Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Imagebild zu 20 Jahre aroma_ID

OPEN DAYS & PARTY bei aroma_ID

12.11.2019 bis 14.11.2019
Anlässlich des 20 jährigen Bestehens feiert VDID Mitglied Karsten Küber mit seinem Industrial Design Studio mit diversen Events. Die Veranstaltungen vom 12. – 14.11.2019 - ein Überblick: ... mehr

Imagebild zu 20 Jahre aroma_ID

OPEN DAYS & PARTY bei aroma_ID

12.11.2019 bis 14.11.2019

Anlässlich des 20 jährigen Bestehens feiert VDID Mitglied Karsten Küber mit seinem Industrial Design Studio mit diversen Events.

Die Veranstaltungen vom 12. – 14.11.2019 - ein Überblick:

12.11. / 14:00h Let’s get it started! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

12.11. / 18:00h 20 Jahre aroma_ID After Work Drinks
Das entspannte Get-together / After Work Drinks

13.11. / 14:00h Warm up! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

13.11. / 16:00h Boost up! Vortrag und Workshop
Manuel Pistner / Virtuelle Teams, Flash Organizations und Flash Teams

13.11. / 18:00h Escalate! Blue Sky Party
Feiern Sie mit uns unser 20-jähriges Bestehen, bei leckerem Fingerfood, Cocktails und Musik!

14.11. / 11:00h Resurrection! Katerfrühstück
Wir nehmen den Schwung mit und diskutieren mit Ihnen Ihre Ideen, Projekte, Ziele und Wünsche

14.11. / 14:00h Cool down! Open Door - Schulterblicke
Mittendrin statt nur dabei! Erleben Sie live, wie Design entsteht

Anmeldung - Ihre Anmeldung hilft bei der Vorbereitung. Sie können einfach eine Email schreiben oder anrufen unter Nennung des Wunschevents.

Aroma_ID, Karsten Küber
Dipl. Industriedesigner (FH) / Inhaber / Owner & CEO
Speyerstraße 7, 63065 Offenbach am Main

Anmeldung erwünscht:

www.aroma-id.de/

E-Mail:

Programm Open Days bei aroma_ID (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image ADC Design Experience 2019 in Stuttgart

Partner-Veranstaltung

ADC Design Experience 2019 - INSTA VS INDUSTRY

13.11.2019
Stuttgart. Was prägt das Design von morgen? Sind es die Codes und Bildsprachen der Sozialen Medien? Oder sind es die Innovationen und Anforderungen der Industrie? Wie sehen die Konzepte aus, die ... mehr

Image ADC Design Experience 2019 in Stuttgart

Partner-Veranstaltung

ADC Design Experience 2019 - INSTA VS INDUSTRY

13.11.2019

Stuttgart. Was prägt das Design von morgen? Sind es die Codes und Bildsprachen der Sozialen Medien? Oder sind es die Innovationen und Anforderungen der Industrie? Wie sehen die Konzepte aus, die diesen Clash of Cultures meistern. Und wo geht die Reise überhaupt hin?

Darum geht es am 13. November 2019 auf der ADC Design Experience im Neuen Schloss Stuttgart. Unter dem Motto „INSTA vs. INDUSTRY – Was prägt das Design von morgen?“ diskutieren internationale Speaker*innen aus Forschung und Design sowie inspirierende Köpfe der Kreativindustrie in Vorträgen und Workshops zu diesen Fragen.

Mit dabei ist u.a. die Illustratorin und Instagrammerin Cécile Dormeau, der Schweizer Typeface Designer von Amazon, Netflix oder der BBC Bruno Maag, der Experte für Signaletik Andreas Uebele, der renommierte Architekt Prof. Achim Menges oder Designlegende David Carson.
Sie alle bringen zum Design Kongress am 13. November neuesten Input zu spannenden Zukunftsfragen der Designwelt. Alle Informationen zum Programm und zu den Speakern sind auf der ADC Website einsehbar!

EXKLUSIV-ANGEBOT: VDID Mitglieder erhalten einen Sondertarif von 100,- € (statt regulär 199,- €) für den Kongress am 13. November 2019 in Stuttgart. Bestellungen unter Angabe des Aktionscodes, den die VDID Mitglieder über die VDID Geschäftsstelle erhalten können.

Art Directors Club GmbH
Franklinstraße 15, D10587 Berlin

Zum Programm und den Tickets:

www.adc.de/tickets/#Design-Experience

www.eventbrite.de/e/adc-design-experience-201

www.adc.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Zukunft. Design!

Zukunft. Design!

13.11.2019
Festveranstaltung: 100 Jahre BDG Design ist Zukunftsgestaltung: Innovationen aller Art werden durch Design zugänglich, Informationen klarer, Trends beschleunigt. Design verweist auf Neues und ist ... mehr

Zukunft. Design!

Zukunft. Design!

13.11.2019

Festveranstaltung: 100 Jahre BDG

Design ist Zukunftsgestaltung: Innovationen aller Art werden durch Design zugänglich, Informationen klarer, Trends beschleunigt. Design verweist auf Neues und ist häufig Wegbereiter des Künftigen. Design adaptiert gesellschaftliche Veränderungen bereits in der Entstehung und ist in der Lage, Umbrüche zu gestalten. Doch was ist, wenn die Herausforderungen mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr zu bewältigen sind? Was, wenn die damit einhergehende Verantwortung nicht wahrgenommen wird? Und was, wenn auch die eigene Profession durch Digitalisierung und Automatisierung bedroht ist, wenn die KI die handwerkliche Gestaltung übernimmt?

Der BDG Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner lädt an seinem 100. Geburtstag zu einem Abend mit Perspektive ein: Wir sprechen darüber, ob Politik nicht auch Design ist und was die Kommunikation über eine Gesellschaft aussagt. Wir sprechen über die Zukunft unserer Profession und wir feiern 100 Jahre Kommunikationsdesign in Deutschland und 100 Jahre BDG.

Zusammen mit: Andrea Augsten, Severin Filek, Götz Gramlich, Erhard Grundl, Regina Hanke, Michael Hardt, Boris Kochan, Henning Krause, Martina Merz, Mara Recklies, Claudia Siebenweiber, Erik Spiekermann, Klaus Staeck, Ingrid Stahl.
Und dann stehen auch noch leckere Kleinigkeiten, Getränke, handgemachte Musik mit Spree & Mowitz sowie ausgiebige Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen auf dem Programm.

Zukunft. Design!
Festveranstaltung: 100 Jahre BDG

13. November 2019
Einlass ab 18 Uhr | Beginn: 18:30 Uhr
Akademie der Künste
Hanseatenweg 10 | 10557 Berlin


Tickets inkl. kleiner Happen und Getränke: 15 Euro | erm. 8 Euro
BDG-Designerinnen und Designer feiern kostenfrei.
Tickets unter

bit.ly/2MD7PfY

www.bdg.de

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Titelbild Deutsche Nationalbibliothek

Freiheit – Kunst – Gemeinschaft. Bauhaus-Ideen als Fragen an die Gegenwart

14.11.2019 bis 15.11.2019
"Das Bauhaus interessierte sich nicht nur für Grundfarben, rechte Winkel und weiße Wände, sondern auch für Gesellschaftsmodelle, politische Utopien und soziale Reformen. In einer Tagung zum ... mehr

Titelbild Deutsche Nationalbibliothek

Freiheit – Kunst – Gemeinschaft. Bauhaus-Ideen als Fragen an die Gegenwart

14.11.2019 bis 15.11.2019

"Das Bauhaus interessierte sich nicht nur für Grundfarben, rechte Winkel und weiße Wände, sondern auch für Gesellschaftsmodelle, politische Utopien und soziale Reformen. In einer Tagung zum Abschluss des Bauhaus-Jubiläumsjahres in Sachsen fragen wir, was uns das Bauhaus für unsere eigene politische Gegenwart heute noch zu sagen hat.

Wie verstehen wir die Botschaften, Experimente, Ideale und Hoffnungen der historischen Bauhäusler-Generationen heute? Wo bleibt das „Erbe“ der avantgardistischen Kunstschule in unserer eigenen ästhetischen Praxis? Welche politischen Utopien der Zwischenkriegszeit sind verblasst – oder regen uns zum Weiterdenken an?

Eine Kooperation des Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek, dem Sächsischen Staatsministerium des Innern, der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und Dr. Justus H. Ulbricht, Dresden"

Dr. André Wendler
Deutsche Nationalbibliothek
Deutsches Buch- und Schriftmuseum

Ort: Deutscher Platz 1
04103 Leipzig
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Programm:
Donnerstag, 14. November 2019

10 Uhr Ankunft
10:30 Uhr Begrüßung
Stephanie Jacobs, Deutsche Nationalbibliothek
Günther Schneider, Sächsische Staatsregierung
Manuel Frey, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Justus H. Ulbricht
11 Uhr Freiheit
Helmut Willke: Freiheit in Zeiten der Konfusion
Naika Foroutan: Die postmigrantische Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Gleichheit
Friedrich von Borries: Politics of Design, Design of Politics – wie politisch ist Design?
Skadi Jennicke: Streitkultur – Dilemmata zwischen Neutralitätsgebot und kritischer Stellungnahme. Beispiele aus der Leipziger Kulturpolitik
13:30 Uhr Lunch
14:30 Uhr Kunst
Louis Volkmann: Bauhaus und Ostmoderne – eine Begegnung in Fotografien
Sylvia Lemke: Die baugebundene Kunst der DDR auf den Spuren des Bauhauses – Dresdner Beispiele
Olaf Lauströer: Vom ich zum wir – Künstler und Künsterinnen zwischen individueller und kollektiver Subjektivierung
Hans-Georg Lippert: Traditionalismus und Moderne – und dazwischen das Bauhaus
17 Uhr Snack
18 Uhr Brigo Bräugefergk und der gedrillte Dart.
Eine musikalisch theatralische-Installation des EUPHORIUM_freakestra, feat. Oliver Schwerdt, Günter Baby Sommer, Friedrich Kettlitz, Hartmut Dorschner
18:30 Uhr Meet and Greet
20 Uhr Gemeinsames Abendessen
im Restaurant Volkshaus, Karl-Liebknecht-Straße 30 (auf Selbstzahlerbasis)

Freitag, 15. November 2019

9:30 Uhr Ankunft
10 Uhr Podium: Gemeinschaft
Thomas Locher: Brüchige Gemeinschaften
Steven Schäller: Identität. Zwischen Verfassungspatriotismus und Volksgemeinschaft
Andreas Zick
Nina Horaczek
Ulrike Bestgen: : Bruchlinien innerhalb einer verschworenen Gemeinschaft
12 Uhr Lunch
13 Uhr Ende

www.dnb.de/DE/Kulturell/Veranstaltungskalende

https://www.dnb.de/DE/Kulturell/Veranstaltung

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
DGTF Jahrestagung 2019 Visual

DGTF Jahrestagung 2019 in Kassel

15.11.2019 bis 16.11.2019
Die 16. Jahrestagung der DGTF trägt 2019 den Titel 'Lechts und Rinks: Eine Auseinandersetzung mit Design, Populismus, neue Rechte und Engagement' und findet an Kunsthochschule Kassel statt. Das ... mehr

DGTF Jahrestagung 2019 Visual

DGTF Jahrestagung 2019 in Kassel

15.11.2019 bis 16.11.2019

Die 16. Jahrestagung der DGTF trägt 2019 den Titel
'Lechts und Rinks: Eine Auseinandersetzung mit Design, Populismus, neue Rechte und Engagement' und findet an Kunsthochschule Kassel statt.

Das Erstarken neurechter Bewegungen fordert die Designdisziplinen auf bislang ungewohnte Weise heraus. Denn der politische Erfolg der Neuen Rechten gründet sich zu wesentlichen Teilen auf gezielt eingesetzten Gestaltungsleistungen: auf einem effizienten Kommunikationsdesign in den Sozialen Medien; auf der subversiven Ästhetisierung von Protestaktionen; und schließlich auf der gestalterischen Codierung ganzer Räume.
Die diesjährige DGTF-Tagung nimmt diese Entwicklungen zum Anlass, um den Blick auf die Instrumente der eigenen Designdisziplinen zu richten:
Was bedeutet es für Gestalterinnen und Gestalter, in einer Gesellschaft tätig zu sein, in der Völkisches und Nationalistisches zeichenhaften Ausdruck erlangen? In der kulturelle Identitäten beschworen, Ethnopluralismus zelebriert und Fremdenhass salonfähig werden? In der sich politische Auseinandersetzungen ideologisch verschärfen – und sich zugleich ästhetisch anverwandeln?
Kurzum: Welche (neuen) Aufgaben stellen sich dem Design, wenn avancierte Designlösungen zum Aufstieg rechtspopulistischer Ideologien beitragen? Gegliedert in zentrale Themenbereiche, untersucht die Tagung jene Handlungsfelder, in denen die Designpraxis auf Formen politischer Radikalisierung trifft. So wird etwa die Rolle der Medien, die Aneignung von Räumen, die Funktion von Grafiken und Dingen sowie die Organisation von Interaktionen beleuchtet – um jeweils zu erörtern, in welchem Verhältnis Designpraktiken und neurechte Ideologien stehen.
Vor diesem Hintergrund möchte die Tagung diskutieren, welche (ästhetischen) Alternativen vorstellbar sind und was engagierte Gestaltung leisten kann.

Mehr Informationen zu Inhalt und Programmablauf in angehängtem PDF oder online.

Wir bitten um Anmeldung unter:

www.dgtf.de/conftool/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual Museum der Dinge - Berlin

Einladung zum Dingpflegetag 2019

17.11.2019
Berlin. Am Sonntag, den 17. November 2019 widmet sich das Werkbundarchiv – Museum der Dinge wieder in besonderer Weise seinen Dingpfleger*innen und denen, die es werden wollen. Ab 14 Uhr haben ... mehr

Visual Museum der Dinge - Berlin

Einladung zum Dingpflegetag 2019

17.11.2019

Berlin. Am Sonntag, den 17. November 2019 widmet sich das Werkbundarchiv – Museum der Dinge wieder in besonderer Weise seinen Dingpfleger*innen und denen, die es werden wollen.

Ab 14 Uhr haben Interessierte bei freiem Eintritt die Gelegenheit, das Museum zu erkunden oder an einer Führung durch die Dauerausstellung und die aktuelle Sonderausstellung »Dekor als Übergriff?« teilzunehmen. Danach, ab 15 Uhr, ist die Kaffeetafel gedeckt und bei Keksen und Stollen ist es möglich, mit dem Museumsteam und anderen Gästen ins Gespräch zu kommen.

Auch dieses Jahr gibt es das besondere Angebot, sich vor Ort ein eigenes Ding zur Pflege unter allen ausgestellten Sammlungsstücken auszusuchen und den Pflegebeitrag direkt auszuhandeln. Für Fragen und Empfehlungen stehen die Museumsmitarbeiter*innen zur Verfügung. Und alle Dingpfleger*innen können sich mit ihrem jeweiligen Ding fotografieren lassen. Dingpfleger*innen übernehmen eine symbolische Patenschaft für Objekte aus der Sammlung des Museums. Dingpflegschaften sind mit einem bestimmten Spendenbetrag verbunden und gelten jeweils für ein Jahr.

Als Dank für Ihre Unterstützung erhalten Sie einen Dingpflegepass, mit dem Sie Ihr Ding im Museum besuchen können und werden auf Wunsch zu allen Veranstaltungen eingeladen. Dingpflegschaften können allein oder in Gemeinschaft, für die Familie, die Firma oder als Geschenk (z.B. zu Weihnachten) abgeschlossen werden. Die Namen der Dingpfleger*innen werden – wenn gewünscht – auf unserer Website und im Eingangsbereich des Museums veröffentlicht. Pflegedinge können auch direkt online ausgewählt und reserviert werden.

Die aktuelle Sonderausstellung: Dekor als Übergriff? die noch bis zum 10. Februar 2020 im Werkbundarchiv – Museum der Dinge
zu sehen ist, präsentiert kraftvolle Farben, abstrakte Formen und konstruktivistische Muster auf Tassen, Tellern und Tortenplatten. Die Spritzdekore auf der Alltagskeramik der 1920 und 1930er verkörpern eine andere Moderne als die sachliche, monochrome Keramik im Sinne von Werkbund und Bauhaus. Aufgetragen mit rationalisierter Spritz- und Schablonentechnik bringen sie die Bildmotive der avantgardistischen Malerei von der Leinwand auf den Küchentisch.

Werkbundarchiv – Museum der Dinge

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Montag, 12.00 – 19.00 Uhr
Oranienstraße 25, 10999 Berlin
+49 (0)30 / 92 10 63 -11

www.museumderdinge.de

E-Mail:

Dingpflegschaften - Museum der Dinge (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Effizienz Preis NRW

Einladung Verleihung Effizienz-Preis NRW

19.11.2019
Köln. Die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser verleiht am 19. November den Effizienz-Preis NRW 2019 für das ressourceneffiziente Produkt oder die ressourceneffiziente Dienstleistung. Zum ... mehr

Effizienz Preis NRW

Einladung Verleihung Effizienz-Preis NRW

19.11.2019

Köln. Die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser verleiht am 19. November den Effizienz-Preis NRW 2019 für das ressourceneffiziente Produkt oder die ressourceneffiziente Dienstleistung.

Zum zweiten Mal nach 2017 werden in diesem Rahmen auch die Gewinner des von der Verbraucherzentrale NRW ausgelobten Nachwuchspreises „MehrWert NRW“ gekürt.
Erleben Sie bei der achten Verleihung des Preises der Effizienz-Agentur NRW neue, wegweisende Beispiele und lassen Sie uns gemeinsam die Gewinner feiern.

Die Effizienz-Agentur NRW sowie die Kooperationspartner Verbraucherzentrale NRW und erstmalig auch die NRW.BANK, laden Sie herzlich ein: Seien Sie am 19. November im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln direkt am Rhein Gast der Effizienz-Agentur NRW.

Dienstag, 19. November 2019, 16 – 19 Uhr
Deutsches Sport & Olympiamuseum
Im Zollhafen 1, 50678 Köln

Für die Planung wird um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 08. November 2019 gebeten:

www.ressourceneffizienz.de/anmeldung-effizien

www.ressourceneffizienz.de/aktuelles-termine/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Image Logo Bauhaus 4.0 Vortragsreihe

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design

19.11.2019
Queis / Leipzig / Halle. Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen. Unter anderem mit der Spezialistin für die ... mehr

Image Logo Bauhaus 4.0 Vortragsreihe

Partner-Veranstaltung

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design

19.11.2019

Queis / Leipzig / Halle.
Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen.

Unter anderem mit der Spezialistin für die Gestaltung von Medien in Leichter Sprache SABINA SIEGHART, mit dem Berliner Corporate Designer FLORIAN ADLER.

Special Guests sind die Schriftgestalterin VERONIKA BURIAN, Gründerin der international agierenden Type Foundry TypeTogether, und die Buchgestalterin VERENA GERLACH.

Gastgeber des Abends ist das Forum Typografie, die Begrüßung übernimmt die Vorsitzende Ulrike Borinski.
Das Druckkunst Museum unterstützt als Regionalpartner die Podiumsdiskussion. Direktorin DR. SUSANNE RICHTER heißt die Gäste in einem Grußwort willkommen.

Dienstag, 19.11.2019 | 18:30 Uhr | Queis/Leipzig/Halle
Im Papierlager der IGEPA Großhandel GmbH
IGEPA-Ring 1, 06188 Landsberg

Tickets bitte hier sichern und bestellen:

doo.net/veranstaltung/30670/buchung

Bauhaus 4.0 Vortragsreihe - Flyer aller 10 Vorträge (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
3DS EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation - visual

Partner-Veranstaltung

3D EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation

19.11.2019 bis 21.11.2019
Darmstadt. Im vergangenen Jahr eingeführt als Dassault Systems User Conference, hat sich die Anwenderkonferenz weiterentwickelt zur 3DEXPERIENCE® Conference — Design, Modeling & Simulation — ... mehr

3DS EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation - visual

Partner-Veranstaltung

3D EXPERIENCE Conference für Design, Modeling & Simulation

19.11.2019 bis 21.11.2019

Darmstadt. Im vergangenen Jahr eingeführt als Dassault Systems User Conference, hat sich die Anwenderkonferenz weiterentwickelt zur 3DEXPERIENCE® Conference — Design, Modeling & Simulation — basierend auf der Tatsache, dass alle Dassault Systèmes-Anwendergemeinschaften weltweit miteinander verbunden sind und Ihre Erfahrungen gemeinsam erleben und teilen.

Knüpfen Sie neue Kontakte, tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Anwendergruppen aus und erhalten Sie Einblicke aus erster Hand im Bereich des 3DEXPERIENCE Playgrounds, in unseren Seminaren und durch unsere technologie- und lösungsorientierten Präsentationen von Experten und Anwendern.

Besuchen Sie uns vom 19.–21. November 2019 im Darmstadtium.
In Plenarsitzungen mit Branchenexperten, anwenderfokussierten Breakout-Tracks und vielfältigen Möglichkeiten zum Netzwerken, und das nicht nur im Ausstellerbereich, bietet Ihnen die 3DEXPERIENCE Conference — Design, Modeling & Simulation die Gelegenheit, von Anwendererfahrungen zu profitieren.

Die ersten 5 VDID Mitglieder erhalten freien Eintritt für die Konferenz. Alle anderen Mitglieder zahlen nur 50% des Konferenzpreises. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Ochsner in der VDID Geschäftsstelle.

Mehr Infos zur Konferenz finden Sie hier:

events.3ds.com/de/3dexperience-conference-ger

www.3ds.com/products-services/catia/

blogs.3ds.com/germany/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
KAP Forum Was bleibt vom Bauhaus?

Was bleibt vom Bauhaus?

21.11.2019
Köln. Ein Jahr lang gab es kein Entkommen vor dem Megathema Bauhaus. Was aber bleibt von den vielen Ausstellungen, Diskussionen und Tagungen? Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus ... mehr

KAP Forum Was bleibt vom Bauhaus?

Was bleibt vom Bauhaus?

21.11.2019

Köln. Ein Jahr lang gab es kein Entkommen vor dem Megathema Bauhaus. Was aber bleibt von den vielen Ausstellungen, Diskussionen und Tagungen?

Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, zieht eine kritischen Bilanz des Jubiläumsjahres. Was hat sich verändert? Und wie geht es weiter?

Das KAP Forum veranstaltet im Museum für Angewandte Kunst Köln:
WAS BLEIBT VOM BAUHAUS(-JAHR)?
EINSICHTEN UND AUSSICHTEN.

Datum: Donnerstag 21. November 2019
19.00 Uhr

Ort: MAKK Museum für Angewandte Kunst
An der Rechtschule
50667 Köln

Anmeldung:

www.kap-forum.de/veranstaltungen/was-bleibt-v

Einladung KAP Was bleibt vom Bauhaus (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual für World Usability Day Frankfurt 2019 -

Future Tools – WORLD USABILITY DAY FRANKFURT 2019

21.11.2019
Wie gestalten wir eine wünschenswerte Zukunft? Am 21. November 2019 findet zum fünften Mal der World Usability Day (WUD) Frankfurt statt. Der WUD ist ein weltweiter Aktionstag zu Usability und ... mehr

Visual für World Usability Day Frankfurt 2019 -

Future Tools – WORLD USABILITY DAY FRANKFURT 2019

21.11.2019

Wie gestalten wir eine wünschenswerte Zukunft?

Am 21. November 2019 findet zum fünften Mal der World Usability Day (WUD) Frankfurt statt. Der WUD ist ein weltweiter Aktionstag zu Usability und User Experience. Das diesjährige Thema lautet: „Future Tools“. Im Rahmen von sechs Impulsvorträgen und einer offenen Diskussion geht es darum, Methoden, Mindsets und Arbeitsprozesse zur Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft zu erforschen.

Die Veranstaltung findet ab 18:30 Uhr im Silberturm der DB Systel im Frankfurter Bahnhofsviertel statt. Es werden 200 Gäste erwartet. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, die Registrierung für eine Teilnahme seit Oktober 2019 möglich.

Unter dem Titel »Future Tools« soll erforscht werden, welche Werkzeuge, Arbeits- und Denkweisen uns allen die Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft ermöglichen.

Die Kernfragen:
• Verhalten: Kann Design menschliches Mindset und Verhalten fördern, wie wir es für eine lebenswerte Zukunft brauchen?
• Kollaboration: Mit welchen Tools können wir unser gemeinsames Handeln und Wirtschaften gestalten?
• Lernen: Wie können wir uns auf eine Zukunft vorbereiten, die wir noch nicht kennen?
• Wissenstransfer: Mit welchen Tools wird Wissenschaft zur Praxis?

Donnerstag 21. November 2019 ab 18:30

Silberturm, DB Systel GmbH
Jürgen-Ponto-Platz 1, 60329 Frankfurt / M.

Das Programm ist online – und die Teilnahme ist kostenlos – Einlass jedoch nur nach vorheriger Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl) unter:

www.eventbrite.de/e/world-usability-day-frank

frankfurt-wud.de/

germanupa.de/events/world-usability-day

E-Mail:

WUD 2019 Frankfurt Main - Ankündigung (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

Partner-Veranstaltung

4. Cologne Design Conference

29.11.2019
Köln. Die 4. Cologne Design Conference am 29. November beschäftigt sich mit Design und Nachhaltigkeit. Der Bogen der Veranstaltung spannt sich von einer philosophischen Betrachtung über Workshops ... mehr



Partner-Veranstaltung

4. Cologne Design Conference

29.11.2019

Köln. Die 4. Cologne Design Conference am 29. November beschäftigt sich mit Design und Nachhaltigkeit.
Der Bogen der Veranstaltung spannt sich von einer philosophischen Betrachtung über Workshops hin zu Designutopien von Studierenden.

Der Round Table Design, bestehend aus 17 Design-Akteuren, darunter auch der Verband Deutscher Industrie Designer e.V., freut sich über Ihre Teilnahme.

4. Cologne Design Conference
29. November 2019
15-19 Uhr

IHK zu Köln
Unter Sachsenhausen 10-26
50667 Köln

Teilnahme: kostenlos

Anmeldung unter:

www.ihk-koeln.de/212401

Programm 4. Cologne Design Conference (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Fraunhofer call for Artist in Lab: Thema Dualität

Artist in Lab - Dualität

29.11.2019
Das erfolgreiche Programm »Artist in Lab« des Fraunhofer-Netzwerks »Wissenschaft, Kunst und Design« wird in einer zweiten Auflage fortgesetzt. Bewerberinnen und Bewerber der Disziplinen Kunst und ... mehr

Fraunhofer call for Artist in Lab: Thema Dualität

Artist in Lab - Dualität

29.11.2019

Das erfolgreiche Programm »Artist in Lab« des Fraunhofer-Netzwerks »Wissenschaft, Kunst und Design« wird in einer zweiten Auflage fortgesetzt. Bewerberinnen und Bewerber der Disziplinen Kunst und Design sind erneut dazu aufgerufen, Projektideen einzusenden, die in Kooperation mit Fraunhofer-Instituten des Netzwerks umgesetzt werden.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit hat unter anderem die direkte Annäherung der Wissenskulturen zum Ziel. Die Siegerprojekte werden mit insgesamt 25.000 Euro unterstützt. Thema für den Call ist »Dualität«.
Einreichungen sind bis 29. November 2019 möglich.

Mit dem Leitthema »Dualität« kann unter anderem das Wechselspiel von Wissenschaft und Wirtschaft in der angewandten Forschung in künstlerischen Werken zum Arbeitsgegenstand werden. Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Ideen dazu in ausstellungsreife Ergebnisse umsetzen möchten, sind im Programm »Artist in Lab« aufgefordert, wissenschaftlich arbeitende Tandempartner zu begeistern.
Dafür stehen 21 Fraunhofer-Institute zur Verfügung, die im vom Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS koordinierten Netzwerk »Wissenschaft, Kunst und Design« zusammengeschlossen sind. Für die Tandemarbeit erhalten erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber die beantragten Mittel zu ihrer Verfügung.

Infos und Anmeldung:

www.art-design.fraunhofer.de/de/programme/art

www.art-design.fraunhofer.de/de/programme/art

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto von Plagiarius Zwerg - Negativpreis 2020

Plagiarius Wettbewerb 2020

30.11.2019
Negativpreis „Plagiarius“ rückt skrupellose Nachahmungen ins öffentliche Licht Einsendeschluss Plagiarius-Wettbewerb 2020: 30. November 2019 Unternehmer, Designer und Erfinder, die sich ... mehr

Foto von Plagiarius Zwerg - Negativpreis 2020

Plagiarius Wettbewerb 2020

30.11.2019

Negativpreis „Plagiarius“ rückt skrupellose Nachahmungen ins öffentliche Licht
Einsendeschluss Plagiarius-Wettbewerb 2020:
30. November 2019


Unternehmer, Designer und Erfinder, die sich über dreiste Plagiatsfälle ärgern, haben wieder die Möglichkeit, ihre Originalprodukte sowie die vermeintlichen Nachahmungen zum Plagiarius-Wettbewerb einzureichen und den Plagiator – sei er Hersteller oder Händler - als Preisträger des Negativpreises vorzuschlagen.

Bevor die jährlich wechselnde Experten-Jury aus allen Einsendungen die Preisträger wählt, werden die vermeintlichen Plagiatoren von der Aktion Plagiarius schriftlich auf ihre Nominierung hingewiesen und erhalten die Möglichkeit zur Stellungnahme. Die große Medienreichweite und der hohe Bekanntheitsgrad des „Plagiarius“ haben über die Jahre hinweg regelmäßig eine abschreckende Wirkung gezeigt: Die Angst vor öffentlicher Blamage hat schon so manchen Plagiator dazu gebracht, eine Einigung mit dem Originalhersteller zu suchen und z. B. Restbestände vom Markt zu nehmen, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben oder Lieferanten preiszugeben.

„Wir sind von der abschreckenden Wirkung des Negativpreises „Plagiarius“ angenehm überrascht. Die Auszeichnung mit dem Schmähpreis hat den asiatischen Nachahmer dazu gebracht, den Verkauf der Fälschungen zu stoppen und sich bei uns zu entschuldigen. ...“
Ulrich Demuth, Leiter Patent & Marken, WIKA SE Klingenberg

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Frankfurter "Ambiente" statt. Während der Ambiente (07.-11. Februar 2020) werden alle eingereichten Originale und Plagiate an prominenter Stelle ausgestellt. Anschließend werden die Preisträger-Produkte online sowie bei Plagiarius-Ausstellungen einem breiten Publikum präsentiert.

Zum Wettbewerb einzureichen sind:
- Das Originalprodukt
- Das vermeintliche Plagiat
- Das ausgefüllte Anmeldeformular
- Korrespondenz mit dem Plagiator, sofern erfolgt
- Kopien von eingetragenen gewerblichen Schutzrechten, falls angemeldet
- Ggfs. weitere Hintergrundinformationen, die der Jury behilflich sein könnten (kurz/präzise)

Das Anmeldeformular, die Teilnahmebedingungen und Infos zur Datenverarbeitung können unter www.plagiarius.com in der Rubrik „Wettbewerb“ herunter geladen werden.

Fragen beantwortet Christine Lacroix, Tel. +49(0)7308 / 922 422 oder e-Mail

www.plagiarius.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

Technologietransfer - Werkstattgespräch in der Effizienzagentur NRW

12.12.2019
LCA / Lifecycleassessment / Lebenszyklusanalyse "ecodesign" beschreibt einen umfassenden Gestaltungsansatz mit dem Ziel, die Umweltbelastungen von Produkten und Dienstleistungen über den gesamten ... mehr



VDID Veranstaltung

Technologietransfer - Werkstattgespräch in der Effizienzagentur NRW

12.12.2019

LCA / Lifecycleassessment / Lebenszyklusanalyse

"ecodesign" beschreibt einen umfassenden Gestaltungsansatz mit dem Ziel, die Umweltbelastungen von Produkten und Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg zu minimieren. Wie sieht eine Analyse zum Lebenszyklus eines Produktes aus? Antworten gibt es dazu von der Effizienzagentur NRW, die in dieser Veranstaltung darüber berichtet und Fragen dazu beantwortet.

Effizienzagentur NRW
am 12.12.2019 ab 17 Uhr
Dr.-Hammacher-Straße 49
47119 Duisburg

Anmeldungen in der VDID Geschäftsstelle

www.ressourceneffizienz.de/startseite

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Weihnachtsessen mit Raclette

VDID Veranstaltung

Weihnachtsessen mit Raclette

13.12.2019
Ab 19.00 Uhr ist es wieder so weit – Weihnachtsraclette in diesem Jahr in der Bremer Höhle, Buchholzer Straße 16 (Ecke Greifenhagener Straße), 10437 Berlin, U Bhf Eberswalder Straße – und ... mehr

Weihnachtsessen mit Raclette

VDID Veranstaltung

Weihnachtsessen mit Raclette

13.12.2019

Ab 19.00 Uhr ist es wieder so weit – Weihnachtsraclette in diesem Jahr in der Bremer Höhle, Buchholzer Straße 16 (Ecke Greifenhagener Straße), 10437 Berlin, U Bhf Eberswalder Straße – und alle VDID Mitglieder und Freunde sind eingeladen.

In entspannter Runde erfolgt ein Austausch über die Aktivitäten des VDID, geplante oder zu planende Events in der Region und bundesweit und über vieles Mehr! Und das Ganze in weihnachtlicher Atmosphäre mit leckerem Raclette.

Auch dieses Jahr soll für jeden eine Raclette Pfanne bereit liegen und die Käsemenge wieder stimmen, deswegen

Anmeldungen bitte unter mail@vdid.de bei Jutta Ochsner, VDID Geschäftsstelle, bis zum 10.12.2019.

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Keyvisual Light Building 2020 - young design area

Young Design auf Light+ Building 2020 – jetzt bewerben!

15.12.2019
Die Light+Building – Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik – findet vom 08. – 13. März 2020 in Frankfurt statt. Unter dem Motto „Connecting. Pioneering. Fascinating.“ bietet die ... mehr

Keyvisual Light Building 2020 - young design area

Young Design auf Light+ Building 2020 – jetzt bewerben!

15.12.2019

Die Light+Building – Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik – findet vom 08. – 13. März 2020 in Frankfurt statt. Unter dem Motto „Connecting. Pioneering. Fascinating.“ bietet die Messe jungen Designerinnen und Designern, die sich am Anfang ihrer Karriere befinden, eine Möglichkeit, sich auf dieser wichtigen Branchenplattform der Industrie und dem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.

Die Light+Building ist die weltweit größte Bühne für den Lichtmarkt und bietet damit die Möglichkeit, mit mehr als 220.000 internationalen Fachbesuchern sowie über 2.700 Ausstellern, davon rund 1.500 aus dem Bereich Licht Kontakte zu knüpfen und Vertriebswege für Entwürfe zu finden.

Im Rahmen von dem Gemeinschaftsareal Young Design können Designer*innen eine kostenlose Präsentationsfläche von ca. 6 m² - komplett ausgestattet mit Wänden, Teppich, Mobiliar und Anschlüssen für die Leuchten - erhalten. Alle notwendigen Informationen zu dem Angebot finden Sie in beigefügten Unterlagen.

Bewerbungsschluß ist der 15. Dezember 2019!!
Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist.

Bei Anmeldung von mehr Teilnehmern als verfügbaren Flächen, die alle genannten Kriterien erfüllen, entscheidet der Zeitpunkt Ihrer Rückmeldung. Ihre Ansprechpartnerin für Young Design zur Light+Building 2020 ist Anna Pauler (Tel. 069 7575 6251).

Nutzen Sie die Light+Building als Plattform, Ihre Ideen und Entwürfe erstmals der internationalen Lichtbranche vorzustellen. Sollten noch Fragen offen sein, melden Sie sich einfach - wir freuen uns, von Ihnen zu hören und sind gespannt auf Ihre Ideen!

Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Light + Building

Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main, Germany
Telefon +49 69 75 75 62 51

E-Mail:

Teilnahmebedingungen - young design 2020 auf Light+Building (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
ZOW 2018 Logo

Partner-Veranstaltung

Nimm’s leicht: smart Bauen und Konstruieren auf der ZOW 2020

04.02.2020 bis 06.02.2020
Bad Salzuflen/Köln, August 2019. Warum wird die Bad Salzufler Zuliefermesse ZOW im Herzen eines der bedeutendsten Möbelcluster der Welt besucherseitig so gut angenommen? Zum einen punktet sie mit ... mehr

ZOW 2018 Logo

Partner-Veranstaltung

Nimm’s leicht: smart Bauen und Konstruieren auf der ZOW 2020

04.02.2020 bis 06.02.2020

Bad Salzuflen/Köln, August 2019. Warum wird die Bad Salzufler Zuliefermesse ZOW im Herzen eines der bedeutendsten Möbelcluster der Welt besucherseitig so gut angenommen? Zum einen punktet sie mit ihrer regionalen Positionierung, zum anderen wegen des für viele Möbelhersteller erstklassig gelegenen Termins im zeitigen Frühjahr bzw. vom 4. bis 6. Februar kommenden Jahres. Andere gewichtige Gründe sind ihr Werkstattcharakter, der ausreichend viel Zeit und der Raum für das intensive Begutachten von Innovationen und Erörtern von Projekten lässt, und die Präsentation von Produkten „ready to market“. Und besonders zählen auch die Schwerpunktthemen auf dem Business-Event, die gerade in Kürze oder in Zukunft Möbelindustrie und Handwerk prägen werden. Der Leichtbau ist ein solcher Hotspot und steht folglich 2020 mit einer herausragenden Präsenz im Fokus.

ZOW
04.-06. Februar 2020
Messezentrum Bad Salzuflen
Zulieferermesse für Möbelindustrie und Innenausbau

www.zow.de

www.ambista.com/de/home

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger