Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Ideenlabor Weimar

Im Aufbruchsgeist des frühen Bauhaus.

09.05.2021 bis 14.05.2021
Als Beitrag zur Designphase des New European Bauhaus haben die Klassik-Stiftung Weimar, die Bauhaus-Universität Weimar und das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft ein ... mehr

Ideenlabor Weimar

Im Aufbruchsgeist des frühen Bauhaus.

09.05.2021 bis 14.05.2021

Als Beitrag zur Designphase des New European Bauhaus haben die Klassik-Stiftung Weimar, die Bauhaus-Universität Weimar und das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft ein insgesamt dreitägiges Online-Event unter dem Titel „Ideenlabor Weimar“ ins Leben gerufen. Die Kernfrage des frühen Bauhauses „Wie wollen wir leben?“ soll im Mittelpunkt stehen.

9. Mai 2021
Zum Europatag gestalten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und führende Vertreter aus Wissenschaft und Kultur wie Hans Joachim Schellnhuber und Armin Nassehi auf Einladung der Klassik Stiftung Weimar den Auftakt des Ideenlabors. Die ganztägige öffentliche Digitalkonferenz öffnet mit spannenden Formaten den Blick auf Themenfelder, Leitfragen und Initiativen der Ökowende.

Kostenlose Teilnahme beim ganztägigen öffentlichen Livestream.

13.-14.Mai 2021
In den Werkstätten werden Themen wie Du und das Anthropozän, Materialen und Stadt der Zukunft bis hin zur Debatte Darf das eigentlich Bauhaus heißen? mit Prof. Annemarie Jaeggi, Max Welch-Guerra, Prof. Dr. Winfried Speitkamp und Prof. Dr. Regina Bittner über die Frage, ob der Name „Neues Europäisches Bauhaus“ gut gewählt ist oder wo die Assoziation mit dem klassischen Bauhaus hinkt. In welchen Punkten lassen wir uns auch in Zukunft gerne von der Bewegung des letzten Jahrhunderts inspirieren? Was braucht ein „Update“ und was lässt man ganz im 20. Jahrhundert zurück?

Die Teilnahme ist kostenlos.


Anmeldungen unter

www.ideenlabor-weimar.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
VDID BaWü zur Zukunft im Design - visual fotolia-vdid-forum2012

VDID Veranstaltung

VDID Treffen BaWü - Design | Austausch | Zukunft

12.05.2021
Mittwoch, 12. Mai 2021 um 18 Uhr – online - Zoom. Für Design und Kreativität ist der Austausch untereinander essenziell. In der nächsten Veranstaltung der Regionalgruppe Baden-Württemberg am ... mehr

VDID BaWü zur Zukunft im Design - visual fotolia-vdid-forum2012

VDID Veranstaltung

VDID Treffen BaWü - Design | Austausch | Zukunft

12.05.2021

Mittwoch, 12. Mai 2021 um 18 Uhr – online - Zoom.

Für Design und Kreativität ist der Austausch untereinander essenziell. In der nächsten Veranstaltung der Regionalgruppe Baden-Württemberg am 12.05.2021 um 18 Uhr, setzen wir uns mit der Gegenwart & der Zukunft des VDID kritisch und konstruktiv auseinander.
Als Berufsgruppe ist eine Plattform zudem auch für andere Fragen des Berufsalltags wichtig.

Hierfür hat ein Team des VDID eine spannende Umfrage erstellt, zum VDID oder einer neuen Form des Austauschs für Designer, wie diese sich (möglichst) alle Interessierten für die Zukunft wünschen würden.
Angehängte Umfrage (Dauer ca 5-10 min) bitte zeitnah (ideal bis 8.5.) ausfüllen, damit wir für den 12.5.2021 bereits entsprechende Tendenzen vorliegen haben.

Diese / Eure Wünsche und Vorschläge stehen dann bei der Zoom-Veranstaltung am 12. Mai - und vermutlich auch noch danach - zur Diskussion…

Wir bedanken uns vorab für eure Unterstützung und freuen uns auf eine interessante Diskussion am 12.05.2021 zu der eure (anonymen) Stellungnahmen auch zusammengefasst vorstellen werden.

Anne Arzberger, Julius Breit & Benno Heinz

Anmeldung zu der online-Veranstaltung auf der Zoom-Plattform des VDID bitte über die VDID Geschäftsstelle bis 12.5.2021 um 12 Uhr spätestens, damit Sie noch rechtzeitig den Zugang zur online-Plattform um 18 Uhr erhalten!!

Hier geht’s zur Umfrage:

docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSeXho3j0y7Fr

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual - zur ZDF Doku - Design ist niemals unschuldig

Design ist niemals unschuldig! - Arte

27.05.2021
Design war und ist der große Verführer eines auf permanentes Wachstum angewiesenen Kapitalismus. Es erspürt und setzt Trends und Moden, schafft ständig neue Anreize und befeuert den Massenkonsum ... mehr

Visual - zur ZDF Doku - Design ist niemals unschuldig

Design ist niemals unschuldig! - Arte

27.05.2021

Design war und ist der große Verführer eines auf permanentes Wachstum angewiesenen Kapitalismus. Es erspürt und setzt Trends und Moden, schafft ständig neue Anreize und befeuert den Massenkonsum – oft ohne Rücksicht auf Ressourcenverbrauch. Die Dokumentation „Design ist niemals unschuldig“ erkundet, wie die zeitgenössische Designpraxis auf drängende Probleme wie Umweltzerstörung und Klimawandel reagiert.

Vorgestellt werden DesignerInnen, die mit 100 Prozent recycelbaren Materialien experimentieren, in interdisziplinären Teams und selbst gegründeten Laboren energiesparende Produktionsweisen erforschen und kritische Fragen nach der Verantwortung der DesignerInnen für das, was und wie sie produzieren, stellen.

Design war und ist der große Verführer eines auf permanentes Wachstum angewiesenen Kapitalismus. Viele DesignerInnen von heute sind sich einig: Da unsere Probleme Ergebnisse von Gestaltung sind, müssen auch die Lösungen dieser Probleme Ergebnisse von Gestaltung sein.
Kann Design eine andere, ja, bessere Welt schaffen?

Regie: Reinhild Dettmer-Finke, Deutschland, 2020, ZDF.

Verfügbar vom 27-04-2021 bis 27-05-2021


Außerdem finden Sie einen Beitrag (2.Link) zum Thema Zukunft und verantwortlich gestalten des VDID Vize-Präsidenten Andreas Enslin. In der Initiative "universal home" werden Designentwicklungen und Zukunftsszenarien vorgestellt.

www.arte.tv/de/videos/092154-000-A/design-ist

www.youtube.com/watch?app=desktop&v=mm8TjeZKV

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

Hessen Design Competition 2021

30.05.2021
Es ist soweit: Der hessische Nachwuchs-Designwettbewerb Hessen Design Competition 2021 startet. Nun heißt es, teilnehmen! Der Wettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventinnen und ... mehr



Hessen Design Competition 2021

30.05.2021

Es ist soweit: Der hessische Nachwuchs-Designwettbewerb Hessen Design Competition 2021 startet. Nun heißt es, teilnehmen!

Der Wettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtungen Design, Architektur oder einem Ingenieur-Studiengang, die nicht älter sind als 35 Jahre. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wettbewerbsbeiträge können in den vier Kategorien Living, Kids, Mobility und Outdoor eingereicht werden. Der Beitrag muss für die Entwicklung eines Prototypen geeignet sein.

Einsendeschluss: 30. Mai 2021

Weitere Informationen und Anmeldung unter

www.hessendesign-competition.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

VDID NORD am 02.06.2021

02.06.2021
Das nächste Treffen im Norden findet an einem Mittwoch statt – natürlich wieder digital um 18:00-20:00 Uhr. Nach einem Kurzvortrag und dem Kurzinterview per Los diskutieren wir über Design und ... mehr



VDID Veranstaltung

VDID NORD am 02.06.2021

02.06.2021

Das nächste Treffen im Norden findet an einem Mittwoch statt – natürlich wieder digital um 18:00-20:00 Uhr. Nach einem Kurzvortrag und dem Kurzinterview per Los diskutieren wir über Design und was uns bewegt.

Der Kurzvortrag kommt dieses Mal von Dr. Sybs Bauer, die ihr Wissen aus ihrer Dissertation teilt.

Von der evolutionären Morphologie zur formatio naturalis – oder was wir von den Gestaltungsprinzipien der Natur lernen können

Aus einer Analyse der evolutionären Formfindungsprinzipien in der Natur ist es möglich, so ihre Behauptung, zu einer Gestaltung eines zukunftsorientierten kreativen Designprozesses mit universell akzeptierten und Natur integrierenden Resultaten zu gelangen.
Das Ergebnis stellt gängige Denkstrukturen auf den Kopf und der Fokus muss neu ausgerichtet werden. Entscheidungen und Beziehungen verwandeln sich in lebendige Wechselwirkungen und der Paradigmenwechsel integriert den Menschen wieder in die Natur. Fast nebenbei prägen die so entstandenen innovativen Resultate eine global akzeptierte Ästhetik – wie die Natur selbst und integrieren sich als Teil im Ganzen.
Aus dem Verständnis der evolutionären Morphologie und angrenzenden Naturwissenschaften entsteht eine formatio naturalis, deren Erkenntnisse weit über den Designbereich hinausreichen. Für Kreative wird die formatio naturalis zu einer wichtigen Selbsterkennung – und Erleichterung.


Anmeldung wie immer über die VDID Geschäftsstelle oder direkt bei VDID Nord Vorsitzenden Sybs Bauer.

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Workshops for he whole earth

Workshops for the whole earth

04.06.2021 bis 05.06.2021
Towards a Bauhaus School Europe Was können wir heute angesichts der nahezu planetarischen Herausforderungen der Gestaltung unserer Lebensumwelt noch vom Bauhaus lernen? Mit dieser Frage befassen ... mehr

Workshops for he whole earth

Workshops for the whole earth

04.06.2021 bis 05.06.2021

Towards a Bauhaus School Europe

Was können wir heute angesichts der nahezu planetarischen Herausforderungen der Gestaltung unserer Lebensumwelt noch vom Bauhaus lernen? Mit dieser Frage befassen sich die Workshops for the whole earth, zu denen die Bauhaus Kooperation Berlin Dessau Weimar am 4. und 5. Juni 2021 einlädt. Dieses Online-Forum der Design Education ist ein Beitrag für das Neue Europäische Bauhaus der Europäischen Kommission und bildet den Startpunkt für eine Initiative, die Bausteine für Werkstätten postfossiler postdisziplinärer Gestaltung für Schulen, Bildungsprojekte und Hochschulen entwickelt.

4. und 5. Juni 2021 - online

Das detaillierte Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

www.bauhaus-dessau.de/workshops-for-the-whole

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design.Wissen.Diskurs. am 9.6.2021

VDID Veranstaltung

Design.Wissen.Diskurs. - Gemeinsam gestalten und nutzen

09.06.2021
Design für lokale Ökonomie und Sharing Wie begegnen wir der Herausforderung des Klimawandels? Wie verlagern wir Verkehr aufs Fahrrad? Wie vernetzen wir lokale Akteure und schaffen einen ... mehr

Design.Wissen.Diskurs. am 9.6.2021

VDID Veranstaltung

Design.Wissen.Diskurs. - Gemeinsam gestalten und nutzen

09.06.2021

Design für lokale Ökonomie und Sharing

Wie begegnen wir der Herausforderung des Klimawandels? Wie verlagern wir Verkehr aufs Fahrrad? Wie vernetzen wir lokale Akteure und schaffen einen positiven Resonanzraum für eigenes Engagement? Können wir ein Beispiel für andere Kommunen sein?

Mit dieser Motivation entwickelten und bauten 2018 acht Initiativen und Vereine in Bonn, gefördert durch das BMU, unter dem Namen Velowerft Lastenräder aus Holzwerkstoffen und nutzen sie seitdem für vielfältige Aufgaben.

Wie gelingt der Schritt vom Industrial Design ins Social Design? Setzen wir Kreation gegen Konsum, lokale Subsistenz gegen globale Arbeitsteiligkeit? Welche Herausforderungen erwarten uns bei der Arbeit für und mit Freiwilligen?

Die positiven Erfahrungen aus der Velowerft bieten Anlass, gemeinsam darüber nachzudenken, wie wir als Designer*innen in lokalen Projekten arbeiten und unseren Teil zur Resilienz unserer Stadt beitragen können. Lernt mehr über das kleine Projekt und lasst uns große Fragen diskutieren.

Einladung zur offenen Diskussion für alle Interessierten.

Mittwoch, 9.6.2021, 18.00 Uhr

Einlasszeit und Netzwerken ab 17:45 h

Anmeldungen zur digitalen Zoom-Veranstaltung bitte an die VDID Geschäftsstelle, danach erhalten Sie den Zugangscode.

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit der Nutzung von Zoom gemäß Ziffer 12 unserer Datenschutzerklärung https://www.vdid.de/kontakt/datenschutz.php einverstanden

Sven Bastiaen Schulz arbeitete im Fahrradrahmenbau, brach ein Geographiestudium ab, lernte Holzbootsbau und studierte Industrial Design in Wuppertal. Seit 2008 gestaltet er freiberuflich vorzugsweise Investitionsgüter. Als zweites Standbein produziert und vertreibt er in Kleinserie das Bastiaen Cargobike.

www.bonnimwandel.de/velowerft-neu/

www.youtube.com/watch?v=NFUECxHX4gs

www.customind-id.de/index.php/en/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
visual kreativsonar 2021

Kreativsonar 2021

15.06.2021
In einer Ökonomie, die zunehmend auf Wissen und digitaler Verfügbarkeit basiert, bekommt die Kreation eine immer größere Bedeutung. Eine kreative Wirtschaft besitzt enormes innovatives Potenzial. ... mehr

visual kreativsonar 2021

Kreativsonar 2021

15.06.2021

In einer Ökonomie, die zunehmend auf Wissen und digitaler Verfügbarkeit basiert, bekommt die Kreation eine immer größere Bedeutung. Eine kreative Wirtschaft besitzt enormes innovatives Potenzial. Aus ihr entspringen Pionierleistungen, die richtungsweisend für die Gesamtwirtschaft sind.

Das Saarland und Rheinland-Pfalz fördern die kreative Wirtschaft, weil sie ein enormes innovatives Potenzial besitzt, das in alle Bereiche der Gesellschaft hineinwirkt. Kreative sind maßgebliche Innovationstreibende des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenwirkens. Kreative greifen mit ihren innovativen Ansätzen, Ideen und Methoden direkt in wirtschaftliche Dynamiken ein und machen branchenübergreifend Produkte und Dienstleistungen erfolgreich. In einer Ökonomie, die zunehmend auf Wissen und digitaler Verfügbarkeit basiert, bekommt die Kreation eine immer größere Bedeutung.

Das Kreativsonar zeichnet die herausragenden Akteur*innen der Digital- und Kreativwirtschaft aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz aus.
Als Preisträger*in nimmst Du an einem Bootcamp in Guerilla-Kommunikation und -Projektentwicklung teil, um deine unternehmerischen Skills weiter zu entwickeln.
Außerdem wirst Du potenziellen Projektpartner*innen, Förderinstitutionen und Multiplikator*innen vorgestellt und erhältst mediale Aufmerksamkeit in der Großregion.
Bewirb Dich jetzt mit Deinem Projekt, Startup oder Idee – allein oder im Team!

Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2021

Alle Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie unter:

www.kreativsonar.eu

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual - Andreas Thürer und Samuel Waldeck - dasselbe in grün Logo

Partner-Veranstaltung

Nachhaltige Produktgestaltung - Diskussion

16.06.2021
Nachhaltige Produktgestaltung – Was können Etablierte und StartUps voneinander lernen? Nachhaltigkeit wird für etablierte KMU zunehmend zum heißen Thema. Neben internen Herausforderungen wie ... mehr

Visual - Andreas Thürer und Samuel Waldeck - dasselbe in grün Logo

Partner-Veranstaltung

Nachhaltige Produktgestaltung - Diskussion

16.06.2021

Nachhaltige Produktgestaltung – Was können Etablierte und StartUps voneinander lernen?

Nachhaltigkeit wird für etablierte KMU zunehmend zum heißen Thema. Neben internen Herausforderungen wie Digitalisierung, Internationalisierung und dezentralem Arbeiten steigen auch die Erwartungen von Extern – im B2B wie im B2C Bereich.
Zusätzlichen Druck erzeugen StartUps, die diese Aspekte von Beginn an in ihr Geschäftsmodell integrieren und Produkte direkt nachhaltig gestalten. Transformation gestalten vs. Sustainable Native - Der Markt ist im Umbruch. Doch was bedeutet das konkret und welche Auswirkungen hat das auf die Gestaltung von Produkten?
Im vierten Event der SRT Digital Live Reihe, dieses Mal in Kooperation mit dem VDID, unterhalten sich die Referierenden über die Zukunft des Produktdesigns und stellen sich aktuell brennenden Fragen (siehe angehängte PDF).

Gesprächspartner sind Andreas Thürer, Patentanwalt und Geschäftsführer Technik sowie Nachhaltigkeitsmanager der ifm electronic GmbH und Samuel Waldeck, gründete 2014 mit seinem Bruder die SHIFT GmbH. Mit der m-Serie der SHIFTPHONES stellte das Startup 2016 das nachhaltige und modularste Smartphone der Welt vor.

Veranstaltungspartner sind: dasselbe in grün e.V. – Verband der nachhaltigen Unternehmen setzt sich aktiv für eine nachhaltige Transformation der Wirtschaft ein.

In der Gesprächsrunde sind Fragen und Beteiligung an der Diskussion in großer Runde und in themenspezifischen Breakout-Sessions vorgesehen.

16. Juni 2021 von 11:00 – 12:15 Uhr - Kostenlos
Anmeldung unter:

dasselbe-in-gruen.de/event/nachhaltige-produk

dasselbe-in-gruen.de/events/kategorie/sustain

www.shiftphones.com

E-Mail:

VDID NRW bei dasselbe in grün - Programm am 16.6.2021 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Tim zum Hoff, Sabrina Großkopp, Universität Siegen / Ubiquitous Design

Partner-Veranstaltung

Workshop: Smart and Interactive Dining am Tisch der Zukunft

24.06.2021 bis 25.06.2021
Im Rahmen des Projektes PraktikApp, der VDID ist Partner, führt die Universität Siegen zwei inhaltlich gleiche Workshops am 24. und 25. Juni 2021 durch. Diese finden online über Zoom statt. ... mehr

Tim zum Hoff, Sabrina Großkopp, Universität Siegen / Ubiquitous Design

Partner-Veranstaltung

Workshop: Smart and Interactive Dining am Tisch der Zukunft

24.06.2021 bis 25.06.2021

Im Rahmen des Projektes PraktikApp, der VDID ist Partner, führt die Universität Siegen zwei inhaltlich gleiche Workshops am 24. und 25. Juni 2021 durch. Diese finden online über Zoom statt.

Gesucht werden Industrie-, Produkt-, Interior-, User-Experience-, Interface-, Interaction-Designer*innen mit Expertise in und/oder Interesse an der Gestaltung von Möbeln unter dem Gesichtspunkt der Digitalisierung und „Smartifizierung“ im privaten Kontext.

Themen des Workshops:
Tangible Interfaces/Haptische Nutzeroberflächen
Smart/Interactive Living Environments am Beispiel eines interaktiven Tisch-Systems
(Smart Objects/Mixed Reality)
Gestaltungsaspekte aus den Perspektiven: UX/UI Design, Industrial Design, Technik/Elektronik

Benefits für Teilnehmende:
Informationen zum Stand der Technik/Forschung in o.g. Themenbreichen
User-Experience-Methoden aus der Designforschung (inkl. Arbeitsmaterialien)
Einblick in die/Mitwirkung an der Entwicklung einer Zukunftstechnologie
Netzwerken/wirtschaftlich interessante Kontakte knüpfen

Teilnahme: kostenlos

Interessiert?

Dann Kontakt zu Jutta Ochsner, VDID Geschäftsstelle, mail@vdid.de, aufnehmen. Ausführliche Infos gibt es digital am 7.5. ab 13 h im Rahmen der interzum @home.

Kostenlose Gutscheincodes für Interessierte.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Forschung.

www.praktikapp.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
visual bayern kreativ - schutzrechte

Recht – Ein erster Einblick in Schutzrechte (Marke, Design und Urheberrecht)

24.06.2021
Wann kann man welches Schutzrecht anwenden? Im Rahmen des Workshops werden neben dem Urheberrecht, das eingetragene Design und die Marke (als gewerbliche Schutzrechte) in ihren Grundzügen und ... mehr

visual bayern kreativ - schutzrechte

Recht – Ein erster Einblick in Schutzrechte (Marke, Design und Urheberrecht)

24.06.2021

Wann kann man welches Schutzrecht anwenden?

Im Rahmen des Workshops werden neben dem Urheberrecht, das eingetragene Design und die Marke (als gewerbliche Schutzrechte) in ihren Grundzügen und ihrem Verhältnis zueinander vorgestellt. Es geht darum, sich einen ersten Überblick über diese doch sehr unterschiedlichen Schutzrechte zu verschaffen (Entstehung und Schutzrichtung) und wie Du diese Schutzrechte in Deinem Kreativalltag besser einordnen kannst.

24.6.2021, 10 – 11:30 h

Teilnahme zur digitalen Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung und Information unter

bayern-kreativ.de/termine/schutzrechte

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design.Wissen.Diskurs. - Pricing Creativity

VDID Veranstaltung

Design.Wissen.Diskurs. - Pricing Creativity

29.06.2021
In der VDID Reihe Design.Wissen.Diskurs. ist es dem VDID gelungen, den Kanadischen Verkaufsguru Blair Enns zu gewinnen. Blair Enns wird uns - auf Englisch! - Einblicke in seine Argumentationsketten ... mehr

Design.Wissen.Diskurs. - Pricing Creativity

VDID Veranstaltung

Design.Wissen.Diskurs. - Pricing Creativity

29.06.2021

In der VDID Reihe Design.Wissen.Diskurs. ist es dem VDID gelungen, den Kanadischen Verkaufsguru Blair Enns zu gewinnen.
Blair Enns wird uns - auf Englisch! - Einblicke in seine Argumentationsketten und sein Fortbildungsprogramm "Pricing Creativity" (auch als Buch erschienen) geben - und wie Designer*innen ihre Wertschöpfung besser verdeutlichen und so für alle Seiten Mehrwert generiert, welcher dann auch (gern) gut vergütet wird.
Nach seinem gut halbstündigen Vortrag, werden wir einen moderierten Diskurs führen - primär in Englisch, bedingt können Fragen aus dem Chat gerne auch übersetzt werden.

Pricing Creativity
Pricing should be a creative act, says Blair Enns, author of Pricing Creativity: A Guide to Profit Beyond the Billable Hour. But in a design firm, it rarely is. Instead, designers see their firm trapped in a narrow band of prices they can command, a band from which it is not easy to escape.
"Your prices are like a prison cell" says Enns, "but it's a prison of your own making rather than a marketplace reality." By thinking more deeply about value and thinking more creatively about how to capture some of that value, you can keep expanding the walls of that cell until one day they fall away completely. In this talk, Enns, who is the founder of Win Without Pitching, the sales training organization for creative professionals, will map out the steps to untethering your prices from effort and marketplace forces.

Eine verbindliche Anmeldung ist über die VDID Geschäftsstelle nötig - Sie erhalten danach einen Zugangscode zu dem ansonsten kostenfreien Wissensforum des VDID auf der Zoom-Plattform des VDID.
Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit der Nutzung von Zoom gemäß Ziffer 12 unserer Datenschutzerklärung https://www.vdid.de/kontakt/datenschutz.php einverstanden.

Program Tuesday 26th of June 2021:
17:45 h (cet) networking
18 h Welcome and Intro
Blair Enns on Value and Pricing Creativity
following discussion moderated by Rainer Zimmermann (VDID)
End approx. 19:30 h.

www.winwithoutpitching.com/pricing-creativity

www.winwithoutpitching.com

vdid.de/kontakt/datenschutz.php

E-Mail:

Blair Enns Speaker’s Biography at DWD on 29th of June 2021 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Logo - the JDA 2021

James Dyson Award 2021

30.06.2021
Hast du ein Problem entdeckt? Zeig uns die Lösung! Der James Dyson Award ist ein internationaler Design-Wettbewerb. Wir sind auf der Suche nach klugen Köpfen mit frischen Ideen. Wenn du eine ... mehr

Logo - the JDA 2021

James Dyson Award 2021

30.06.2021

Hast du ein Problem entdeckt?
Zeig uns die Lösung!


Der James Dyson Award ist ein internationaler Design-Wettbewerb.

Wir sind auf der Suche nach klugen Köpfen mit frischen Ideen. Wenn du eine Idee hast, die ein Problem löst, möchten wir davon erfahren.

Diejenigen, die teilnehmen, haben die Möglichkeit, bis zu 33.000 EUR zu gewinnen und für ihre Erfindung weltweit Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ende der Einreichungsfrist ist der 30. Juni 2021!

Bedingungen und Infos für Einreichungen:

www.jamesdysonaward.org

James Dyson Award 2021 Poster (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Was ist gut - DDC wettbewerb 2020

WAS IST GUT - DDC sucht weltverbesserndes Design

30.06.2021
Der Deutsche Designer Club e.V. - kurz DDC - startet einen neuen Design Wettbewerb mit dem Titel WAS IST GUT. In seinem Aufruf heißt es dazu: „Dieser Wettbewerb ist anders. Wir suchen nicht nach ... mehr

Was ist gut - DDC wettbewerb 2020

WAS IST GUT - DDC sucht weltverbesserndes Design

30.06.2021

Der Deutsche Designer Club e.V. - kurz DDC - startet einen neuen Design Wettbewerb mit dem Titel WAS IST GUT.
In seinem Aufruf heißt es dazu: „Dieser Wettbewerb ist anders. Wir suchen nicht nach den glossy Lösungen, die normalerweise ‘nach allen Regeln der Kunst‘ eine Auszeichnung verdient hätten, sondern nach den Projekten, die man schon immer machen wollte, weil sie gut und wichtig sind. Sie können klein sein oder groß, durchgeknallt oder realistisch. Hauptsache, sie wollen die Welt verbessern. Denn wir glauben, dass Gestalter*innen dazu einen wichtigen Beitrag leisten können.“

Der DDC richtet sich mit diesem nach vorne blickenden Aufruf an Gestalter*innen und Student*innen aller Disziplinen sowie an Gestaltungsinteressierte, gemeinnützige Institutionen und Einrichtungen, NGOs, Selbstständige und Unternehmen – eben an alle. Die Herausforderung in den drei Einreichungskategorien Produkt, Raum und Kommunikation lauten:
Wie entwerfen wir sinnvolle Dinge?
Wie gestalten wir zukunftsfähige Lebenswelten?
Wie ermöglichen wir soziale Beziehungen?

Die Anmeldefrist ist 30.06.2021.

Einreichungen sind für Student*innen, Schüler*innen, Auszubildende und gemeinnützige Institutionen/Einrichtungen kostenlos. Für alle anderen Einreichenden wird lediglich eine Unkostenpauschale in Höhe von je 50 Euro zzgl. MwSt. berechnet.

Weitere Informationen finden Sie hier:

ddc.de/de/wettbewerb/was-ist-gut/

DDC_WAS IST GUT-Ausschreibung_DE (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Effizienz Preis NRW 2021 - Visual

Effizienz-Preis NRW 2021 – für ressourceneffiziente Produkte!

02.07.2021
Mit dem renommierten Effizienz-Preis NRW werden 2021 wieder besonders innovative und clevere Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet, die zur Ressourcen- und Umweltschonung beitragen. Der Preis ... mehr

Effizienz Preis NRW 2021 - Visual

Effizienz-Preis NRW 2021 – für ressourceneffiziente Produkte!

02.07.2021

Mit dem renommierten Effizienz-Preis NRW werden 2021 wieder besonders innovative und clevere Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet, die zur Ressourcen- und Umweltschonung beitragen. Der Preis ist mit insgesamt 20.000€ dotiert. Bewerben können sich Unternehmen mit Sitz in NRW und einer Größe von bis zu 1.000 Mitarbeiter*innen.
Bereits seit 2000 werden herausragende Beiträge zur Ressourceneffizienz von der Effizienz-Agentur NRW prämiert, die im Auftrag des NRW-Umweltministeriums arbeitet. Im Herbst 2021 wird der Preis zum neunten Mal im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung verliehen.
Die Sieger*innen werden im Herbst diesen Jahres durch eine hochkarätige und unabhängige Jury ausgewählt. In Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW wird zudem ein Nachwuchspreis an Studierende vergeben. Die NRW.BANK beteiligt sich als Kooperationspartnerin an beiden Preisen.

Bewerbungsschluss für den Effizienz-Preis NRW ist der 2. Juli 2021.

In dem als PDF-Magazin EFAplus angehängten Dokument, erhalten Sie einen Eindruck vom Effizienz-Preis NRW 2019.

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsportal finden Sie unter folgendem Link - bzw. bei Rückfragen senden Sie uns gerne eine Mail:

www.effizienzpreis-nrw.de

E-Mail:

Effizienz-Preis NRW 2021 - Broschüre (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Designpreis Rheinland-Pfalz 2021

Designpreis Rheinland-Pfalz 2021

16.07.2021
Der Designpreis Rheinland-Pfalz wu?rdigt somit herausragende Designleistungen, stärkt das Bewusstsein fu?r beispielhaftes Design und dokumentiert das Potenzial und die Qualität der ... mehr

Designpreis Rheinland-Pfalz 2021

Designpreis Rheinland-Pfalz 2021

16.07.2021

Der Designpreis Rheinland-Pfalz wu?rdigt somit herausragende Designleistungen, stärkt das Bewusstsein fu?r beispielhaftes Design und dokumentiert das Potenzial und die Qualität der rheinland-pfälzischen Unternehmen und Designschaffenden in ihrer ganzen Breite.

Bis Freitag, 16. Juli 2021, können Projekte in den Kategorien Produkt, Service, Konzept sowie Studies & Research (nur im Bereich Design Talents) eingereicht werden.

Der Wettbewerb richtet sich an Wirtschaftsunternehmen, Handwerksbetriebe, Designbu?ros, Designerinnen und Designer, Studierende, Fachschu?lerinnen und -schu?ler, sowie an Auszubildende. Ein Bezug zu Rheinland-Pfalz (siehe Teilnahmebedingungen) ist dabei Voraussetzung zur Teilnahme.

Die Handwerkskammer Koblenz und das Designforum Rheinland-Pfalz fu?hren den Wettbewerb in Kooperation durch.

Teilnahmebedingungen unter:
galerie-handwerk-koblenz.de und descom.de

Anmeldung zum Wettbewerb:
designpreis-rlp.submit.to

www.galerie-handwerk-koblenz.de

www.descom.de

www.designpreis-rlp.submit.to

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design Campus 2021

Summer School 2021 zu Design & Demokratie

18.07.2021 bis 28.08.2021
Ab diesem Sommer werden Schloss und Park Pillnitz zum Design Campus. Im Juli startet das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) seinen Design Campus mit einer dazugehörigen ... mehr

Design Campus 2021

Summer School 2021 zu Design & Demokratie

18.07.2021 bis 28.08.2021

Ab diesem Sommer werden Schloss und Park Pillnitz zum Design Campus. Im Juli startet das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) seinen Design Campus mit einer dazugehörigen Summer School sowie international ausgerichteten Forschungslabs und -netzwerken. Ausgehend vom Museum, seiner Sammlung, seinen Forschungs- und Ausstellungsaktivitäten wie auch dem Verbund der SKD wird ein Ort des Austausches über die brennendsten Fragestellungen unserer Zeit und der Rolle von Designpraxis und -kultur geschaffen.

Als praxisorientierte Forschungs- und Entwicklungsplattform des Kunstgewerbemuseums ist der Design Campus ein kuratorisch entwickelter, interdisziplinärer und zukunftsorientierter Think Tank, der sich mit aktuellen Fragen zum gesellschaftlichen Wandel, der Digitalisierung sowie der Klima- und anderen Krisen auseinandersetzt. Gestaltung und Kreativität werden bei der Bewältigung der anstehenden, lokalen und globalen Herausforderungen wichtige Schlüsselrollen beigemessen. Ziel ist es, im Dialog miteinander – mit Expert*innen, der Öffentlichkeit und mit dem Team des Museums selbst – die heutige Rolle von Kunstgewerbemuseen zu hinterfragen und neu zu überdenken sowie die Wirkmacht von Design in Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft aufzuzeigen und zu stärken.

Eine wichtige Säule dieser Initiative ist eine jährliche sechswöchige Summer School für Jungtalente, die als “Schule der Utopien” in zwölf buchbaren, einwöchigen Workshops durch Projektarbeiten, Vorträge und Diskussionsrunden globale Fragestellungen bearbeitet, sich aber auch mit zukünftigen Projekten des Kunstgewerbemuseums befasst. In der diesjährigen Summer School, die vom 18. Juli bis 28. August stattfindet, dreht sich alles um „Design und Demokratie“.

Bewerben können sich alle mit einem wissbegierigen Geist und dem brennenden Wunsch, die Welt durch Design zu verändern. Es gibt Möglichkeiten, sich für Stipendien oder Vergünstigungen zu bewerben. Auf Diversität und Inklusion wird besonders Wert gelegt. Die Arbeitssprache ist Englisch.

Schloß Pillnitz
August-Böckstiegel-Straße 2
01326 Dresden

Weitere Informationen zum Projekt und seinen Akteur*innen sowie zur Anmeldung und zum Newsletter finden Sie unter

www.designcampus.org

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
arte Twist

Design total! Die durchgestylte Gesellschaft

30.07.2021
ARTE Kulturmagazin »Twist« im Vitra Design Museum TWIST-Moderatorin Bianca Hauda trifft Mateo Kries, Direktor des Vitra Design Museums, der in seinem Buch »Total Design« für ein kritischeres ... mehr

arte Twist

Design total! Die durchgestylte Gesellschaft

30.07.2021

ARTE Kulturmagazin »Twist« im Vitra Design Museum

TWIST-Moderatorin Bianca Hauda trifft Mateo Kries, Direktor des Vitra Design Museums, der in seinem Buch »Total Design« für ein kritischeres Bewusstsein im Umgang mit Design plädiert.

Mit Kuratorin Erika Pinner spricht »TWIST« über die Unterschiede des deutschen Nachkriegsdesigns in Ost- und Westdeutschland. Die aktuelle Ausstellung »Deutsches Design 1949-1989. Zwei Länder, eine Geschichte« im Vitra Design Museum beleuchtet wie etwa Trabi und VW Kultstatus erlangten.

Verfügbar vom 30/04/2021 bis 30/07/2021 in der ARTE-Mediathek

www.arte.tv/de/videos/100274-003-A/twist/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
IHK Mittlerer Niederrhein

Produktsicherheitsgesetz für Kreativ Startups

08.10.2021
Auswirkungen auf die Lieferkette - Shortcut ONLINE Kreative Startups entwerfen, produzieren oder importieren ihre eigenen Produkte, die sie dann z.B. über das Internet vertreiben. Die Regeln und ... mehr

IHK Mittlerer Niederrhein

Produktsicherheitsgesetz für Kreativ Startups

08.10.2021

Auswirkungen auf die Lieferkette - Shortcut ONLINE

Kreative Startups entwerfen, produzieren oder importieren ihre eigenen Produkte, die sie dann z.B. über das Internet vertreiben. Die Regeln und Fallstricke des ProdSG (Produktsicherheitsgesetz) sind ihnen dabei meist nicht gegenwärtig. Da Produktrückrufe sie selbst bis dato als Verbraucher kennen, ist es ihnen eher nicht bewusst, dass es auch sie und ihre Produkte einmal existenzbedrohend treffen könnte. Dabei sind nach dem ProdSG sowohl Hersteller, Importeure als auch Händler verpflichtet, nur sichere Produkte auf den europäischen Binnenmarkt zu bringen. Doch was heißt das für ein Startup und wie gewährleistet es, dass die Produkte sicher sind?

Die angedrohten Bußgelder bei Verstößen gegen das ProdSG sind nicht unerheblich, denn z.B. jeweils mit 10.000 € belegt sind fehlende Bedienungsanleitungen in der Sprache des Verbrauchermarktes und fehlende Angaben oder Kennzeichnungen auf Verbraucherprodukten.

In unserem Shortcut-Seminar erhalten Sie als Teilnehmer eine kurze Übersicht über Regeln, Gesetze, Normen (z.B. Unterschiede, wann müssen Produkte mit CE gekennzeichnet sein und wann nicht, was bedeutet Lebensmittelkontakt oder Hautkontakt, was ist eine Herstelleradresse oder ein GS Zeichen) der unterschiedlichen Produktgruppen.

Zielgruppe
Startup Unternehmen, die Waren herstellen oder in den EWR (Europäischen Wirtschaftsraum) einführen, bzw. auf dem Markt bereitstellen sowie Fach- und Führungskräfte aus den Abteilungen: Konstruktion, Design, Einkauf, Marketing, Produktmanagement und Geschäftsleitung
Dozent: Lutz Gathmann, Designer VDID und Sicherheitstechniker VDSI

Termin: 08.10.2021 Zeit: Fr. 18:00 - 21:15 Uhr, ONLINE Kosten: 190,00 € für 4 Unterrichtseinheiten

Anmelung und Info unter

www.ihk-krefeld.de/de/weiterbildung/anmeldung

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Light + Building: Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik

Light + Building 2022

13.03.2022 bis 18.03.2022
Frankfurt/Main. Die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik findet nunmehr erst 2022 wieder statt. Premierenshow, Branchentreffpunkt und Geschäftsparkett: die Light + Building ist die Bühne ... mehr

Light + Building: Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik

Light + Building 2022

13.03.2022 bis 18.03.2022

Frankfurt/Main. Die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik findet nunmehr erst 2022 wieder statt.
Premierenshow, Branchentreffpunkt und Geschäftsparkett: die Light + Building ist die Bühne für aktuelle Lichttrends und der Impulsgeber für intelligente Gebäudetechnik. Wegen der Corona-Pandemie findet die internationale Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik vom 13.3. bis 18.3.2022 statt.

VDID Mitglieder erhalten zum gegebenen Zeitpunkt über die Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

light-building.messefrankfurt.com/frankfurt/d

E-Mail:

PM 2020-02-24 Verschiebung Light+Building 2020 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
KPA Messe Ulm 2021

KPA Messe Ulm auf 2022 verschoben

23.03.2022 bis 24.03.2022
Deutschlands erste B2B Design- und Beschaffungsplattform nur für Kunststoffprodukte. Das Profil der Messe ist einzigartig: Über 120 Kunststoffverarbeiter sowie Hersteller stellen sich hier ... mehr

KPA Messe Ulm 2021

KPA Messe Ulm auf 2022 verschoben

23.03.2022 bis 24.03.2022

Deutschlands erste B2B Design- und Beschaffungsplattform nur für Kunststoffprodukte. Das Profil der Messe ist einzigartig: Über 120 Kunststoffverarbeiter sowie Hersteller stellen sich hier potenziellen Kunden vor, ohne sich auf eine bestimmte Zielbranche fokussieren zu müssen. Die Besucher der KPA kommen aus allen Industriesparten, die anspruchsvolle Kunststoffteile einsetzen - von der Automobilindustrie über die Medizintechnik und Möbelhersteller bis zu Konsumartikel.

Produkt- und Industriedesigner können sich auf der Messe effizient einen Überblick zu Produkten aus Kunststoff verschaffen und umfassend zu den Themenfeldern Beschaffung, Entwicklung, Fertigung und Projektierung von Kunststoffteilen informieren. Durch die Präsentation von neuesten Materialien, besten Fertigungsmethoden und konstruktiver Werkzeugplanung unterstützt das breite Kompetenzspektrum der KPA das Design von Neuprodukten von der Idee bis zur Umsetzung.

Neuer geplanter Termin: im März 2022

Ausführliche Informationen zur KPA und zum Rahmenprogramm stehen online bereit unter:

www.kpa-messe.de

KPA-Ulm_Messe verschoben auf März 2021 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
visual innotrans + id-forum 2021 in Berlin

InnoTrans + International Design Forum 2022

20.09.2022 bis 23.09.2022
InnoTrans – globale Leitmesse für Verkehr und Mobilität Mit der Fachtagung „Internationales Design Forum“ setzt das IDZ im Auftrag der Messe Berlin einen inhaltlichen Schwerpunkt auf ... mehr

visual innotrans + id-forum 2021 in Berlin

InnoTrans + International Design Forum 2022

20.09.2022 bis 23.09.2022

InnoTrans – globale Leitmesse für Verkehr und Mobilität

Mit der Fachtagung „Internationales Design Forum“ setzt das IDZ im Auftrag der Messe Berlin einen inhaltlichen Schwerpunkt auf designrelevante Themen in den Bereichen Transport und Mobilität. Das Forum findet seit 2012 im Bereich „Public Transport and Interiors“ (PTI) der InnoTrans statt, der weltgrößten Fachmesse für Mobilität in Berlin.

Das Forum vereint Vertreter*innen namhafter Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Designstudios wie Deutsche Bahn, RATP, Siemens, Bombardier Transportation, Lantal, BMW Group Designworks, Designaffairs, Edenspiekermann, Frog, Priestmangoode, N+P Industrial Design, büro+staubach, Seymourpowell, Spirit Design oder Tangerine und viele weitere mehr.

Weitere Informationen zur Fachtagung samt Call for Speakers unter

www.innotrans.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger