Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen März 2021

Luigi Colani und der Jugendstil

Luigi Colani und der Jugendstil

29.09.2020 bis 30.05.2021
„Das Bauhaus ist tot!“ stellte Luigi Colani fest und forderte stattdessen 1977 die „Renaissance des Jugendstils“. Luigi Colani (1928-2019), gebürtiger Berliner, geniales Multitalent und ... mehr

Luigi Colani und der Jugendstil

Luigi Colani und der Jugendstil

29.09.2020 bis 30.05.2021

„Das Bauhaus ist tot!“ stellte Luigi Colani fest und forderte stattdessen 1977 die „Renaissance des Jugendstils“. Luigi Colani (1928-2019), gebürtiger Berliner, geniales Multitalent und Superstar der Selbstinszenierung, zettelte damit eine Revolution im deutschen Design an. Er war eine der facettenreichsten Designerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts und ist nur schwer in seiner Gesamtheit zu fassen. Der streitbare Student der Berliner Hochschule der Künste und Absolvent der Pariser Sorbonne schrieb mit seinen visionären Ideen und biomorphen Formen Design-Geschichte. Die Natur war dabei seine wichtigste Inspirationsquelle, formal stand der Querdenker dem Jugendstil nahe.

Colani sorgte in den 1960er Jahren auch deshalb für eine Revolution im deutschen Design, weil er sich selbst und seinen Namen zur Marke machte. Er nutzte die Möglichkeiten des neuen Materials Kunststoff zu außergewöhnlichen und futuristischen Formen. Oft knüpft er dabei an florale und organische Formen des Jugendstils an, dessen grundlegende Ideen und Konzepte er weiterentwickeln wollte.

In der Ausstellung im Bröhan-Museum werden seine Entwürfe den Jugendstilobjekten der eigenen Sammlung gegenübergestellt. Die floralen Objekte aus der Zeit des Jugendstils und die Werke Colanis stehen für den Traum von einer besseren Welt.

Bröhan-Museum
Schlossstraße 1a
14059 Berlin

broehan-museum.de/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
George Sowden, Drawing for Interior 2, 1983 © Vitra Design Museum

Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz

06.02.2021 bis 23.01.2022
Die italienische Gruppe Memphis zählt zu den außergewöhnlichsten Erscheinungen im Design der letzten Jahrzehnte. Auch wenn sie nur von 1981 bis 1987 bestand, sind ihre Geschichte und ihr Einfluss ... mehr

George Sowden, Drawing for Interior 2, 1983 © Vitra Design Museum

Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz

06.02.2021 bis 23.01.2022

Die italienische Gruppe Memphis zählt zu den außergewöhnlichsten Erscheinungen im Design der letzten Jahrzehnte. Auch wenn sie nur von 1981 bis 1987 bestand, sind ihre Geschichte und ihr Einfluss legendär: Mit ihren schrillen Farben und Mustern wirkten die Memphis-Entwürfe wie aus dem Comic entsprungen und prägten einen völlig neuen Look, in dem sich Popkultur, Werbeästhetik und Postmoderne zu einem wilden Mix verbanden. Zum 40. Gründungsjahr der Gruppe gibt die Ausstellung »Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz« in der Vitra Design Museum Gallery anhand von Objekten, Zeichnungen und Archivmaterial einen Einblick in die Welt von Memphis und stellt einige Mitglieder vor, darunter der Vordenker Ettore Sottsass sowie Michele de Lucchi, Martine Bedin, Michael Graves, Barbara Radice, Peter Shire und Shiro Kuramata.

Vitra Design Museum Gallery

www.design-museum.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Was fehlt im Design der Welt von morgen?

VDID Veranstaltung

Was fehlt im Design der Welt von morgen?

09.03.2021
Immer mehr Geräte sind über das Internet miteinander vernetzt – bis 2030 werden es schätzungsweise eine halbe Billion sein. Eine Entwicklung, die schon jetzt auch die Wohn- und Lebensumgebung ... mehr

Was fehlt im Design der Welt von morgen?

VDID Veranstaltung

Was fehlt im Design der Welt von morgen?

09.03.2021

Immer mehr Geräte sind über das Internet miteinander vernetzt – bis 2030 werden es schätzungsweise eine halbe Billion sein. Eine Entwicklung, die schon jetzt auch die Wohn- und Lebensumgebung betrifft. Im intelligenten Zuhause können Heizung, Herd und Licht via Smartphone bequem aus der Ferne gesteuert und so auch der Energieverbrauch optimiert werden. Smarte Sensoren erkennen Einbruchsversuche, alarmieren die Bewohner, schalten das Licht ein und zeichnen das Geschehen auf. Kurz: Smart Living erhöht in vielen Bereichen die Sicherheit und den Komfort von Menschen in ihrer Lebensumgebung.

Neben dem technisch Machbaren ist es für den dauerhaften Erfolg des smarten Zuhauses entscheidend, dass die Technik von Verbrauchern akzeptiert wird: Die Technik muss zuverlässig funktionieren und einfach bedienbar sein – und die Daten müssen sicher sein.

Smart Living darf kein nice-to-have sein. Notwendig ist vor allem ein übergreifendes Gesamtkonzept, um die enormen Potenziale zu erschließen.

Andreas Enslin, Miele-Chefdesigner und VDID Vizepräsident, stellt Universal Home Zukunftsszenarien Smart Living 2030 vor, in die bereits Corona-Effekte berücksichtigt sind und eröffnet danach die Diskussion, welche Rolle dabei Designer*innen spielen.

Dienstag, 9.3.2021, 17.30 - 19.00 h
Einlass ab 17:15 h

VDID Zoom-Veranstaltung im Rahmen der MCBW 2021.
In Kooperation mit UNIVERSAL HOME und MIELE.

Die Anmeldung erfolgt über Eventbrite

www.eventbrite.de/e/wake-up-change-is-already

www.universalhome.de

www.miele.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

Upgrade your business. Design Process

10.03.2021
VDID Unternehmensforum – Teil 1 Nicht erst seit COVID-19 ist klar geworden, dass Designkompetenz und Designmethodik zum Erfolg führen. Immer komplexere Anforderungen lassen sich nur noch mit ... mehr



VDID Veranstaltung

Upgrade your business. Design Process

10.03.2021

VDID Unternehmensforum – Teil 1

Nicht erst seit COVID-19 ist klar geworden, dass Designkompetenz und Designmethodik zum Erfolg führen. Immer komplexere Anforderungen lassen sich nur noch mit agilen Prozessen und Designmethoden bewältigen. Der Aufbruch in unserer Unternehmenskultur muss beschleunigt werden. Renommierte Designunternehmer und ihre Auftraggeber erläutern in einem digitalen Forum gemeinsam erfolgreiche Prozesse an realen Produkten und zeigen auf, wie Potenziale mithilfe von Design besser genutzt werden können.

Tom Cadera, Geschäftsführer, CaderaDesign GmbH
Amelie Reich, Usability Engineer, CaderaDesign GmbH
Christian Lang, Senior Manager Usability Packaging Industry, Kiefel GmbH
Stefanie Schissler, Consultant, SOULWORKS

Mittwoch, 10.3.2021, 17.30 - 19.00 Uhr
Einlass ab 17:15 h

Anmeldungen auf Eventbrite.

VDID Zoom-Veranstaltung im Rahmen der MCBW 2021.

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung Energie

www.eventbrite.de/e/140646901669

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID Unternehmerforum Design Language

VDID Veranstaltung

Upgrade your business. Design Language

11.03.2021
VDID Unternehmensforum – Teil 2 Im zweiten Teil steht das Thema Design Language im Mittelpunkt der Veranstaltung. Designunternehmer und deren Auftraggeber zeigen anhand von erfolgreicher ... mehr

VDID Unternehmerforum Design Language

VDID Veranstaltung

Upgrade your business. Design Language

11.03.2021

VDID Unternehmensforum – Teil 2

Im zweiten Teil steht das Thema Design Language im Mittelpunkt der Veranstaltung. Designunternehmer und deren Auftraggeber zeigen anhand von erfolgreicher Zusammenarbeit, wie Design Language Teil eines erfolgreichen Produktenstehungsprozesses ist, wie eine geforderte Endqualität des Produktes durch eine effiziente Fehlerreduktion im Vorfeld möglich ist und wie Potenziale mithilfe von Design besser genutzt werden können.

Ulrich Ewringmann, Gründer und Geschäftsführer Dialogform GmbH
Gottfried Beer, Head of Marketing, HAMM GmbH
Stefanie Schissler, Consultant, SOULWORKS

Donnerstag, 11.3.2021, 17.30 - 19.00 Uhr
Einlass ab 17:15 h

VDID Zoom-Veranstaltung im Rahmen der MCBW 2021.

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung Energie

Anmeldungen über Eventbrite.

www.mcbw.de/programm/detail/event/upgrade-you

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Was ist gut - DDC wettbewerb 2020

WAS IST GUT - DDC sucht weltverbesserndes Design

12.03.2021
Am 15. September startete der Deutsche Designer Club e.V. - kurz DDC - einen neuen Design Wettbewerb mit dem Titel WAS IST GUT. In seinem Aufruf heißt es dazu: „Dieser Wettbewerb ist anders. Wir ... mehr

Was ist gut - DDC wettbewerb 2020

WAS IST GUT - DDC sucht weltverbesserndes Design

12.03.2021

Am 15. September startete der Deutsche Designer Club e.V. - kurz DDC - einen neuen Design Wettbewerb mit dem Titel WAS IST GUT.
In seinem Aufruf heißt es dazu: „Dieser Wettbewerb ist anders. Wir suchen nicht nach den glossy Lösungen, die normalerweise ‘nach allen Regeln der Kunst‘ eine Auszeichnung verdient hätten, sondern nach den Projekten, die man schon immer machen wollte, weil sie gut und wichtig sind. Sie können klein sein oder groß, durchgeknallt oder realistisch. Hauptsache, sie wollen die Welt verbessern. Denn wir glauben, dass Gestalter*innen dazu einen wichtigen Beitrag leisten können.“

Der DDC richtet sich mit diesem nach vorne blickenden Aufruf an Gestalter*innen und Student*innen aller Disziplinen sowie an Gestaltungsinteressierte, gemeinnützige Institutionen und Einrichtungen, NGOs, Selbstständige und Unternehmen – eben an alle. Die Herausforderung in den drei Einreichungskategorien Produkt, Raum und Kommunikation lauten:
Wie entwerfen wir sinnvolle Dinge?
Wie gestalten wir zukunftsfähige Lebenswelten?
Wie ermöglichen wir soziale Beziehungen?

Die Anmeldefrist ist 13.11.2020.

Einreichungen sind für Student*innen, Schüler*innen, Auszubildende und gemeinnützige Institutionen/Einrichtungen kostenlos. Für alle anderen Einreichenden wird lediglich eine Unkostenpauschale in Höhe von je 50 Euro zzgl. MwSt. berechnet.

Weitere Informationen finden Sie hier:

ddc.de/de/wettbewerb/was-ist-gut/

DDC_WAS IST GUT-Ausschreibung_DE (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Karl Johan Bertilsson's Color Talk

Materials Monday # 5 - Color Talk # 2

15.03.2021
COLOR TALK - Projects, Trends, Perspectives with Karl Johan Bertilsson, founder and owner of MRKRL, Stockholm. Zweites Treffen mit dem Farb- und Trendexperten Karl zum Thema Design in Farbe. Wir ... mehr

Karl Johan Bertilsson's Color Talk

Materials Monday # 5 - Color Talk # 2

15.03.2021

COLOR TALK - Projects, Trends, Perspectives with Karl Johan Bertilsson, founder and owner of MRKRL, Stockholm.

Zweites Treffen mit dem Farb- und Trendexperten Karl zum Thema Design in Farbe. Wir zeigen Best-Practice-Projekte aus Karls Arbeit, diskutieren aktuelle Projekte von Materials-Monday-Teilnehmern und vertiefen die Diskussion über relevante Trends für zukünftige Design-Herausforderungen. Schicken Sie uns gerne IHR Farbprojekt, damit wir es während der Sitzung diskutieren können!

Materials Monday ist ein neues digitales und interaktives Dialogformat, das Experten aus Industrie, Design und Forschung zu aktuellen Trends, Diskussionen und Themen rund um Material, Innovation und Design zusammenbringt. Die Vorträge und Diskussion sind in Englisch.

15. März 2021 von 17 bis 18 Uhr MEZ
Für einen Zugang zu der Online-Veranstaltung, senden Sie Ihre Anmeldung bitte per eMail an Martin Beeh bis spätestens 6 Stunden vor der Veranstaltung.

Bleiben Sie auf unserer Website und unseren Social-Media-Kanälen auf dem Laufenden:

www.mat.cologne

www.facebook.com/materials.cologne

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Fortbildung mit VDID Partner Centigrade - UX & agiles Arbeiten

Partner-Veranstaltung

UX & agiles Arbeiten - VDID Fortbildung mit Centigrade V

17.03.2021 bis 18.03.2021
UX & agiles Arbeiten erfolgreich etablieren Kennen Sie die Situation, dass Designer und Software Engineers häufig nicht effektiv zusammen arbeiten? Selbst in agilen Kontexten werden Produkte ... mehr

Fortbildung mit VDID Partner Centigrade - UX & agiles Arbeiten

Partner-Veranstaltung

UX & agiles Arbeiten - VDID Fortbildung mit Centigrade V

17.03.2021 bis 18.03.2021

UX & agiles Arbeiten erfolgreich etablieren

Kennen Sie die Situation, dass Designer und Software Engineers häufig nicht effektiv zusammen arbeiten? Selbst in agilen Kontexten werden Produkte wasserfallartig produziert, sodass die Qualität der Arbeitsergebnisse erst zu spät bewertet und optimiert wird.
Kontinuierliche Verbesserung der User Experience sollte stets im Fokus stehen. Agiles UX Design als gelebte Praxis. Lernen Sie unseren praxis-erprobten UX Management Baukasten „Continuous UX“ kennen, mit dem Sie agil und nutzerzentriert arbeiten können.

Sie als Entscheider, Teamleiter, Product Owner oder Projektverantwortlicher haben den Wert von User Experience erkannt und möchten mensch-zentriertes Design nun künftig in all Ihre agilen Projekte integrieren. Sie erhalten in dieser Schulung Argumente an die Hand, warum sich UX und Agilität nicht ausschließen und erfahren, wie Sie mit nutzerzentrierten MVPs Projekte so steuern können, dass weniger Entwicklungsaufwände und -risiken entstehen.

Themen im Detail finden Sie in dem angehängten PDF Flyer - mit den Modul-Kurzbeschreibungen...

Seminarpreis Onlinetraining*
VDID Mitglieder 599€
Normalpreis 665€
Mindestteilnehmer: 8

Centigrade - Saskia Hehl
Knowledge Manager
+49 681 959 3110

www.centigrade.de/de/leistungen/ux-academy

E-Mail:

Trainingstermine UX bei VDID Partner Centigrade (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
 Abbildung: Peter Ghyczy, Gartenei / Senftenberger Ei, 1968  © Vitra Design Museum, Foto: Jürgen HANS

Deutsches Design 1949–1989

20.03.2021 bis 05.09.2021
Zwei Länder, eine Geschichte Geprägt durch Bauhaus und Werkbund, erlangte deutsches Design zu Beginn des 20. Jahrhunderts weltweite Bedeutung. Nach 1949 nahm es einen wohl einzigartigen Verlauf: ... mehr

 Abbildung: Peter Ghyczy, Gartenei / Senftenberger Ei, 1968  © Vitra Design Museum, Foto: Jürgen HANS

Deutsches Design 1949–1989

20.03.2021 bis 05.09.2021

Zwei Länder, eine Geschichte

Geprägt durch Bauhaus und Werkbund, erlangte deutsches Design zu Beginn des 20. Jahrhunderts weltweite Bedeutung. Nach 1949 nahm es einen wohl einzigartigen Verlauf: in den zwei Teilen des gespaltenen Landes setzte sich die Entwicklung der Vorkriegszeit unter völlig unterschiedlichen Vorzeichen fort. Das Vitra Design Museum präsentiert vom 20. März bis 5. September 2021 die Ausstellung »Deutsches Design 1949–1989. Zwei Länder, eine Geschichte«, die mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung erstmals die deutsche Designgeschichte der Nachkriegszeit in einer großen Gesamtschau untersucht. Dabei werden die unterschiedlichen Lebenswelten auf beiden Seiten der Mauer deutlich, aber auch die vielen Parallelen und Querbezüge, die das Design in Ost und West verbanden. Gefördert wird die Ausstellung durch das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland.
Eine Ausstellung des Vitra Design Museums, des Kunstgewerbemuseum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden und der Wüstenrot Stiftung.

Ort: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

www.design-museum.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
ISH digital 2021 Logo

ISH digital 2021

22.03.2021 bis 26.03.2021
Die Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Klima bringt die SHK-Branche coronabedingt vom 22. bis 26. März 2021 digital zusammen. Das Ziel: Aussteller, Besucher, Experten und Journalisten fünf Tage ... mehr

ISH digital 2021 Logo

ISH digital 2021

22.03.2021 bis 26.03.2021

Die Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Klima bringt die SHK-Branche coronabedingt vom 22. bis 26. März 2021 digital zusammen. Das Ziel: Aussteller, Besucher, Experten und Journalisten fünf Tage lang zu vernetzen, hochkarätigen Content anzubieten und ein umfangreiches Rahmenprogramm zu präsentieren.

Im März schaut die Welt nach Frankfurt am Main – zumindest digital. An keinem Ort ist zeitgleich so viel Branchen-Know how und Expertise, so viel Angebot und Nachfrage versammelt wie alle zwei Jahre zur ISH. So auch zur ISH digital 2021: Hier trifft sich die internationale SHK-Branche zum Vernetzen, zum Wissensaustauch, zu Produktpräsentationen und zum Aufzeigen neuer Lösungen und Innovationen.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle Codes für kostenlose Tickets.

www.ish.messefrankfurt.com/frankfurt/de.html

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
WERKSCHAU

WERKSCHAU Made in Sachsen

26.03.2021 bis 02.05.2021
Regionale Produkte und Angebote sollen die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. Die WerkSchau 2021 in Chemnitz bietet Kreativen und KünstlerInnen aus Sachsen einen Raum, ihre Werke vor einem ... mehr

WERKSCHAU

WERKSCHAU Made in Sachsen

26.03.2021 bis 02.05.2021

Regionale Produkte und Angebote sollen die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. Die WerkSchau 2021 in Chemnitz bietet Kreativen und KünstlerInnen aus Sachsen einen Raum, ihre Werke vor einem breiten und interessierten Publikum zu präsentieren. BesucherInnen aus ganz Sachsen und darüber hinaus haben so die Möglichkeit von Dir zu erfahren und sind vielleicht schon bald ein neuer Kunde.

mailchi.mp/kreatives-sachsen/werkschau-2021-j

docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdx2yjCcvz51

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Banner_aed_neuland_2021_2

Der Nachwuchswettbewerb „neuland“ geht 2021 wieder an den Start

31.03.2021
Disziplinenübergreifend und digital – aed neuland 2021. Zur Teilnahme berechtigt sind Studierende und Absolventen von Universitäten, Akademien und Hochschulen, die zum Zeitpunkt des ... mehr

Banner_aed_neuland_2021_2

Der Nachwuchswettbewerb „neuland“ geht 2021 wieder an den Start

31.03.2021

Disziplinenübergreifend und digital – aed neuland 2021.
Zur Teilnahme berechtigt sind Studierende und Absolventen von Universitäten, Akademien und Hochschulen, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses am 31. März 2021 nicht älter als 28 Jahre sind. Auf die Gewinner wartet ein Preisgeld in Höhe von 10.000 € sowie eine umfangreiche Online-Präsentation auf der aed neuland Website. Die Konzepte und Entwürfe können in den fünf Kategorien eingereicht werden: Architecture & Engineering; Interior & Exhibiton; Product Design; Communication Design sowie Interaction Design.

„Ziel ist es, innovative und nachhaltige Gestaltung zu fördern, die sich durch größtmögliche ökonomische wie ökologische Qualität auszeichnet und die funktional und nutzerfreundlich zugleich ist, dabei aber auch höchsten ästhetischen Anforderungen entspricht. Im Mittelpunkt der Gestaltung sollen immer der Mensch und der mit dem Entwurf verbundene gesellschaftliche Nutzen stehen“, so formulieren es die Koordinatoren, Silvia Olp und Dr. Frank Heinlein, in den Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs.

Der Wettbewerb wird vom aed Stuttgart e.V. durchgeführt mit Unterstützung einer namhaften Jury sowie Förderung durch die Karl Schlecht Stiftung. Die Anmeldung ist ab sofort möglich, Einsendeschluss ist der 31. März 2021.
Weitere Informationen finden Sie hier:

www.aed-neuland.de

PDF ansehen

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
dpma forum 2021

Live. Direkt. Vernetzt.

31.03.2021 bis 01.04.2021
DPMAnutzerforum – die Fachveranstaltung des DPMA für gewerbliche Schutzrechte Seien Sie dabei, wenn online aktuelle Themen in Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und in Interviews diskutiert ... mehr

dpma forum 2021

Live. Direkt. Vernetzt.

31.03.2021 bis 01.04.2021

DPMAnutzerforum – die Fachveranstaltung des DPMA für gewerbliche Schutzrechte

Seien Sie dabei, wenn online aktuelle Themen in Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und in Interviews diskutiert werden. Vom 31. März bis 1. April 2021 bieten wir Ihnen darüber hinaus Online-Seminare.

Auch im aktuellen Zeitgeschehen stellt das DPMA den Informationsaustausch und den Austausch in den Mittelpunkt seiner Fachtagung. Sie bleibt auch virtuell ein Treffpunkt für alle, die sich beruflich mit den gewerblichen Schutzrechten beschäftigen und den Austausch zu aktuell bedeutsamen Rechts- und Wirtschaftsthemen pflegen wollen. Natürlich berichten wir auch über Neuigkeiten und künftige Entwicklungen aus unserem Amt:

Was gibt es Neues bei den Schutzrechten und in der Gesetzgebung?
Welche Technologietrends gibt es derzeit?
Wie wird mit asiatischer Patentliteratur umgegangen?
Und wie steht es um die Patentierbarkeit von IoT bzw. KI?

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird über das Online-Konferenz-Tool Webex übertragen.

Infos und Anmeldung unter

www.dpma.de/dpma/veranstaltungen/dpmanutzerfo

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
WDO impact prize 2021 - visual

World Design Impact Prize 2021

31.03.2021 bis 30.04.2021
Montreal (Canada), January 2021 — World Design Organization (WDO)® opens the World Design Impact Prize™ 2021, which aims to recognize industrial design-driven projects that have a positive ... mehr

WDO impact prize 2021 - visual

World Design Impact Prize 2021

31.03.2021 bis 30.04.2021

Montreal (Canada), January 2021 — World Design Organization (WDO)® opens the World Design Impact Prize™ 2021, which aims to recognize industrial design-driven projects that have a positive impact on our social, economic, cultural or environmental quality of life.

Interested parties are invited to submit project details via the online form at www.wdo.org/wdip until latest 30 April 2021.

Additionally, WDO is also accepting nominations for projects until 31 March by individuals who do not have a project of their own to submit, but who know of one that would be deserving of this recognition.

Eligibility

Projects should showcase the expanding ways that design can make a positive impact on the world, including the design of systems and experiences.

Submissions or participation from other design disciplines are welcome but eligible projects must:
- currently be in production or in use in one or more locations
- yield positive impact and reflect socially conscious design
- be industrial design driven and/or showcase innovative uses of industrial design
- demonstrate design thinking in the planning (participatory planning, co-design) as well in the design itself
- reflect the vision of WDO to create a world where design enhances our social, cultural, economic and environmental quality of life.

Key Dates:
- Submission until 30. April 2021

- Shortlist announced 29. June 2021
- Voting period 1. - 15. September 2021
- Winner announced in October 2021

www.wdo.org/wdip

mcusercontent.com/c544aad0ea24f207ea8c4a5cc/f

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger