Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen Mai 2020

Like you! Freundschaft digital & analog

Like you! Freundschaft digital & analog

27.09.2019 bis 09.08.2020
»Ein treuer Freund ist nicht mit Geld oder Gut zu bezahlen, und sein Wert ist nicht hoch genug zu schätzen. Ein treuer Freund ist ein Trost im Leben.« Jesus Sirach (Apokryphen) Was ist ... mehr

Like you! Freundschaft digital & analog

Like you! Freundschaft digital & analog

27.09.2019 bis 09.08.2020

»Ein treuer Freund ist nicht mit Geld oder Gut zu bezahlen,
und sein Wert ist nicht hoch genug zu schätzen.
Ein treuer Freund ist ein Trost im Leben.«
Jesus Sirach (Apokryphen)


Was ist Freundschaft? Eine Frage, auf die es viele Antworten gibt – in Literatur, Geschichte und Forschung, vor allem aber aus der eigenen Lebenserfahrung. Das Bedürfnis nach freundschaftlicher Nähe kennen fast alle Menschen, denn in Beziehungen zu anderen finden wir Anregung, Bestätigung und manchmal auch Hilfe in der Not. Freunde helfen dabei, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Mit Freunden teilen wir Probleme und Freuden, Krisen und Höhepunkte im Leben.

Durch die Digitalisierung ist unsere Kommunikation viel einfacher, schneller und intensiver geworden, gerade auch mit Freunden und Freundinnen. Das ist schön, aber manchmal auch anstrengend. In sozialen Medien haben Menschen manchmal weit über hundert “Freunde” – aber wissen sie noch, wer die wirklichen Freunde im richtigen Leben sind?

Die Ausstellung “Like you! Freundschaft digital & analog” fragt die Besucherinnen und Besucher nach ihren Vorstellungen und ganz eigenen Erfahrungen mit dem Thema Freundschaft – damals und heute.
Was bedeutet uns Freundschaft? Wo und wie finden wir heute Freunde? Wie haben Smartphones und soziale Netzwerke unsere Vorstellungen von Freundschaft verändert? Die revolutionäre Entwicklung der Kommunikationsmittel macht es uns leichter, in Kontakt zu bleiben, aber die virtuelle Vernetzung führt vielleicht auch zu Beliebigkeit und Austauschbarkeit. Und wie war das früher?

Museum für Kommunikation
Leipziger Str. 16, 10117 Berlin

www.freundschaft-ausstellung.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
#neuland: Ich, wir und die Digitalisierung

#neuland: Ich, wir und die Digitalisierung

26.03.2020 bis 18.10.2020
Stellen wir uns die Digitalisierung und ihre Folgen für Gesellschaft und Individuum als großes Land vor: Ein Land, das uns in Teilen schon vertraut ist – in dem es aber auch noch unendlich viel ... mehr

#neuland: Ich, wir und die Digitalisierung

#neuland: Ich, wir und die Digitalisierung

26.03.2020 bis 18.10.2020

Stellen wir uns die Digitalisierung und ihre Folgen für Gesellschaft und Individuum als großes Land vor: Ein Land, das uns in Teilen schon vertraut ist – in dem es aber auch noch unendlich viel zu entdecken gibt!
Die Ausstellung #neuland geht auf Entdeckungstour und zeigt Praxen und Orte des Digitalen in unserem Alltag und fragt, wie wir eine digitale Gesellschaft gestalten wollen. Wie also wollen wir miteinander kommunizieren? Wer sind die Menschen hinter den Profilen, die mir in sozialen Netzwerken begegnen? Was ist ein optimales Leben? Wo finden wir neue Wissens- und Informationsquellen? Wie beeinflusst die Digitalisierung unsere Beziehungen und Freundschaften?
Im Spannungsfeld zwischen der Freiheit zu gestalten und dem Verschwinden von bisher Vertrautem ist das digitale Leben mit Herausforderungen für uns als Individuen und als Gesellschaft verbunden.

#neuland ist eine Kooperation der Museumsstiftung Post und Telekommunikation und der Nemetschek Stiftung.

Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai 53 (Museumsufer)
60596 Frankfurt am Main

www.ausstellung-neuland.de/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
EU-Petition: Jede Unterschrift zählt!

EU-Petition: Jede Unterschrift zählt!

30.03.2020 bis 30.05.2020
Offener Brief an die EU-Kommission und die EU-Mitgliedstaaten mit der Forderung nach Unterstützung für die Kultur- und Kreativbranche Die Kultur- und Kreativbranche in ganz Europa ist von der ... mehr

EU-Petition: Jede Unterschrift zählt!

EU-Petition: Jede Unterschrift zählt!

30.03.2020 bis 30.05.2020

Offener Brief an die EU-Kommission und die EU-Mitgliedstaaten mit der Forderung nach Unterstützung für die Kultur- und Kreativbranche

Die Kultur- und Kreativbranche in ganz Europa ist von der COVID-19-Pandemie hart getroffen. Die Europäische Kommission und die Mitgliedstaaten sollen mit einem offenen Brief (http://DE.CulturalCreators.eu) aufgefordert werden, in koordinierter Weise unverzüglich Maßnahmen zu ergreifen und alles zu tun, um die negativen Folgen der COVID-19-Krise für die Kultur- und Kreativbranche, insbesondere unabhängige Kulturschaffende sowie kleine und mittlere Unternehmen und Verbände, abzumildern. Proaktive, groß angelegte und integrierte Maßnahmen in allen Politikbereichen sind notwendig, um sowohl kurz- als auch langfristig eine starke und nachhaltige Wirkung zu erzielen.

Aus diesem Grund haben der EU-Parlamentarier Niklas Nienaß und die EU-Parlamentarierin Salima Yenbou, unterstützt von der neu gegründeten "Cultural Creators Friendship Group" (CCFG) im Europäischen Parlament - eine EU-weite Kampagne gestartet und zählen auf die Unterstützung vieler Kreativer für einen Erfolg.

Unter dem link http://www.saveEUculture.eu kann man bis 30. Mai mit einer Online-Unterschrift an der Petition zur Unterstützung des Kreativsektors in der EU teilnehmen.

Zusätzlich empfängt Nienaß Kreative aus den verschiedensten Bereiche der Kultur- und Kreativwirtschaft zu 20-40minütigen interviews.CulturalCreators. Er lädt Kreative ein, um über ihre individuelle Situation zu sprechen, aber auch um die breite Öffentlichkeit für die Situation der Kreativen in dieser besonderen Zeit zu sensibilisieren.

Die Interviews werden in den nächsten Wochen täglich hochgeladen. Für den Deutschen Designtag, in dem auch der VDID Mitglied ist, hat die Designerin Lisa Lang Kontakt zu Nienaß aufgenommen.

www.saveEUculture.eu

interviews.CulturalCreators.eu

DE.CulturalCreators.eu

Open Letter to COM and MS (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDF 2020 - Studio Drift -  300 drones choreographed to mimic a flock of birds

Virtual Design Festival

15.04.2020 bis 30.06.2020
Virtual Design Festival is the world’s first online design festival. Produced by Dezeen and running from 15 April to 30 June 2020, it features a rolling schedule of interviews, movies, product ... mehr

VDF 2020 - Studio Drift -  300 drones choreographed to mimic a flock of birds

Virtual Design Festival

15.04.2020 bis 30.06.2020

Virtual Design Festival is the world’s first online design festival. Produced by Dezeen and running from 15 April to 30 June 2020, it features a rolling schedule of interviews, movies, product launches, live streams and collaborations.

Image: Studio Drift for Virtual Design Festival 2020. First unveiled in Miami in 2017, Franchise Freedom comprises 300 illuminated drones that have been programmed to mimic the behavior of a murmuration of starlings in the sky.

In the schedule of the programme you can find talks, interviews, movies and collaborations, that have been confirmed for Virtual Design Festival 2020 so far. VDF will be adding more events and more details as they are finalized, so keep checking back on this page.

See also the VDF weekly previews for up-to-date overviews of what’s coming up, plus the VDF weekly highlights posts looking back on what happened over the past seven days.

All times are UK times!

To join the VDF mailing list or to find out more, contact: vdf@dezeen.com

www.dezeen.com/vdf/

www.dezeen.com/vdf/schedule/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual zu UX Design Tools für die Heimarbeit - Veronica Hoth, TU Berlin

Spannende Webinare für Designer*innen

29.04.2020 bis 12.05.2020
1. UUX Roadshow goes web Usability und positive User Experience (UUX) sind entscheidende Erfolgsfaktoren auf dem Weg der Digitalen Transformation. Ziel der UUX Roadshow der bwcon GmbH am 29.04.2020 ... mehr

Visual zu UX Design Tools für die Heimarbeit - Veronica Hoth, TU Berlin

Spannende Webinare für Designer*innen

29.04.2020 bis 12.05.2020

1. UUX Roadshow goes web
Usability und positive User Experience (UUX) sind entscheidende Erfolgsfaktoren auf dem Weg der Digitalen Transformation. Ziel der UUX Roadshow der bwcon GmbH am 29.04.2020 in Kooperation mit dem Digital Hub Nagold ist es, diese Erfolgsfaktoren durch theoretische Einblicke und Ansätze sowie praxisnahe Beispiele an Unternehmen heranzutragen.
Der best-practice-Referent Florian Mack, Success-Design-Manager bei Design Tech, gibt Einblicke in die Welt des Industriedesigns. In seinem Vortrag “Mythos menschliches Versagen – Erfolgserlebnisse durch intuitive Bedienung“ stellt er die These auf „Maschinen sind für den Menschen gemacht und nicht für die Produktion. Unternehmen sollten sich daher dringend intensiv mit den Personen beschäftigen, die mit ihrem Produkt zu tun haben.“ Er zeigt den Teilnehmer*innen Erfahrungswerte aus kompromisslosem Maschinendesign. Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung finden Sie unter Link 1 unten!
Die ursprünglich in Nagold geplante Veranstaltung findet als Webinar am 29.4.2020 um 17:30 Uhr statt.

2. UX Design Tools für die Heimarbeit
UX/UI Designer*Innen haben bereits Erfahrung damit, „remote“ oder im Homeoffice zu arbeiten, da sie oft als selbstständige Kreative die Möglichkeit haben, sich ihren Arbeitsort selber auszusuchen. Daher gibt es bereits einige Tools, die die Arbeit eines Designers von flexiblen Arbeitsplätzen aus ermöglicht. Diese bieten meist eine kostenlosen Teilnutzung an und ermöglichen es mit anderen Teammitgliedern und Kunden an einem Dokument gleichzeitig, also kollaborativ zu arbeiten.
Kontakt: Veronica Hoth, Technische Universität Berlin.
Mehr zum Projekt Link 2 unten!

3. Kostenloser Online-Lehrgang "Elements of AI"
In der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt bietet Künstliche Intelligenz (KI) für Unternehmen vielfältige Chancen. Diese bestmöglich zu nutzen kann nur mit entsprechend qualifizierten Fachkräften gelingen.
Die Industrie- und Handelskammern haben daher die Lizenz für das deutschsprachige Angebot des in Finnland entwickelten und mit bislang über 200.000 registrierten Teilnehmern überaus erfolgreichen kostenlosen Online-Lehrgangs „Elements of AI“ erworben.
Ziel ist es, über IHKs und weitere Multiplikatoren insbesondere Unternehmen und deren Beschäftigten kostenlos Grundlagenwissen in KI zu vermitteln und damit angehende und gestandene Fachkräfte in der Breite für das Thema KI aufzuschließen.
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier übernimmt die Schirmherrschaft.
Anmeldung unter dem 3. Link:

events.bwcon.de/events/uux-roadshow-event-nag

www.kompetenzzentrum-usability.digital/angebo

www.elementsofai.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Sam Jones’ docu about the band Wilco

Gary Hustwit streams docus temporary for free!

05.05.2020 bis 12.05.2020
Der Filmemacher Gary Hustwit streamt während der globalen CoVid19-Krise seine Dokumentarfilme jeweils für eine Woche weltweit kostenlos (Spenden erwünscht). May 5 to 12: I Am Trying To Break ... mehr

Sam Jones’ docu about the band Wilco

Gary Hustwit streams docus temporary for free!

05.05.2020 bis 12.05.2020

Der Filmemacher Gary Hustwit streamt während der globalen CoVid19-Krise seine Dokumentarfilme jeweils für eine Woche weltweit kostenlos (Spenden erwünscht).

May 5 to 12: I Am Trying To Break Your Heart (2002, 92 minutes)
Sam Jones’ seminal documentary captures the band Wilco and the creation of their record Yankee Hotel Foxtrot. A film which not only looks at a turbulent chapter in the band's history, but also a breakthrough moment in the struggle for artistic freedom in the corporate-dominated music industry. Rolling Stone hailed it as "one of the greatest music documentaries of all time."

Film First is currently working on a new 4K transfer and restoration of I Am Trying To Break Your Heart from the original 16mm film elements, which will be released later this year.

Over 500,000 people have watched films here so far! We hope you enjoy them, and please stay strong.

Das für Gestalter sehr empfehlenswerte Filmportrait "rams" (2018, 74 Minuten) über den deutschen Designguru Dieter Rams von Gary Hustwit, wurde hier schon zwei mal mehrer Tage kostenlos gestreamt - und kann gegen Gebühr natürlich immer noch gestreamt oder heruntergeladen werden!

"Rams" ist der jüngste Dokumentarfilm des Filmemachers Gary Hustwit (Helvetica) über den legendären Designer Dieter Rams. Über 50 Jahre hat Dieter Rams sein unübersehbares Credo im Bereich der Produktgestaltung mit seinen Arbeiten für Braun und Vitsoe verbreitet und selbst die Gestaltung bei Apple beeinflusst. Der sehenswerte Dokumentarfilm ist weiterhin für ca. 4€ zu streamen oder für unter 15€ zu erwerben.

Enjoy the free film? Leave a tip for the filmmaker in any amount via Credit Card or Paypal and we’ll send you a surprise digital gift... We’ll also donate 50% of all tips this week to COVID-19 relief efforts here in New York City.

www.ohyouprettythings.com/free

www.vdid.de/veranstaltungen/index.php?v=2559

E-Mail:

Gary Hustwit's documentary on Dieter Rams - english (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto: Christo und Jeanne-Claude während der Installation von Wrapped Reichstag, Berlin 1995. © Wolfgang Volz

Christo and Jeanne-Claude Projects 1963–2020

06.05.2020 bis 17.08.2020
Ingrid & Thomas Jochheim Collection Christo und Jeanne-Claude gehören zu den populärsten Künstlerpaaren unserer Zeit. Ihnen gelang es wie kaum einer anderen künstlerischen Arbeits- und ... mehr

Foto: Christo und Jeanne-Claude während der Installation von Wrapped Reichstag, Berlin 1995. © Wolfgang Volz

Christo and Jeanne-Claude Projects 1963–2020

06.05.2020 bis 17.08.2020

Ingrid & Thomas Jochheim Collection

Christo und Jeanne-Claude gehören zu den populärsten Künstlerpaaren unserer Zeit. Ihnen gelang es wie kaum einer anderen künstlerischen Arbeits- und Lebensgemeinschaft, die Grenzen des Kunstbetriebs zu durchbrechen und eine breite Öffentlichkeit, quer durch alle sozialen Schichten, für ihre Verhüllungsaktionen an Gebäuden oder in großen Landschaftsräumen zu interessieren. Das PalaisPopulaire präsentiert Arbeiten aus der Sammlung Jochheim, die die Historie der spektakulären Großprojekte nachzeichnet. Im Mittelpunkt steht die Reichstagsverhüllung, die den Berliner Regierungsbau vor 25 Jahren in einzigartiger Art und Weise zum Strahlen brachte, aber auch rare, frühe Objekte werden gezeigt.

Der Eintritt zur Ausstellung Christo and Jeanne-Claude ist frei. Bitte buchen Sie ein Zeitfensterticket im Ticket-Shop.

PalaisPopulaire
Unter den Linden 5
10117 Berlin

www.ticketspopulaire.de/#/tickets/time?group=

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Pressefoto_Hans Gugelot - Dieter Rams_Kompaktgerät Braun SK 4 (Schneewittchensarg)_1956_© Museum Ulm - HfG-Archiv_Foto Wolfgang Siol

Hans Gugelot - Die Architektur des Designs

21.05.2020 bis 20.09.2020
Ulm. Anläßlich des 100. Geburtstagsjubiläums stellt das HfG-Archiv Ulm mit der Ausstellung "Hans Gugelot - Die Architektur des Designs" vom 21. März 2020 bis 20. September 2020 eine der ... mehr

Pressefoto_Hans Gugelot - Dieter Rams_Kompaktgerät Braun SK 4 (Schneewittchensarg)_1956_© Museum Ulm - HfG-Archiv_Foto Wolfgang Siol

Hans Gugelot - Die Architektur des Designs

21.05.2020 bis 20.09.2020

Ulm. Anläßlich des 100. Geburtstagsjubiläums stellt das HfG-Archiv Ulm mit der Ausstellung "Hans Gugelot - Die Architektur des Designs" vom 21. März 2020 bis 20. September 2020 eine der wichtigsten Persönlichkeiten der HfG in den Mittelpunkt - leider konnte die Ausstellung aufgrund der CoVid19-Pandemie nicht mit einer angemessen besucherstarken Eröffnung starten - ist nun aber wieder unter Hygiene-Abstandsregeln geöffnet - neue Öffnungszeiten ab 01. Mai 2020:
Dienstag – Freitag 11 – 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 11 – 18 Uhr

Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Architekt Hans Gugelot (1920-1965) ein Vorreiter des bundesdeutschen Industriedesigns. Seiner Auffassung nach hatten Designer vor allem eine soziale und kulturelle Verantwortung. Das HfG-Archiv zeigt an ausgewählten Beispielen, wie Hans Gugelot diese Haltung in seine Entwürfe übertrug und damit zugleich Maßstäbe für kommende Generationen setzte.

Am 1. April 2020 wäre der Architekt und Designer Hans Gugelot 100 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass erarbeitete das HfG-Archiv Ulm die Ausstellung "Hans Gugelot. Die Architektur des Design". Auch wenn die Ausstellung aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant am 20. März 2020 eröffnen konnte, so gibt der begleitende Katalog einen Überblick über Leben und Werk des Gestalters.
Die Publikation zur Ausstellung ist erschienen und kann im Ulmer Museumsshop bestellt werden.

Ausstellungsort: HfG-Archiv, Am Hochsträss 8, 89081 Ulm.

museumulm.de/museum/museumsshop/

museumulm.de/ausstellung/hans-gugelot-100/

www.facebook.com/watch/?v=504209016933321

Publikation zu Hans Gugelot 100 Jahre (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design to Business

Kostenfreies Webinar: Design Sprint – Innovationen agil entwickeln

26.05.2020
Sprinten Sie mit uns! Die agile Kultur hält Einzug in die Unternehmen. Das gilt auch für die Entwicklung von Produkten und Services. Im Webinar zeigen Ihnen Yara Dobra und Felix Guder, ... mehr

Design to Business

Kostenfreies Webinar: Design Sprint – Innovationen agil entwickeln

26.05.2020

Sprinten Sie mit uns! Die agile Kultur hält Einzug in die Unternehmen. Das gilt auch für die Entwicklung von Produkten und Services. Im Webinar zeigen Ihnen Yara Dobra und Felix Guder, Digitalexperten der Agentur Iconstorm, wie ein Design Sprint funktioniert.
Wollten Sie immer schon mal wissen, wie Sie im Unternehmen agil Ideen generieren und Produkte entwickeln?

Darum geht es:
• Wie funktioniert die Methode Design Sprint?
• Was sind Chancen und Hürden dieser neuen Arbeitsweise?

Im Chat und im Webinar können Sie Ihre eigenen Fragen und Erfahrungen einbringen.

Ihre Referenten:
• Yara Dobra - Digitalexpertin, Iconstorm GmbH
• Felix Guder - Digitalexperte, Iconstorm GmbH
Moderation: Frank Irmscher, Innovationsberater und Netzwerkmanager, IHK Offenbach am Main | Design to Business

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen unter

www.offenbach.ihk.de/veranstaltungen/details/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual Mia Seeger Preis 2020

Mia Seeger Preis 2020

29.05.2020
"Was mehr als einem nützt" Zur Förderung des Designnachwuchses schreibt die Mia Seeger Stiftung mit Unterstützung der Hans Schwörer Stiftung und dem Rat für Formgebung den Mia Seeger Preis ... mehr

Visual Mia Seeger Preis 2020

Mia Seeger Preis 2020

29.05.2020

"Was mehr als einem nützt"

Zur Förderung des Designnachwuchses schreibt die Mia Seeger Stiftung mit Unterstützung der Hans Schwörer Stiftung und dem Rat für Formgebung den Mia Seeger Preis 2020 aus und dotiert ihn mit einer Preissumme von insgesamt 10.000 Euro.

Die Ausschreibung richtet sich an junge Designerinnen und Designer. Gesucht sind Produktentwürfe und -konzepte, die sich mit den wichtigen Aspekten unseres Lebens und Zusammenlebens befassen und hierfür neuartige, sinnvolle Lösungen vorschlagen. Dabei soll der Art, wie Menschen – beruflich wie privat, alt und jung, gesund oder krank – miteinander kommunizieren und sich verständigen besonderes Augenmerk gelten.
Für die Bewertung der eingereichten Arbeiten ist der soziale Nutzen entscheidend; selbstverständlich sollen die entworfenen Produkte die üblichen Designkriterien erfüllen, also innovativ, umweltverträglich und auf hohem gestalterischen Niveau sein.

Zur Teilnahme eingeladen sind Studierende und Absolventen an deutschen Hochschulen in gestalterischen Studiengängen. Sie können mit Studien- oder Abschlussarbeiten, die in den Jahren 2018 bis 2020 entstanden sind, am Wettbewerb teilnehmen. Willkommen sind auch Gruppenarbeiten. Da im Studium trans- bzw. interdisziplinäre Aspekte immer stärker hervortreten, kann es offen bleiben, welchen Fachrichtungen die Einreichungen zuzuordnen sind. Es sollen jedoch Entwürfe von Gegenständen des praktischen Gebrauchs sein, die sich einerseits von rein medialen Produkten, andererseits von Objekten der Architektur unterscheiden.

Einsendeschluss ist der 17. April 2020.

Design Center Baden-Württemberg

Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart
Telefon: +49(0)711 123 2781

Weitere Informationen finden Sie unter

www.design-center.de.

E-Mail:

Ausschreibung Flyer Mia Seeger Preis 2020 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
innovationlinks_tech_logo

Creative Tech Sprint - kostenlose digitale Interaktions-Workshops

29.05.2020 bis 26.06.2020
Für Materialien, Produkte und Design mit Zukunft Unternehmen aller Branchen und Technologien haben heute mehr denn je das Ziel, Produkte effizienter und gleichzeitig nachhaltiger zu gestalten. ... mehr

innovationlinks_tech_logo

Creative Tech Sprint - kostenlose digitale Interaktions-Workshops

29.05.2020 bis 26.06.2020

Für Materialien, Produkte und Design mit Zukunft

Unternehmen aller Branchen und Technologien haben heute mehr denn je das Ziel, Produkte effizienter und gleichzeitig nachhaltiger zu gestalten. Neue Materialien, revolutionäre Werkstoff-Kombinationen und innovative Designlösungen bieten dafür zahlreiche Möglichkeiten; sie eignen sich für den Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen und eröffnen Zukunftsmärkte.

Sie kommen aus der Materialtechnologie, der Produktion oder Gestaltung und suchen nach neuen Projekten, Märkten, Partnern oder Inspiration für interne Innovation und Prozesse? Entwickeln Sie in drei aufeinander aufbauenden digitalen Interaktions-Workshops im Mai/ Juni 2020 die Produkte von Morgen. Mit Vertretern aus Start-ups, Unternehmen, Wissenschaft und Hochschulen.

29. Mai 2020 Team-Update (14:00 Uhr - 15:30 Uhr):
Austausch, Q&A der Teams mit den Coaches

PROTOTYPING
05. Juni 2020
(13:00 - 18:00 Uhr)
Ausarbeitung und Erprobung der Lösungsansätze

19. Juni 2020 Team-Update (14:00 Uhr - 15:30):
Austausch, Q&A der Teams mit den Coaches

EXPERTENTAG
26. Juni 2020
(13:00 - 18:00 Uhr)
Impulse, Vertiefung und Challenge durch Fachleute und Mentoren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Förderung, Beratung und Finanzierung

Es fallen für die Workshops keine Teilnahmegebühren an.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen bis 8.5.2020.

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeit finden Sie

www.technologieland-hessen.de/dynasite.cfm?ds

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Albrecht Fuchs: METRO-Net U-Bahn-Eingang von Martin Kippenberger

Was, wenn...?

30.05.2020 bis 20.09.2020
Ausstellung zum Utopischen in Kunst, Architektur und Design in Nürnberg. Die interdisziplinäre Schau bringt zeitgenössische Positionen aus Kunst, Architektur und Design mit Referenzen der ... mehr

Albrecht Fuchs: METRO-Net U-Bahn-Eingang von Martin Kippenberger

Was, wenn...?

30.05.2020 bis 20.09.2020

Ausstellung zum Utopischen in Kunst, Architektur und Design in Nürnberg.

Die interdisziplinäre Schau bringt zeitgenössische Positionen aus Kunst, Architektur und Design mit Referenzen der 1960er und 1970er Jahre in Dialog. Präsentiert werden Arbeiten von über 30 Künstler*innen und Gestalter*innen, die das Potenzial des Utopischen untersuchen. Zu sehen sind Fotografien, Filme und Videos, Zeichnungen, Architekturmodelle und Objekte, raumgreifende oder interaktive Installationen unter anderem von OMA, Wolf D. Prix / COOP HIMMELB(L)AU, Architecture Think Tank (Cruz Garcia & Nathalie Frankowski), Gehl – Making Cities for People ebenso wie von Joseph Beuys, Nam June Paik, Martin Kippenberger oder Peter Fischli & David Weiss.

Das Museum, ein frühes Werk von Staab Architekten aus Berlin, feiert in diesem Jahr sein zwanzigjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass ist für den 4. Juli 2020 eine Ausstellung und räumliche Intervention der Architekten des Hauses angekündigt, deren Erfolgsgeschichte mit dem Wettbewerbsgewinn in Nürnberg 1991 begann. Ausführlichere Informationen hierzu rechtzeitig vor der Eröffnung.

Neues Museum, Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg

www.nmn.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger