Zum Artikel springen
>

Vorträge

OSTMODERNE - WESTMODERNE

VDID Veranstaltung

Ostmoderne - Westmoderne

05.11.2019
Vortrag und Gespräch mit Walter Scheiffele und Rudolf Horn Brot & Butter diesmal im Werkbundarchiv – Museum der Dinge Berlin. Zu Gast ist Walter Scheiffele, der uns anlässlich der ... mehr

OSTMODERNE - WESTMODERNE

VDID Veranstaltung

Ostmoderne - Westmoderne

05.11.2019

Vortrag und Gespräch mit Walter Scheiffele und Rudolf Horn
Brot & Butter diesmal im Werkbundarchiv – Museum der Dinge

Berlin. Zu Gast ist Walter Scheiffele, der uns anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Buches einen Einblick in das spannende Thema Ostmoderne-Westmoderne und damit auch in die Fortführung des Bauhaus Erbes in den beiden deutschen Staaten geben wird.

Ganz besonders freuen wir uns außerdem, dass wir mit dem Designer Rudolf Horn, der kürzlich 90 Jahre alt geworden ist, einen der Protagonisten und Zeitzeugen von damals für die Veranstaltung gewinnen konnten.

Im Anschluss an den Vortrag wird es ein moderiertes Podiumsgespräch geben. Mit dabei sind:

Rudolf Horn, der Designer des in der DDR weit verbreiteten MDW-Montagemöbelsystems
Walter Scheiffele, der Autor des Buches Ostmoderne-Westmoderne und
Renate Flagmeier, die leitende Kuratorin des Museums der Dinge

Wir laden alle Designinteressierten herzlich zur letzten Brot & Butter Veranstaltung im Jahr 2019 ein und freuen uns auf einen angenehmen gemeinsamen Abend und den spannenden Austausch mit Ihnen und unseren Gästen!
__

Termin:
Dienstag, der 5. November 2019 - Beginn 19 Uhr
Ort:
Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Oranienstraße 25
10999 Berlin

Anmeldungen bitte an mail@vdid.de
--------------------------------------------------------------------------------
In seinem Buch Ostmoderne-Westmoderne lädt der Designtheoretiker Walter Scheiffele dreißig Jahre nach der Wiedervereinigung zum Nachdenken über eine, wenn auch widerspruchsvolle, Einheit von Ost- und Westmoderne ein. Am Beispiel des Möbeldesigns zeigt er Parallelen zwischen den Entwicklungen modularer Montagemöbel in der BRD und der DDR auf.

So waren die Programme m 125 von Hans Gugelot und INwand von Herbert Hirche in Westdeutschland ebenso wie das MDW-Montagemöbelsystem 1967 von Rudolf Horn dazu geeignet alle Anwendungsbereiche, von der privaten Wohnung bis hin zur Büroausstattung, abzudecken. Die Programme im Westen fanden schließlich vor allem ihren Weg in die Büros, während das MDW in der DDR vor allem auch im privaten Wohnraum eine außerordentlich weite Verbreitung fand und über 24 Jahre produziert wurde.

___

Das Buch Ostmoderne-Westmoderne ist bei Spector Books Leipzig erschienen.
http://spectorbooks.com/de/ostmoderne-westmoderne
ISBN: 9783959053266

/spectorbooks.com/de/ostmoderne-westmoderne

www.museumderdinge.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Imagebild zu 20 Jahre aroma_ID

OPEN DAYS & PARTY bei aroma_ID

12.11.2019 bis 14.11.2019
Anlässlich des 20 jährigen Bestehens feiert VDID Mitglied Karsten Küber mit seinem Industrial Design Studio mit diversen Events. Die Veranstaltungen vom 12. – 14.11.2019 - ein Überblick: ... mehr

Imagebild zu 20 Jahre aroma_ID

OPEN DAYS & PARTY bei aroma_ID

12.11.2019 bis 14.11.2019

Anlässlich des 20 jährigen Bestehens feiert VDID Mitglied Karsten Küber mit seinem Industrial Design Studio mit diversen Events.

Die Veranstaltungen vom 12. – 14.11.2019 - ein Überblick:

12.11. / 14:00h Let’s get it started! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

12.11. / 18:00h 20 Jahre aroma_ID After Work Drinks
Das entspannte Get-together / After Work Drinks

13.11. / 14:00h Warm up! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

13.11. / 16:00h Boost up! Vortrag und Workshop
Manuel Pistner / Virtuelle Teams, Flash Organizations und Flash Teams

13.11. / 18:00h Escalate! Blue Sky Party
Feiern Sie mit uns unser 20-jähriges Bestehen, bei leckerem Fingerfood, Cocktails und Musik!

14.11. / 11:00h Resurrection! Katerfrühstück
Wir nehmen den Schwung mit und diskutieren mit Ihnen Ihre Ideen, Projekte, Ziele und Wünsche

14.11. / 14:00h Cool down! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

Anmeldung - Ihre Anmeldung hilft bei der Vorbereitung. Sie können einfach eine Email schreiben oder anrufen unter Nennung des Wunschevents.

Aroma_ID, Karsten Küber
Dipl. Industriedesigner (FH) / Inhaber / Owner & CEO
Speyerstraße 7, 63065 Offenbach am Main

Anmeldung erwünscht:

www.aroma-id.de/

E-Mail:

Programm Open Days bei aroma_ID (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Zukunft. Design!

Zukunft. Design!

13.11.2019
Festveranstaltung: 100 Jahre BDG Design ist Zukunftsgestaltung: Innovationen aller Art werden durch Design zugänglich, Informationen klarer, Trends beschleunigt. Design verweist auf Neues und ist ... mehr

Zukunft. Design!

Zukunft. Design!

13.11.2019

Festveranstaltung: 100 Jahre BDG

Design ist Zukunftsgestaltung: Innovationen aller Art werden durch Design zugänglich, Informationen klarer, Trends beschleunigt. Design verweist auf Neues und ist häufig Wegbereiter des Künftigen. Design adaptiert gesellschaftliche Veränderungen bereits in der Entstehung und ist in der Lage, Umbrüche zu gestalten. Doch was ist, wenn die Herausforderungen mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr zu bewältigen sind? Was, wenn die damit einhergehende Verantwortung nicht wahrgenommen wird? Und was, wenn auch die eigene Profession durch Digitalisierung und Automatisierung bedroht ist, wenn die KI die handwerkliche Gestaltung übernimmt?

Der BDG Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner lädt an seinem 100. Geburtstag zu einem Abend mit Perspektive ein: Wir sprechen darüber, ob Politik nicht auch Design ist und was die Kommunikation über eine Gesellschaft aussagt. Wir sprechen über die Zukunft unserer Profession und wir feiern 100 Jahre Kommunikationsdesign in Deutschland und 100 Jahre BDG.

Zusammen mit: Andrea Augsten, Severin Filek, Götz Gramlich, Erhard Grundl, Regina Hanke, Michael Hardt, Boris Kochan, Henning Krause, Martina Merz, Mara Recklies, Claudia Siebenweiber, Erik Spiekermann, Klaus Staeck, Ingrid Stahl

Und dann stehen auch noch leckere Kleinigkeiten, Getränke, handgemachte Musik mit Spree & Mowitz sowie ausgiebige Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen auf dem Programm.


Zukunft. Design!
Festveranstaltung: 100 Jahre BDG

13. November 2019
Einlass ab 18 Uhr | Beginn: 18:30 Uhr
Akademie der Künste
Hanseatenweg 10 | 10557 Berlin


Tickets inkl. kleiner Happen und Getränke: 15 Euro |
erm. 8 Euro

BDG-Designerinnen und Designer feiern kostenfrei

Tickets unter

bit.ly/2MD7PfY

www.bdg.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image Logo Bauhaus 4.0 Vortragsreihe

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design

19.11.2019
Queis / Leipzig / Halle. Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen. Unter anderem mit der Spezialistin für die ... mehr

Image Logo Bauhaus 4.0 Vortragsreihe

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design

19.11.2019

Queis / Leipzig / Halle.
Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen.

Unter anderem mit der Spezialistin für die Gestaltung von Medien in Leichter Sprache SABINA SIEGHART, mit dem Berliner Corporate Designer FLORIAN ADLER.

Special Guests sind die Schriftgestalterin VERONIKA BURIAN, Gründerin der international agierenden Type Foundry TypeTogether, und die Buchgestalterin VERENA GERLACH.

Gastgeber des Abends ist das Forum Typografie, die Begrüßung übernimmt die Vorsitzende Ulrike Borinski.
Das Druckkunst Museum unterstützt als Regionalpartner die Podiumsdiskussion. Direktorin DR. SUSANNE RICHTER heißt die Gäste in einem Grußwort willkommen.

Dienstag, 19.11.2019 | 18:30 Uhr | Queis/Leipzig/Halle
Im Papierlager der IGEPA Großhandel GmbH
IGEPA-Ring 1, 06188 Landsberg

Tickets bitte hier sichern und bestellen:

doo.net/veranstaltung/30670/buchung

Bauhaus 4.0 Vortragsreihe - Flyer aller 10 Vorträge (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
KAP Forum Was bleibt vom Bauhaus?

Was bleibt vom Bauhaus?

21.11.2019
Köln. Ein Jahr lang gab es kein Entkommen vor dem Megathema Bauhaus. Was aber bleibt von den vielen Ausstellungen, Diskussionen und Tagungen? Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus ... mehr

KAP Forum Was bleibt vom Bauhaus?

Was bleibt vom Bauhaus?

21.11.2019

Köln. Ein Jahr lang gab es kein Entkommen vor dem Megathema Bauhaus. Was aber bleibt von den vielen Ausstellungen, Diskussionen und Tagungen?

Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, zieht eine kritischen Bilanz des Jubiläumsjahres. Was hat sich verändert? Und wie geht es weiter?

Das KAP Forum veranstaltet im Museum für Angewandte Kunst Köln:
WAS BLEIBT VOM BAUHAUS(-JAHR)?
EINSICHTEN UND AUSSICHTEN.

Datum: Donnerstag 21. November 2019
19.00 Uhr

Ort: MAKK Museum für Angewandte Kunst
An der Rechtschule
50667 Köln

Anmeldung:

www.kap-forum.de/veranstaltungen/was-bleibt-v

Einladung KAP Was bleibt vom Bauhaus (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual für World Usability Day Frankfurt 2019 -

Future Tools – WORLD USABILITY DAY FRANKFURT 2019

21.11.2019
Wie gestalten wir eine wünschenswerte Zukunft? Am 21. November 2019 findet zum fünften mal der World Usability Day (WUD) Frankfurt statt. Der WUD ist ein weltweiter Aktionstag zu Usability und ... mehr

Visual für World Usability Day Frankfurt 2019 -

Future Tools – WORLD USABILITY DAY FRANKFURT 2019

21.11.2019

Wie gestalten wir eine wünschenswerte Zukunft?

Am 21. November 2019 findet zum fünften mal der World Usability Day (WUD) Frankfurt statt. Der WUD ist ein weltweiter Aktionstag zu Usability und User Experience. Das diesjährige Thema lautet: „Future Tools“: Im Rahmen von sechs Impulsvorträgen und einer offenen Diskussion geht es darum Methoden, Mindsets und Arbeitsprozesse zur Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft zu erforschen.

Die Veranstaltung findet ab 18:30 Uhr im Silberturm der DB Systel im Frankfurter Bahnhofsviertel statt. Es werden 200 Gäste erwartet. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, die Registrierung für eine Teilnahme seit Oktober 2019 möglich.

Unter dem Titel »Future Tools« soll erforscht werden, welche Werkzeuge, Arbeits- und Denkweisen uns allen die Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft ermöglichen.

Die Kernfragen:
• Verhalten: Kann Design menschliches Mindset und Verhalten fördern, wie wir es für eine lebenswerte Zukunft brauchen?
• Kollaboration: Mit welchen Tools können wir unser gemeinsames Handeln und Wirtschaften gestalten?
• Lernen: Wie können wir uns auf eine Zukunft vorbereiten, die wir noch nicht kennen?
• Wissenstransfer: Mit welchen Tools wird Wissenschaft zur Praxis?

Donnerstag 21. November 2019 ab 18:30

Silberturm, DB Systel GmbH
Jürgen-Ponto-Platz 1, 60329 Frankfurt / M.

Das Programm ist online – und die Teilnahme ist kostenlos – Einlass jedoch nur nach vorheriger Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl) unter:

www.eventbrite.de/e/world-usability-day-frank

frankfurt-wud.de/

germanupa.de/events/world-usability-day

E-Mail:

WUD 2019 Frankfurt Main - Ankündigung (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger