Zum Artikel springen
>

 

 

Logo Bundesfinanzministerium

25.11.2020

Antrag November- / Dezember- Hilfen nun möglich

Außerordentliche Wirtschaftshilfe : Antragsberechtigt sind direkt von den temporären Schließungen betroffene Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen und indirekt betroffene ... mehr

Logo Bundesfinanzministerium

25.11.2020

Antrag November- / Dezember- Hilfen nun möglich

Außerordentliche Wirtschaftshilfe : Antragsberechtigt sind direkt von den temporären Schließungen betroffene Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen und indirekt betroffene Unternehmen.
Mit der Novemberhilfe werden Zuschüsse pro Woche der Schließungen in Höhe von 75 Prozent des durchschnittlichen wöchentlichen Umsatzes im November 2019 gewährt.
Andere staatliche Leistungen, die für den Förderzeitraum November 2020 gezahlt werden, werden angerechnet. Das gilt vor allem für Leistungen wie Überbrückungshilfe oder Kurzarbeitergeld.

Solo-Selbständige können als Vergleichsumsatz alternativ zum wöchentlichen Umsatz im November 2019 den durchschnittlichen Wochenumsatz im Jahre 2019 zugrunde legen.

Weitere Details und Bedingungen der Hilfen stehen fest.

Die zweite Phase der Überbrückungshilfen des Bundeswirtschaftsministeriums läuft.
Grundsätzlich sind Unternehmen aller Größen und Solo-Selbständige aller Branchen antragsberechtigt, die einen Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent in zwei aufeinander folgenden Monaten im Zeitraum von April bis August 2020 oder einen Umsatzeinbruch von durchschnittlich 30 Prozent in den Monaten April bis August 2020 im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen haben. Der Antrag ist zwingend durch einen prüfenden Dritten z. B. einen Steuerberater im Namen des Antragsstellers einzureichen. Eine rückwirkende Antragstellung für die Monate September, Oktober, November und Dezember ist möglich, jedoch spätestens bis zum 31. Dezember 2020.

Antragstellung: Die Anträge können über die bundeseinheitliche IT-Plattform der Überbrückungshilfe gestellt werden. Die elektronische Antragstellung muss hierbei durch einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer erfolgen. Die Auszahlung soll über die Überbrückungshilfe-Plattform durch die Länder erfolgen.

Für Soloselbständige, die nicht mehr als 5.000 Euro Förderung beantragen, entfällt die Pflicht zur Antragstellung über einen prüfenden Dritten. Sie werden unter besonderen Identifizierungspflichten (ELSTER-Zertifikat) direkt antragsberechtigt sein. Solo-Selbständige, die bislang keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben, können mit dem Direktantrag im eigenen Namen (ohne prüfenden Dritten) bis 5000,- Euro beantragen:

www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/R

www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pre

Quelle: Redaktion

weniger

 
digitale Wissens- und Begegnungsräume des VDID

11.11.2020

VDID: Design und Netzwerk

Für Designerinnen und Designer ist ein breit aufgestelltes Netzwerk ein elementarer Bestandteil ihrer Arbeit. Durch die aktuelle Corona-Lage hat sich dies enorm erschwert. Wir treffen uns nicht ... mehr

digitale Wissens- und Begegnungsräume des VDID

11.11.2020

VDID: Design und Netzwerk

Für Designerinnen und Designer ist ein breit aufgestelltes Netzwerk ein elementarer Bestandteil ihrer Arbeit.

Durch die aktuelle Corona-Lage hat sich dies enorm erschwert. Wir treffen uns nicht mehr auf Veranstaltungen, um Hände zu schütteln oder Smalltalk zu halten und Sympathien auszutauschen. Viel mehr zoomen wir, lassen die Emoji-Hand winken, wir liken Fotos, verlinken oder taggen diese, um repostet zu werden.

Das „Netzwerken“ ist neben der Beratung von Mitgliedern, der Informations- und Wissensvermittlung sowie dem Lobbying eine Kernaufgabe des VDID als Berufsverband. Es beinhaltet sowohl die face-to-face-Kommunikation in Form von Veranstaltungen als auch die Vernetzung und Präsenz im Digitalen, die in aktuellen Zeiten der wichtigste Kanal zu und unter den Mitgliedern ist. Doch diese erweiterten Kommunikationen müssen geplant, gestaltet, bespielt, beworben, gesehen und angenommen werden. Das Web 2.0 sollte als Chance verstanden werden, um neue Kollaborationen, mehr Austausch und Vernetzungen unter den Mitgliedern aktiv voranzutreiben und zu ermöglichen.

Eine große Herausforderung ist es in pandemischen Zeiten, dominiert von Kontaktbeschränkungen, digitales Vernetzen ebenso attraktiv, persönlich und informativ zu gestalten, wie die analogen Veranstaltungen. Es braucht digitale Begegnungsräume, Wissenstransfer und Unterstützungen bei berufsspezifischen Fragen. Dabei müssen sich die neuen Verbandsangebote gegenüber der überfluteten digitalen Konkurrenz behaupten.

Im Grunde hat der VDID alles, was man für das digitale „Netzwerken“ braucht. Ein großes Beratungsangebot von Rechtsfragen bis hin zur ersten Gründung, eine breit aufgestellte Mitgliedschaft von jung bis alt, die ein Wissensnetzwerk mit unterschiedlichster Expertise und viel Erfahrung bildet, sowie exklusive Fördermitglieder und viele Kontakte in unterschiedlichste Branchen.

Und genau diese digitalen VDID Begegnungsräume werden aktuell aktiv geplant und gestaltet. Also seid gespannt, wo wir uns Anfang 2021 neu begegnen und vernetzen können!

Jule Helene Leinpinsel, VDIDlab

E-Mail:

Quelle: Region 00 -

weniger

 

mehr Aktuelles

 

3DX Conference EuroCentral - 11.+12. Nov. 2020

Partner-Veranstaltung

3DX User Communities treffen sich virtuell

26.11.2020 bis 27.11.2020
Dieses Jahr treffen sich die Design, Modeling & Simulation User Communities virtuell auf der 3DEXPERIENCE Conference 2020. VDID Fördermitglied Dassault Systemes freut sich, die erste virtuelle ... mehr

3DX Conference EuroCentral - 11.+12. Nov. 2020

Partner-Veranstaltung

3DX User Communities treffen sich virtuell

26.11.2020 bis 27.11.2020

Dieses Jahr treffen sich die Design, Modeling & Simulation User Communities virtuell auf der 3DEXPERIENCE Conference 2020.

VDID Fördermitglied Dassault Systemes freut sich, die erste virtuelle User Conference für EuroCentral anzukündigen: Nutzen Sie die Gelegenheit, unsere User Communities virtuell zu treffen, Einblicke in die neusten Software Features und Best-Practice Beispiele zu bekommen und Inspirationen für neue Projekte zu finden.
Zwei Tage lang erhalten die Teilnehmer*innen lehrreiche Eindrücke über relevante Anwendererfahrungen, Tipps und Tricks und Erfolgsgeschichten von den Technologien, die Sie täglich verwenden. Darüber hinaus werden unsere Experten und Geschäftspartner live und online zur Verfügung stehen, um Ihre Fragen zu beantworten. Unser Showcase zeigt, wie Sie effizient mit verschiedensten Funktionen, Rollen und Abteilungen zusammenarbeiten können.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Dassault Systemes 3DX

events.3ds.com/de/eurocentral-3dexperience-co

events.3ds.com/de/3dexperience-conference-eur

discover.3ds.com/3dexperience-conference-germ

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Cluk.Creators for the Future.

Cluk.Creators for the Future.

30.11.2020
„Machen ist wie wollen. Nur krasser.“ Matthias Horx Matthias Horx ist wahrscheinlich der bekannteste Trend- und Zukunftsforscher und Visionär des deutschsprachigen Raums. Er ... mehr

Cluk.Creators for the Future.

Cluk.Creators for the Future.

30.11.2020

„Machen ist wie wollen. Nur krasser.“
Matthias Horx


Matthias Horx ist wahrscheinlich der bekannteste Trend- und Zukunftsforscher und Visionär des deutschsprachigen Raums. Er veröffentlichte 20 Bücher, von denen einige zu Bestsellern wurden. Er gründete Deutschlands wichtigsten futuristischen Think-Tank, das Zukunftsinstitut mit Hauptsitz in Frankfurt und Wien. Am 30. November 2020 – mitten im Corona Lockdown — spricht Horx von seinem Zukunftsinstitut in Wien aus mit Kreativen in einem Livestream. Matthias Horx zeigt mögliche Szenarien nach Corona auf und beantwortet Fragen des digitalen Publikums.

Wie reagieren Individuen, Staaten und Unternehmen auf die Herausforderung Corona? Welche Rolle spielt die Angst vor der Zukunft? Und wie können wir diese Angst in Zuversicht verwandeln? Wie könnte eine veränderte Welt nach Corona aussehen? Was wäre ein ganzheitlicher Ansatz? Und vor allem: wie können Creators of Future bei diesem Change-Prozess helfen?

Für Horx hat Zukunft immer zwei Seiten. Sie ist die Vor-Stellung des Kommenden in einem Bild. Sie ist aber auch eine Kraft in unserem Inneren, die etwas bewirkt. Die Kraft unseres schöpferischen Bewusstseins. Kreative kennen das. Dieser Mind in unserem Inneren und die Außenwelt arbeiten im schöpferischen Prozess eng zusammen. Das Wechselspiel aus subjektiver Vision und externer Anforderung hilft uns Gedanken zu formen, Neues zu produzieren – und am Ende auch die Zukunft zu gestalten.

Beginn: 30.11.2020, 19 Uhr, online

Anmeldung und Info unter

www.cluk.de/creators-for-future/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

Editorial

Portraitfoto Andreas Schulze

Gemeinsam noch stärker!

Unbedingt testen! Liebe Designer*innen, liebe Designinteressierte, die neue VDID Firmenmitgliedschaft eröffnet der gemeinsamen Interessenvertretung in unserem Berufsverband ganz neue Möglichkeiten. Endlich ist es für komplette Teams - unabhängig von den individuellen Qualifikationen - möglich, sich ...mehr