Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen Januar 2020

imm cologne 2020 logo

Partner-Veranstaltung

imm cologne 2020

13.01.2020 bis 19.01.2020
interior moments von Morgen Die imm cologne ist der wichtigste Termin gleich zum Jahresstart. Hier trifft sich die gesamte Interior Design Branche, um Neuheiten aus der ganzen Welt vorzustellen ... mehr

imm cologne 2020 logo

Partner-Veranstaltung

imm cologne 2020

13.01.2020 bis 19.01.2020

interior moments von Morgen

Die imm cologne ist der wichtigste Termin gleich zum Jahresstart. Hier trifft sich die gesamte Interior Design Branche, um Neuheiten aus der ganzen Welt vorzustellen und zu entdecken, die entscheidenden Trends für morgen zu erleben und ins Business der neuen Saison zu starten. Die Messe ist ein klarer Pflichttermin für die Top-Entscheider aus allen internationalen Märkten und jedem Bereich der Interior Design Szene.

VDID Mitglieder treffen sich am Gemeinschaftsstand mit dem VDMD in Halle 4.2. PURE ARCHITECTS, Stand D054

Der VDID Rundgang findet am Donnerstag, den 16.01.statt mit Stationen wie "Das Haus" und zwei weiteren Messehighlights.
Treffpunkt: 12 h "Das Haus" in Halle 3.1.

Anmeldungen und kostenlose Eintrittskarten über die VDID Geschäftsstelle.

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID goes imm cologne 2020 - Logos

VDID Veranstaltung

Mit dem VDID auf die imm cologne

13.01.2020 bis 19.01.2020
Das Jahr startet mit drei Programmpunkten für VDID Mitglieder zur imm cologne 2020 (13.-19. Januar 2020) in Köln. Alljährlicher VDID Rundgang am Donnerstag, 16.1.2020, mit Stationen wie Das ... mehr

VDID goes imm cologne 2020 - Logos

VDID Veranstaltung

Mit dem VDID auf die imm cologne

13.01.2020 bis 19.01.2020

Das Jahr startet mit drei Programmpunkten für VDID Mitglieder zur imm cologne 2020 (13.-19. Januar 2020) in Köln.

Alljährlicher VDID Rundgang am Donnerstag, 16.1.2020, mit Stationen wie Das Haus und zwei weiteren Messehighlights. Treffpunkt: 12 h Das Haus in Halle 3.1.

VDID Messeauftritt in Kooperation mit dem VDMD. Halle 4.2 / Stand D-054
VDID Mitglieder erhalten kostenlose Eintrittskarten über die VDID Geschäftsstelle.


Die Regionalversammlung NRW findet ebenfalls am 16.1. auf der Messe um 10 Uhr im Congress-Centrum-Ost, Konferenzraum 3 - vor dem Rundgang - statt.

Nachfolgender Link zur Einstimmung auf den Rundgang und zur diesjährigen Ausstellung Das Haus by MUT:

www.imm-cologne.de/events/events/das-haus/das

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Carlo Mollino, Arabesco, 1950 © Vitra Design Museum,  Foto: Jürgen HANS

Objekte der Begierde: Surrealismus und Design 1924 – heute

19.01.2020
Weil am Rhein: Der Surrealismus zählt zu den einflussreichsten Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts. In seinen traumhaften Bildwelten hatten Alltagsobjekte eine zentrale Bedeutung, sie wurden ... mehr

Carlo Mollino, Arabesco, 1950 © Vitra Design Museum,  Foto: Jürgen HANS

Objekte der Begierde: Surrealismus und Design 1924 – heute

19.01.2020

Weil am Rhein: Der Surrealismus zählt zu den einflussreichsten Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts. In seinen traumhaften Bildwelten hatten Alltagsobjekte eine zentrale Bedeutung, sie wurden verfremdet, ironisiert oder zu seltsamen Zwitterwesen zusammengesetzt. So entstanden einige Schlüsselwerke moderner Kunst, darunter Marcel Duchamps »Fahrrad-Rad« (1913) oder Salvador Dalís »Hummertelefon« (1936).

Doch der Surrealismus gab umgekehrt auch dem Design wichtige Impulse. Ab dem 28. September 2019 präsentiert das Vitra Design Museum eine große Ausstellung, die den Dialog zwischen Surrealismus und Design umfassend untersucht. Daher wird zum ersten Mal gezeigt, wie stark der Surrealismus das Design der letzten 100 Jahre beeinflusst hat – von Möbeln und Interieurs bis hin zu Grafik, Mode, Film und Fotografie.

Die Ausstellung umfasst unter anderem Werke von Gae Aulenti, Björk, Achille Castiglioni, Giorgio de Chirico, Le Corbusier, Salvador Dalí, Dunne & Raby, Marcel Duchamp, Max Ernst, Ray Eames, Front, Friedrich Kiesler, Shiro Kuramata, René Magritte, Carlo Mollino, Isamu Noguchi, Meret Oppenheim, Man Ray, Iris van Herpen und vielen anderen.

Objekte der Begierde.
Surrealismus und Design 1924 – heute
Laufzeit: 28.09.2019 – 19.01.2020

Öffnungszeiten: täglich von 10–18 Uhr

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Strasse 2
79576 Weil am Rhein

www.design-museum.de/de/ausstellungen/kommend

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual Slany Ausstellung im Esslinger Kunstverein

Hans Erich Slany - Ingenieur, Designer, Lehrer - und Gründungsmitglied des VDID

19.01.2020
Esslingen. Das Programm des Kunstverein Esslingen steht auch für Positionen der angewandten Kunst: Fotografie, Grafikdesign, Produktdesign. Im vergangenen Jahr hat der Kunstverein Esslingen schon ... mehr

Visual Slany Ausstellung im Esslinger Kunstverein

Hans Erich Slany - Ingenieur, Designer, Lehrer - und Gründungsmitglied des VDID

19.01.2020

Esslingen. Das Programm des Kunstverein Esslingen steht auch für Positionen der angewandten Kunst: Fotografie, Grafikdesign, Produktdesign.
Im vergangenen Jahr hat der Kunstverein Esslingen schon eine Spur zum Werk des VDID Gründungsmitglieds Hans Erich Slanys gelegt - im Kontext der Präsentation Design made in Esslingen mit Egon Eiermann und Herbert Hirche. Dieses Jahr widmet sich der Kunstverein dem Gesamtwerk.
Die Zusammenarbeit mit den Firmen Bosch, Kärcher, Leifheit, Teams Design und der Zugriff auf den gesamten, in Esslingen befindlichen Nachlass, hat diese umfassende Überblicksausstellung möglich gemacht.

Es werden die Anfänge, von der Mitarbeit bei Daimler und Aluminium Ritter über die produktiven Jahre im eigenen Büro von 1956 bis zu seinem Ausscheiden 1987, gezeigt. Darüber hinaus wird der Lehrer an den Hochschulen in Berlin und Stuttgart gewürdigt, sowie der Mitbegründer des VDID und ebenso der Kunstfreund im Austausch mit Heinrich Löffelhardt, der (op)art Galerie und der HfG in Ulm.

Führung durch die Ausstellung mit Reinhard Renner von TEAMS am Di. 14. Januar 2020 mit anschließendem VDID Mitgliedertreffen - beides nur nach Anmeldung in der VDID Geschäftsstelle.
Teilnahme für Mitglieder kostenlos - für Externe 10€.
Im Anschluss wird es noch ein kommunikatives Beisammensein / Neujahrtreffen geben.

Dauer der Ausstellung: 30. Nov. 2019 bis 19. Jan. 2020

Esslinger Kunstverein, Villa Merkel, Pulverwiesen 25, 73728 Esslingen

www.esslinger-kunstverein.de/ausstellung/aktu

E-Mail:

slany - Ausstellungsflyer Esslinger Kunstverein (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
BIld_dpma

Schulungsprogramm zu gewerblichen Schutzrechten des DPMA

21.01.2020 bis 18.06.2020
Das DPMA Berlin bietet im ersten Halbjahr 2020 wieder ein Schulungsprogramm zu den gewerblichen Schutzrechten/IP an. In Nachmittagsseminare sowie Ganztagesworkshops für Einsteiger und ... mehr

BIld_dpma

Schulungsprogramm zu gewerblichen Schutzrechten des DPMA

21.01.2020 bis 18.06.2020

Das DPMA Berlin bietet im ersten Halbjahr 2020 wieder ein Schulungsprogramm zu den gewerblichen Schutzrechten/IP an.

In Nachmittagsseminare sowie Ganztagesworkshops für Einsteiger und Fortgeschrittene werden die Themen Patente&Gebrauchsmuster, Marken und Designs behandelt.
Die Nachmittagsveranstaltungen beginnen in der Regel bereits um 15.00 Uhr.

Bitte beachten Sie die Anmeldefristen und sichern Sie sich rechtzeitig einen der Plätze.

Kostenfreie Seminare:

21/01/2020, 15.00 – 17.00
„Schutzrechte im Überblick“
Grundwissen zur Nutzung von Patenten, Marken und Designs in der Praxis

31/03/2020, 15.00 – 17.00
„Schutzrechte im Überblick“
Grundwissen zur Nutzung von Patenten, Marken und Designs in der Praxis

12/05/2020, 15.00 – 17.00
„Schutzrechte im Überblick“
Grundwissen zur Nutzung von Patenten, Marken und Designs in der Praxis

27/05/2020, 16.00 – 18.00
„Schützen nützt“
Einsteiger-Seminar zum Schutz von Marken und Designs

18/06/2020, 10.00 – 17.00, Ganztägige Veranstaltung!
„Von der Erfindung zum Patent“
Grundwissen Patente und Patentanmeldung

Für Rückfragen oder Anmeldungen können Sie sich an events.berlin@dpma.de wenden.

www.dpma.de/dpma/veranstaltungen/workshops/in

E-Mail:

VA-Flyer-dpma (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

ALUMNITY 2020 – the Conference of Ideas

24.01.2020
Dessau. Am Freitag, den 24. Januar 2020 findet von 10 - 20 Uhr die 1. Alumni-Tagung des Fachbereichs Design in Dessau statt. Die „Conference of Ideas? haben wir erstmalig für und mit den Alumni ... mehr



ALUMNITY 2020 – the Conference of Ideas

24.01.2020

Dessau. Am Freitag, den 24. Januar 2020 findet von 10 - 20 Uhr die 1. Alumni-Tagung des Fachbereichs Design in Dessau statt. Die „Conference of Ideas? haben wir erstmalig für und mit den Alumni des Fachbereichs Design konzipiert und ausgestaltet – die Alumni sind Gast und Gastgeber zugleich. So haben alle die Gelegenheit sich zu sehen, zu sprechen, zuzuhören, Kontakte zu knüpfen und wieder aufleben zu lassen.

Freuen sie sich auf die Keynote Speech, eine spannende Podiumsdiskussion, überraschende Präsentationen, das Bauhaus Museum Dessau und auf Ideen über Ideen. Das Programm finden Sie in angehängtem PDF

ab 18:30 Sneak Preview
Die Dessau Design Schau 2020 öffnet ihre Türen für einen Vorabbesuch
Campus 01, Start 01/303

Veranstaltungsorte sind das Umweltbundesamt, das Bauhaus Museum Dessau und unser Campus Dessau.

ADRESSE
Dessau - Campus - Fachbereich Design

Seminarplatz 2a
06846 Dessau-Roßlau

Kontakt über Ivonne Dietrich

www.hs-anhalt.de/hochschule-anhalt/design/akt

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Tag der Offenen Tür Dessau

Dessau Design Schau 2020

25.01.2020
Hochschulinformationstag des Fachbereichs Design der Hochschule Anhalt auf dem Dessauer Campus am Samstag, den 25. Januar 2020. Von 10 bis 16 Uhr sind die Türen des Fachbereichs Design geöffnet. ... mehr

Tag der Offenen Tür Dessau

Dessau Design Schau 2020

25.01.2020

Hochschulinformationstag des Fachbereichs Design der Hochschule Anhalt auf dem Dessauer Campus am Samstag, den 25. Januar 2020.
Von 10 bis 16 Uhr sind die Türen des Fachbereichs Design geöffnet. Mit der offiziellen Begrüßung um 10 Uhr im „Lyzeum“ beginnt die öffentliche Veranstaltung, auf der es Vielfältiges zu sehen, entdecken und ausprobieren gibt.

Werkschauen, Präsentationen und Vorträge: die Studierenden aller Design-Studiengänge präsentieren ihre Arbeiten, Lehrende stellen ihre Forschungsprojekte vor. Verschiedene Ausstellungen bilden das breite Spektrum des Dessauer Studienmodells ab – von der Grundlagenausbildung bis hin zu den individuell gestaltbaren Studienprofilen. Plakate, interaktive Installationen, Materialstudien, Kampagnen, Fotos, Filme, virtuelle Realität – den Gästen wird eine kreative Fülle geboten.

Bei geführten Rundgängen über den Campus, durch die Werkstätten, Gebäude und Räume des Fachbereichs bietet sich Ihnen die Gelegenheit, mit Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und sich einen Überblick zu Inhalten, Anforderungen und Karrierechancen eines Designstudiums in Dessau zu verschaffen. Für alle Studieninteressierten wird außerdem eine individuelle Mappensichtung und Beratung angeboten.

Mehr Informationen auch zu dem am Freitag, dem 24. Januar 2020 stattfindenden Alumnity-Programm finden Sie auf der Website:

www.hs-anhalt.de/hochschule-anhalt/design/akt

E-Mail:

Alumnity 2020 Programmheft (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Sitzende mit Bühnenmaske von Oskar Schlemmer im Stahlrohrsessel von Marcel Breuer, um 1926. Foto: Erich Consemüller, Bauhaus-Archiv Berlin / © Dr. Stephan Consemüller

original bauhaus

27.01.2020
Die Jubiläumsausstellung Das Bauhaus bestand in Deutschland nur 14 Jahre, seine Ideen werden jedoch seit 100 Jahren weitergetragen, seine Produkte neu aufgelegt, imitiert oder weiterentwickelt. ... mehr

Sitzende mit Bühnenmaske von Oskar Schlemmer im Stahlrohrsessel von Marcel Breuer, um 1926. Foto: Erich Consemüller, Bauhaus-Archiv Berlin / © Dr. Stephan Consemüller

original bauhaus

27.01.2020

Die Jubiläumsausstellung

Das Bauhaus bestand in Deutschland nur 14 Jahre, seine Ideen werden jedoch seit 100 Jahren weitergetragen, seine Produkte neu aufgelegt, imitiert oder weiterentwickelt. Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses zeigt die Ausstellung des Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in der Berlinischen Galerie über 1.000 berühmte, bekannte und vergessene Bauhaus-Originale und erzählt die Geschichte hinter den Objekten. Zu sehen sind Kunst und Design aus den Beständen des Bauhaus-Archivs, besondere Leihgaben aus internationalen Sammlungen und künstlerische Positionen, die das Bauhaus-Erbe neu betrachten.
Ausgehend von 14 Schlüsselobjekten entfaltet die Ausstellung 14 Fallgeschichten: Wie wurde die Sitzende im Stahlrohrsessel zur berühmtesten Unbekannten des Bauhauses? Hat das Haus Am Horn in Weimar einen heimlichen Zwilling? Wieso blieb Marianne Brandts Tee--Extraktkännchen, als Prototyp für die Industrie geschaffen, immer Unikat? original bauhaus beleuchtet, wie Unikat und Serie, Remake und Original in der Geschichte des Bauhauses unzertrennlich verbunden sind. Denn für die Bauhaus-Künstler*innen waren Kunst und Technik keine Gegensätze. Vielmehr haben sie technische Innovationen genutzt, um einzigartige Kunstwerke zu schaffen, und die serielle Fertigung bei ihren Gestaltungsentwürfen von Anfang an mitgedacht. 14 Jahren Bauhaus--Produktion stehen heute fast 100 Jahre Bauhaus-Rezeption gegenüber: Reproduktionen, Re-Editionen und Remakes haben das Bauhaus zur einflussreichsten Schule für Architektur, Design und Kunst im 20. Jahrhundert gemacht.

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124 – 128
10969 Berlin

www.berlinischegalerie.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Tiny Foundation - Tiny houses - 29.1.2020 in Berlin zu sehen - Foto: Tito Yellow, CC-BY SA Tiny Foundation

neujahrsempfang der Tiny Foundation in Berlin.

29.01.2020
Seit einem Jahr existiert die Tiny Foundation. Es hat sich viel getan. Ein bewegendes Gründungsjahr - mit zahlreichen Workshops, Talks und Ausstellungen. Das Tiny House „Wohnmaschine / ... mehr

Tiny Foundation - Tiny houses - 29.1.2020 in Berlin zu sehen - Foto: Tito Yellow, CC-BY SA Tiny Foundation

neujahrsempfang der Tiny Foundation in Berlin.

29.01.2020

Seit einem Jahr existiert die Tiny Foundation. Es hat sich viel getan. Ein bewegendes Gründungsjahr - mit zahlreichen Workshops, Talks und Ausstellungen.

Das Tiny House „Wohnmaschine / Mini-Bauhaus“ hat so viele Kilometer in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zurückgelegt, dass die Tiny Foundation nicht mit dem Reifenwechsel hinterher kommen.
Die Tiny House Expertise führte auch ins Ausland: Kinshasa, Seoul, Beijing waren die aufregendsten Stationen. Die Tiny Foundation wurden nun auch als gemeinnütziger Träger vom Finanzamt anerkannt und der größte Erfolg ist, dass sie fünf Menschen ohne Obdach vor (sozialer) Kälte bewahren konnte.
Die Foundation freut sich über neue Kooperationspartner VisitBerlin, Kreativwerkstatt Digital und BUFA. Es bahnen sich neue spannende Projekte an. Zum Beispiel das »Social Hotel« und ein Manifest namens »Circular City«.

Van Bo Le-Mentzel, Claudia Parton, Sandy Kudella und Candela Villalonga.
Tiny Foundation / Tiny-NGO gemeinnützige UG
Yorckstrasse 3 / 10965 Berlin

Mittwoch, 29. Januar 2020 17-19:30 Uhr

Einlass ab 16:30 Uhr

Ort: Berliner Union-Film GmbH
Oberlandstrasse 26-35
12099 Berlin-Tempelhof
Es gibt Rampen für Rollstühle (max 120 kg)

Bus 246 „Oberlandstr BAB/Mitte“ (4 Stationen von S-Bhf Hermannstr oder Alt-Tempelhof)

Bitte um Anmeldung mit Anzahl der Personen bis Mittwoch, 22.Januar an:

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Neujahrsempfang von Hessen Design auf der Mathildenhöhe

Jahresempfang der hessischen Designwirtschaft

31.01.2020
Wir für Euch - Ihr für uns – gemeinsam sind wir Hessen! Darmstadt. Unter diesem Motto lädt Hessen Design e.V. zum Neujahrsempfang der hessischen Designwirtschaft ins Designhaus auf der ... mehr

Neujahrsempfang von Hessen Design auf der Mathildenhöhe

Jahresempfang der hessischen Designwirtschaft

31.01.2020

Wir für Euch - Ihr für uns – gemeinsam sind wir Hessen!

Darmstadt. Unter diesem Motto lädt Hessen Design e.V. zum Neujahrsempfang der hessischen Designwirtschaft ins Designhaus auf der Mathildenhöhe ein. Die Wertschöpfung durch Design, die zunehmend wirtschaftlich bedeutsam wird, aber auch das Miteinander als kreative Community in Hessen steht bei dem Jahresempfang im Fokus.

Es werden die Hessen Design Routes 2020 sowie Produktentwicklungen der jungen Preisträger der Hessen Design Competition vorgestellt.

Treffen Sie die hessische Designwirtschaft, erweitern Sie Ihr persönliches Netzwerk und begrüßen Sie mit uns das neue Geschäftsjahr am Freitag, den 31.01.2020 um 17 Uhr.

Hessen Design e.V.
Eugen-Bracht-Weg 6
64287 Darmstadt
Fon (06151) 15 91 911
Fax (06151) 15 91 823

Anmedung unter:

www.hessendesign.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto der Smart-Living Ausstellung 2020 / Agrilution_Plantcube_bayern design & Sebastian Lock

Smartes Leben in Gegenwart und Zukunft am Flughafen München

31.01.2020
Nürnberg/München. Das eigene Zuhause soll effizient vernetzt werden, gleichzeitig aber als Wohlfühlraum für den Menschen erhalten bleiben, und die Privatsphäre geschützt sein. Daher braucht es ... mehr

Foto der Smart-Living Ausstellung 2020 / Agrilution_Plantcube_bayern design & Sebastian Lock

Smartes Leben in Gegenwart und Zukunft am Flughafen München

31.01.2020

Nürnberg/München. Das eigene Zuhause soll effizient vernetzt werden, gleichzeitig aber als Wohlfühlraum für den Menschen erhalten bleiben, und die Privatsphäre geschützt sein. Daher braucht es ganzheitliche Ideen, smarte Kommunikationswege und innovative Gestaltungsansätze. Gestaltung ist dabei das verbindende Element von intelligenter Technologie und dem Nutzer.
In der Ausstellung „Smart Living“ von bayern design, dem Kompetenzzentrum für Gestaltung im Freistaat Bayern, und dem Flughafen München werden gesellschaftlich relevante Themen aufgegriffen. So sehen die Besucher nicht nur smarte Geräte, die für intelligente Häuser entwickelt wurden, sondern auch komplexe Systeme aus dem Internet der Dinge (IoT) sowie Konzepte für innovative, nachhaltige Wohnquartiere und Häuser im urbanen und ländlichen Kontext.

„Smart Living“ ist noch bis zum 31. Januar 2020 im Terminal 2, Ebene 04, südlicher Check-in Bereich des Flughafens München zu sehen.

Smart Living Ausstellung - MUC Flughafen (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto: © Jenner-Egberts Foto+Film

100 Jahre lenkbares Licht

31.01.2020 bis 01.06.2020
Ursprung und Aktualität beweglicher Beleuchtung Mit der ersten lenkbaren elektrischen Leuchte setzte Curt Fischer (1890–1956), Gründer des Leuchtenherstellers Midgard, 1919 einen Meilenstein ... mehr

Foto: © Jenner-Egberts Foto+Film

100 Jahre lenkbares Licht

31.01.2020 bis 01.06.2020

Ursprung und Aktualität beweglicher Beleuchtung

Mit der ersten lenkbaren elektrischen Leuchte setzte Curt Fischer (1890–1956), Gründer des Leuchtenherstellers Midgard, 1919 einen Meilenstein für die sich damals rasant entwickelnde Industrialisierung. Seine bahnbrechende Erfindung: Die Lichtquelle der „Midgard“ kann man zu sich heranziehen, ihren Kopf drehen und den Lichtkegel im gewünschten Winkel mit nur einer Hand einstellen. Damit setzte der Ingenieur der damals üblichen, starren Allgemeinbeleuchtung als einziger künstlicher Lichtquelle ein Ende. Bis dahin warfen die Arbeiter*innen an ihren Werkbänken selbst Schatten auf ihre Arbeitsflächen.

Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) blickt mit 100 Jahre lenkbares Licht. Ursprung und Aktualität beweglicher Beleuchtung auf die erfinderischen und ästhetischen Dimensionen von lenkbaren Leuchten vom frühen 20. Jahrhundert bis heute. 44 Originale von Midgard und 20 weiteren Herstellern sowie zahlreiche Zeichnungen, Patente, Briefe und kurze Filme erzählen von der Evolution der Leuchten, von parallelen und jüngsten Entwicklungen. Aktuelle Leuchten-Modelle laden die Besucher*innen ein, das Prinzip des lenkbaren Lichts selber auszuprobieren.

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Steintorplatz, 20099 Hamburg

www.mkg-hamburg.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger