Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen November 2019

Visual zur Ausstellung SBB CFF FFS - Foto: Studio Marcus Kraft, SBB CFF FFS, Museum für Gestaltung Zürich, 2019, © ZHdK

SBB CFF FFS

02.08.2019 bis 05.01.2020
Zürich. Die Schweiz verfügt über das meist befahrene Schienennetz der Welt. Seit mehr als einem Jahrhundert sorgen die Schweizerischen Bundesbahnen SBB für hohe Mobilität und prägen das ... mehr

Visual zur Ausstellung SBB CFF FFS - Foto: Studio Marcus Kraft, SBB CFF FFS, Museum für Gestaltung Zürich, 2019, © ZHdK

SBB CFF FFS

02.08.2019 bis 05.01.2020

Zürich. Die Schweiz verfügt über das meist befahrene Schienennetz der Welt. Seit mehr als einem Jahrhundert sorgen die Schweizerischen Bundesbahnen SBB für hohe Mobilität und prägen das öffentliche Leben in weiten Teilen des Landes. Ihre Bahnhöfe und Züge sind markante und international bekannte Zeichen des öffentlichen Verkehrs. Die qualitätsvolle Gestaltung, die Teil eines sorgfältigen Markenauftritts ist, macht die nationale Bahngesellschaft zu einem herausragenden Beispiel Schweizer Designgeschichte. Erstmals präsentiert eine Ausstellung umfassend die Leistungen der SBB in Architektur, Industriedesign und visueller Kommunikation. Mit Originalobjekten, Fotografien, Plakaten, Videoinstallationen und einer Modelleisenbahn lädt sie zur Zeitreise ein von den Anfängen der SBB bis hin zur Mobilität von morgen.

Ausstellungseröffnung 2.8.2019
Begrüßung: Roman Aebersold, Vizedirektor Museum für Gestaltung Zürich und Kathrin Amacker, Mitglied der Konzernleitung SBB AG, Leiterin Kommunikation, Politik, Nachhaltigkeit.
Einführung: Andres Janser, Kurator der Ausstellung

Ausstellung vom 3. August 2019 bis 5. Januar 2020
Museum für Gestaltung Zürich

Ausstellungsstrasse 60
CH - 8005 Zürich

Mehr zur SBB CFF FFS :

museum-gestaltung.ch/de/ausstellung/sbb-cff-f

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Carlo Mollino, Arabesco, 1950 © Vitra Design Museum,  Foto: Jürgen HANS

Objekte der Begierde: Surrealismus und Design 1924 – heute

28.09.2019 bis 19.01.2020
Weil am Rhein: Der Surrealismus zählt zu den einflussreichsten Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts. In seinen traumhaften Bildwelten hatten Alltagsobjekte eine zentrale Bedeutung, sie wurden ... mehr

Carlo Mollino, Arabesco, 1950 © Vitra Design Museum,  Foto: Jürgen HANS

Objekte der Begierde: Surrealismus und Design 1924 – heute

28.09.2019 bis 19.01.2020

Weil am Rhein: Der Surrealismus zählt zu den einflussreichsten Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts. In seinen traumhaften Bildwelten hatten Alltagsobjekte eine zentrale Bedeutung, sie wurden verfremdet, ironisiert oder zu seltsamen Zwitterwesen zusammengesetzt. So entstanden einige Schlüsselwerke moderner Kunst, darunter Marcel Duchamps »Fahrrad-Rad« (1913) oder Salvador Dalís »Hummertelefon« (1936).

Doch der Surrealismus gab umgekehrt auch dem Design wichtige Impulse. Ab dem 28. September 2019 präsentiert das Vitra Design Museum eine große Ausstellung, die den Dialog zwischen Surrealismus und Design umfassend untersucht. Daher wird zum ersten Mal gezeigt, wie stark der Surrealismus das Design der letzten 100 Jahre beeinflusst hat – von Möbeln und Interieurs bis hin zu Grafik, Mode, Film und Fotografie.

Die Ausstellung umfasst unter anderem Werke von Gae Aulenti, Björk, Achille Castiglioni, Giorgio de Chirico, Le Corbusier, Salvador Dalí, Dunne & Raby, Marcel Duchamp, Max Ernst, Ray Eames, Front, Friedrich Kiesler, Shiro Kuramata, René Magritte, Carlo Mollino, Isamu Noguchi, Meret Oppenheim, Man Ray, Iris van Herpen und vielen anderen.

Objekte der Begierde.
Surrealismus und Design 1924 – heute

Eröffnung: 27. September 2019, 18 Uhr
Laufzeit: 28.09.2019 – 19.01.2020
Öffnungszeiten: täglich von 10–18 Uhr

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Strasse 2
79576 Weil am Rhein

//www.design-museum.de/de/ausstellungen/komme

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID Banner - Intelligenz der Zukunft

VDID Veranstaltung

Dran denken: VDID Konferenz - Intelligenz der Zukunft

08.11.2019
Stuttgart. "Wie smart ist künstlich?" - ist das Thema der VDID Konferenz 2019 im 60. Gründungsjahr des Verbandes Deutscher Industrie Designer e.V. Hochkarätige Referenten befassen sich an ... mehr

VDID Banner - Intelligenz der Zukunft

VDID Veranstaltung

Dran denken: VDID Konferenz - Intelligenz der Zukunft

08.11.2019

Stuttgart. "Wie smart ist künstlich?" - ist das Thema der VDID Konferenz 2019 im 60. Gründungsjahr des Verbandes Deutscher Industrie Designer e.V.

Hochkarätige Referenten befassen sich an diesem Tag mit neuen Komplexitäten durch Digitalisierung und thematisieren die entstehenden Chancen und Aufgaben für Gestalter.

Doch wie smart ist künstlich? Wie moralisch entscheidet die Robotik? Ist die Ethik Teil der Maschinengestaltung und bestimmt über die Zukunft des Mensch-Maschine-Netzwerks? Welche Verantwortung hat in diesem Spannungsfeld das Design? Wie kann Design den sozio-kulturellen, ökologischen und wirtschaftlichen Anforderungen der Zukunft gerecht werden?

Die Fachkonferenz am 8. November 2019 im Design Center in Stuttgart bietet in Vorträgen spannende Informationen und in den Dialogräumen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und auszutauschen.

Der Tag wird mit einer bunten Abendveranstaltung in der Gutbrod-Lounge ausklingen - dort feiert der VDID sein Jubiläum und bietet auch dort weitere freie Dialogräume...

Das Konferenzprogramm, die Referenten und weitere Informationen finden Sie auf unten stehenden Links.

special.vdid.de/konferenz/

E-Mail:

Konzeptpapier 60 Jahre VDID - Stand Ende Juli (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto ZHdK: Pavillon le corbusier 2019 - Ausstellung: Mon Universe

Mon univers

17.11.2019
Zürich. Pavillon Le Corbusier «Es gibt keinen schöneren Ort als den frisch renovierten Pavillon Le Corbusier, um die Privatsammlung des Architekten zu präsentieren. Die Intimität des ... mehr

Foto ZHdK: Pavillon le corbusier 2019 - Ausstellung: Mon Universe

Mon univers

17.11.2019

Zürich. Pavillon Le Corbusier

«Es gibt keinen schöneren Ort als den frisch renovierten Pavillon Le Corbusier, um die Privatsammlung des Architekten zu präsentieren. Die Intimität des Gebäudes und die persönliche Note der Sammlung stehen in einem wunderbaren Dialog.» Christian Brändle, Kurator

Meeresschnecken, Keramik aus dem Balkan, Strandgut und Industrieglas: Seine erste Ausstellung im neu renovierten Pavillon Le Corbusier widmet das Museum für Gestaltung Zürich der Sammelleidenschaft des Schweizer Jahrhundertarchitekten und gibt damit Einblick in seinen gestalterischen Kosmos. Zeitlebens verfolgte Le Corbusier die Vision einer Synthese der Künste und führte in seinen Assemblagen Objekte und Trouvaillen aus Kunst, Industrie, Folklore und Natur zusammen. Für seine verschiedenen künstlerischen Praktiken waren ihm diese zugleich Referenz und Inspirationsquelle. Die Ausstellung bringt Originale aus Le Corbusier Privatsammlung, historische Fotografien, Abgüsse und Malereien sowie Fundstücke aus der Natur zusammen und stellt sie in einen visuellen und inhaltlichen Dialog.

Kuratiert von Arthur Rüegg und Christian Brändle.
Die Ausstellung wird noch gezeigt bis 17.11.2019

Pavillon Le Corbusier

Höschgasse 8
8008 Zürich

pavillon-le-corbusier.ch/de/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image Logo Bauhaus 4.0 Vortragsreihe

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design

19.11.2019
Queis / Leipzig / Halle. Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen. Unter anderem mit der Spezialistin für die ... mehr

Image Logo Bauhaus 4.0 Vortragsreihe

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design

19.11.2019

Queis / Leipzig / Halle.
Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen.

Unter anderem mit der Spezialistin für die Gestaltung von Medien in Leichter Sprache SABINA SIEGHART, mit dem Berliner Corporate Designer FLORIAN ADLER.

Special Guests sind die Schriftgestalterin VERONIKA BURIAN, Gründerin der international agierenden Type Foundry TypeTogether, und die Buchgestalterin VERENA GERLACH.

Gastgeber des Abends ist das Forum Typografie, die Begrüßung übernimmt die Vorsitzende Ulrike Borinski.
Das Druckkunst Museum unterstützt als Regionalpartner die Podiumsdiskussion. Direktorin DR. SUSANNE RICHTER heißt die Gäste in einem Grußwort willkommen.

Dienstag, 19.11.2019 | 18:30 Uhr | Queis/Leipzig/Halle
Im Papierlager der IGEPA Großhandel GmbH
IGEPA-Ring 1, 06188 Landsberg

Tickets bitte hier sichern und bestellen:

doo.net/veranstaltung/30670/buchung

Bauhaus 4.0 Vortragsreihe - Flyer aller 10 Vorträge (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
3DS EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation - visual

3D EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation

19.11.2019 bis 21.11.2019
Darmstadt. Im vergangenen Jahr eingeführt als Dassault Systems User Conference, hat sich die Anwenderkonferenz weiterentwickelt zur 3DEXPERIENCE® Conference — Design, Modeling & Simulation — ... mehr

3DS EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation - visual

3D EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation

19.11.2019 bis 21.11.2019

Darmstadt. Im vergangenen Jahr eingeführt als Dassault Systems User Conference, hat sich die Anwenderkonferenz weiterentwickelt zur 3DEXPERIENCE® Conference — Design, Modeling & Simulation — basierend auf der Tatsache, dass alle Dassault Systèmes-Anwendergemeinschaften weltweit miteinander verbunden sind und Ihre Erfahrungen gemeinsam erleben und teilen.

Knüpfen Sie neue Kontakte, tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Anwendergruppen aus und erhalten Sie Einblicke aus erster Hand im Bereich des 3DEXPERIENCE Playgrounds, in unseren Seminaren und durch unsere technologie- und lösungsorientierten Präsentationen von Experten und Anwendern.

Besuchen Sie uns vom 19.–21. November 2019 im Darmstadtium.
In Plenarsitzungen mit Branchenexperten, anwenderfokussierten Breakout-Tracks und vielfältigen Möglichkeiten zum Netzwerken, und das nicht nur im Ausstellerbereich, bietet Ihnen die 3DEXPERIENCE Conference — Design, Modeling & Simulation die Gelegenheit, von Anwendererfahrungen zu profitieren.

Wir freuen uns darauf, Sie in Darmstadt zu treffen!

Die ersten 5 VDID Mitglieder erhalten freien Eintritt für die Konferenz. Alle anderen Mitglieder zahlen nur 50% des Konferenzpreises. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Ochsner in der VDID Geschäftsstelle.

Mehr Infos zur Konferenz finden Sie hier:

events.3ds.com/de/3dexperience-conference-ger

www.3ds.com/products-services/catia/

blogs.3ds.com/germany/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Alexandra Daisy Ginsberg,  The Synthetic Kingdom, 2009 © Alexandra Daisy Ginsberg,  Foto: Carole Suety

Vitra Design Museum: Better Nature

24.11.2019
Weil am Rhein: Die britische Künstlerin Alexandra Daisy Ginsberg (*1982, London) beschäftigt sich mit dem Verhältnis zwischen Natur und Mensch und untersucht, wie sich dieses durch den Fortschritt ... mehr

Alexandra Daisy Ginsberg,  The Synthetic Kingdom, 2009 © Alexandra Daisy Ginsberg,  Foto: Carole Suety

Vitra Design Museum: Better Nature

24.11.2019

Weil am Rhein: Die britische Künstlerin Alexandra Daisy Ginsberg (*1982, London) beschäftigt sich mit dem Verhältnis zwischen Natur und Mensch und untersucht, wie sich dieses durch den Fortschritt von Design und Technologie verändert. Basierend auf ihren Forschungsarbeiten entwickelt sie suggestive Kunstwerke, die bedrohlich und poetisch zugleich wirken. Eine Auswahl davon zeigt die Gallery des Vitra Design Museums vom 20. Juli bis 24. November 2019 in einer Einzelausstellung und verfolgt den Weg der Künstlerin und kritischen Designerin. Die ausgebildete Architektin und Interaktionsdesignerin interessiert sich besonders für die »Synthetische Biologie«, eine aufkommende Technowissenschaft, die sich mit dem Design lebender Materie beschäftigt. In diesem Zusammenhang ist Ginsberg schon lange von der Prämisse fasziniert, die allem Design zugrunde liegt: dem Bedürfnis nach »Verbesserung«. Aber was genau bedeutet »besser«? Besser für wen? Und wer entscheidet, was besser ist? Diese Fragen sind besonders in Zeiten von radikalem technologischen und wissenschaftlichen Fortschritt entscheidend und stellen die Grundlage für »Better Nature« dar.

Alexandra Daisy Ginsberg
20. Juli – 24. November 2019
Vitra Design Museum Gallery
Charles-Eames-Strasse 2
79576 Weil am Rhein
Deutschland
Öffnungszeiten: Täglich 10–18 Uhr

www.design-museum.de/de/ausstellungen/aktuell

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
3. Delegiertentreffen

VDID Veranstaltung

4. VDID NRW Delegiertentreffen

30.11.2019
Save-the-Date: 30.11.2019 / 11 UHR / BURG GLEUEL, HÜRTH Vormerken bitte schon einmal den Termin für das nächste VDID NRW Delegiertentreffen, das gleichzeitig mit dem VDID NRW Adventsstammtisch ... mehr

3. Delegiertentreffen

VDID Veranstaltung

4. VDID NRW Delegiertentreffen

30.11.2019

Save-the-Date: 30.11.2019 / 11 UHR / BURG GLEUEL, HÜRTH

Vormerken bitte schon einmal den Termin für das nächste VDID NRW Delegiertentreffen, das gleichzeitig mit dem VDID NRW Adventsstammtisch stattfindet.

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger