Möglichkeit, ihre Originalprodukte sowie vermeintliche Nachahmungen einzureichen und den Plagiator – sei er Hersteller oder Händler - als Preisträger des Negativpreises vorzuschlagen.

Bevor die jährlich wechselnde Experten-Jury aus allen Einsendungen die Preisträger wählt, werden die vermeintlichen Plagiatoren schriftlich auf ihre Nominierung hingewiesen und erhalten die Möglichkeit zur Stellungnahme.
Der hohe Bekanntheitsgrad des „Plagiarius“ hat regelmäßig seine abschreckende Wirkung gezeigt. Die teilnehmenden Firmen und Designer setzen damit ein klares Signal nach außen, dass sie sich gegen Nachahmungen wehren und die Plagiatoren konsequent zur Rechenschaft ziehen. Zudem sind die vielseitigen Praxis-Beispiele von Produkt- und Markenpiraterie wichtig für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der Konsumenten. Märkte regeln sich über Angebot und Nachfrage.

Die Preisverleihung findet am 09. Februar auf der Frankfurter Ambiente (09.-13. Februar 2018) statt - alle eingereichten Originale und Plagiate werden im Foyer 5.1 / 6.1 an prominenter Stelle ausgestellt. Anschließend werden die Preisträger-Produkte u.a. im Museum Plagiarius in Solingen sowie bei weltweiten Wanderausstellungen einem breiten Publikum präsentiert.

Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.
Was zur Wettbewerbsteilnahme einzureichen ist, finden Sie im Anmeldeformular bzw. in den Teilnahmebedingungen unter www.plagiarius.com in der Rubrik „Wettbewerb“.
Fragen beantwortet Christine Lacroix,
Tel. +49(0)7308 / 922 422 oder e-Mail

www.plagiarius.com/index.php?ID=25

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Civic Design | Zur Theorie und Praxis des Sozialen und Politischen im Design  (

Civic Design | Zur Theorie und Praxis des Sozialen und Politischen im Design

01.12.2017 bis 02.12.2017
14. Jahrestagung | Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF) | Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle Wir erleben aktuell eine neu entflammte, diskursive wie praktische ... mehr

Civic Design | Zur Theorie und Praxis des Sozialen und Politischen im Design  (

Civic Design | Zur Theorie und Praxis des Sozialen und Politischen im Design

01.12.2017 bis 02.12.2017

14. Jahrestagung | Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF) | Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle

Wir erleben aktuell eine neu entflammte, diskursive wie praktische Hinwendung zu politischen und sozialen Dimensionen im Design. In enger Wechselwirkung mit den gesellschaftlichen Umbrüchen der letzten Jahrzehnte strebt die Designdisziplin danach, sich in ihrer Beziehung zu gesellschaftspolitischer Komplexität neu zu definieren. Die Vielzahl von Begriffen wie Social Design, Transition Design, Transformation Design und Design for Social Innovation können als Ausdruck eines neuen „social turn“ des Designs gelesen werden, welches die eigenen Aufgaben zunehmend auch in einer programmatisch gelagerten Transformation gesellschaftlicher Realitäten begreift. Designkompetenzen gewinnen in transdisziplinären Kontexten zunehmend an Bedeutung und werden auf praktischer wie diskursiver Ebene, an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik, zwischen Bottom-up und Top-down befragt. Es ergeben sich neue Fragen nach Rollenverständnissen und Betätigungsfeldern für das Design im Kontext soziopolitischer Transformationsprozesse, während sich die disziplinären Grenzen in Richtung einer politischen Wirkungsmächtigkeit zu verschieben scheinen.

Diese Entwicklungen finden nicht nur als Ausweitung eigener Handlungshorizonte statt, sondern auch über die Disziplin hinaus, etwa in Form eines gesteigerten Interesses politischer Institutionen an verschiedenen Formen der Zusammenarbeit mit Designerinnen und Designern. Design gewinnt auch im Kontext neuer Vergemeinschaftungsformen, bürgerschaftlicher Kollektive und zivilgesellschaftlicher Initiativen stetig an Bedeutung und entwickelt sowohl neue Formen des Zugangs als auch der politischen Teilhabe. Digitalisierungsprozesse bedingen und verstärken diese Entwicklungen, etwa durch die Diversifizierung der Informationsinstitutionen, durch neue Zugänge zu Produktionsmitteln, oder durch die steigende Bedeutung digitaler Plattformen für die Selbstorganisation oder die Meinungsbildung.

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Neuwerk 7, 06108 Halle

www.dgtf.de

www.burg-halle.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Weihnachtsessen mit Raclette

VDID Veranstaltung

Weihnachtsessen mit Raclette

08.12.2017
Ab 19.00 Uhr ist es wieder soweit – Weihnachtsraclette in der Galerie erstererster, Pappelallee 69, 10437 Berlin – und alle VDID Mitglieder und Freunde sind eingeladen. In entspannter Runde ... mehr

Weihnachtsessen mit Raclette

VDID Veranstaltung

Weihnachtsessen mit Raclette

08.12.2017

Ab 19.00 Uhr ist es wieder soweit – Weihnachtsraclette in der Galerie erstererster, Pappelallee 69, 10437 Berlin – und alle VDID Mitglieder und Freunde sind eingeladen.

In entspannter Runde erfolgt ein Austausch über die Aktivitäten des VDID, geplante oder zu planende Events in der Region und bundesweit und über vieles Mehr! Und das Ganze in weihnachtlicher Atmosphäre mit leckerem Raclette.

Auch dieses Jahr soll für jeden eine Raclette Pfanne bereit liegen und die Käsemenge wieder stimmen, deswegen

Anmeldungen bitte unter mail@vdid.de bei Jutta Ochsner, VDID Geschäftsstelle, bis zum 6.12.2017.

www.erstererster.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design to Business Jahreskonferenz 2017 in Wiesbaden

Partner-Veranstaltung

Design to Business Jahreskonferenz 2017 in Wiesbaden

12.12.2017
Neue Wege zu Innovation und Wertschöpfung Von 8:30 Uhr bis 16 Uhr im Schlachthof Wiesbaden, Murnaustraße 1, 65189 Wiesbaden. Welche Wege führen Unternehmen zu Innovation und neuer ... mehr

Design to Business Jahreskonferenz 2017 in Wiesbaden

Partner-Veranstaltung

Design to Business Jahreskonferenz 2017 in Wiesbaden

12.12.2017

Neue Wege zu Innovation und Wertschöpfung
Von 8:30 Uhr bis 16 Uhr im Schlachthof Wiesbaden, Murnaustraße 1, 65189 Wiesbaden.
Welche Wege führen Unternehmen zu Innovation und neuer Wertschöpfung? Welche Produktideen und Geschäftsmodelle versprechen Erfolg? Wie nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung für Ihre Prozesse, und mit welchen kreativen Methoden binden Sie Mitarbeiter, Kunden und Partner erfolgreich ein?
Die Design to Business Jahreskonferenz zeigt Konzepte und Best-Practices von Unternehmen, die mit Design erfolgreich sind. Die Veranstaltung bringt Unternehmer, Innovatoren, Marketing- und Designexperten aus Rhein-Main, Hessen und ganz Deutschland zusammen. Seien Sie unter den 250 Gästen und nutzen Sie die Gelegenheit, sich zu informieren und neue Kontakte zu knüpfen.

Der VDID ist offizieller Kooperationspartner von Design to Business und der Jahreskonferenz. VDID Mitglieder erhalten vergünstigte Tickets zum Preis von 45 Euro.

Themen und Inhalte:

+ Einblicke in Trends und Praxis innovativer Unternehmen
+ Design Camp -Workshops zum gegenseitigen Kennenlernen
+ Talents Area und Begleitausstellung mit Hochschulen und Design-Agenturen aus Hessen

Ansprechpartner
Frank Irmscher, IHK Hessen innovativ
+49 69 8207 342

www.design-to-business.de/jahreskonferenz

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Ambiente 2018 image-pic

Konsumgütermesse Ambiente 2018 - Messe Frankfurt/Main

09.02.2018 bis 13.02.2018
Die Ambiente widmet sich dem Markt von heute und morgen, mit allen Segmenten und Vertriebswegen. In den Bereichen Dining, Giving und Living entdecken Sie eine Produktvielfalt, die es nirgendwo sonst ... mehr

Ambiente 2018 image-pic

Konsumgütermesse Ambiente 2018 - Messe Frankfurt/Main

09.02.2018 bis 13.02.2018

Die Ambiente widmet sich dem Markt von heute und morgen, mit allen Segmenten und Vertriebswegen. In den Bereichen Dining, Giving und Living entdecken Sie eine Produktvielfalt, die es nirgendwo sonst gibt. Sehen Sie innovatives Design, die neuesten Trends: auf dem bedeutendsten Event der internationalen Konsumgüterbranche.

Ausserdem fördert die Messe Frankfurt unter dem Namen „talents“ während der Ambiente junge Designer-Innen und auch Diplomand-Innnen.
Die Bewerbung für die "talents"-Plätze läuft bis 27. Sept. 2017.
Mehr Informationen zu dem Förderprogramm "talents" hier:

ambiente.messefrankfurt.com/frankfurt/de/auss

ambiente.messefrankfurt.com/frankfurt/de/auss

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Forum des VDID auf der METAV 2018

Partner-Veranstaltung

Das Industriedesign Forum des VDID auf der METAV 2018

20.02.2018 bis 24.02.2018
Düsseldorf. "It's your show!" Ihr Design ist gefragt! Zeigen Sie Ihr Können und Expertise im Industriedesign! An speziell gebauten Work-Stations können jeweils 4 Designer an zwei Tagen ihre ... mehr

Forum des VDID auf der METAV 2018

Partner-Veranstaltung

Das Industriedesign Forum des VDID auf der METAV 2018

20.02.2018 bis 24.02.2018

Düsseldorf. "It's your show!" Ihr Design ist gefragt! Zeigen Sie Ihr Können und Expertise im Industriedesign!

An speziell gebauten Work-Stations können jeweils 4 Designer an zwei Tagen ihre Leistungen darstellen – auf dem attraktiven Stand des VDID INDUSTRIEDESIGN FORUM.
Präsentieren Sie Ihr Know how im Produkt- und Industriedesign inmitten der Anwendermärkte und eines Umfeldes mit hoher Intensität in der Nachfrage nach Design-Leistungen.

8 Plätze können vergeben werden. VDID Mitglieder für 900 € für zwei Tage - Dienstag + Mittwoch, 20./21. Feb. 2018 oder Donnerstag + Freitag, 22./23. Feb. 2018.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt. Bitte bis spätestens 31.10.2017 anmelden!

Folgende Leistungen sind darin enthalten:

• Standmiete und Standbau
• POWER YOUR BUSINESS Paket:
- Unbegrenzt kostenfreie Eintrittsgutscheine und Gutscheincodes für Ihre Kunden
- Unbegrenzt kostenfreie Besucherprospekte
- 4-farbiges Logo im alphabetischen Ausstellerverzeichnis (Katalog + Internet)
• Nutzung von Küche und Lager
• Kostenfreies WLAN
• 2 Ausstellerausweise pro Aussteller
• Produkteinträge im Messekatalog
• Alle Anschlüsse für Strom und Wasser sowie Verbrauch
• Standreinigung und Müllentsorgung
• 2 Blog Beiträge in dem METAV Newsroom der IndustryArena

Anmeldeunterlagen im angehängten PDF.

www.vdw.de

E-Mail:

Anmeldung zum Industriedesign Forum des VDID auf der METAV 2018 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Titelimage BraunPreis 2018

BraunPrize 2018

20.03.2018
“Design for what matters” International competition for product design concepts Submission: 20th Sep, 2017 – 20th Mar, 2018 Prize Money: $75,000 Participation free of charge The ... mehr

Titelimage BraunPreis 2018

BraunPrize 2018

20.03.2018

“Design for what matters”
International competition for product design concepts

Submission: 20th Sep, 2017 – 20th Mar, 2018
Prize Money: $75,000
Participation free of charge

The BraunPrize 2018 challenges creative minds to envision design concepts that matter. Our world is becoming increasingly complex – our focus should be on what is essential, on creating truly better solutions and experiences. By taking on global problems or simply improving the quality of individual lives, we want to encourage innovation that can be virtual or physical, scientific or technical, or that changes our behavior for the better. Awards will go to exceptional ideas and product design concepts – 2 or 3 dimensional, including interactive – that offer progress and improvement, that are significant, substantial and meaningful: design for what matters.

In 2018 the BraunPrize will celebrate fifty years of commitment to the principles of good design. Established 1968 in Frankfurt, Germany by Erwin Braun, the idea of the BraunPrize is today as relevant as it was then: to nurture and support young, up-and-coming designers and inventors that take on the challenge of making this world a better place with their creativity and craft.

2018 will be the twentieth BraunPrize. It is open to design schools, students and young talents and will open for applications, online registration and upload function for project submission Sep 20, 2017 to Mar 20, 2018.

Early bird lottery by November 20, 2017
Entrants who submit all requested materials by November 20, 2017 will automatically participate in a drawing for three exclusive Braun wristwatches. The winners will be chosen randomly and notified by email.

www.braunprize.org/en/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger