Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen Februar 2019

© DPMA

Schulungstermine für UnternehmerInnen, GründerInnen und Start-ups

01.02.2019 bis 23.05.2019
Auch 2019 bietet das DPMA in seiner Dienststelle IDZ Berlin wieder ein interessantes Schulungsprogramm zum Thema gewerbliche Schutzrechte an. Angeboten werden sowohl Nachmittagsveranstaltungen als ... mehr

© DPMA

Schulungstermine für UnternehmerInnen, GründerInnen und Start-ups

01.02.2019 bis 23.05.2019

Auch 2019 bietet das DPMA in seiner Dienststelle IDZ Berlin wieder ein interessantes Schulungsprogramm zum Thema gewerbliche Schutzrechte an.

Angeboten werden sowohl Nachmittagsveranstaltungen als auch Ganztagesworkshops für Einsteiger und Fortgeschrittene im Zeitraum vom 12. Februar 2019 bis in den Mai 2019.

Bei den Veranstaltungen „Schutzrechte im Überblick“ – Grundwissen zur Nutzung von Patenten, Marken und Designs in der Praxis // „Schützen nützt!“ – Einsteiger-Seminar zum Schutz von Marken und Designs für Kreative // „Von der Erfindung zum Patent“ – Grundlagenseminar Patente und Patentanmeldung handelt es sich um kostenlose Infoveranstaltungen.

Anmeldefristen finden Sie online auf www.dpma.de, siehe auch unten angegeben link.

Kontakt in Berlin:
Heike Karzel
Telefon: 030 25992-266
Fax: 030 25992-404
E-Mail: pu.service@dpma.de

www.dpma.de/dpma/veranstaltungen/workshops/in

E-Mail:

Veranstaltungsübersicht | IDZ (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
HfG-Archiv Ulm - Nicht mein Ding - Ausstellung

Nicht mein Ding – Gender im Design

14.02.2019 bis 19.05.2019
Eine Gestaltung »für alle«: Was bedeutet das heute? Mehr denn je ist es an der Zeit für eine umfassende Ausstellung, die diese Frage, mit der alle Menschen persönlich betreffenden Kategorie ... mehr

HfG-Archiv Ulm - Nicht mein Ding - Ausstellung

Nicht mein Ding – Gender im Design

14.02.2019 bis 19.05.2019

Eine Gestaltung »für alle«: Was bedeutet das heute? Mehr denn je ist es an der Zeit für eine umfassende Ausstellung, die diese Frage, mit der alle Menschen persönlich betreffenden Kategorie Gender und den sie umgebenden Dingen verbindet. Anhand von kritischen, spielerischen, innovativen und provokanten Lösungen der angewandten Designforschung sowie von historischen und zeitgenössischen Positionen lädt die Ausstellung »Nicht mein Ding – Gender im Design« als Ort zur lebendigen Auseinandersetzung damit ein.

Das HfG-Archiv Ulm schrieb unter dem Fokus Gender Design 2018 zum ersten Mal ein Designer-in-Residence-Programm aus. Die kanadische Architektin Olivia Daigneault Deschênes (*1993) wohnte und arbeitete während ihres dreimonatigen Stipendiums auf dem HfG Campus.

Vernissage Donnerstag, 14.02.2019, 19 Uhr
HfG Ulm / Mensa, 1.OG
HfG-Archiv Ulm/ Studio HfG
Am Hochsträß 8, 89081 Ulm

Begrüßung
Iris Mann/ Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Soziales, Ulm
Dr. Martin Mäntele/ Leitung HfG-Archiv Ulm

Poetry Slam, Svenja Gräfen / Schriftstellerin, Leipzig/Berlin

Einführung
Katharina Kurz/ Kuratorin Ausstellung
Pia Jerger/ Kuratorin Vermittlung

Weitere Informationen zur Ausstellung und Begleitprogramm:

hfg-archiv.museumulm.de/

www.facebook.com/HfG.Archiv/videos/7326262538

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image Bauhaus 4.0 Tour

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 in Dieburg

19.02.2019
Der 1. Abend Bauhaus 4.0 on Tour! Am Dienstag, 19.2.2019 um 18:30 Uhr in Dieburg / Frankfurt/M. Im Papierlager der IGEPA Großhandel GmbH, August-Horch-Straße 3, 64807 Dieburg. Bauhaus 4.0 ... mehr

Image Bauhaus 4.0 Tour

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 in Dieburg

19.02.2019

Der 1. Abend Bauhaus 4.0 on Tour!

Am Dienstag, 19.2.2019 um 18:30 Uhr in Dieburg / Frankfurt/M. Im Papierlager der IGEPA Großhandel GmbH, August-Horch-Straße 3, 64807 Dieburg.

Bauhaus 4.0 meets Designlehre:
Im Spannungsfeld zwischen Designtheorie, -lehre und -praxis; zur Veränderung der Rolle von Design in Zeiten der Digitalisierung.

Unter anderem mit der Industriedesignerin Susanne Lengyel (VDID Präsidentin von 2000 - 2012), die als Professorin für Engineering Design und Prototyping an der Hochschule Hamm-Lippstadt unterrichtet, Markus Frenzl, Professor für Design- und Medientheorie in München, und dem Produktdesigner Frank Zebner, Professor für technologie-orientiertes Design an der HfG Offenbach.

Gastgeber des Abends ist das Forum für Entwerfen, die Begrüßung übernimmt deren Vorsitzender Ralph Habich.

Zu allen, der 10 Veranstaltungen, welche bei Mitgliedsorganisationen im Deutschen Designtag stattfinden - Termine und Tickets:

www.designtag.org/bauhaus-4-0/

Bauhaus 4.0 Folder (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Coachulting forum 2019 - hier Foto aus 2018

15. Coachulting Forum in Wernau

21.02.2019
Fachvorträge und Ausstellung zu Rapid Product Development & Manufacturing am Donnerstag, 21. Februar 2019 in Wernau bei Stuttgart. Themen sind: • 3D Drucken bzw. Additive Fertigung bzw. Rapid ... mehr

Coachulting forum 2019 - hier Foto aus 2018

15. Coachulting Forum in Wernau

21.02.2019

Fachvorträge und Ausstellung zu Rapid Product Development & Manufacturing am Donnerstag, 21. Februar 2019 in Wernau bei Stuttgart.

Themen sind:
• 3D Drucken bzw. Additive Fertigung bzw. Rapid Technologien
• Kunststoffguss, Metallguss
• Werkzeugbau, Formenbau
• 3D Messtechnik, Prüftechnik und Reverse Engineering
• Berechnungen, FEM
• Nachbearbeitung von 3D-Druckteilen und Texturen
Neben den Vorträgen wird viel Wert auf ausreichende Pausen für Gespräche mit den Ausstellern und auch zwischen den Teilnehmern gelegt.

Teilnehmergebühr 90€ inklusive MwSt., Ausstellung, Vorträgen, Parkschein, Essen und Getränke - über 40 Aussteller zeigen ihre Leistungsangebote.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare unter:

www.coachulting.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Brot & Butter mit Jesko Fezer

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Jesko Fezer

21.02.2019
Demokratie und Gestaltung, Parteiisches Design, Sozial Engagierte Kunst, Öffentliche Gestaltungsberatung… Was hat Demokratie mit Design zu tun? Wieso ist Design parteiisch? Und warum sollte ... mehr

Brot & Butter mit Jesko Fezer

VDID Veranstaltung

Brot & Butter mit Jesko Fezer

21.02.2019

Demokratie und Gestaltung, Parteiisches Design, Sozial Engagierte Kunst, Öffentliche Gestaltungsberatung…

Was hat Demokratie mit Design zu tun? Wieso ist Design parteiisch? Und warum sollte Kunst sich sozial engagieren und soll sie das überhaupt? Und was bedeutet eigentlich öffentliche Gestaltungsberatung?
All diese Fragen kommen auf, wenn man die Stichworte liest, die Jesko Fezer über den Inhalt seines Vortrages „Wo stehst Du, Kollege? Design in der Wirklichkeit.“ geschickt hat. Es wird spannend, Antworten und Gedanken von Fezer zu diesen Themen zu hören.

Beim gemeinsamen Abendbrot wird diskutiert.

21.02.2019
19 h, Galerie erstererster
Pappelallee 69, 10437 Berlin

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle mail@vdid.de

Jesko Fezer ist seit 2011 Professor für Experimentelles Design an der HFBK Hamburg. Er arbeitet als Architekt, Autor, Designer, Künstler und Ausstellungsgestalter. In je unterschiedlichen Kooperationen befasst er sich dabei mit der gesellschaftlichen Relevanz entwerferischer Praxis.
1999 gründete Jesko Fezer mit Katja Reichard und Axel John Wieder in Berlin die thematische Buchhandlung „Pro qm“ zu Stadt, Politik, Pop, Ökonomiekritik, Architektur, Design, Kunst und Theorie. Er ist seit 2011 im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF) und Mitglied der Hamburger Kunstkommission öffentlicher Raum.

Seine Arbeit setzt sich mit den politischen und sozialen Kontexten von Gestaltungsproblemen auseinander und erforscht hierbei die Möglichkeiten von Mitbestimmungs- und Verhandlungsprozessen.

www.jeskofezer.de

www.erstererster.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

Regionalwahl in Darmstadt

22.02.2019
Alle Mitglieder der Region (Hessen | Rheinland-Pfalz | Saarland) sind zur kommenden Regionalwahl am 22.02.2019 von 15:30 bis 18:00 Uhr eingeladen. Ort: Dieter Rams Raum, Institut für Neue ... mehr



VDID Veranstaltung

Regionalwahl in Darmstadt

22.02.2019

Alle Mitglieder der Region (Hessen | Rheinland-Pfalz | Saarland) sind zur kommenden Regionalwahl am 22.02.2019 von 15:30 bis 18:00 Uhr eingeladen.

Ort: Dieter Rams Raum, Institut für Neue Technische Form (INTeF), Friedensplatz 11, 64283 Darmstadt
Beginn ist um 15:30 Uhr mit einer Führung durch die Ausstellung 65+, die nicht nur Arbeiten der letzten 65 Jahre aus Industrie- und Kommunikationsdesign zeigt, sondern - oder vor allem - einen Blick auf die Gestalter lenkt.
Auch die Gründung des VDID vor nun fast 60 Jahren ist in der Ausstellung verzeichnet.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Vorstellungsrunde
2. Berichte über Aktivitäten der Region in 2018
3. Wahl der Regionalgruppenvorsitzenden, deren Stellvertreter und der Delegierten
4. Planung neuer Aktivitäten der Region für 2019
5. Sonstiges

Anmeldungen bitte bis 20.02.2019 an die VDID Geschäftsstelle mail@vdid.de oder wolfgang.baier@vdid.de

www.institut-fuer-neue-technische-form.de

www.form.de/de/news/65-institut-fuer-neue-tec

E-Mail:

PDF ansehen

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Katalog DESTA Stahlmöbel, 1931 (Grafik: Otto Rittweger, Detail) © Vitra Design Museum, Nachlass Anton Lorenz

Anton Lorenz: Von der Avantgarde zur Industrie

22.02.2019 bis 19.05.2019
Zum 100. Geburtstag des Bauhauses widmet das Vitra Design Museum dem Unternehmer und Designer Anton Lorenz eine Ausstellung im Vitra Schaudepot. Lorenz gilt als eine Schlüsselfigur für die ... mehr

Katalog DESTA Stahlmöbel, 1931 (Grafik: Otto Rittweger, Detail) © Vitra Design Museum, Nachlass Anton Lorenz

Anton Lorenz: Von der Avantgarde zur Industrie

22.02.2019 bis 19.05.2019

Zum 100. Geburtstag des Bauhauses widmet das Vitra Design Museum dem Unternehmer und Designer Anton Lorenz eine Ausstellung im Vitra Schaudepot. Lorenz gilt als eine Schlüsselfigur für die Entwicklung des modernen Stahlrohrmöbels. Seine Bedeutung verdankt er nicht nur seinen Möbelentwürfen, sondern auch seinem Erfolg mit Patenten und Firmengründungen. Die Ausstellung umfasst Möbel legendärer Designer wie Marcel Breuer, Mart Stam oder Ludwig Mies van der Rohe, aber auch Objekte und Dokumente aus dem Nachlass von Anton Lorenz. Wie kaum ein anderes Material verkörperte Stahlrohr die Ideale der Bauhaus-Avantgarde, etwa das Streben nach einer »Maschinenästhetik« und die Suche nach radikal neuen Konstruktionen, wie sie in dem berühmten Freischwinger Ausdruck fand.

Vitra Schaudepot
Charles-Eames-Straße 2
79576 Weil am Rhein

22. Februar 2019 – 19. Mai 2019
Öffnungszeiten: täglich von 10–18 Uhr

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung spricht Wolf Tegethoff, ehemaliger Direktor des Zentralinstituts für Kunstgeschichte, über Anton Lorenz und eine weitere Schlüsselfigur dieser Zeit, Ludwig Mies van der Rohe, dem letzten Direktor des Bauhauses. Der Talk gibt spannende Einblicke hinter die Kulissen der Avantgarde zum 100. Geburtstag des Bauhauses.
Der Talk findet auf Deutsch statt, Eintritt frei

Opening Talk/Vernissage:
21. Februar 2019, 18:30 Uhr
Vitra Schaudepot

www.design-museum.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
image zu Sonderausstellung

Simply Move – Flughafen München

27.02.2019
Wie sieht die Mobilität von morgen aus? Dieser Frage geht die aktuelle Ausstellung „Simply Move“ von bayern design in Kooperation mit dem Münchner Flughafen von 17.12.2018 bis 27.2.2019 nach. ... mehr

image zu Sonderausstellung

Simply Move – Flughafen München

27.02.2019

Wie sieht die Mobilität von morgen aus? Dieser Frage geht die aktuelle Ausstellung „Simply Move“ von bayern design in Kooperation mit dem Münchner Flughafen von 17.12.2018 bis 27.2.2019 nach.

Insgesamt neun spannende Zukunftsvisionen – vom autonom fahrenden Auto über senkrechtstartende Lufttaxis bis hin zum einzigartigen Innovationszentrum LabCampus am Flughafen München - können Besucher noch bis zum 27. Februar im Check-in-Bereich des Terminal 2 betrachten und sich so über den Stellenwert von Design bei Innovationen informieren. „Simply Move“ bildet den Auftakt einer fünfteiligen Ausstellungsreihe, die innovative Designleistungen und -produkte aus Bayern in den Fokus rückt. Ab März folgt der Schwerpunkt „Digital Nature“, bei dem sich alles darum dreht, wie mithilfe von Digitalisierung und Innovation das natürliche Design des menschlichen Körpers ergänzt oder erweitert werden kann. Weitere Schwerpunkte der bis Anfang 2020 laufenden Ausstellungsreihe werden „Discoverers“, „Well Connected“ und „Smart Living“ sein.

Zur Eröffnung der Ausstellung sprechen Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh sowie Dr. Kilian Steiner, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der bayern design GmbH.
Dienstag, den 15. Januar 2019, um 12.00 Uhr,
im Terminal 2, Ebene 04, südlicher Check-in-Bereich


Bitte teilen Sie bis spätestens Freitag, 11. Januar, unter simplymove.eventbrite.de Ihr Kommen mit. Anbei finden Sie die Einladungskarte als PDF mit einer Anfahrtsbeschreibung.
bayern design GmbH
Luitpoldstraße 3, 90402 Nürnberg
Tel.: +49 911 24022-31
Fax: +49 911 24022-39

simplymove.eventbrite.de

www.bayern-design.de

Einladung Simply Move - Eröffnung 20190115 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger