Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen Januar 2022

Foto Andreas Baier Dieter Rams

Ausstellung Dieter Rams

16.01.2022
Ein Blick zurück und voraus 16. April 2021 – 16. Januar 2022 Der deutsche Industriedesigner Dieter Rams hat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehr als 350 Produkte für die ... mehr

Foto Andreas Baier Dieter Rams

Ausstellung Dieter Rams

16.01.2022

Ein Blick zurück und voraus
16. April 2021 – 16. Januar 2022

Der deutsche Industriedesigner Dieter Rams hat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehr als 350 Produkte für die Unternehmen Braun und Vitsœ gestaltet, die Tag für Tag von vielen Menschen auf der ganzen Welt benutzt werden und bis heute einen großen Einfluss auf jüngere Gestalter:innen haben. Dabei interessiert sich Rams nicht nur für die eigentliche Form der Gebrauchsgegenstände, sondern dachte in vielen Vorträgen und Publikationen auch über die Bedeutung von Produkten für den Menschen und die Gesellschaft nach.

In einer Zeit, in der die Schonung von Ressourcen und der Schutz der Umwelt zu zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen geworden sind, ist Rams Arbeit mehr als aktuell. Sie begründete eine Gestaltungshaltung, die er mit dem Credo „Weniger, aber besser“ charakterisiert. Schon in den 1970er Jahren plädierte Rams nachhaltig dafür, Dinge so zu gestalten, dass sie möglichst lange Nutzungszyklen ermöglichen. Was heute als „Ästhetik des Gebrauchs“ diskutiert wird, praktizierte und vertrat er mit seinen Teams schon vor vielen Jahrzehnten: „Gutes Design ist umweltfreundlich. Das Design leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt. Es bezieht die Schonung der Ressourcen ebenso wie die Minimierung von physischer und visueller Verschmutzung in die Produktgestaltung ein.“

Wie soll unsere Welt zukünftig gestaltet werden, damit sie noch überleben kann? Anhand von ca. dreißig von Dieter Rams ausgesuchten Objekten sowie fünfzig Fotografien, Reproduktionen und Texten versucht er in der Ausstellung, Antworten auf diese Frage zu geben.

Museum Angewandte Kunst
Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Link 2 führt direkt zur aufgezeichneten Ausstellungseröffnung vom 15. April 2021

www.museumangewandtekunst.de

www.museumangewandtekunst.de/de/presse/dieter

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Materials Monday # 9 - Anne Stenros: Think like the Next Urbanist

Partner-Veranstaltung

Materials Monday # 9 Think Like the Next Urbanist!

17.01.2022
About designing good life in post-pandemic cities. Mit Dr. Anne Stenros, Architect SAFA (Helsinki). Moderation: Martin Beeh und Thomas Flaskamp, VDID Vortrag und Diskussion in Englisch. ... mehr

Materials Monday # 9 - Anne Stenros: Think like the Next Urbanist

Partner-Veranstaltung

Materials Monday # 9 Think Like the Next Urbanist!

17.01.2022

About designing good life in post-pandemic cities.

Mit Dr. Anne Stenros, Architect SAFA (Helsinki).
Moderation: Martin Beeh und Thomas Flaskamp, VDID
Vortrag und Diskussion in Englisch.

Ein Vortrag darüber, was wir tun müssen, um eine nachhaltige, humanistische Zukunft zu gestalten und wie wir die strategische und intellektuelle Brücke zu den Lösungen von morgen schlagen können.

Dr. Anne Stenros ist former Chief Design Officer der Stadt Helsinki und ehemalige Designdirektorin der KONE Corporation. International geschätzte Keynote-Speakerin, Universitätsdozentin, Mentorin für kreative Führung: Katalysator des Wandels.

30 Min. Vortrag plus 30 Min. Diskussion über den Zustand unserer Städte - darüber, wie die Pandemie unser Leben verändert und was Fachleute für die Gestaltung der Zukunft, für die Zeit nach der Pandemie, lernen können - moderiert von Martin Beeh (Initiator materials.cologne - Die Plattform für Design und Innovation) und Thomas Flaskamp (Innovationscoach, Mitglied im Deutschen Werkbund und VDID Vize-Regionalvorsitzender in NRW).

Statement und mehr über Dr. Anne Stenros in angehängter PDF.

Montag, 17. Januar 2022
17:00 bis 18:00 Uhr live auf Zoom

VDID Mitglieder erhalten einen Rabattcode (10 €) bei verbindlicher Anmeldung bis spätestens 18 Uhr am 16. Januar 2022 via mail von Martin Beeh, VDID Delegierter NRW.

Information und Registrierung
:

www.eventbrite.de/x/243029687337/

E-Mail:

Materials Monday # 9: Anne Stenros: Think like the Next Urbanist (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Connectivity – Alles verbunden oder doch nicht?

VDID Veranstaltung

Connectivity – Alles verbunden oder doch nicht?

20.01.2022
Die Digitalisierung reicht inzwischen in vertraute, alltägliche Gegenstände hinein, mit dem Ziel, unser Leben zu vereinfachen und zu organisieren. Mittlerweile ist alles verbunden à la Cloud Atlas ... mehr

Connectivity – Alles verbunden oder doch nicht?

VDID Veranstaltung

Connectivity – Alles verbunden oder doch nicht?

20.01.2022

Die Digitalisierung reicht inzwischen in vertraute, alltägliche Gegenstände hinein, mit dem Ziel, unser Leben zu vereinfachen und zu organisieren. Mittlerweile ist alles verbunden à la Cloud Atlas oder noch mysteriöser: via Connectivity. Bei diesem Buzzword sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Schon jetzt sind wir mit allem und jedem verknüpft. So kennen uns die Big Four mittlerweile besser als wir uns selbst. Heute „watched“ alles alles. Wie konnte es so weit kommen?

Die Veranstaltung Connectivity – Alles verbunden oder doch nicht? blickt kritisch auf das Thema Vernetzung. Die Diskussion soll Wege aufzeigen, wie sich Connectivity konstruktiv, nachhaltig, sozial und resilient gestalten lässt. Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, diskutieren wir den Bereich LEM (Light Electric Mobility), wie unser Design die Welt neu gestalten kann.

Die Veranstaltung lässt Expert*innen zu Wort kommen, die verdeutlichen, was in naher Zukunft in Sachen Connectivity möglich ist und wie Design diese Optionen aktiv gestalten kann und sollte.

Es diskutieren: Prof. Dr. Bettina Harriehausen-Mühlbauer, Professorin im FB Informatik für KI und E-Learning an der Hochschule Darmstad, Stefan Kaufmann, Open Source und Digital Rights Experte (CC), Ulm,Hannes Neupert, Extraenergy - E-Bike Pionier, Visionär, BUS-Standardisierung, Tanna, Prof. Dr.-Ing. Frank Slomka, Institut für Eingebettete Systeme/Echtzeitsysteme, Universität Ulm

Einladung an alle Interessierten.

Connectivity – Alles verbunden oder doch nicht?
Donnerstag, 20.01.2022 um 18:30 h
Einlasszeit ab 18:15 h

Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle, danach erhalten Sie einen Zugangscode zur digitalen Veranstaltung. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit der Nutzung von Zoom gemäß Ziffer 12 unserer Datenschutzerklärung.

Weiterer Themenabend

Mobility – Gemeinsam Lösungen gestalten.
Donnerstag, 03.02.2022, 18:30 Uhr

www.vdid.de/kontakt/datenschutz.php

E-Mail:

CV_all Connectivity 22.1.2022 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
George Sowden, Drawing for Interior 2, 1983 © Vitra Design Museum

Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz

23.01.2022
Die italienische Gruppe Memphis zählt zu den außergewöhnlichsten Erscheinungen im Design der letzten Jahrzehnte. Auch wenn sie nur von 1981 bis 1987 bestand, sind ihre Geschichte und ihr Einfluss ... mehr

George Sowden, Drawing for Interior 2, 1983 © Vitra Design Museum

Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz

23.01.2022

Die italienische Gruppe Memphis zählt zu den außergewöhnlichsten Erscheinungen im Design der letzten Jahrzehnte. Auch wenn sie nur von 1981 bis 1987 bestand, sind ihre Geschichte und ihr Einfluss legendär: Mit ihren schrillen Farben und Mustern wirkten die Memphis-Entwürfe wie aus dem Comic entsprungen und prägten einen völlig neuen Look, in dem sich Popkultur, Werbeästhetik und Postmoderne zu einem wilden Mix verbanden. Zum 40. Gründungsjahr der Gruppe gibt die Ausstellung »Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz« in der Vitra Design Museum Gallery anhand von Objekten, Zeichnungen und Archivmaterial einen Einblick in die Welt von Memphis und stellt einige Mitglieder vor, darunter der Vordenker Ettore Sottsass sowie Michele de Lucchi, Martine Bedin, Michael Graves, Barbara Radice, Peter Shire und Shiro Kuramata.

Vitra Design Museum Gallery

www.design-museum.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Happy New Year Neuwahlen Berlin

VDID Veranstaltung

Neues Jahr – neue Herausforderungen

27.01.2022
Neujahrstreffen mit Neuwahlen in Berlin | Brandenburg | Mecklenburg-Vorpommern Präsenzstart ins neue Jahr – das Neujahrstreffen findet am Donnerstag den 27.01.2022, 18.00 h zur ... mehr

Happy New Year Neuwahlen Berlin

VDID Veranstaltung

Neues Jahr – neue Herausforderungen

27.01.2022

Neujahrstreffen mit Neuwahlen in Berlin | Brandenburg | Mecklenburg-Vorpommern

Präsenzstart ins neue Jahr – das Neujahrstreffen findet am Donnerstag den 27.01.2022, 18.00 h zur Pfefferberg-Feuertonne statt (Google Maps Link siehe unten).

Neben dem gemeinsamen Austausch, der erweiterten Planung für 2022 zu den in 2021 aufgeworfenen Themen, steht auch die Regionalwahl an. Gewählt werden eine neue Regionalleiter:in, eine Stellvertreter:in und vier Delegierte.

Es freuen sich Frederike Kintscher und Romin Heide, euch wieder in Person zu sehen und mit euch auf das neue Jahr anzustoßen.

Bitte Frederike Kintscher bis 20.01.2022 Bescheid geben, damit wir reservieren können.

goo.gl/maps/hp8s36ProRdGCaU67

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Screenshot vom 1. SchmidtEinander

VDID Veranstaltung

2. 'SchmidtEinander'

28.01.2022
Auch im Neuen Jahr treffen wir uns zu einem SchmidtEinander, das Austausch, Kennenlernen und Diskussionen bietet. In einer offenen Runde und unter dem Motto "Von Mitglied für Mitglied", sind alle ... mehr

Screenshot vom 1. SchmidtEinander

VDID Veranstaltung

2. 'SchmidtEinander'

28.01.2022

Auch im Neuen Jahr treffen wir uns zu einem SchmidtEinander, das Austausch, Kennenlernen und Diskussionen bietet. In einer offenen Runde und unter dem Motto "Von Mitglied für Mitglied", sind alle VDID Mitglieder eingeladen, sich kennenzulernen, auszutauschen und (designrelevante) Fragen zu diskutieren. Ausdrücklich sind auch Mitglieder willkommen, die nicht Schmidt im Familiennamen tragen!

Linda Schmidt, Frederike Kintscher-Schmidt & Martin Schmidt (VDID Präsidium seit 6. November 2021) stellen sich vor und lernen Mitglieder kennen.

Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle, danach wird der Link zur Zoomveranstaltung am Freitag, den 28. Januar 2022 um 15:30 h versandt.

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger