Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Was ist Design? Revision eines Begriffs

Was ist Design? Revision eines Begriffs

31.05.2017
Berlin: Claudia Mareis (HGK Basel) Design Thinking. Von den materiellen und ideellen Grundlagen des Entwerfens Der Designbegriff ist heute entgrenzt und widersprüchlich. Seine Inflation ... mehr

Was ist Design? Revision eines Begriffs

Was ist Design? Revision eines Begriffs

31.05.2017

Berlin: Claudia Mareis (HGK Basel)
Design Thinking. Von den materiellen und ideellen Grundlagen des Entwerfens


Der Designbegriff ist heute entgrenzt und widersprüchlich. Seine Inflation symbolisiert einen Werteverfall mit schädlichen Folgen: Obwohl die Designbranche wächst, verkümmert ihr Kernbegriff und beeinträchtigt den Wert kreativer Arbeit. Die Vortragsreihe unternimmt den Versuch, eine Problem-, Ideen- und Begriffsgeschichte zwischen Praxis und Theorie in die bisherigen Debatten einzubringen, um das Sprechen über Design neu zu justieren. Dabei sollen festgefahrene Designmythen hinterfragt, begriffliche Missverständnisse aufgedeckt und ein historisierender Blickwinkel eingenommen werden, der für die Gegenwart und Zukunft des Designs bisweilen vernachlässigt wird. Darüber hinaus werden aktuelle Entwicklungen in Praxis, Theorie und Rechtsprechung beleuchtet, die für das Designverständnis neue Akzente setzen.

Beginn 18:30 Uhr
Ort: Fachbereich Design (AMD) der Hochschule Fresenius, Pappelallee 78-79, 10437 Berlin,
1. OG, Raum 1.01

Die Veranstaltung ist öffentlich, kosten- und anmeldungsfrei.

www.amdnet.de/news/termine/

Was ist Design? Revision eines Begriffs (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Designpreis Brandenburg 2017

Designpreis Brandenburg 2017

31.05.2017
Bereits zum zehnten Mal lobt das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg den Designpreis Brandenburg aus. Mit dem im zweijährigen Rhythmus ausgelobten Designpreis sollen ... mehr

Designpreis Brandenburg 2017

Designpreis Brandenburg 2017

31.05.2017

Bereits zum zehnten Mal lobt das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg den Designpreis Brandenburg aus.

Mit dem im zweijährigen Rhythmus ausgelobten Designpreis sollen herausragende Arbeiten, Projekte und Konzepte aus dem Designbereich des Landes Brandenburg gewürdigt werden. Die vier Preiskategorien Produktdesign, Kommunikationsdesign, Lichtdesign und der Nachwuchspreis spiegeln das große Potenzial der Brandenburger Kultur- und Kreativwirtschaft im Teilmarkt der Designwirtschaft wider.

Der mit 20.000 Euro dotierte Designpreis Brandenburg wird am 9. Oktober 2017 in feierlichem Rahmen in der Schinkelhalle am Kulturstandort Schiffbauergasse in Potsdam verliehen. Die ausgezeichneten und nominierten Einreichungen werden anschließend im Rahmen einer Ausstellung einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Die Bewerbungsphase für den Designpreis endet am 31. Mai 2017.
Das Online-Bewerbungsformular sowie alle weiteren Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind auf

www.designpreis-brandenburg.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Rafael Horzon

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Rafael Horzon

31.05.2017
Design und Kapitalismus Rafael Horzon spricht bei Brot & Butter über Design und Kapitalismus. Ein anregender und unterhaltsamer Abend ist garantiert. Beim gemeinsamen Abendbrot wird ... mehr

Rafael Horzon

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Rafael Horzon

31.05.2017

Design und Kapitalismus

Rafael Horzon spricht bei Brot & Butter über Design und Kapitalismus.

Ein anregender und unterhaltsamer Abend ist garantiert.
Beim gemeinsamen Abendbrot wird diskutiert.

Ort: Galerie erstererster
Pappelallee 69, 10437 Berlin
Mittwoch, 31.5.2017, Beginn um 18 h

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle.

Rafael Horzon, geboren 1970 in Hamburg, studierte Philosophie, Latein und Atomphysik in Paris, München und Berlin, bevor er 1996 als Fahrer in den Paket-Dienst der Deutschen Post wechselte.
Seit 1997 Gründung zahlreicher Unternehmen, darunter das Möbelhaus Moebel Horzon, die Partnertrennungsagentur Separitas, das Fachgeschäft für Apfelkuchenhandel und Horzons Wanddekorationsobjekte.

2010 veröffentlichte Horzon bei Suhrkamp seinen autobiografischen Bestseller "Das Weisse Buch", der in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde.

Rafael Horzon lebt und arbeitet in Berlin.
Er gilt als drittwichtigster Designer der Welt.

www.modocom.de

www.erstererster.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Berlin Design Week 2017 Flyerimage

Berlin Design Week 2017

01.06.2017 bis 04.06.2017
Die zweite Auflage des neuen, jährlichen Designfestivals unter dem Titel State of Design, Berlin 2017 thematisiert auch diesmal wieder die Zukunft des Designs, indem es Crossover zwischen den ... mehr

Berlin Design Week 2017 Flyerimage

Berlin Design Week 2017

01.06.2017 bis 04.06.2017

Die zweite Auflage des neuen, jährlichen Designfestivals unter dem Titel State of Design, Berlin 2017 thematisiert auch diesmal wieder die Zukunft des Designs, indem es Crossover zwischen den vielschichtigen Feldern der Branche wie Produktdesign, Industrialdesign, experimentellem, kritischem und Social Design schafft und so mehr als nur Schauplatz und Treffpunkt wird:

Zentral steht das ENTSCHEIDUNGSLABOR — eine Installation von Jan Körbes von REFUNC (Den Haag/Berlin) und INSIDE (Master Interior Architecture Royal Academy of Art, Den Haag) — als Denkfabrik, begleitet von Ausstellungen, Talks, Workshops, Filmen und einer Berlin Design Night.
Nationale und internationale etablierte Designstudios und Newcomer der Designszene zeigen auf über 1200 m² ihre aktuellsten Arbeiten: Olafur Eliasson, Mischer’Traxler, Studio Swine, Frederik Kurzweg, Joa Herrenknecht, Thomas Schnur, 200 grs und weitere 80 Aussteller machen Berlin ihre Aufwartung.

WANN?
1.-4. Juni 2017 täglich ab 11Uhr

WO?
Vollgutlager der alten Kindl Brauerei

Rollbergstraße 26, 12053 Berlin

Programm mit Details und Hintergrundinformationen zu Ausstellern, Filmen, Workshops und mehr…

stateofdesign.berlin/events.php?id=27

www.eventbrite.de/e/state-of-design-berlin-20

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Frans Joziasse von GROW

VDID Veranstaltung

VDID Nord lädt zu einer Vorstellung von GROW bei TEAMS Design Hamburg

08.06.2017
Viele Designer/innen, die am Übergang zu einer höheren Position stehen, können den neuen Anforderungen und dem erhöhten Workload nicht immer so ohne weiteres standhalten oder zögern noch, sich ... mehr

Frans Joziasse von GROW

VDID Veranstaltung

VDID Nord lädt zu einer Vorstellung von GROW bei TEAMS Design Hamburg

08.06.2017

Viele Designer/innen, die am Übergang zu einer höheren Position stehen, können den neuen Anforderungen und dem erhöhten Workload nicht immer so ohne weiteres standhalten oder zögern noch, sich solchen Herausforderungen zu stellen. Denn häufig gibt es zwischen „Doing Design“ und „Managing Design“ oftmals keine Gelegenheit für eine passende Ausbildung. Grow bietet daher die Möglichkeit, Kompetenzen in Design Management & Design Leadership neben dem eigenen Beruf zu entwickeln.
Eine große Chance für alle Designer/innen, die den nächsten Schritt in ihrer Karriere anstreben und sich weiterbilden möchten.

Möchten auch Sie als Designer/in sich gerne professionell weiterentwickeln? Dann haben Sie am 8. Juni 2017, gemeinsam mit uns die Chance, mehr über Grow zu erfahren. GROW ist eine weltweite Plattform für die Weiterbildung in Design Leadership und Design Management.
600 Designmanager, sowohl firmenintern als auch von Agenturseite, haben mittlerweile das GROW Programm in Europa und den USA erfolgreich abgeschlossen. Dabei konnten sie das Gelernte mit nachhaltigem Erfolg und viel positivem Feedback mit in ihre Firmen und Agenturen zurücknehmen. Referent ist Frans Joziasse von GROW, Kooperationspartner des VDID.

Donnerstag, 8. Juni 2017 um 17Uhr
Veranstaltungsort:

TEAMS Design Hamburg GmbH
Gertigstraße 10a | 22303 Hamburg
Keine Parkmöglichkeiten!
HVV Buslinien 6 & 25

Anmeldung bitte bis 6.Juni 2017 bei K.Michael Kühne, VDID Delegierter Region Nord.

Weitere Informationen zu GROW:

grow.empdl.com/#Education

www.vimeo.com/28666744

www.vimeo.com/173902231

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Logo emma Kreativzentrum Pforzheim

Design Thinking-Workshop im EMMA - Kreativzentrum Pforzheim

08.06.2017
In kurzer Zeit Innovationsprozesse anzustoßen sowie kreative und nutzerorientierte Ideen und Lösungen zu finden - das ist das Ziel von Design Thinking. Am 8. Juni und am 9. November 2017 bietet ... mehr

Logo emma Kreativzentrum Pforzheim

Design Thinking-Workshop im EMMA - Kreativzentrum Pforzheim

08.06.2017

In kurzer Zeit Innovationsprozesse anzustoßen sowie kreative und nutzerorientierte Ideen und Lösungen zu finden - das ist das Ziel von Design Thinking.
Am 8. Juni und am 9. November 2017 bietet das EMMA - Kreativzentrum Pforzheim in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Karlsruhe und der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim einen Workshop für Unternehmen an, in dem Sie die Methode des Design Thinking kennenlernen und Anwendungsmöglichkeiten für Ihr Unternehmen erarbeiten können.

Eine detaillierte Beschreibung des Workshops, Kosten und sonstige Informationen finden Sie im Anhang.

Das EMMA - Kreativzentrum Pforzheim bietet seit 2014 Raum für Existenzgründer und junge Unternehmen aus der Kreativwirtschaft. Auf einer Fläche von etwa 3000m² werden Werkstattarbeitsplätze, Schreibtische im Coworking-Bereich, Besprechungsräume, Ateliers und Mietbüros angeboten.

Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)
Almut Benkert, Fachbereichsleiterin Kreativwirtschaft

Emma-Jaeger-Straße 20
75175 Pforzheim
Telefon +49 (0)7231 39-3730
Telefax +49 (0)7231 39-2595

www.emma-pf.de

www.ws-pforzheim.de

E-Mail:

Design Thinking-Workshop im EMMA - Kreativzentrum Pforzheim (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Forward Festivals 2017 für Kreativität, Design und Kommunikation

Partner-Veranstaltung

Forward Festivals für Kreativität, Design und Kommunikation

15.06.2017 bis 18.06.2017
Die Forward Festivals in München 15.-16.06. und Zürich (17.-18.06.2017) stehen für die weltweit besten Köpfe aus Design, Kreativität und Kommunikation, die den Besuchern persönliche Insights ... mehr

Forward Festivals 2017 für Kreativität, Design und Kommunikation

Partner-Veranstaltung

Forward Festivals für Kreativität, Design und Kommunikation

15.06.2017 bis 18.06.2017

Die Forward Festivals in München 15.-16.06. und Zürich (17.-18.06.2017) stehen für die weltweit besten Köpfe aus Design, Kreativität und Kommunikation, die den Besuchern persönliche Insights und Erfolgsgeschichten mit auf den Weg geben. Bei der Konferenz, dem Herzstück der Festivals, bei Workshops oder einem anderen der zahlreichen Side-Events. Mit Stefan Sagmeister, Eike König, FREITAG, Boiler Room, Google, ARTE, Friedrich Liechtenstein und vielen mehr.

MÜNCHEN: 15–16.06.2017, Alte Kongresshalle
ZÜRICH: 17–18.06.2017, FREITAG F-abrik @ NOERD

VDID Mitglieder erhalten auf alle Festivals 10 % Rabatt. Der Code ist in der Geschäftsstelle zu erfahren.

forward-festival.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Digital Bauhaus 2017

Being Modern

16.06.2017 bis 17.06.2017
DIGITAL BAUHAUS Summit 2017 Weimar: Es ist an der Zeit, die Auffassung von “Modern sein” selbst zu modernisieren und ihr ein Update für das 21. Jahrhundert zu verpassen. Die Ideen des ... mehr

Digital Bauhaus 2017

Being Modern

16.06.2017 bis 17.06.2017

DIGITAL BAUHAUS Summit 2017

Weimar: Es ist an der Zeit, die Auffassung von “Modern sein” selbst zu modernisieren und ihr ein Update für das 21. Jahrhundert zu verpassen. Die Ideen des Bauhauses, einst der Inbegriff des modernen Lebensstils, bilden dafür den Ausgangspunkt. Was können wir heute noch anfangen mit Arthur Rimbauds Postulat “Il faut être absolument moderne”? Nachdem wir die Monster und Ungeheuer der Schattenseite der Moderne – die Dialektik der Aufklärung – erlebt und die Postmoderne glücklich hinter uns gebracht haben – welche Funken lassen sich noch aus dem scheinbar ausgeglühten Konzept schlagen? Sind wir am Ende, wie Bruno Latour meint, nie wirklich modern gewesen? Braucht es nach der “zweiten Moderne” (Ulrich Beck et al.) eine dritte oder gar eine “Moderne 4.0”? Und wie könnte eine überfällige, nachholende Modernisierung aussehen in Design, Architektur und Städtebau, aber auch in Kunst, Mode und Gastronomie?

Teilnehmenden Referenten sind u.a.: Melanie Bühler (Kuratorin, New York) / Holm Friebe (Geschäftsführer der Zentralen Intelligenz Agentur, Publizist, Dozent für Designtheorie an Kunsthochschulen) / Rafael Horzon (Unternehmer, Schriftsteller, Designer, Berlin) / Stephan Porombka (Berlin University of the Arts) / Benedikt Sarreiter (Expert on psychedelic substances, Munich) / Geza Schön (Parfümeur, Berlin) / Timotheus Vermeulen (University of Oslo) / Barbara Vinken (Ludwig Maximilians University, Munich).

Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch strikt auf 150 limitiert,
nach Robin Dunbar die optimale Gruppengröße für intensive Austauschbeziehungen. Diskurs und Networking stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung und sollen nicht durch überdehnte Teilnehmerzahlen unterlaufen werden.

Digital Bauhaus Summit e.V.
Helmholtzstraße 15, 99425 Weimar

Interessierte bewerben sich unter

www.digitalbauhaussummit.de/participate

PM Digital Bauhaus 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
2. Lucius Burckhardt Convention 2017

2. Lucius Burckhardt Convention 2017

17.06.2017
Wer plant die Planung? Warum ist Landschaft schön? Design ist unsichtbar. Durch Pflege zerstört oder Der kleinstmögliche Eingriff Kassel: Die zweite Lucius Burckhardt Convention 2017 wird ... mehr

2. Lucius Burckhardt Convention 2017

2. Lucius Burckhardt Convention 2017

17.06.2017

Wer plant die Planung? Warum ist Landschaft schön? Design ist unsichtbar. Durch Pflege zerstört oder Der kleinstmögliche Eingriff

Kassel: Die zweite Lucius Burckhardt Convention 2017 wird wieder ein eintägiges Symposium zu Annemarie und Lucius Burckhardt, den Erfindern der Spaziergangswissenschaft. Die Idee entstand in einem Seminar von Prof. Martin Schmitz im Fachbereich Produktdesign an der Kunsthochschule Kassel, das sich mit Theorien der Gestaltung und insbesondere mit den Gedanken von Lucius Burckhardt beschäftigte. Der Schweizer Soziologe lehrte von 1972-1997 an der Universität Kassel im Fachbereich Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung. Vielen Studentinnen und Studenten - nicht nur aus den entwerfenden Fächern - eröffnete er neue Perspektiven. Wer plant die Planung? Warum ist Landschaft schön? Design ist unsichtbar, Durch Pflege zerstört oder Der kleinstmögliche Eingriff: diese Burckhardtschen Fragen und Formeln sind aktueller denn je. Das stark spürbare Interesse führte schließlich zu dem Plan, Personen einzuladen, die sich intensiv mit dem Leben und Werk von Annemarie und Lucius Burckhardt beschäftigt haben oder deren Arbeit sich in einer gedanklichen Nähe befindet und zu einer Weiterentwicklung beiträgt.

Termin
Samstag, 17. Juni 2017 von 9-18 Uhr

Ort
Kunsthochschule Kassel (Hörsaal)
Menzelstr. 13-15
34121 Kassel

Weitere Infos unter

www.lucius-burckhardt.org

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Doppelmesse Erfurt - RapidTech und FabCon2017

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017

20.06.2017 bis 22.06.2017
Erfurt. Das deutsche Messeduo Rapid.Tech + FabCon 3.D wird noch internationaler: Für 2017 werden vom 20. bis 22. Juni 2017 in Erfurt insgesamt mehr als 5.000 Kongressteilnehmer und Messebesucher ... mehr

Doppelmesse Erfurt - RapidTech und FabCon2017

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017

20.06.2017 bis 22.06.2017

Erfurt. Das deutsche Messeduo Rapid.Tech + FabCon 3.D wird noch internationaler: Für 2017 werden vom 20. bis 22. Juni 2017 in Erfurt insgesamt mehr als 5.000 Kongressteilnehmer und Messebesucher sowie rund 200 Aussteller erwartet. An drei Kongresstagen informieren mehr als 90 Referenten in 11 Fachforen über die neuesten Forschungsergebnisse, Anwendungen und technischen Entwicklungen, darunter u.a. „3D-Druck Pionier“ Charles W. Hull.

Weiteres Highlight ist die Durchführung des Designwettbewerbs 3D Pioneers Challenge, den die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und Consulting d.sign21 ausrichtet.

Einzigartig in ihrer Struktur richtet sich die 3D Pioneers Challenge 2017 in gleich mehreren Disziplinen an Gestalter, die mit 3D-Druck Neuland beschreiten und wichtige Trends spüren: Design, Architektur, Automotive, FashionTech und MedTech. Die 3D Pioneers Challenge ist mit einem durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft bereitgestellten Preisgeld in Höhe von insgesamt 15.000 Euro dotiert, das Kategorie-übergreifend vergeben wird.

Die Arbeiten der Finalisten werden in einer Ausstellung im Rahmen der Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017 in Erfurt vorgestellt. Die Preisverleihung findet ebenfalls im Rahmen des Gala-Abends zur Rapid.Tech + FabCon 3.D statt.

Weitere Informationen zur Doppelmesse und dem 3D Pioneers Challenge 2017 finden Sie hier:

www.rapidtech.de

www.fabcon-germany.com

www.3dpc.io

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017 Besucherflyer (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
3D Pioneers Challenge - auf RapidTech in Erfurt

Partner-Veranstaltung

3D Pioneers Challenge - auf RapidTech in Erfurt

20.06.2017 bis 22.06.2017
Internationaler Wettbewerb für additive Fertigungstechnologien. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 richtete die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und Consulting d.sign21 ... mehr

3D Pioneers Challenge - auf RapidTech in Erfurt

Partner-Veranstaltung

3D Pioneers Challenge - auf RapidTech in Erfurt

20.06.2017 bis 22.06.2017

Internationaler Wettbewerb für additive Fertigungstechnologien.

Nach der erfolgreichen Premiere 2016 richtete die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und Consulting d.sign21 auch 2017 den internationalen Designwettbewerb für 3D-Druck 3D Pioneers Challenge aus.
Einzigartig in ihrer Struktur richtete sich die 3D Pioneers Challenge 2017 wieder in gleich mehreren Disziplinen an Gestalter, die mit 3D-Druck Neuland beschreiten und wichtige Trends spüren.

Eine internationale, hochkarätig besetzte Jury entschied über die Qualität der Einreichungen. Die Arbeiten der Finalisten werden in einer speziellen Ausstellung im Rahmen der Rapid.Tech + FabCon 3.D vom 20. - 22. Juni 2017 in Erfurt vorgestellt. Die Preisverleihung findet ebenfalls im Rahmen des Gala-Abends zur Rapid.Tech + FabCon 3.D statt.

Messe Erfurt, Gothaer Straße 34, 99094 Erfurt

www.3dpc.io

www.rapidtech.de

www.fabcon-germany.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Was ist Design? Revision eines Begriffs

Was ist Design? Revision eines Begriffs

21.06.2017
Berlin: Dietrich Erben (TU München) Technik als ästhetisches Problem Der Designbegriff ist heute entgrenzt und widersprüchlich. Seine Inflation symbolisiert einen Werteverfall mit schädlichen ... mehr

Was ist Design? Revision eines Begriffs

Was ist Design? Revision eines Begriffs

21.06.2017

Berlin: Dietrich Erben (TU München)
Technik als ästhetisches Problem


Der Designbegriff ist heute entgrenzt und widersprüchlich. Seine Inflation symbolisiert einen Werteverfall mit schädlichen Folgen: Obwohl die Designbranche wächst, verkümmert ihr Kernbegriff und beeinträchtigt den Wert kreativer Arbeit. Die Vortragsreihe unternimmt den Versuch, eine Problem-, Ideen- und Begriffsgeschichte zwischen Praxis und Theorie in die bisherigen Debatten einzubringen, um das Sprechen über Design neu zu justieren. Dabei sollen festgefahrene Designmythen hinterfragt, begriffliche Missverständnisse aufgedeckt und ein historisierender Blickwinkel eingenommen werden, der für die Gegenwart und Zukunft des Designs bisweilen vernachlässigt wird. Darüber hinaus werden aktuelle Entwicklungen in Praxis, Theorie und Rechtsprechung beleuchtet, die für das Designverständnis neue Akzente setzen.

Beginn 18:30 Uhr
Ort: Fachbereich Design (AMD) der Hochschule Fresenius, Pappelallee 78-79, 10437 Berlin,
1. OG, Raum 1.01

Die Veranstaltung ist öffentlich, kosten- und anmeldungsfrei.

www.amdnet.de/news/termine/

Was ist Design? Revision eines Begriffs (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual Plakat zur Tendence 2017 - Trendmesse in Frankfurt / M

Mit der Tendence 2017 startet die Saison schon im Juni

24.06.2017 bis 27.06.2017
Messe Frankfurt: Nutzen Sie bereits vom 24. – 27. Juni 2017 den ersten internationalen Ordertermin der zweiten Jahreshälfte, um internationale Aussteller, zukunftsorientierte Sonderschauen, ... mehr

Visual Plakat zur Tendence 2017 - Trendmesse in Frankfurt / M

Mit der Tendence 2017 startet die Saison schon im Juni

24.06.2017 bis 27.06.2017

Messe Frankfurt: Nutzen Sie bereits vom 24. – 27. Juni 2017 den ersten internationalen Ordertermin der zweiten Jahreshälfte, um internationale Aussteller, zukunftsorientierte Sonderschauen, spannende Events und inspirierende Designareale auf einer einzigartigen Plattform zu erleben.

Starke Marken und Multiplikatoren nutzen die Neuheitenplattform zur Präsentation von Winter- und Weihnachtstrends. Der Einzelhandel erhält vielfältige vertriebsunterstützende Impulse auf inszenierten Ausstellungsflächen und durch ein leistungsstarkes Rahmenprogramm. Dem großvolumigen internationalen Handel bieten sie Gelegenheit zur rechtzeitigen Order für die Frühjahrs- und Sommerkollektionen 2018.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle in Berlin kostenlose Eintrittskarten für die Tendence 2017.

Mehr unter

tendence.messefrankfurt.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Ausstellung bis 2. Juli 2017 im Grassi Museum Leipzig 2017

Formgebung im Nationalsozialismus. Ausstellung und Tagung in Leipzig

25.06.2017 bis 26.06.2017
Vor 80 Jahren fand in einer politisch brisanten Zeit in Paris die Weltausstellung statt. Traditionell präsentierten die teilnehmenden Nationen dort Kunst, Kunsthandwerk, Grafik und Architektur, aber ... mehr

Ausstellung bis 2. Juli 2017 im Grassi Museum Leipzig 2017

Formgebung im Nationalsozialismus. Ausstellung und Tagung in Leipzig

25.06.2017 bis 26.06.2017

Vor 80 Jahren fand in einer politisch brisanten Zeit in Paris die Weltausstellung statt. Traditionell präsentierten die teilnehmenden Nationen dort Kunst, Kunsthandwerk, Grafik und Architektur, aber auch gut gestaltete Objekte des Alltags.

In der Ausstellung Paris 1937 Weltausstellung zeigt das Grassimuseum Leipzig von 31.03. - 02.07.2017 eine Auswahl der Exponate, die im Deutschen Pavillon vertreten waren und prämiert worden sind. Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit Studierenden des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Leipzig realisiert.

Begleitend zur Ausstellung wird eine öffentliche Tagung vom 25. – 26.06.2017 zum Thema „Formgebung im Nationalsozialismus“ stattfinden, wo aktuelle Forschungsergebnissen zu einem nach wie vor nur lückenhaft bearbeiteten Thema diskutiert werden sollen.
Die Anmeldung ist bis zum 04.06.2017 per Mail an Michael Lingohr möglich.

Tagungsort und Zeit:
25.06.2017: 13.30 – 20.30:

Institut für Kunstgeschichte, Wünschmanns Hof, Dittrichring 18-20, Raum 5/15
26.06.2017: 10.00 – 17.00:
Grassi Museum für Angewandte Kunst, Pfeilerhalle

www.grassimuseum.de/ausstellungen/aktuell/foy

E-Mail:

Tagungsprogramm "Formgebung im Nationalsozialismus" 25.-26.6.2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Sächsisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft

Eröffnungsveranstaltung des Sächsischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft

27.06.2017
Save the Date – 27. Juni 2017 – Kraftwerk Mitte - Dresden Eröffnungsveranstaltung des Sächsischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft Des Sächsische Zentrum für Kultur- und ... mehr

Sächsisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft

Eröffnungsveranstaltung des Sächsischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft

27.06.2017

Save the Date – 27. Juni 2017 – Kraftwerk Mitte - Dresden
Eröffnungsveranstaltung des Sächsischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft

Des Sächsische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft lädt herzlich zur Eröffnungsveranstaltung ein.

Wann? Am am 27. Juni 2017, um 16:30 Uhr
Wo? Kraftwerk Mitte, Wettiner Platz 7, 01067 Dresden

Es wird über die künftigen Aktivitäten des Sächsischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft informiert und mit Martin Dulig (Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) und Dr. Eva-Maria Stange (Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst) geredet und diskutiert.

Eine Einladung von:
Lars Fassmann / Martin Fiedler / Ivo Zibulla
Vorstände des Landesverbandes der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e. V.

Christian Rost und Josephine Hage
Leiter und Stellvertretende Leiterin des Sächsischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft

Das Sächsische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft wird mitfinanziert aus Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Mit freundlicher Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

www.kreatives-sachsen.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Designpreis Rheinland-Pfalz – Produktdesign 2017

Designpreis Rheinland-Pfalz – Produktdesign 2017

03.07.2017
Von der Idee zum Produkt – Einladung zum Wettbewerb Produktdesign ist ein effizientes Instrument zur Förderung der Produktqualität und Identität von Unternehmen. Eine konsequente und ... mehr

Designpreis Rheinland-Pfalz – Produktdesign 2017

Designpreis Rheinland-Pfalz – Produktdesign 2017

03.07.2017

Von der Idee zum Produkt – Einladung zum Wettbewerb

Produktdesign ist ein effizientes Instrument zur Förderung der Produktqualität und Identität von Unternehmen. Eine konsequente und aufeinander abgestimmte Unternehmens-, Produkt- und Designstrategie in Handwerk und Industrie ist Voraussetzung für nachhaltigen Unternehmenserfolg. Seit über zwanzig Jahren würdigt das Land Rheinland-Pfalz mit dem Designpreis herausragende Designleistungen.
Unternehmen und Designer sind herzlich eingeladen, bis zum 3. Juli 2017 ihre Bewerbung für Produkte, Konzepte und Dienstleistungen einzureichen – in diesem Jahr zur Vorauswahl erstmalig online über die Plattform
Zugelassen sind alle im Markt eingeführten Serienprodukte, die seit den letzten beiden Jahren im Handel sind oder spätestens 2017 in den Handel kommen.
Design Talents : Zugelassen sind auch Semester- und Abschlussarbeiten von Studierenden aller Fachdisziplinen sowie von Fachschülern, die an einer rheinland-pfälzischen Hoch- oder Fachschule studieren/studiert haben oder in Rheinland-Pfalz ansässig sind.

Anmeldeschluss: 3. Juli 2017

Weitere Informationen und Anmeldungen unter

www.descom.de

www.designpreis-rlp.submit.to/login/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Friedrich von Borries bei Brot und Butter in Berlin am 17.Juli 2017

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Friedrich von Borries

17.07.2017
Weltentwerfen. Eine politische Designtheorie Früher entwarfen Designer Gegenstände. Heute wird praktisch alles designt: das Klima, Prozesse, Flüchtlingslager. Wenn jedoch alles designt wird, ... mehr

Friedrich von Borries bei Brot und Butter in Berlin am 17.Juli 2017

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Friedrich von Borries

17.07.2017

Weltentwerfen. Eine politische Designtheorie

Früher entwarfen Designer Gegenstände. Heute wird praktisch alles designt: das Klima, Prozesse, Flüchtlingslager. Wenn jedoch alles designt wird, ist es höchste Zeit, Design nicht länger allein nach ästhetischen Gesichtspunkten zu bewerten. Wir brauchen, so Friedrich von Borries, eine politische Designtheorie. Der Mensch ist gezwungen, die Bedingungen, unter denen er lebt, zu gestalten. Geschieht dies so, dass Handlungsoptionen reduziert werden, haben wir es mit Unterwerfung zu tun.

In seinem Manifest plädiert von Borries für ein entwerfendes Design (des Überlebens, der Gesellschaft, des Selbst), das sich der totalitären Logik der Versicherheitlichung entzieht und gegen die Ideologie der Alternativlosigkeit neue Formen des Zusammenlebens imaginiert.

Beim gemeinsamen Abendbrot wird diskutiert.

Montag, 17.07.2017, Beginn um 18 h,
Ort: Galerie erstererster
Pappelallee 69, 10437 Berlin

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle.

Friedrich von Borries, Architekt und Professor für Designtheorie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, agiert in den Grenzbereichen von Stadtentwicklung, Architektur, Design und Kunst. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht das Verhältnis von Gestaltung und gesellschaftlicher Entwicklung. »Als Wissenschaftler versuchen wir, die Welt zu verstehen. Als Gestalter versuchen wir, diese Welt zu verändern. Deshalb setzen wir uns forschend und entwerfend mit den politischen Fragen auseinander, die unsere Gegenwart bestimmen: Möglichkeiten gesellschaftlicher Transformation in Zeiten von wachsender ökonomischer Ungleichheit, Umweltzerstörung und Klimawandel, Überwachungstechnologien und antidemokratischer Sicherheitspolitik.«

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID Designtreff im Aktivhaus B10 in Stuttgart

VDID Veranstaltung

VDID Designtreff im Aktivhaus B10 in Stuttgart

19.07.2017
Die VDID Regionalgruppe Baden-Württemberg lädt alle Mitglieder und Interessierten zum Designtreff von 18 - 22 Uhr in das Aktivhaus B10 von Werner Sobek an den Killesberg. Agenda und Zeitplan: - ... mehr

VDID Designtreff im Aktivhaus B10 in Stuttgart

VDID Veranstaltung

VDID Designtreff im Aktivhaus B10 in Stuttgart

19.07.2017

Die VDID Regionalgruppe Baden-Württemberg lädt alle Mitglieder und Interessierten zum Designtreff von 18 - 22 Uhr in das Aktivhaus B10 von Werner Sobek an den Killesberg.
Agenda und Zeitplan:
- 1h Einführung Aktivhaus B10 (Werner Sobek) am Killesberg
- 1h Delegiertentreffen mit Vorstellung der Anwesenden.
- 1-2 h Impulsvortrag Design Management Frans Joziasse / GROW
Anschließend Diskussionsrunde sowie ein gegenseitiger Austausch in gemütlicher Runde.

Die Veranstaltung ist für VDID Mitglieder und Designstudenten kostenfrei - eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich! Interessierte können sich gegen einen Unkostenbeitrag von 10,-Euro ebenfalls bei Jutta Ochsner
VDID Geschäftsstelle anmelden.

Christoph Winkler, VDID Regionalvorsitzender Baden-Württemberg

www.aktivhaus-b10.de/home/

www.vdid.de/ausbildung/profifortbildung.php

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
James Dyson Award 2017 Logo - Deadline 20. Juli 2017

Partner-Veranstaltung

James Dyson Award 2017 gestartet

20.07.2017
James Dyson sucht weltweit nach Problemlösern mit großen Ideen - Einreichungen bis 20. Juli 2017. Köln/Malmesbury. Der internationale James Dyson Award 2017 ist gestartet. Studierende der ... mehr

James Dyson Award 2017 Logo - Deadline 20. Juli 2017

Partner-Veranstaltung

James Dyson Award 2017 gestartet

20.07.2017

James Dyson sucht weltweit nach Problemlösern mit großen Ideen - Einreichungen bis 20. Juli 2017.

Köln/Malmesbury. Der internationale James Dyson Award 2017 ist gestartet. Studierende der Ingenieurwissenschaften und der Fachbereiche Produktgestaltung und Industriedesign und frische Absolventen dieser Fachrichtungen können ihre Arbeiten vom 30. März bis zum 20. Juli beim James Dyson Award einreichen. Jedes Jahr fahnden James Dyson und sein Team von Ingenieuren und Wissenschaftlern nach Lösungen für reale Probleme. Die Aufgabe ist einfach: Entwickelt etwas, das ein Problem löst, ob groß oder klein. Das Preisgeld: 35.000 €, um die weitere Entwicklung des Projekts voranzutreiben.
Der von der James Dyson Foundation jährlich ausgeschriebene Designpreis wird in 23 Ländern durchgeführt – in diesem Jahr zum ersten Mal auch in Indien.

Die Experten-Jury, die das Gewinnerprojekt des James Dyson Award in Deutschland auswählt, besteht aus Regine Bönsch, VDI nachrichten, Professor Simone Fuhs, ecosign/Akademie für Gestaltung, Köln, Stefan Eckstein, Präsident des Verbands Deutscher Industrie Designer, und Professor Peter Naumann, Hochschule München.

Partner des James Dyson Award in Deutschland sind der Verband Deutscher Industrie Designer (VDID) und der Rat für Formgebung/German Design Council.

James Dyson eröffnet den Wettkampf um den James Dyson Award 2017: Video-Link.
Preisgelder, wer teilnehmen kann und wichtige Fristen stehen in angehängtem PDF oder im Netz. Informationen und Updates zum Fortschritt des James Dyson Award auch auf Facebook und Twitter.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die Dyson Unternehmenskommunikation:
Dyson GmbH • Anouk Oswald • 0221/50 600-198
Lichtstraße 43e • 50825 Köln

Weitere Informationen und Bildmaterial im Dyson Newsroom unter:

www.dyson.de/presse

www.facebook.com/JamesDysonAward/?fref=ts

E-Mail:

James Dyson Award 2017 Details - Deadline 20. Juli 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
HfG Design Campus 2017 - Logo

Schnupperstudium in den Sommerferien 2017 an der HfG Schwäbisch Gmünd

31.07.2017 bis 04.08.2017
HfG Design Campus - Das Gmünder Modell: leidenschaftlich, rational und verantwortungsvoll. Wer Gestaltung studieren und die HfG kennenlernen möchte, kann das auch 2017 wieder in einer Woche ... mehr

HfG Design Campus 2017 - Logo

Schnupperstudium in den Sommerferien 2017 an der HfG Schwäbisch Gmünd

31.07.2017 bis 04.08.2017

HfG Design Campus - Das Gmünder Modell: leidenschaftlich, rational und verantwortungsvoll.

Wer Gestaltung studieren und die HfG kennenlernen möchte, kann das auch 2017 wieder in einer Woche während der Sommerferien testen. Unter dem Titel HfG Design Campus kann jede/r sein Talent für Design entdecken.

Die Zukunft braucht Gestalter. Gestalter, die Neues entdecken, Altes hinterfragen, Informationen erklären, Probleme lösen oder deren Entstehung ganz zu vermeiden. Kurzum: Persönlichkeiten, die etwas bewegen möchten.
An der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd kann man die dafür nötigen Kompetenzen kennenlernen. An der Hochschule für Gestaltung wir Design als eine innovative Disziplin mit wissenschaftlichen, sozialen und technischen Bezügen verstanden.

An fünf Tagen lernen die Teilnehmer/innen die vier angebotenen Fachgebiete Interaktionsgestaltung, Internet der Dinge – Gestaltung vernetzter Systeme, Kommunikationsgestaltung und Produktgestaltung kennen.
Der Design Campus findet bereits seit 2007 als Angebot zur Studien- und Berufsorientierung statt.

Die Teilnahmebestätigung kann als Nachweis für das in Baden-Württemberg geforderte Studienorientierungsverfahren gelten.

www.hfg-designcampus.de/2017/

HfG Design Campus 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID Werkstattgespräch bei Madness in Göppingen

VDID Veranstaltung

VDID Werkstattgespräch bei Madness in Göppingen

20.09.2017
Bereits zum 3. Mal (in ca. 20 Jahren) bietet der VDID ein Werkstattgespräch bei der Madness GmbH in Göppingen an. Dies ist dem schnellen Wandel in der Visualisierung in 3d geschuldet - und der ... mehr

VDID Werkstattgespräch bei Madness in Göppingen

VDID Veranstaltung

VDID Werkstattgespräch bei Madness in Göppingen

20.09.2017

Bereits zum 3. Mal (in ca. 20 Jahren) bietet der VDID ein Werkstattgespräch bei der Madness GmbH in Göppingen an.
Dies ist dem schnellen Wandel in der Visualisierung in 3d geschuldet - und der inzwischen bereits oft angewandten virtual Reality im Produktentwicklungsprozess.
Das VDID Mitglied Axel Berne (Geschäftsführer) und sein Team der madness GmbH geben uns von 18 - 20 Uhr einen Einblick in die Standards und Möglichkeiten im Mediendesign und was in der Zukunft denkbar ist:
3D Visualisierung, Virtual Reality, Stereoskopie...

Bei einer gemeinsamen Fragerunde wird diese Veranstaltung der VDID Regionalgruppe ausklingen.

Die Veranstaltung ist für VDID Mitglieder und Designstudenten kostenfrei - eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich! Interessierte können sich gegen einen Unkostenbeitrag von 10,-Euro ebenfalls bei Jutta Ochsner
VDID Geschäftsstelle anmelden.

Christoph Winkler, VDID Regionalvorsitzender Baden-Württemberg

www.3dmadness.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

smartFrame - Forschung und Sicherheit von Leichtbau-Fahrrädern

21.09.2017
Der VDID präsentiert im Rahmen der Ausstellung BIKES! Das Fahrrad neu erfinden im Leipziger Grassi-Museum (22.6. - 1.10.2017) Prof. Frithjof Meinel (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle): ... mehr



VDID Veranstaltung

smartFrame - Forschung und Sicherheit von Leichtbau-Fahrrädern

21.09.2017

Der VDID präsentiert im Rahmen der Ausstellung BIKES! Das Fahrrad neu erfinden im Leipziger Grassi-Museum (22.6. - 1.10.2017) Prof. Frithjof Meinel (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle): "smartFrame - Forschung und Sicherheit von Leichtbau-Fahrrädern"

Do., 21.09.2017 um 18:00 in der Pfeilerhalle,
GRASSI-Museum für angewandte Kunst,
Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig.

www.grassimuseum.de/ausstellungen/vorschau/bi

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Lüneburg

20.10.2017 bis 21.10.2017
# # Save the Date ! * Berichte zum vorherigen Kongress: http://www.vdid.de/archiv/index.php?archivjahr=2016 * * mehr

C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Lüneburg

20.10.2017 bis 21.10.2017

#
#
Save the Date !
*
Berichte zum vorherigen Kongress:
http://www.vdid.de/archiv/index.php?archivjahr=2016
*
*

c2c-ev.de/projekte/c2c-kongress/

vdid.de/archiv/index.php?archivjahr=2016

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID „Design Gespräche“ bei Smow in Stuttgart

VDID Veranstaltung

VDID „Design Gespräche“ bei Smow in Stuttgart

15.11.2017
In dieser neuen Gesprächsreihe sollen mehr oder weniger bekannte Designer einen Einblick in ihr Schaffen und Wirken geben. Ein lockeres und inspirierendes Ambiente ist auch schon gefunden. Die ... mehr

VDID „Design Gespräche“ bei Smow in Stuttgart

VDID Veranstaltung

VDID „Design Gespräche“ bei Smow in Stuttgart

15.11.2017

In dieser neuen Gesprächsreihe sollen mehr oder weniger bekannte Designer einen Einblick in ihr Schaffen und Wirken geben. Ein lockeres und inspirierendes Ambiente ist auch schon gefunden. Die neue Reihe startet bei Smow (Designmöbel im Gerberviertel).

Frank Detering wird sich um einen ersten Kandidaten / Gesprächspartnerin kümmern.

Die Veranstaltung ist für VDID Mitglieder und Designstudenten kostenfrei - eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich! Interessierte können sich gegen einen Unkostenbeitrag von 10,-Euro ebenfalls bei Jutta Ochsner VDID Geschäftsstelle anmelden.

Christoph Winkler, VDID Regionalvorsitzender Baden-Württemberg

www.smow.de/stuttgart/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger