Zum Artikel springen
>

Fortbildungen

visual bayern kreativ - schutzrechte

Recht – Ein erster Einblick in Schutzrechte (Marke, Design und Urheberrecht)

24.06.2021
Wann kann man welches Schutzrecht anwenden? Im Rahmen des Workshops werden neben dem Urheberrecht, das eingetragene Design und die Marke (als gewerbliche Schutzrechte) in ihren Grundzügen und ... mehr

visual bayern kreativ - schutzrechte

Recht – Ein erster Einblick in Schutzrechte (Marke, Design und Urheberrecht)

24.06.2021

Wann kann man welches Schutzrecht anwenden?

Im Rahmen des Workshops werden neben dem Urheberrecht, das eingetragene Design und die Marke (als gewerbliche Schutzrechte) in ihren Grundzügen und ihrem Verhältnis zueinander vorgestellt. Es geht darum, sich einen ersten Überblick über diese doch sehr unterschiedlichen Schutzrechte zu verschaffen (Entstehung und Schutzrichtung) und wie man diese Schutzrechte im Kreativalltag besser einordnen kann.

24.6.2021, 10 – 11:30 h

Die Teilnahme zur digitalen Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung und Information unter

bayern-kreativ.de/termine/schutzrechte

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Tim zum Hoff, Sabrina Großkopp, Universität Siegen / Ubiquitous Design

Partner-Veranstaltung

Imagine the Digital Future of your Dining Table!

01.07.2021 bis 02.07.2021
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Unser gesamtes Lebensumfeld ist seit Jahren im digitalen Wandel. Im privaten Bereich geht es bei der Nutzung digitaler Endgeräte häufig darum, uns ... mehr

Tim zum Hoff, Sabrina Großkopp, Universität Siegen / Ubiquitous Design

Partner-Veranstaltung

Imagine the Digital Future of your Dining Table!

01.07.2021 bis 02.07.2021

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Unser gesamtes Lebensumfeld ist seit Jahren im digitalen Wandel. Im privaten Bereich geht es bei der Nutzung digitaler Endgeräte häufig darum, uns über räumliche und zeitliche Distanzen hinweg miteinander zu verbinden. Die Auswirkungen der aktuellen Pandemie verdeutlichen jedoch, dass sich das Fehlen eines Austausches von Angesicht zu Angesicht auf unser Wohlbefinden auswirken kann. Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes PraktikApp wird erforscht, welches Potenzial ein digital erweiterter Tisch birgt, das Wohlbefinden seiner Nutzer*innen, insbesondere das Gefühl von Verbundenheit, positiv zu beeinflussen.

Stellen Sie sich das soziale Interface in Ihrem zukünftigen Smart Home vor!

Sie gestalten digitale oder interaktive Objekte, Räume oder komplexe Produktsysteme und sind interessiert an der Zukunft smarter Wohnumgebungen und interaktiver Möbel?
Machen Sie mit bei einem der beiden PraktikApp-Workshops Anfang Juli 2021 und gewinnen Sie Einblicke in den Entwicklungsstand des Projektes und in die Forschung und Praktik der Bereiche Tangible User Interfaces, Internet of Things und Design for Wellbeing! Im Workshop werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie interaktive Tische neu gedacht und anders gestaltet werden können, als bisher aus Industrie und Forschung bekannt. Gestalten Sie zusammen mit Forscher*innen aus dem Projekt PraktikApp Ihre Vision einer idealen Benutzeroberfläche für einen interaktiven Tisch als soziales Zentrum unserer künftigen Wohnumgebungen!

Ablauf
Die Workshops finden online über Zoom statt. Vor dem Workshop erhalten angemeldete Teilnehmer*innen weitere Informationen zum Ablauf und Arbeitsmaterialien per Post, mit denen während des Workshops gearbeitet wird.
Es findet jeweils ein Workshop am 1. Juli 2021 und am 2. Juli 2021, jeweils von 9:30 bis 13:30 Uhr (inkl. Kaffee-Pausen) statt.
Anmeldung mit Nennung eines bevorzugten Workshop-Tages bei der VDID Geschäftsstelle.

Haben Sie Fragen zum Projekt? Schreiben Sie an praktikapp@uni-siegen.de oder besuchen die Website (Link unten) für Neuigkeiten zu unseren Entwicklungen.

Keywords
Interaction Design, User Experience Design, UX, Human-Computer Interaction, Tangible User Interfaces, Benutzeroberfläche, Interactive Furniture, Interactive Living Environments, Smart Home, Internet of Things, Design Fiction, Design for Wellbeing

www.praktikapp.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design Campus 2021

Summer School 2021 zu Design & Demokratie

18.07.2021 bis 28.08.2021
Ab diesem Sommer werden Schloss und Park Pillnitz zum Design Campus. Im Juli startet das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) seinen Design Campus mit einer dazugehörigen ... mehr

Design Campus 2021

Summer School 2021 zu Design & Demokratie

18.07.2021 bis 28.08.2021

Ab diesem Sommer werden Schloss und Park Pillnitz zum Design Campus. Im Juli startet das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) seinen Design Campus mit einer dazugehörigen Summer School sowie international ausgerichteten Forschungslabs und -netzwerken. Ausgehend vom Museum, seiner Sammlung, seinen Forschungs- und Ausstellungsaktivitäten wie auch dem Verbund der SKD wird ein Ort des Austausches über die brennendsten Fragestellungen unserer Zeit und der Rolle von Designpraxis und -kultur geschaffen.

Als praxisorientierte Forschungs- und Entwicklungsplattform des Kunstgewerbemuseums ist der Design Campus ein kuratorisch entwickelter, interdisziplinärer und zukunftsorientierter Think Tank, der sich mit aktuellen Fragen zum gesellschaftlichen Wandel, der Digitalisierung sowie der Klima- und anderen Krisen auseinandersetzt. Gestaltung und Kreativität werden bei der Bewältigung der anstehenden, lokalen und globalen Herausforderungen wichtige Schlüsselrollen beigemessen. Ziel ist es, im Dialog miteinander – mit Expert*innen, der Öffentlichkeit und mit dem Team des Museums selbst – die heutige Rolle von Kunstgewerbemuseen zu hinterfragen und neu zu überdenken sowie die Wirkmacht von Design in Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft aufzuzeigen und zu stärken.

Eine wichtige Säule dieser Initiative ist eine jährliche sechswöchige Summer School für Jungtalente, die als “Schule der Utopien” in zwölf buchbaren, einwöchigen Workshops durch Projektarbeiten, Vorträge und Diskussionsrunden globale Fragestellungen bearbeitet, sich aber auch mit zukünftigen Projekten des Kunstgewerbemuseums befasst. In der diesjährigen Summer School, die vom 18. Juli bis 28. August stattfindet, dreht sich alles um „Design und Demokratie“.

Bewerben können sich alle mit einem wissbegierigen Geist und dem brennenden Wunsch, die Welt durch Design zu verändern. Es gibt Möglichkeiten, sich für Stipendien oder Vergünstigungen zu bewerben. Auf Diversität und Inklusion wird besonders Wert gelegt. Die Arbeitssprache ist Englisch.

Schloß Pillnitz
August-Böckstiegel-Straße 2
01326 Dresden

Weitere Informationen zum Projekt und seinen Akteur*innen sowie zur Anmeldung und zum Newsletter finden Sie unter

www.designcampus.org

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
IHK Mittlerer Niederrhein

Produktsicherheitsgesetz für Kreativ Startups

08.10.2021
Auswirkungen auf die Lieferkette - Shortcut ONLINE Kreative Startups entwerfen, produzieren oder importieren ihre eigenen Produkte, die sie dann z.B. über das Internet vertreiben. Die Regeln und ... mehr

IHK Mittlerer Niederrhein

Produktsicherheitsgesetz für Kreativ Startups

08.10.2021

Auswirkungen auf die Lieferkette - Shortcut ONLINE

Kreative Startups entwerfen, produzieren oder importieren ihre eigenen Produkte, die sie dann z.B. über das Internet vertreiben. Die Regeln und Fallstricke des ProdSG (Produktsicherheitsgesetz) sind ihnen dabei meist nicht gegenwärtig. Da Produktrückrufe sie selbst bis dato als Verbraucher kennen, ist es ihnen eher nicht bewusst, dass es auch sie und ihre Produkte einmal existenzbedrohend treffen könnte. Dabei sind nach dem ProdSG sowohl Hersteller, Importeure als auch Händler verpflichtet, nur sichere Produkte auf den europäischen Binnenmarkt zu bringen. Doch was heißt das für ein Startup und wie gewährleistet es, dass die Produkte sicher sind?

Die angedrohten Bußgelder bei Verstößen gegen das ProdSG sind nicht unerheblich, denn z.B. jeweils mit 10.000 € belegt sind fehlende Bedienungsanleitungen in der Sprache des Verbrauchermarktes und fehlende Angaben oder Kennzeichnungen auf Verbraucherprodukten.

In unserem Shortcut-Seminar erhalten Sie als Teilnehmer eine kurze Übersicht über Regeln, Gesetze, Normen (z.B. Unterschiede, wann müssen Produkte mit CE gekennzeichnet sein und wann nicht, was bedeutet Lebensmittelkontakt oder Hautkontakt, was ist eine Herstelleradresse oder ein GS Zeichen) der unterschiedlichen Produktgruppen.

Zielgruppe
Startup Unternehmen, die Waren herstellen oder in den EWR (Europäischen Wirtschaftsraum) einführen, bzw. auf dem Markt bereitstellen sowie Fach- und Führungskräfte aus den Abteilungen: Konstruktion, Design, Einkauf, Marketing, Produktmanagement und Geschäftsleitung
Dozent: Lutz Gathmann, Designer VDID und Sicherheitstechniker VDSI

Termin: 08.10.2021 Zeit: Fr. 18:00 - 21:15 Uhr, ONLINE Kosten: 190,00 € für 4 Unterrichtseinheiten

Anmelung und Info unter

www.ihk-krefeld.de/de/weiterbildung/anmeldung

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger