Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen November 2019

Credits: Bernotat&Co Design Studio Anke Bernotat, Jan Jacob Borstlap www.bernotat.eu  Photography Marleen Sleeuwits, staged photography

Das beseelte Ding Vom Geist der Gestaltung

18.10.2019 bis 12.11.2019
Essen. Die Ausstellung versammelt Objekte, Visualisierungen und konzeptuelle Arbeiten von Lehrenden und Studierenden der Folkwang Universität der Künste. Sie geht der Frage nach, ob und in welcher ... mehr

Credits: Bernotat&Co Design Studio Anke Bernotat, Jan Jacob Borstlap www.bernotat.eu  Photography Marleen Sleeuwits, staged photography

Das beseelte Ding Vom Geist der Gestaltung

18.10.2019 bis 12.11.2019

Essen. Die Ausstellung versammelt Objekte, Visualisierungen und konzeptuelle Arbeiten von Lehrenden und Studierenden der Folkwang Universität der Künste. Sie geht der Frage nach, ob und in welcher Weise nach 1918 die unter anderem am Bauhaus formulierten Konzepte einer „modernen“ künstlerisch-ästhetischen (Aus-)Bildung für heutige Lehrende und Studierende noch von Bedeutung bzw. Interesse sind. Der Begriff „beseelt“ vereint dabei unterschiedliche gestalterische Ansätze und Aspekte sowie schließlich auch die spekulative Frage nach der Seele, dem Wesen der Dinge.

Eine Ausstellung der Folkwang Universität der Künste
in Kooperation mit dem Museum Folkwang.

Die "Radiolaria" von Bernotat&Co wurden zu dieser Ausstellung ausgewählt und werden leuchten. Die Radiolaria Leuchten sind eine Familie aus 11 Leuchten für den Innenbereich, die ausschliesslich – also ohne unterstützende Struktur – aus 3D-gestrickten Textilien hergestellt sind, inspiriert durch das Phänomen der Biolumineszenz und mikroskopische Organismen, entdeckt von dem deutschen Wissenschaftler Ernst Haeckel.
Wenn man das Licht ausschaltet, hinterlassen die Radiolaria ein mysteriöses grünes Nachglühen. Sind es Bakterien? Plankton? Pflanzensamen? oder vielleicht auch Planeten?

Eröffnung am 17.10.2019 ab 18 Uhr im UG. Nach der Vernissage ist After-Party im Goethebunker.

www.museum-folkwang.de/de/aktuelles/ausstellu

Einladung Das beseelte Ding (PDF)

Flyer Radiolaria im Folkwang Museum (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Jacobsen,_Egg_chair_2.jpg

Nordic Design – Die Antwort aufs Bauhaus

24.10.2019 bis 01.03.2020
Zum Ausklang des Bauhaus-Jubiläumsjahres nimmt das Bröhan-Museum in Berlin mit der Ausstellung „Nordic Design – Die Antwort aufs Bauhaus“ die Reaktion der nordischen Länder auf den deutschen ... mehr

Jacobsen,_Egg_chair_2.jpg

Nordic Design – Die Antwort aufs Bauhaus

24.10.2019 bis 01.03.2020

Zum Ausklang des Bauhaus-Jubiläumsjahres nimmt das Bröhan-Museum in Berlin mit der Ausstellung „Nordic Design – Die Antwort aufs Bauhaus“ die Reaktion der nordischen Länder auf den deutschen Funktionalismus in den Blick. Präsentiert wird der skandinavische Weg der Moderne, der sich in einer starken Auseinandersetzung mit den Ideen des Bauhauses vollzog.
Beginnend mit dem finnischen Architekten und Designer Alvar Aalto über den Vater des schwedischen Funktionalismus Sven Markelius und die international gefeierten dänischen Designer Hans J. Wegner und Arne Jacobsen liegt der Schwerpunkt der Ausstellung auf den 50er und 60er Jahren. Neben landesspezifischen Entwicklungen werden Finnland, Schweden, Dänemark und Norwegen übergreifende Themen – Kindheit, demokratisches Design und Hygge – vorgestellt. Den Abschluss bilden futuristische Entwürfe von Verner Panton, Eero Aarnio und Marimekko, die den endgültigen Bruch der nordischen Länder mit dem Funktionalismus markierten. Gezeigt werden rund 150 Werke – Möbel, Grafik, Glas, Textilien –,hauptsächlich von bedeutenden nationalen und internationalen Leihgebern.

Foto: Arne Jacobsen, Egg Chair, model 3317, 1958, DANSK MØBELKUNST GALLERY © Arne Jacobsen/Fritz Hansen

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.broehan-museum.de/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
OSTMODERNE - WESTMODERNE

VDID Veranstaltung

Ostmoderne - Westmoderne

05.11.2019
Vortrag und Gespräch mit Walter Scheiffele und Rudolf Horn Brot & Butter diesmal im Werkbundarchiv – Museum der Dinge Berlin. Zu Gast ist Walter Scheiffele, der uns anlässlich der ... mehr

OSTMODERNE - WESTMODERNE

VDID Veranstaltung

Ostmoderne - Westmoderne

05.11.2019

Vortrag und Gespräch mit Walter Scheiffele und Rudolf Horn
Brot & Butter diesmal im Werkbundarchiv – Museum der Dinge

Berlin. Zu Gast ist Walter Scheiffele, der uns anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Buches einen Einblick in das spannende Thema Ostmoderne-Westmoderne und damit auch in die Fortführung des Bauhaus Erbes in den beiden deutschen Staaten geben wird.

Ganz besonders freuen wir uns außerdem, dass wir mit dem Designer Rudolf Horn, der kürzlich 90 Jahre alt geworden ist, einen der Protagonisten und Zeitzeugen von damals für die Veranstaltung gewinnen konnten.

Im Anschluss an den Vortrag wird es ein moderiertes Podiumsgespräch geben. Mit dabei sind:

Rudolf Horn, der Designer des in der DDR weit verbreiteten MDW-Montagemöbelsystems
Walter Scheiffele, der Autor des Buches Ostmoderne-Westmoderne und
Renate Flagmeier, die leitende Kuratorin des Museums der Dinge

Wir laden alle Designinteressierten herzlich zur letzten Brot & Butter Veranstaltung im Jahr 2019 ein und freuen uns auf einen angenehmen gemeinsamen Abend und den spannenden Austausch mit Ihnen und unseren Gästen!
__

Termin:
Dienstag, der 5. November 2019 - Beginn 19 Uhr
Ort:
Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Oranienstraße 25
10999 Berlin

Anmeldungen bitte an mail@vdid.de
--------------------------------------------------------------------------------
In seinem Buch Ostmoderne-Westmoderne lädt der Designtheoretiker Walter Scheiffele dreißig Jahre nach der Wiedervereinigung zum Nachdenken über eine, wenn auch widerspruchsvolle, Einheit von Ost- und Westmoderne ein. Am Beispiel des Möbeldesigns zeigt er Parallelen zwischen den Entwicklungen modularer Montagemöbel in der BRD und der DDR auf.

So waren die Programme m 125 von Hans Gugelot und INwand von Herbert Hirche in Westdeutschland ebenso wie das MDW-Montagemöbelsystem 1967 von Rudolf Horn dazu geeignet alle Anwendungsbereiche, von der privaten Wohnung bis hin zur Büroausstattung, abzudecken. Die Programme im Westen fanden schließlich vor allem ihren Weg in die Büros, während das MDW in der DDR vor allem auch im privaten Wohnraum eine außerordentlich weite Verbreitung fand und über 24 Jahre produziert wurde.

___

Das Buch Ostmoderne-Westmoderne ist bei Spector Books Leipzig erschienen.
http://spectorbooks.com/de/ostmoderne-westmoderne
ISBN: 9783959053266

/spectorbooks.com/de/ostmoderne-westmoderne

www.museumderdinge.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Bildrechte: atelier_liuliuliu

re/set mobility design - shaping future mobility!

07.11.2019 bis 08.11.2019
Offenbach: Die HfG Offenbach lädt zur Konferenz am 7. und 8. November 2019 ein, um gemeinsam die Zukunft der Mobilität zu diskutieren! Die Vorträge der Konferenz werden von internationalen, ... mehr

Bildrechte: atelier_liuliuliu

re/set mobility design - shaping future mobility!

07.11.2019 bis 08.11.2019

Offenbach: Die HfG Offenbach lädt zur Konferenz am 7. und 8. November 2019 ein, um gemeinsam die Zukunft der Mobilität zu diskutieren!

Die Vorträge der Konferenz werden von internationalen, zukunftsorientierten und visionären Experten aus den Bereichen Mobilitätsdesign, Infrastruktur und Architektur gehalten. "Shaping Future Mobility"! Wie trägt Design zu einer Entwicklung von nachhaltigen Mobilitätssystemen bei wird das zentrale Thema der Konferenz sein. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst mit Staatsministerin Frau Angela Dorn übernimmt für die re/set mobility design-Konferenz die Schirmherrschaft.

Referenten aus Designstudios und Unternehmen aus den Bereichen Mobilität, Infrastruktur und Architektur werden auf der Konferenz vertreten sein, wie z.B.

- Carlo Ratti / USA+Italy (MIT Senseable Lab, Design and Innovation Office Ratti Associati)
- CityID / London (Penta City Group; Orientierungssystem New York)
- Benthem Crouwel / Amsterdam (Architektur und Stadtplanung)
- büro+staubach / Berlin (Schienentransport und öffentlicher Raum)
- Copenhagenize / Copenhagen (Fahrrad Urbanität und Stadtplanung)
- Ole B. Jensen / Aalborg (Soziologe, Urban Theory/Urban Design)

Registrierung bis 24. Oktober.
Teilnahmebedingungen und Informationen finden Sie unter:
Bei Fragen zur "re/set mobility design" wenden Sie sich bitte an

project-mo.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID Banner - Intelligenz der Zukunft

VDID Veranstaltung

VDID Konferenz 2019 - Intelligenz der Zukunft

08.11.2019
Stuttgart. "WIE SMART IST KÜNSTLICH?" - ist das Thema der VDID Konferenz 2019, die in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg im 60. Gründungsjahr des Verbandes Deutscher Industrie ... mehr

VDID Banner - Intelligenz der Zukunft

VDID Veranstaltung

VDID Konferenz 2019 - Intelligenz der Zukunft

08.11.2019

Stuttgart. "WIE SMART IST KÜNSTLICH?" - ist das Thema der VDID Konferenz 2019, die in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg im 60. Gründungsjahr des Verbandes Deutscher Industrie Designer e.V., stattfindet.

Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant. Und mit ihr deren Einfluss. Der Einsatz von KI wird als eine der größten Herausforderungen empfunden, weil unsere bisherige Lebenswelt infrage gestellt wird. Wird künstliche Intelligenz in absehbarer Zeit der menschlichen ebenbürtig sein?

Der technische Fortschritt im Zuge der digitalen Revolution eröffnet neue Perspektiven und Ansätze, die das klassische Designverständnis erweitern und neue Anforderungen an das Industriedesign stellen. Welche Rolle spielt bei der Entwicklung das Human-centered Design? Wer bestimmt über die Zukunft der Mensch-Maschine-Interaktion?

Designer*innen gestalten Prozesse und Produkte, in die KI eingebunden ist. Sie entwickeln Nutzungskonzepte für nächste Generationen. Welchen Einfluss haben dabei Designer*innen auf die soziokulturellen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft?

Hochkarätige Referenten befassen sich an diesem Tag mit neuen Komplexitäten durch Digitalisierung und thematisieren die entstehenden Chancen und Aufgaben für Gestalter. Als Keynote Speaker konnte der Soziologe Prof. Dr. Armin Nassehi gewonnen werden. Der Autor des Buches „Muster: Theorie der digitalen Gesellschaft“ wird ins Konferenzthema aus soziologischer Sicht einführen. Die Vordenkerin im Bereich der Maschinen- und Roboterethik in Deutschland, Prof. Dr. Catrin Misselhorn, Universität Göttingen, wird zum Thema „Maschinenethik: Können Maschinen moralisch sein?“ sprechen.

Der Tag wird mit einer Abendveranstaltung in der Gutbrod Lounge ausklingen - dort feiert der VDID sein Jubiläum und bietet weitere freie Dialogräume...

Das komplette Konferenzprogramm und die Themen der Dialogräume, in denen Zukunftsszenarien entworfen oder auch verworfen werden, finden Sie unter

special.vdid.de/konferenz/

E-Mail:

Programmflyer Fachkonferenz INTELLIGENZ DER ZUKUNFT (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
German Design Graduates 2019

German Design Graduates 2019 – Show

10.11.2019
In Kooperation mit dem Kunstgewerbemuseum – Staatliche Museen zu Berlin German Design Graduates 2019 zeigt vom 11.10. bis 10.11.2019 die aktuelle Haltung von Absolventen deutscher Design ... mehr

German Design Graduates 2019

German Design Graduates 2019 – Show

10.11.2019

In Kooperation mit dem Kunstgewerbemuseum – Staatliche Museen zu Berlin

German Design Graduates 2019 zeigt vom 11.10. bis 10.11.2019 die aktuelle Haltung von Absolventen deutscher Design Hochschulen im Bereich Produkt- und Industriedesign. Auf der ersten GDG- Ausstellung im Kunstgewerbemuseum Berlin werden Arbeiten von 12 der besten deutschen Designhochschulen in 8 Themenbereichen präsentiert.

Hintergrund
Deutschland hat eine reiche Geschichte des Produkt- und Industriedesigns, aber wofür steht das deutsche Design heute? Wie ticken die Studierenden, die aus der Hochschule kommen? Was ist ihre Haltung? Der Beruf des Designers hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert und entsprechend auch die Position des Designers. Deutsche Designschulen haben jährliche Ausstellungen, aber für ein (inter-) nationales Publikum fehlt ein Überblick, der die Qualität und Haltung zeigt, die deutsche Designhochschulen heutzutage bieten. Auf dieser Grundlage entstand die Idee, die German Design Graduates zu gründen.

Plattform & Sprungbrett für junge Designer
German Design Graduates bietet eine Plattform für die Vielfalt, die Design heute abdeckt, und verbindet junge Designer mit relevanten Designnetzwerken. Professionelle Botschafter aus 4 Designfeldern (Kultur, Praxis, Präsentation und Presse) sind mit German Design Graduates verbunden und vergeben Green Cards und Preise an junge Designer in Form von Ausstellungen und Arbeitsengagements. Zur Eröffnung der Ausstellung vergeben die Kuratorin und Direktorinnen des Kunstgewerbemuseums Berlin, der Neuen Sammlung München und des Museums für Kunst & Gewerbe Hamburg den GDG-Kulturpreis - einen jährlichen Geldpreis - für ein Projekt, das sich auszeichnet durch Haltung, Innovation und soziale Auswirkung.

Vernissage
10. Oktober ab 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Kunstgewerbemuseum
Matthäikirchplatz
10785 Berlin

germandesigngraduates.com

German Design Graduates 2019 Pressetext deutsch (PDF)

German Design Graduates 2019 Press Text english (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Imagebild GF Thementag Medizintechnik

Thementag Medizintechnik bei VDID Fördermitglied GF

12.11.2019
GF Machining Solutions lädt am 12. November 2019 ab 9:30 Uhr zum Thementag Medizintechnik nach Schorndorf ein – um dort sein Leistungsspektrum und dessen Mehrwert für die Herstellung ... mehr

Imagebild GF Thementag Medizintechnik

Thementag Medizintechnik bei VDID Fördermitglied GF

12.11.2019

GF Machining Solutions lädt am 12. November 2019 ab 9:30 Uhr zum Thementag Medizintechnik nach Schorndorf ein – um dort sein Leistungsspektrum und dessen Mehrwert für die Herstellung hochwertiger medizinischer Geräte vorzustellen.

Mit einer breiten Palette an Werkzeugmaschinen und jahrzehntelanger Erfahrung bietet GF Lösungen für die Fertigung – spezialisiert auf:
• Lasertexturierung
• Additive Fertigung
• Fräsen
• Draht- und Senkerosion
• Automation
Das Programm besteht aus spannenden Vorträgen und Praxisvorführungen.
Externe Referenten sind Prof. Azarhoushang von der Hochschule Furtwangen, Frank Hütten von Boehringer Ingelheim microParts und Prof. Johner vom Johner Institut.

Außerdem stehen an diesem Thementag Medizintechnik folgende Partner vor Ort in Schorndorf für Fragen zur Verfügung:
• Camtek, Cimatron, OPEN MIND, VISI
• EMUGE Franken, Haimer, Zecha
• CleanControlling, Krumm-tec
• 3D Systems

Anmeldung bitte bei Philipp Honnen, da die Besucherzahl begrenzt ist.

GF Machining Solutions GmbH

Steinbeisstraße 22-24, 73614 Schorndorf

www.georgfischer.com

E-Mail:

Programm GF Thementag Medizintechnik am 12. November 2019 in Schorndorf (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Imagebild zu 20 Jahre aroma_ID

OPEN DAYS & PARTY bei aroma_ID

12.11.2019 bis 14.11.2019
Anlässlich des 20 jährigen Bestehens feiert VDID Mitglied Karsten Küber mit seinem Industrial Design Studio mit diversen Events. Die Veranstaltungen vom 12. – 14.11.2019 - ein Überblick: ... mehr

Imagebild zu 20 Jahre aroma_ID

OPEN DAYS & PARTY bei aroma_ID

12.11.2019 bis 14.11.2019

Anlässlich des 20 jährigen Bestehens feiert VDID Mitglied Karsten Küber mit seinem Industrial Design Studio mit diversen Events.

Die Veranstaltungen vom 12. – 14.11.2019 - ein Überblick:

12.11. / 14:00h Let’s get it started! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

12.11. / 18:00h 20 Jahre aroma_ID After Work Drinks
Das entspannte Get-together / After Work Drinks

13.11. / 14:00h Warm up! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

13.11. / 16:00h Boost up! Vortrag und Workshop
Manuel Pistner / Virtuelle Teams, Flash Organizations und Flash Teams

13.11. / 18:00h Escalate! Blue Sky Party
Feiern Sie mit uns unser 20-jähriges Bestehen, bei leckerem Fingerfood, Cocktails und Musik!

14.11. / 11:00h Resurrection! Katerfrühstück
Wir nehmen den Schwung mit und diskutieren mit Ihnen Ihre Ideen, Projekte, Ziele und Wünsche

14.11. / 14:00h Cool down! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

Anmeldung - Ihre Anmeldung hilft bei der Vorbereitung. Sie können einfach eine Email schreiben oder anrufen unter Nennung des Wunschevents.

Aroma_ID, Karsten Küber
Dipl. Industriedesigner (FH) / Inhaber / Owner & CEO
Speyerstraße 7, 63065 Offenbach am Main

Anmeldung erwünscht:

www.aroma-id.de/

E-Mail:

Programm Open Days bei aroma_ID (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image ADC Design Experience 2019 in Stuttgart

Partner-Veranstaltung

ADC Design Experience 2019 - INSTA VS INDUSTRY

13.11.2019
Stuttgart. Was prägt das Design von morgen? Sind es die Codes und Bildsprachen der Sozialen Medien? Oder sind es die Innovationen und Anforderungen der Industrie? Wie sehen die Konzepte aus, die ... mehr

Image ADC Design Experience 2019 in Stuttgart

Partner-Veranstaltung

ADC Design Experience 2019 - INSTA VS INDUSTRY

13.11.2019

Stuttgart. Was prägt das Design von morgen? Sind es die Codes und Bildsprachen der Sozialen Medien? Oder sind es die Innovationen und Anforderungen der Industrie? Wie sehen die Konzepte aus, die diesen Clash of Cultures meistern. Und wo geht die Reise überhaupt hin?

Darum geht es am 13. November 2019 auf der ADC Design Experience im Neuen Schloss Stuttgart. Unter dem Motto „INSTA vs. INDUSTRY – Was prägt das Design von morgen?“ diskutieren internationale Speaker*innen aus Forschung und Design sowie inspirierende Köpfe der Kreativindustrie in Vorträgen und Workshops zu diesen Fragen.

Mit dabei ist u.a. die Illustratorin und Instagrammerin Cécile Dormeau, der Schweizer Typeface Designer von Amazon, Netflix oder der BBC Bruno Maag, der Experte für Signaletik Andreas Uebele, der renommierte Architekt Prof. Achim Menges oder Designlegende David Carson.
Sie alle bringen zum Design Kongress am 13. November neuesten Input zu spannenden Zukunftsfragen der Designwelt. Alle Informationen zum Programm und zu den Speakern sind auf der ADC Website einsehbar!

EXKLUSIV-ANGEBOT: VDID Mitglieder erhalten einen Sondertarif von 100,- € (statt regulär 199,- €) für den Kongress am 13. November 2019 in Stuttgart. Bestellungen unter Angabe des Aktionscodes, den die VDID Mitglieder über die VDID Geschäftsstelle erhalten können.

Art Directors Club GmbH
Franklinstraße 15, D10587 Berlin

Zum Programm und den Tickets:

www.adc.de/tickets/#Design-Experience

www.eventbrite.de/e/adc-design-experience-201

www.adc.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Zukunft. Design!

Zukunft. Design!

13.11.2019
Festveranstaltung: 100 Jahre BDG Design ist Zukunftsgestaltung: Innovationen aller Art werden durch Design zugänglich, Informationen klarer, Trends beschleunigt. Design verweist auf Neues und ist ... mehr

Zukunft. Design!

Zukunft. Design!

13.11.2019

Festveranstaltung: 100 Jahre BDG

Design ist Zukunftsgestaltung: Innovationen aller Art werden durch Design zugänglich, Informationen klarer, Trends beschleunigt. Design verweist auf Neues und ist häufig Wegbereiter des Künftigen. Design adaptiert gesellschaftliche Veränderungen bereits in der Entstehung und ist in der Lage, Umbrüche zu gestalten. Doch was ist, wenn die Herausforderungen mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr zu bewältigen sind? Was, wenn die damit einhergehende Verantwortung nicht wahrgenommen wird? Und was, wenn auch die eigene Profession durch Digitalisierung und Automatisierung bedroht ist, wenn die KI die handwerkliche Gestaltung übernimmt?

Der BDG Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner lädt an seinem 100. Geburtstag zu einem Abend mit Perspektive ein: Wir sprechen darüber, ob Politik nicht auch Design ist und was die Kommunikation über eine Gesellschaft aussagt. Wir sprechen über die Zukunft unserer Profession und wir feiern 100 Jahre Kommunikationsdesign in Deutschland und 100 Jahre BDG.

Zusammen mit: Andrea Augsten, Severin Filek, Götz Gramlich, Erhard Grundl, Regina Hanke, Michael Hardt, Boris Kochan, Henning Krause, Martina Merz, Mara Recklies, Claudia Siebenweiber, Erik Spiekermann, Klaus Staeck, Ingrid Stahl

Und dann stehen auch noch leckere Kleinigkeiten, Getränke, handgemachte Musik mit Spree & Mowitz sowie ausgiebige Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen auf dem Programm.


Zukunft. Design!
Festveranstaltung: 100 Jahre BDG

13. November 2019
Einlass ab 18 Uhr | Beginn: 18:30 Uhr
Akademie der Künste
Hanseatenweg 10 | 10557 Berlin


Tickets inkl. kleiner Happen und Getränke: 15 Euro |
erm. 8 Euro

BDG-Designerinnen und Designer feiern kostenfrei

Tickets unter

bit.ly/2MD7PfY

www.bdg.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto ZHdK: Pavillon le corbusier 2019 - Ausstellung: Mon Universe

Mon univers

17.11.2019
Zürich. Pavillon Le Corbusier «Es gibt keinen schöneren Ort als den frisch renovierten Pavillon Le Corbusier, um die Privatsammlung des Architekten zu präsentieren. Die Intimität des ... mehr

Foto ZHdK: Pavillon le corbusier 2019 - Ausstellung: Mon Universe

Mon univers

17.11.2019

Zürich. Pavillon Le Corbusier

«Es gibt keinen schöneren Ort als den frisch renovierten Pavillon Le Corbusier, um die Privatsammlung des Architekten zu präsentieren. Die Intimität des Gebäudes und die persönliche Note der Sammlung stehen in einem wunderbaren Dialog.» Christian Brändle, Kurator

Meeresschnecken, Keramik aus dem Balkan, Strandgut und Industrieglas: Seine erste Ausstellung im neu renovierten Pavillon Le Corbusier widmet das Museum für Gestaltung Zürich der Sammelleidenschaft des Schweizer Jahrhundertarchitekten und gibt damit Einblick in seinen gestalterischen Kosmos. Zeitlebens verfolgte Le Corbusier die Vision einer Synthese der Künste und führte in seinen Assemblagen Objekte und Trouvaillen aus Kunst, Industrie, Folklore und Natur zusammen. Für seine verschiedenen künstlerischen Praktiken waren ihm diese zugleich Referenz und Inspirationsquelle. Die Ausstellung bringt Originale aus Le Corbusier Privatsammlung, historische Fotografien, Abgüsse und Malereien sowie Fundstücke aus der Natur zusammen und stellt sie in einen visuellen und inhaltlichen Dialog.

Kuratiert von Arthur Rüegg und Christian Brändle.
Die Ausstellung wird noch gezeigt bis 17.11.2019

Pavillon Le Corbusier

Höschgasse 8
8008 Zürich

pavillon-le-corbusier.ch/de/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Effizienz Preis NRW

Einladung Verleihung Effizienz-Preis NRW

19.11.2019
Köln. Die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser verleiht am 19. November den Effizienz-Preis NRW 2019 für das ressourceneffiziente Produkt oder die ressourceneffiziente Dienstleistung. Zum ... mehr

Effizienz Preis NRW

Einladung Verleihung Effizienz-Preis NRW

19.11.2019

Köln. Die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser verleiht am 19. November den Effizienz-Preis NRW 2019 für das ressourceneffiziente Produkt oder die ressourceneffiziente Dienstleistung.

Zum zweiten Mal nach 2017 werden in diesem Rahmen auch die Gewinner des von der Verbraucherzentrale NRW ausgelobten Nachwuchspreises „MehrWert NRW“ gekürt.
Erleben Sie bei der achten Verleihung des Preises der Effizienz-Agentur NRW neue, wegweisende Beispiele und lassen Sie uns gemeinsam die Gewinner feiern.

Die Effizienz-Agentur NRW sowie die Kooperationspartner Verbraucherzentrale NRW und erstmalig auch die NRW.BANK, laden Sie herzlich ein: Seien Sie am 19. November im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln direkt am Rhein Gast der Effizienz-Agentur NRW.

Dienstag, 19. November 2019, 16 – 19 Uhr
Deutsches Sport & Olympiamuseum
Im Zollhafen 1, 50678 Köln

Für die Planung wird um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 08. November 2019 gebeten:

www.ressourceneffizienz.de/anmeldung-effizien

www.ressourceneffizienz.de/aktuelles-termine/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image Logo Bauhaus 4.0 Vortragsreihe

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design

19.11.2019
Queis / Leipzig / Halle. Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen. Unter anderem mit der Spezialistin für die ... mehr

Image Logo Bauhaus 4.0 Vortragsreihe

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design

19.11.2019

Queis / Leipzig / Halle.
Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen.

Unter anderem mit der Spezialistin für die Gestaltung von Medien in Leichter Sprache SABINA SIEGHART, mit dem Berliner Corporate Designer FLORIAN ADLER.

Special Guests sind die Schriftgestalterin VERONIKA BURIAN, Gründerin der international agierenden Type Foundry TypeTogether, und die Buchgestalterin VERENA GERLACH.

Gastgeber des Abends ist das Forum Typografie, die Begrüßung übernimmt die Vorsitzende Ulrike Borinski.
Das Druckkunst Museum unterstützt als Regionalpartner die Podiumsdiskussion. Direktorin DR. SUSANNE RICHTER heißt die Gäste in einem Grußwort willkommen.

Dienstag, 19.11.2019 | 18:30 Uhr | Queis/Leipzig/Halle
Im Papierlager der IGEPA Großhandel GmbH
IGEPA-Ring 1, 06188 Landsberg

Tickets bitte hier sichern und bestellen:

doo.net/veranstaltung/30670/buchung

Bauhaus 4.0 Vortragsreihe - Flyer aller 10 Vorträge (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
3DS EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation - visual

Partner-Veranstaltung

3D EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation

19.11.2019 bis 21.11.2019
Darmstadt. Im vergangenen Jahr eingeführt als Dassault Systems User Conference, hat sich die Anwenderkonferenz weiterentwickelt zur 3DEXPERIENCE® Conference — Design, Modeling & Simulation — ... mehr

3DS EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation - visual

Partner-Veranstaltung

3D EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation

19.11.2019 bis 21.11.2019

Darmstadt. Im vergangenen Jahr eingeführt als Dassault Systems User Conference, hat sich die Anwenderkonferenz weiterentwickelt zur 3DEXPERIENCE® Conference — Design, Modeling & Simulation — basierend auf der Tatsache, dass alle Dassault Systèmes-Anwendergemeinschaften weltweit miteinander verbunden sind und Ihre Erfahrungen gemeinsam erleben und teilen.

Knüpfen Sie neue Kontakte, tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Anwendergruppen aus und erhalten Sie Einblicke aus erster Hand im Bereich des 3DEXPERIENCE Playgrounds, in unseren Seminaren und durch unsere technologie- und lösungsorientierten Präsentationen von Experten und Anwendern.

Besuchen Sie uns vom 19.–21. November 2019 im Darmstadtium.
In Plenarsitzungen mit Branchenexperten, anwenderfokussierten Breakout-Tracks und vielfältigen Möglichkeiten zum Netzwerken, und das nicht nur im Ausstellerbereich, bietet Ihnen die 3DEXPERIENCE Conference — Design, Modeling & Simulation die Gelegenheit, von Anwendererfahrungen zu profitieren.

Die ersten 5 VDID Mitglieder erhalten freien Eintritt für die Konferenz. Alle anderen Mitglieder zahlen nur 50% des Konferenzpreises. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Ochsner in der VDID Geschäftsstelle.

Mehr Infos zur Konferenz finden Sie hier:

events.3ds.com/de/3dexperience-conference-ger

www.3ds.com/products-services/catia/

blogs.3ds.com/germany/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
KAP Forum Was bleibt vom Bauhaus?

Was bleibt vom Bauhaus?

21.11.2019
Köln. Ein Jahr lang gab es kein Entkommen vor dem Megathema Bauhaus. Was aber bleibt von den vielen Ausstellungen, Diskussionen und Tagungen? Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus ... mehr

KAP Forum Was bleibt vom Bauhaus?

Was bleibt vom Bauhaus?

21.11.2019

Köln. Ein Jahr lang gab es kein Entkommen vor dem Megathema Bauhaus. Was aber bleibt von den vielen Ausstellungen, Diskussionen und Tagungen?

Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, zieht eine kritischen Bilanz des Jubiläumsjahres. Was hat sich verändert? Und wie geht es weiter?

Das KAP Forum veranstaltet im Museum für Angewandte Kunst Köln:
WAS BLEIBT VOM BAUHAUS(-JAHR)?
EINSICHTEN UND AUSSICHTEN.

Datum: Donnerstag 21. November 2019
19.00 Uhr

Ort: MAKK Museum für Angewandte Kunst
An der Rechtschule
50667 Köln

Anmeldung:

www.kap-forum.de/veranstaltungen/was-bleibt-v

Einladung KAP Was bleibt vom Bauhaus (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual für World Usability Day Frankfurt 2019 -

Future Tools – WORLD USABILITY DAY FRANKFURT 2019

21.11.2019
Wie gestalten wir eine wünschenswerte Zukunft? Am 21. November 2019 findet zum fünften mal der World Usability Day (WUD) Frankfurt statt. Der WUD ist ein weltweiter Aktionstag zu Usability und ... mehr

Visual für World Usability Day Frankfurt 2019 -

Future Tools – WORLD USABILITY DAY FRANKFURT 2019

21.11.2019

Wie gestalten wir eine wünschenswerte Zukunft?

Am 21. November 2019 findet zum fünften mal der World Usability Day (WUD) Frankfurt statt. Der WUD ist ein weltweiter Aktionstag zu Usability und User Experience. Das diesjährige Thema lautet: „Future Tools“: Im Rahmen von sechs Impulsvorträgen und einer offenen Diskussion geht es darum Methoden, Mindsets und Arbeitsprozesse zur Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft zu erforschen.

Die Veranstaltung findet ab 18:30 Uhr im Silberturm der DB Systel im Frankfurter Bahnhofsviertel statt. Es werden 200 Gäste erwartet. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, die Registrierung für eine Teilnahme seit Oktober 2019 möglich.

Unter dem Titel »Future Tools« soll erforscht werden, welche Werkzeuge, Arbeits- und Denkweisen uns allen die Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft ermöglichen.

Die Kernfragen:
• Verhalten: Kann Design menschliches Mindset und Verhalten fördern, wie wir es für eine lebenswerte Zukunft brauchen?
• Kollaboration: Mit welchen Tools können wir unser gemeinsames Handeln und Wirtschaften gestalten?
• Lernen: Wie können wir uns auf eine Zukunft vorbereiten, die wir noch nicht kennen?
• Wissenstransfer: Mit welchen Tools wird Wissenschaft zur Praxis?

Donnerstag 21. November 2019 ab 18:30

Silberturm, DB Systel GmbH
Jürgen-Ponto-Platz 1, 60329 Frankfurt / M.

Das Programm ist online – und die Teilnahme ist kostenlos – Einlass jedoch nur nach vorheriger Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl) unter:

www.eventbrite.de/e/world-usability-day-frank

frankfurt-wud.de/

germanupa.de/events/world-usability-day

E-Mail:

WUD 2019 Frankfurt Main - Ankündigung (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Alexandra Daisy Ginsberg,  The Synthetic Kingdom, 2009 © Alexandra Daisy Ginsberg,  Foto: Carole Suety

Vitra Design Museum: Better Nature

24.11.2019
Weil am Rhein: Die britische Künstlerin Alexandra Daisy Ginsberg (*1982, London) beschäftigt sich mit dem Verhältnis zwischen Natur und Mensch und untersucht, wie sich dieses durch den Fortschritt ... mehr

Alexandra Daisy Ginsberg,  The Synthetic Kingdom, 2009 © Alexandra Daisy Ginsberg,  Foto: Carole Suety

Vitra Design Museum: Better Nature

24.11.2019

Weil am Rhein: Die britische Künstlerin Alexandra Daisy Ginsberg (*1982, London) beschäftigt sich mit dem Verhältnis zwischen Natur und Mensch und untersucht, wie sich dieses durch den Fortschritt von Design und Technologie verändert. Basierend auf ihren Forschungsarbeiten entwickelt sie suggestive Kunstwerke, die bedrohlich und poetisch zugleich wirken. Eine Auswahl davon zeigt die Gallery des Vitra Design Museums vom 20. Juli bis 24. November 2019 in einer Einzelausstellung und verfolgt den Weg der Künstlerin und kritischen Designerin. Die ausgebildete Architektin und Interaktionsdesignerin interessiert sich besonders für die »Synthetische Biologie«, eine aufkommende Technowissenschaft, die sich mit dem Design lebender Materie beschäftigt. In diesem Zusammenhang ist Ginsberg schon lange von der Prämisse fasziniert, die allem Design zugrunde liegt: dem Bedürfnis nach »Verbesserung«. Aber was genau bedeutet »besser«? Besser für wen? Und wer entscheidet, was besser ist? Diese Fragen sind besonders in Zeiten von radikalem technologischen und wissenschaftlichen Fortschritt entscheidend und stellen die Grundlage für »Better Nature« dar.

Alexandra Daisy Ginsberg
20. Juli – 24. November 2019
Vitra Design Museum Gallery
Charles-Eames-Strasse 2
79576 Weil am Rhein
Deutschland
Öffnungszeiten: Täglich 10–18 Uhr

www.design-museum.de/de/ausstellungen/aktuell

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
3. Delegiertentreffen

VDID Veranstaltung

4. VDID NRW Delegiertentreffen

30.11.2019
Save-the-Date: 30.11.2019 / 11 UHR / BURG GLEUEL, HÜRTH Vormerken bitte schon einmal den Termin für das nächste VDID NRW Delegiertentreffen, das gleichzeitig mit dem VDID NRW Adventsstammtisch ... mehr

3. Delegiertentreffen

VDID Veranstaltung

4. VDID NRW Delegiertentreffen

30.11.2019

Save-the-Date: 30.11.2019 / 11 UHR / BURG GLEUEL, HÜRTH

Vormerken bitte schon einmal den Termin für das nächste VDID NRW Delegiertentreffen, das gleichzeitig mit dem VDID NRW Adventsstammtisch stattfindet.

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto von Plagiarius Zwerg - Negativpreis 2020

Plagiarius Wettbewerb 2020 gestartet

30.11.2019
Negativpreis „Plagiarius“ rückt skrupellose Nachahmungen ins öffentliche Licht Einsendeschluss Plagiarius-Wettbewerb 2020: 30. November 2019 - Frühbuchertarif: für alle Anmeldungen bis 31. ... mehr

Foto von Plagiarius Zwerg - Negativpreis 2020

Plagiarius Wettbewerb 2020 gestartet

30.11.2019

Negativpreis „Plagiarius“ rückt skrupellose Nachahmungen ins öffentliche Licht
Einsendeschluss Plagiarius-Wettbewerb 2020: 30. November 2019 - Frühbuchertarif: für alle Anmeldungen bis 31. Oktober 2019


Unternehmer, Designer und Erfinder, die sich über dreiste Plagiatsfälle ärgern, haben wieder die Möglichkeit, ihre Originalprodukte sowie die vermeintlichen Nachahmungen zum Plagiarius-Wettbewerb einzureichen und den Plagiator – sei er Hersteller oder Händler - als Preisträger des Negativpreises vorzuschlagen.

Bevor die jährlich wechselnde Experten-Jury aus allen Einsendungen die Preisträger wählt, werden die vermeintlichen Plagiatoren von der Aktion Plagiarius schriftlich auf ihre Nominierung hingewiesen und erhalten die Möglichkeit zur Stellungnahme. Die große Medienreichweite und der hohe Bekanntheitsgrad des „Plagiarius“ haben über die Jahre hinweg regelmäßig eine abschreckende Wirkung gezeigt: Die Angst vor öffentlicher Blamage hat schon so manchen Plagiator dazu gebracht eine Einigung mit dem Originalhersteller zu suchen und z.B. Restbestände vom Markt zu nehmen, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben oder Lieferanten preiszugeben.

„Wir sind von der abschreckenden Wirkung des Negativpreises „Plagiarius“ angenehm überrascht. Die Auszeichnung mit dem Schmähpreis hat den asiatischen Nachahmer dazu gebracht den Verkauf der Fälschungen zu stoppen und sich bei uns zu entschuldigen. ...“
Ulrich Demuth, Leiter Patent & Marken, WIKA SE Klingenberg

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Frankfurter "Ambiente" statt. Während der Ambiente (07.-11. Februar 2020) werden alle eingereichten Originale und Plagiate an prominenter Stelle ausgestellt. Anschließend werden die Preisträger-Produkte online sowie bei Plagiarius-Ausstellungen einem breiten Publikum präsentiert.

Zum Wettbewerb einzureichen sind:
- Das Originalprodukt
- Das vermeintliche Plagiat
- Das ausgefüllte Anmeldeformular
- Korrespondenz mit dem Plagiator, sofern erfolgt
- Kopien von eingetragenen gewerblichen Schutzrechten, falls angemeldet
- Ggfs. weitere Hintergrundinformationen, die der Jury behilflich sein könnten (kurz/präzise)

Das Anmeldeformular, die Teilnahmebedingungen und Infos zur Datenverarbeitung können unter www.plagiarius.com in der Rubrik „Wettbewerb“ herunter geladen werden.

Fragen beantwortet Christine Lacroix, Tel. +49(0)7308 / 922 422 oder e-Mail

www.plagiarius.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger