Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen Juli 2021

smpf kunstgewerbemuseum material loops

Material Loops – Wege in eine kreislauffähige Zukunft

11.06.2021 bis 29.08.2021
Berlin. Die Zukunft ist zirkulär – dieser Vision folgend widmet das Kunstgewerbemuseum sein achtes Design Lab dem Thema „Kreislaufwirtschaft“. Auf dem Weg hin zu einer zirkulär agierenden ... mehr

smpf kunstgewerbemuseum material loops

Material Loops – Wege in eine kreislauffähige Zukunft

11.06.2021 bis 29.08.2021

Berlin. Die Zukunft ist zirkulär – dieser Vision folgend widmet das Kunstgewerbemuseum sein achtes Design Lab dem Thema „Kreislaufwirtschaft“. Auf dem Weg hin zu einer zirkulär agierenden Gesellschaft und Wirtschaft kommt dem Material eine Schlüsselrolle zu. In enger Kooperation mit der Hans Sauer Stiftung bietet das „Design Lab #8: Material Loops – Wege in eine kreislauffähige Zukunft“ diesem Diskurs eine Plattform und stellt kreislauforientiertes Denken und Handeln anhand einer Auswahl von zukunftsweisenden Designprojekten vor. Das Netz von Akteur*innen spannt sich von Berlin aus über Deutschland – bis nach Italien zur Circular City Prato.

Anlässlich der Ausstellung erscheint ein digitaler Reader zum kostenfreien Download.

Kunstgewerbemuseum, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

www.smb.museum/museen-einrichtungen/kunstgewe

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Werkschau Wismar 2021

Dia'21: Fensterschau – Kennzeichen grüner Sticker

05.07.2021 bis 10.07.2021
Durch die Altstadt und den Alten Hafen der Hansestadt Wismar spazieren und in den Fenstern Studien- und Abschlussarbeiten entdecken. Ausgestellt wird in Fenstern von Wismarer Ladenlokalen, Büros, ... mehr

Werkschau Wismar 2021

Dia'21: Fensterschau – Kennzeichen grüner Sticker

05.07.2021 bis 10.07.2021

Durch die Altstadt und den Alten Hafen der Hansestadt Wismar spazieren und in den Fenstern Studien- und Abschlussarbeiten entdecken.

Ausgestellt wird in Fenstern von Wismarer Ladenlokalen, Büros, Cafés, aber auch Wohnungsfenstern im Erdgeschoss. Gekennzeichnet werden die bespielen Fenster mit einem grünem Aufkleber, passend zum diesjährigen DIA-Plakat. Erkennungszeichen ist der Papagei oder ein QR-Code mit Verweis auf das Programm der DIA’21 auf grünem Untergrund.

Standorte – In der Wismarer Altstadt, rund um die ABC- und Breite-Straße, in der Scheuerstraße und in kleineren Querstraßen, sind die Studien- und Abschlussarbeiten aus den gestalterischen Studiengängen zu entdecken. Aber auch an der Kaikante (Alter Holzhafen 3), von der Kai Bar bis zu den Architekturbüros, an der Ostseite des TGZs (Technologie- und Gewerbezentrum Wismar e.V., Alter Holzhafen 19) an der Hafenspitze und in den Fenstern des InnovationPorts (Stockholmer Str. 16) am Hafen.

Studien- und Abschlussarbeiten
– Die Entwürfe aus den Studiengängen Architectural Lighting Design, Architektur, Design, Innenarchitektur sowie Kommunikationsdesign und Medien werden vor allem als Plakate im DinA 2-Format präsentiert. Vereinzelt werden aber auch größere Arbeiten gezeigt, wie beispielsweise Hockerentwürfe im 1:1-Maßstab. Mehr als 50 Gruppenarbeiten sowie Arbeiten einzelner Studierender sind zu sehen.

fg.hs-wismar.de/dia/digital/fensterschau

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Gestaltung: Sofia Strunden

Folkwang Rundgang 2021

09.07.2021
Livestream aus dem Quartier Nord am Freitag Nach seiner erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet der RUNDGANG der Folkwang Universität der Künste diesen Sommer erneut im digitalen ... mehr

Gestaltung: Sofia Strunden

Folkwang Rundgang 2021

09.07.2021

Livestream aus dem Quartier Nord am Freitag

Nach seiner erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet der RUNDGANG der Folkwang Universität der Künste diesen Sommer erneut im digitalen TV-Format statt. Am Freitag, den 9. Juli, wird die große Jahresausstellung des Fachbereichs Gestaltung live aus dem Quartier Nord gestreamt.

Neben den Studierenden des Fachbereichs mit seinen Studiengängen Fotografie, Kommunikationsdesign und Industrial Design, wirken auch Studierende weiterer künstlerischer Disziplinen am Rundgang mit, darunter Tanz und Musik. In einem mehrstündigen Programm zeigen sie online ihre aktuellen Arbeiten und Projekte. Zudem ist eine digitale Hausführung durch die Werkstätten des Quartier Nord geplant, der spannende Einblicke hinter die Kulissen der Folkwang Gestalter*innen gewährt. Studieninteressierte können sich zudem auf praktische Infos rund um die einzelnen Studiengänge freuen.

RUNDGANG-TV findet als Livestream aus dem Quartier Nord statt. Das Publikum ist herzlich eingeladen, am Abend des 9. Juli von 18.00 bis 22.00 Uhr live über folgenden Link dabei zu sein:

rundgang.folkwang-uni.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Abb.: Christa Petroff-Bohne (*1932), Suppentassen, Entwurf 1959-1961, Herstellung VEB Auer Besteck- und Silber- warenwerke, ab 1961, Chromnickelstahl, © Foto: Georg Eckelt (Detail)

Schönheit der Form

09.07.2021 bis 24.10.2021
Die Designerin Christa Petroff-Bohne Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands gibt es blinde Flecken in der Geschichtsschreibung der Designentwicklungen in Ost und West. Das Museum ... mehr

Abb.: Christa Petroff-Bohne (*1932), Suppentassen, Entwurf 1959-1961, Herstellung VEB Auer Besteck- und Silber- warenwerke, ab 1961, Chromnickelstahl, © Foto: Georg Eckelt (Detail)

Schönheit der Form

09.07.2021 bis 24.10.2021

Die Designerin Christa Petroff-Bohne

Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands gibt es blinde Flecken in der Geschichtsschreibung der Designentwicklungen in Ost und West. Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) widmet sich deshalb dem Werk der Gestalterin Christa Petroff-Bohne, die zu den wichtigsten deutschen Designer*innen der 1950er- und 1960er-Jahre zählt. Ihre Entwürfe für die Industrie brachten eine zeitgemäße Formgebung in die Alltagskultur der jungen Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Es war Petroff-Bohne, die hinter der sachlich-eleganten Produktästhetik der VEB Auer Besteck- und Silberwaren (ABS) stand – hinter den Produkten aus Edelstahl, die aus der Gastronomie und den Haushalten in der DDR nicht wegzudenken waren. Als Professorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee war sie eine prägende Persönlichkeit und beeinflusste Generationen von Studierenden. Ihr Werk ist ein wichtiges Zeugnis der modernen Entwurfstätigkeit in der DDR. Die Ausstellung stellt die Industriedesignerin vor, zeigt ihr berufliches Netzwerk und gibt Einblick in das komplexe Beziehungsgeflecht der Gestalter*innen in der DDR.

Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

www.mkg-hamburg.de/de/ausstellungen/vorschau/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID NORD Treffen

VDID Veranstaltung

VDID NORD Treffen am 12.07.2021

12.07.2021
Das nächste Treffen im Norden findet an einem Montag, den 12.07.2021 statt – wieder digital um 18:00-20:00 Uhr. Dieses Mal wird es offen, frei und gesprächig sein. Ein lässiges Kamingespräch ... mehr

VDID NORD Treffen

VDID Veranstaltung

VDID NORD Treffen am 12.07.2021

12.07.2021

Das nächste Treffen im Norden findet an einem Montag, den 12.07.2021 statt – wieder digital um 18:00-20:00 Uhr. Dieses Mal wird es offen, frei und gesprächig sein. Ein lässiges Kamingespräch ohne Kamin. Also vergesst nicht das Glas Rotwein oder den Tee (dieser soll kreativer machen) – wir machen es uns gemütlich und lassen unsere gestalterischen Gedanken treiben.

Das Einzige "muss", ein Kurzinterview per Losverfahren.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen!

Anmeldung wie immer über die VDID Geschäftsstelle oder direkt bei VDID Nord Vorsitzenden Sybs Bauer.

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
C2C Congress 2021

C2C Congress Leitthema URBAN FUTURE

14.07.2021
Der 7. Internationale Cradle to Cradle Congress ist die Plattform für Cradle to Cradle und Circular Economy. Das Event der gemeinnützigen C2C NGO bringt Entscheider*innen aus Wirtschaft, Politik ... mehr

C2C Congress 2021

C2C Congress Leitthema URBAN FUTURE

14.07.2021

Der 7. Internationale Cradle to Cradle Congress ist die Plattform für Cradle to Cradle und Circular Economy. Das Event der gemeinnützigen C2C NGO bringt Entscheider*innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in unterschiedlichen Formaten auf eine Bühne. 2021 bietet der C2CC21 in neuer Form Einblicke in Best Practices und Raum zum Vernetzen: Als hybrides Event vor Ort und im Livestream, mit drei Etappen und drei Schwerpunktthemen in drei Städten.
Unter dem Leitthema „Urban Future“ diskutieren hochkarätige Speaker*innen zudem, wie wir als Gesellschaft künftig leben wollen und welche Rolle Cradle to Cradle in der Gestaltung dieser Zukunft einnimmt.

14.07.2021 – Freiburg:
Next Industrial Revolution – Scaling Innovation

Die Wirtschaft kann Klima und Umwelt aktiv positiv beeinflussen. Auf der ersten Etappe diskutieren wir, wie Cradle to Cradle als Innovationstreiber diese Entwicklung beschleunigt. Wir beleuchten wegweisende Produkte und Geschäftsmodelle und sprechen mit Expert*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik über Skalierung und Normierung. Von neuen Produkt-Service-Modellen über geschlossene Kreisläufe in Konzernen bis zu C2C-Ansätzen am Standort Freiburg: Wir bieten unterschiedlichen Perspektiven eine Bühne und setzen neue Impulse.

Die nächsten Etappen:
07.09.2021 – Mainz: Plastics & Packaging for Tomorrow
04.11.2021 – Mönchengladbach: Cities & Regions Driving Change


Mehr zu Programm, Ablauf und Kosten auf der Website:
Für den Nachwuchs gibt es ein Ticket-Stipendium - 2. Link hier!

www.c2c-congress.org/programm/?utm_source=new

podio.com/webforms/26146960/1966131

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Johannes Choe & Fabienne Rako

Spaziergang – Rundgang Produktdesign Kassel

15.07.2021 bis 18.07.2021
Es ist Rundgang und Produktdesign geht spazieren… Da Spaziergänge seit mehr als einem Jahr zu den Highlights in unserem Pandemie-Alltag zählen, möchten wir Sie einladen, vom 15.–18, Juli von ... mehr

Johannes Choe & Fabienne Rako

Spaziergang – Rundgang Produktdesign Kassel

15.07.2021 bis 18.07.2021

Es ist Rundgang und Produktdesign geht spazieren…
Da Spaziergänge seit mehr als einem Jahr zu den Highlights in unserem Pandemie-Alltag zählen, möchten wir Sie einladen, vom 15.–18, Juli von Ausstellungsort zu Ausstellungsort zu spazieren.
Der diesjährige Rundgang des Studiengangs Produktdesign der Kunsthochschule Kassel findet in einer hybriden Form statt. Im gesamten Stadtraum Kassels werden leerstehende Räumlichkeiten, Schaufenster und Werbeflächen mit den Produkten und Ergebnissen aus den vergangenen zwei Semestern bespielt.

Parallel dazu gibt es einen Online-Auftritt, der zum Spazieren bequem vom Sofa aus einlädt und eine Stadtkarte, die die Standorte des Rundgangs im Kasseler Innenstadtgebiet aufzeigt und Infos zu den Projekten und Produkten vermittelt.

Termin & Ort
15.–18.07.21
Kassel & Online

www.spaziergang21.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Designpreis Rheinland-Pfalz 2021

Designpreis Rheinland-Pfalz 2021

16.07.2021
Der Designpreis Rheinland-Pfalz würdigt somit herausragende Designleistungen, stärkt das Bewusstsein für beispielhaftes Design und dokumentiert das Potenzial und die Qualität der ... mehr

Designpreis Rheinland-Pfalz 2021

Designpreis Rheinland-Pfalz 2021

16.07.2021

Der Designpreis Rheinland-Pfalz würdigt somit herausragende Designleistungen, stärkt das Bewusstsein für beispielhaftes Design und dokumentiert das Potenzial und die Qualität der rheinland-pfälzischen Unternehmen und Designschaffenden in ihrer ganzen Breite.

Bis Freitag, 16. Juli 2021, können Projekte in den Kategorien Produkt, Service, Konzept sowie Studies & Research (nur im Bereich Design Talents) eingereicht werden.

Der Wettbewerb richtet sich an Wirtschaftsunternehmen, Handwerksbetriebe, Designbüros, Designerinnen und Designer, Studierende, Fachschüler*innen, sowie an Auszubildende. Ein Bezug zu Rheinland-Pfalz (siehe Teilnahmebedingungen) ist dabei Voraussetzung zur Teilnahme.

Die Handwerkskammer Koblenz und das Designforum Rheinland-Pfalz führen den Wettbewerb in Kooperation durch.

Teilnahmebedingungen unter:
galerie-handwerk-koblenz.de und descom.de

Anmeldung zum Wettbewerb:
designpreis-rlp.submit.to

www.galerie-handwerk-koblenz.de

www.descom.de

www.designpreis-rlp.submit.to

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Credits: Raumprobe OHG

Nachhaltige Verpackungen: Materialien, Design, Forschung

16.07.2021
Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Wie sieht es jedoch in der Verpackungsindustrie aus? Laut Umweltbundesamt fielen in Deutschland im Jahr 2018 rund 18,9 Mio. Tonnen an Verpackungsabfällen ... mehr

Credits: Raumprobe OHG

Nachhaltige Verpackungen: Materialien, Design, Forschung

16.07.2021

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Wie sieht es jedoch in der Verpackungsindustrie aus? Laut Umweltbundesamt fielen in Deutschland im Jahr 2018 rund 18,9 Mio. Tonnen an Verpackungsabfällen an. Der Anstieg auf diesen bisher höchsten Wert ist vor allem auf veränderte Lebensbedingungen und die damit verbundenen Verzehr- und Konsumgewohnheiten zurückzuführen – ein Trend, der sich bis heute auch dank der Pandemie fortsetzen dürfte. Ein Umdenken muss her, aber wie nachhaltig und umweltfreundlich können Verpackungen überhaupt sein? Nach welchen Kriterien wird Nachhaltigkeit beurteilt? Sind aufwändige Verpackungen immer notwendig?

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über aktuelle – nachhaltige – Verpackungsmaterialien und den aktuellen Stand der Forschung. Ein renommierter Verpackungsdesigner berichtet u.a. aus der Perspektive großer Markenhersteller und aktuelle Beispiele innovativer Verpackungen runden das Programm ab.

Die WRS - Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH lädt zu einem kostenlosen, virtuellen Workshop am 16. Juli 2021, 16 – 18 h ein.


Anmeldung bis zum 9. Juli 2021. Der Workshop findet auf Zoom statt, die Einwahldaten erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung per Mail.

www.buchungssystem.region-stuttgart.de/index.

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Svenja Dalferth und Jasmin Mahmoud

Werkschau Sommersemester 2021

16.07.2021 bis 17.07.2021
Design PF ist Vielfalt in Gemeinschaft! Die Werkschau in Pforzheim lockt mit einer Vielzahl an Design-Arbeiten aus allen Studiengängen und den Künstlerischen Grundlagen. Neben der Online-Schau ... mehr

Svenja Dalferth und Jasmin Mahmoud

Werkschau Sommersemester 2021

16.07.2021 bis 17.07.2021

Design PF ist Vielfalt in Gemeinschaft!

Die Werkschau in Pforzheim lockt mit einer Vielzahl an Design-Arbeiten aus allen Studiengängen und den Künstlerischen Grundlagen. Neben der Online-Schau gehen wir mit vielen Pop Up-Ausstellungen und Aktionen in die Innenstadt.

Start ist der 16. Juli 2021 auf

werkschau.hs-pforzheim.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto: Michel Klehm

Jahresausstellung 2021 – digital und in der Stadt

17.07.2021 bis 01.08.2021
Auf der Plattform www.burg-halle.de/jahresausstellung werden ab dem 17. Juli Positionen der BURG vorgestellt. Auch vor Ort in Halle (Saale) lassen sich Interventionen und Projekte von Studierenden ... mehr

Foto: Michel Klehm

Jahresausstellung 2021 – digital und in der Stadt

17.07.2021 bis 01.08.2021

Auf der Plattform www.burg-halle.de/jahresausstellung werden ab dem 17. Juli Positionen der BURG vorgestellt. Auch vor Ort in Halle (Saale) lassen sich Interventionen und Projekte von Studierenden erkunden. Zudem lädt die Ausstellung Sunrise. Diplome der Kunst vom 17. Juli bis 1. August zum Besuch ein.

Auch wenn die Türen und Tore an den einzelnen Campusstandorten der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle für die Jahresausstellung 2021 aufgrund der Corona-Pandemie nicht öffnen können, lassen sich dennoch zahlreiche, in diesem Studienjahr entstandene Positionen der Studierenden sowohl im Netz als auch analog vor Ort im Stadtraum Halles entdecken.

www.burg-halle.de/jahresausstellung

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design Campus 2021

Summer School 2021 zu Design & Demokratie

18.07.2021 bis 28.08.2021
Ab diesem Sommer werden Schloss und Park Pillnitz zum Design Campus. Im Juli startet das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) seinen Design Campus mit einer dazugehörigen ... mehr

Design Campus 2021

Summer School 2021 zu Design & Demokratie

18.07.2021 bis 28.08.2021

Ab diesem Sommer werden Schloss und Park Pillnitz zum Design Campus. Im Juli startet das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) seinen Design Campus mit einer dazugehörigen Summer School sowie international ausgerichteten Forschungslabs und -netzwerken. Ausgehend vom Museum, seiner Sammlung, seinen Forschungs- und Ausstellungsaktivitäten wie auch dem Verbund der SKD wird ein Ort des Austausches über die brennendsten Fragestellungen unserer Zeit und der Rolle von Designpraxis und -kultur geschaffen.

Als praxisorientierte Forschungs- und Entwicklungsplattform des Kunstgewerbemuseums ist der Design Campus ein kuratorisch entwickelter, interdisziplinärer und zukunftsorientierter Think Tank, der sich mit aktuellen Fragen zum gesellschaftlichen Wandel, der Digitalisierung sowie der Klima- und anderen Krisen auseinandersetzt. Gestaltung und Kreativität werden bei der Bewältigung der anstehenden, lokalen und globalen Herausforderungen wichtige Schlüsselrollen beigemessen. Ziel ist es, im Dialog miteinander – mit Expert*innen, der Öffentlichkeit und mit dem Team des Museums selbst – die heutige Rolle von Kunstgewerbemuseen zu hinterfragen und neu zu überdenken sowie die Wirkmacht von Design in Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft aufzuzeigen und zu stärken.

Eine wichtige Säule dieser Initiative ist eine jährliche sechswöchige Summer School für Jungtalente, die als “Schule der Utopien” in zwölf buchbaren, einwöchigen Workshops durch Projektarbeiten, Vorträge und Diskussionsrunden globale Fragestellungen bearbeitet, sich aber auch mit zukünftigen Projekten des Kunstgewerbemuseums befasst. In der diesjährigen Summer School, die vom 18. Juli bis 28. August stattfindet, dreht sich alles um „Design und Demokratie“.

Bewerben können sich alle mit einem wissbegierigen Geist und dem brennenden Wunsch, die Welt durch Design zu verändern. Es gibt Möglichkeiten, sich für Stipendien oder Vergünstigungen zu bewerben. Auf Diversität und Inklusion wird besonders Wert gelegt. Die Arbeitssprache ist Englisch.

Schloß Pillnitz
August-Böckstiegel-Straße 2
01326 Dresden

Weitere Informationen zum Projekt und seinen Akteur*innen sowie zur Anmeldung und zum Newsletter finden Sie unter

www.designcampus.org

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
MKG_Schule_der_Folgenlosigkeit_FvB

Schule der Folgenlosigkeit

19.07.2021
Übungen für ein anderes Leben Die Schule der Folgenlosigkeit ist eine Initiative der HFBK Hamburg in Kooperation mit dem MK&G, ein Projekt von Friedrich von Borries Wie sähe ein Leben aus, ... mehr

MKG_Schule_der_Folgenlosigkeit_FvB

Schule der Folgenlosigkeit

19.07.2021

Übungen für ein anderes Leben

Die Schule der Folgenlosigkeit ist eine Initiative der HFBK Hamburg in Kooperation mit dem MK&G, ein Projekt von Friedrich von Borries

Wie sähe ein Leben aus, das – im ökologischen, aber auch im virologischen Sinne – möglichst folgenlos bleibt? Könnte Folgenlosigkeit ein neues regulatives Ideal werden, wie Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit, unerreichbar, aber dennoch erstrebenswert? Welche Auswirkungen hätte ein solches Streben auf die materielle und immaterielle Gestaltung unseres Alltags, auf die Wirtschafts- und Sozialordnung, auf unseren Glauben und auf die Art, wie wir miteinander umgehen? Und welche Vorbilder lassen sich für ein solches Leben in Gegenwart und Geschichte finden? Diese Fragen stellt die Schule der Folgenlosigkeit, ein künstlerisch-diskursives Projekt von Friedrich von Borries im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G). Von Borries verknüpft Sammlungsobjekte mit einem eigens für die Ausstellung eingerichteten Selbstlernraum so, dass eine neue Perspektive auf „Nachhaltigkeit“ entsteht und vermeintlich allgemeingültige Vorstellungen eines „richtigen Lebens“ hinterfragt werden. Besucher*innen können hier im Selbstversuch Entscheidungen abgeben, ihre Hände in Unschuld waschen oder sich im Nichts-Tun üben.

Ein diskursives Bildungsprogramm in Form einer App sowie das Stipendium für Nichtstun ergänzen das Projekt.

Im Rahmen der Ausstellung von 6. November 2020 bis 18. Juli 2021 startet die App als mediale und inhaltliche Erweiterung des Projekts. Bis die Schau im MK&G mit Selbstlernraum, historischen Vorbildern und dem „Stipendium für Nichtstun“ nach Ende des Lockdowns öffnet, kann man nun schon zuhause das folgenlose Leben üben.

Die kostenlose App lässt Expert*innen zu Wort kommen und lädt mit vielen Übungen und Aufgaben ein zum spielerischen Selbstversuch.

www.mkg-hamburg.de/de/ausstellungen/aktuell/s

www.youtube.com/watch?v=c9wgTPyoJ2o

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Rundgang ABK 23.07.2021 - visual

Rundgang der ABK Stuttgart

23.07.2021 bis 25.07.2021
Rund 900 Studierende der ABK Stuttgart präsentieren ihre neuesten Studienarbeiten und Projekte beim Rundgang, der dieses Jahr in hybrider Form stattfinden wird. Eröffnet wird der Rundgang am ... mehr

Rundgang ABK 23.07.2021 - visual

Rundgang der ABK Stuttgart

23.07.2021 bis 25.07.2021

Rund 900 Studierende der ABK Stuttgart präsentieren ihre neuesten Studienarbeiten und Projekte beim Rundgang, der dieses Jahr in hybrider Form stattfinden wird. Eröffnet wird der Rundgang am Freitag, 23. Juli, um 18 Uhr auf der Online-Plattform www.abk.live.

Die aktuellen Arbeiten aus Architektur, Design, Kunst/Künstlerisches Lehramt und Kunstwissenschaften–Restaurierung werden in all ihren Facetten auf der interaktiven Online-Plattform www.abk.live präsentiert und allen Interessierten weit über das Hochschulgelände hinaus zugänglich gemacht. Ein digitales Live-Programm unter anderem mit Performances und DJ-Sets, Preisverlei-hungen und Highlights des Rundgangs, die durch namhaften Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur nominiert werden, runden die große virtuelle Ausstellung der freien und angewandten Künste ab.

www.abk.live.

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual Kulturpiloten 2021

Kultur- und Kreativpilot*innen gesucht

25.07.2021
Idee anrollen. Innovativ durchstarten. Wandel navigieren – unter diesem Motto startet dieses Jahr eine neue Runde der Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland. Bereits zum zwölften Mal ... mehr

Visual Kulturpiloten 2021

Kultur- und Kreativpilot*innen gesucht

25.07.2021

Idee anrollen. Innovativ durchstarten. Wandel navigieren – unter diesem Motto startet dieses Jahr eine neue Runde der Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland.

Bereits zum zwölften Mal werden im Namen der Bundesregierung 32 Gründer*innen und Unternehmer*innen der Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Schnittstellen zu anderen Branchen für ihre innovativen Ideen, Projekte und Geschäftsmodelle als Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland auszeichnet.

Gesucht sind Menschen, die mutig und engagiert sind, die Dinge anders machen und die Lust darauf haben, Teil eines einzigartigen Netzwerks kreativer Unternehmer* innen zu werden - von Soloselbständigen bis zum Team, ob mit abgeschlossenem Studium oder als Quereinsteiger*in, Expert*in oder Neuling. Darüber hinaus legen wir Wert darauf, die Bewerbungsauswahl so vielfältig wie möglich aufzustellen.

Kultur- und Kreativpilot*innen leisten Pionierarbeit in der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft. Mit Innovation und Mut entwickeln sie Problemlösungen und Alternativen für bestehende und zukünftige Herausforderungen und gestalten so den ökonomischen und gesellschaftlichen Wandel.

Für viele Titelträger*innen ist die Auszeichnung und das einjährige Programm ein wichtiger Meilenstein für eine erfolgreiche unternehmerische und persönliche Weiterentwicklung.
Innovative Unternehmer*innen, Startups, Selbständige, Projekte und Gründer*innen können sich bis 25. Juli 2021 hier bewerben:

kultur-kreativpiloten.de/bewirb-dich-jetzt

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Blick in den Schwarzwald aus Todtnauberg

VDID Veranstaltung

Sommerzeit ist Urlaubszeit - auch beim VDID!

26.07.2021 bis 13.08.2021
Die Geschäftsstelle des VDID ist urlaubsbedingt in der Zeit vom 26.07. bis 13.08.2021 nicht besetzt. Ab Montag, den 16.08.2021 sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie da. Beiträge ... mehr

Blick in den Schwarzwald aus Todtnauberg

VDID Veranstaltung

Sommerzeit ist Urlaubszeit - auch beim VDID!

26.07.2021 bis 13.08.2021

Die Geschäftsstelle des VDID ist urlaubsbedingt in der Zeit vom 26.07. bis 13.08.2021 nicht besetzt.

Ab Montag, den 16.08.2021 sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie da.

Beiträge für die Website / Newsletter senden Sie bitte an Rainer Zimmermann, VDID online-Redaktion.
In dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte die Vorsitzenden der jeweiligen Region. Die Kontaktdaten finden Sie unter:

www.vdid.de/regionen/index.php

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Digitaler Wissens-Hackathon Verantwortung

Partner-Veranstaltung

Digitaler Wissens-Hackathon Verantwortung

29.07.2021
Nachhaltigkeit. Klimaschutz. Smart. Verantwortung. Transformation. Jetzt handeln! Alles neu denken! Fast täglich dürften Sie diese Schlagworte und Durchhalteparolen mittlerweile hören. Aber ... mehr

Digitaler Wissens-Hackathon Verantwortung

Partner-Veranstaltung

Digitaler Wissens-Hackathon Verantwortung

29.07.2021

Nachhaltigkeit. Klimaschutz. Smart. Verantwortung. Transformation. Jetzt handeln! Alles neu denken!

Fast täglich dürften Sie diese Schlagworte und Durchhalteparolen mittlerweile hören. Aber hilft Ihnen dies bei der konkreten Lösung von Problemen? Bei der Planung und Umsetzung Ihrer Bauaufgaben? Nein? Dann geht es Ihnen wie uns.

Allzu oft wird der Eindruck vermittelt, als seien unsere Städte zu großen Teilen noch nicht gebaut. Als hätten wir alle Zeit der Welt, um alles nochmal neu zu denken und vielleicht sogar neu zu bauen. Natürlich ist dies nicht so. Von dem mit dem Neubau verbundenen Mehr an Ressourcenbedarf, CO2-Emissionen und Abfallaufkommen ganz zu schweigen.

Es ist der erste Termin einer Reihe von interdisziplinären Hackathons, die unterstützt werden von Partnerorganisationen der New European Bauhaus Initiative, der Bundesarchitektenkammer, der Bundesstiftung Baukultur, der Deutschen Gesellschafft für Nachhaltiges Bauen sowie dem Deutschen Designtag.

Digitaler Wissens-Hackathon „verANTWORTung“ zum Thema Architektur
Wann: 29. Juli 2021
Wo: online


Infos und Anmeldung unter

www.wissensstiftung.eu/wissens-hackathon-vera

Einladung Wissens-Hackathon 29.7.2021 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
arte Twist

Design total! Die durchgestylte Gesellschaft

30.07.2021
ARTE Kulturmagazin »Twist« im Vitra Design Museum TWIST-Moderatorin Bianca Hauda trifft Mateo Kries, Direktor des Vitra Design Museums, der in seinem Buch »Total Design« für ein kritischeres ... mehr

arte Twist

Design total! Die durchgestylte Gesellschaft

30.07.2021

ARTE Kulturmagazin »Twist« im Vitra Design Museum

TWIST-Moderatorin Bianca Hauda trifft Mateo Kries, Direktor des Vitra Design Museums, der in seinem Buch »Total Design« für ein kritischeres Bewusstsein im Umgang mit Design plädiert.

Mit Kuratorin Erika Pinner spricht »TWIST« über die Unterschiede des deutschen Nachkriegsdesigns in Ost- und Westdeutschland. Die aktuelle Ausstellung »Deutsches Design 1949-1989. Zwei Länder, eine Geschichte« im Vitra Design Museum beleuchtet wie etwa Trabi und VW Kultstatus erlangten.

Verfügbar vom 30/04/2021 bis 30/07/2021 in der ARTE-Mediathek

www.arte.tv/de/videos/100274-003-A/twist/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger