Zum Artikel springen
>

 

 

Visual Corona Soforthilfe 4

07.12.2021

Corona-Hilfen bis März 2022 verlängert

Bedingungen für Überbrückungshilfe IV stehen – Corona-Wirtschaftshilfen werden bis Ende März 2022 verlängert. Die bisherige Überbrückungshilfe III Plus wird nun im Wesentlichen als ... mehr

Visual Corona Soforthilfe 4

07.12.2021

Corona-Hilfen bis März 2022 verlängert

Bedingungen für Überbrückungshilfe IV stehen – Corona-Wirtschaftshilfen werden bis Ende März 2022 verlängert.

Die bisherige Überbrückungshilfe III Plus wird nun im Wesentlichen als Überbrückungshilfe IV bis Ende März 2022 fortgeführt. Unternehmen erhalten über die Überbrückungshilfe IV weiterhin die Erstattung von Fixkosten.

Ebenfalls fortgeführt wird die bewährte Neustarthilfe für Soloselbständige. Mit der Neustarthilfe 2022 können Soloselbständige weiterhin pro Monat bis zu 1.500 Euro an direkten Zuschüssen erhalten, insgesamt für den verlängerten Förderzeitraum also bis zu 4.500 Euro.

Die FAQ zur Überbrückungshilfe IV und Neustarthilfe 2022 werden zeitnah veröffentlicht. Nach Anpassung des Programms kann die Antragstellung über die bekannte Plattform ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de erfolgen. Auch Abschlagszahlungen sind für die Überbrückungshilfe IV vorgesehen.

Mehr Informationen, Bedingungen und Details:

www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/N

Quelle: Redaktion

weniger

 
Der 'alte' VDID Präsident beglückwünscht das neue Präsidium

06.11.2021

VDID MV wählt neues Präsidium

Mit neuer Verantwortung für eine gemeinsame Vision Den Herausforderungen des Anthropozäns mit verantwortungsbewusstem Design begegnen. Gemäß diesem Motto war das Jahr 2021 ein spannendes für ... mehr

Der 'alte' VDID Präsident beglückwünscht das neue Präsidium

06.11.2021

VDID MV wählt neues Präsidium

Mit neuer Verantwortung für eine gemeinsame Vision

Den Herausforderungen des Anthropozäns mit verantwortungsbewusstem Design begegnen. Gemäß diesem Motto war das Jahr 2021 ein spannendes für den VDID. Utopien wurden entwickelt, das VDID Zukunftsforum future affairs thematisiert die Verantwortung von Design und das Motto des VDIDlab lautet Practice in Perspective.

Der VDID öffnete am 6. November 2021 ab 13.00 h virtuelle Café-Talk-Räume und lud zu Austausch und Diskussion über Design, Zukunft und Ansichten aus Ost, Süd, West und Nord ein.
Um 14.00 h startete die virtuelle Mitgliederversammlung mit der Vorstellung der neuen Webseite und den Berichten aus den bestehenden Projektgruppen Ethik & Werte und Wirtschafts(Macht)Design. Im Anschluss wurde über diverse Veranstaltungen aus den Regionen berichtet, sowie die Planung für das Jahr 2022 vorgestellt.

Nach dem operativen Bericht aus dem geschäftsführenden Präsidium, der Beschlussfassung und entsprechender Entlastung führte Stefan Eckstein durch die letzten Jahre seiner Amtszeit. Das alte Präsidium, welches nicht mehr zur Neuwahl stand, aus Stefan Eckstein, Andreas Enslin und Andreas Schulze wurden gebührend verabschiedet. Ein Rückblick über das in den vergangenen Jahren Geleistete finden Sie in der PDF Anlage.

Einstimmig wurden Linda Schmidt, Head of UX bei EPLAN GmbH & Co.KG als neue Präsidentin, Frederike Kintscher, Industrial Designerin M.Sc., als Vizepräsidentin und Martin Schmidt, Industrial Designer & Usability Engineer als Vizepräsident und Schatzmeister gewählt.

Das neue Präsidium plant für ein besseres Kennenlernen ein erstes "SchmidtEinander"- Kaffeeklatsch am 26.11.2021 um 15:30 h .
In einem Workshop unter dem Motto "Von Mitglied für Mitglied" soll in einem zweiten Termin gemeinsam mit Mitgliedern die Weichen für die künftige Verbandsarbeit im VDID gestellt werden.

VDID Präsidium
Linda Schmidt, Frederike Kintscher-Schmidt & Martin Schmidt

www.vdid.de/user/index.php

E-Mail:

Rückblick VDID Präsidium - Highlights (PDF)

PM 20211108 Verabschiedung VDID Präsidium (PDF)

Quelle: Redaktion

weniger

 

mehr Aktuelles

 

VDID Veranstaltung

Weihnachtsfeier im Norden

15.12.2021
Der Norden trifft sich für ein digitales Weihnachten am 15.12.2021,18:00-20:00 Ein weihnachtliches Treffen zum Abschluss des Jahres. Zum Kennenlernen, Weihnachtskekse essen und Glühwein trinken. ... mehr



VDID Veranstaltung

Weihnachtsfeier im Norden

15.12.2021

Der Norden trifft sich für ein digitales Weihnachten am 15.12.2021,18:00-20:00

Ein weihnachtliches Treffen zum Abschluss des Jahres. Zum Kennenlernen, Weihnachtskekse essen und Glühwein trinken. Für Überraschungen und etwas mehr.

Alle Nordlichter sind herzlich eingeladen, sich einzubringen und teilzunehmen!

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Foto Andreas Baier Dieter Rams

Ausstellung Dieter Rams

16.01.2022
Ein Blick zurück und voraus 16. April 2021 – 16. Januar 2022 Der deutsche Industriedesigner Dieter Rams hat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehr als 350 Produkte für die ... mehr

Foto Andreas Baier Dieter Rams

Ausstellung Dieter Rams

16.01.2022

Ein Blick zurück und voraus
16. April 2021 – 16. Januar 2022

Der deutsche Industriedesigner Dieter Rams hat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehr als 350 Produkte für die Unternehmen Braun und Vitsœ gestaltet, die Tag für Tag von vielen Menschen auf der ganzen Welt benutzt werden und bis heute einen großen Einfluss auf jüngere Gestalter:innen haben. Dabei interessiert sich Rams nicht nur für die eigentliche Form der Gebrauchsgegenstände, sondern dachte in vielen Vorträgen und Publikationen auch über die Bedeutung von Produkten für den Menschen und die Gesellschaft nach.

In einer Zeit, in der die Schonung von Ressourcen und der Schutz der Umwelt zu zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen geworden sind, ist Rams Arbeit mehr als aktuell. Sie begründete eine Gestaltungshaltung, die er mit dem Credo „Weniger, aber besser“ charakterisiert. Schon in den 1970er Jahren plädierte Rams nachhaltig dafür, Dinge so zu gestalten, dass sie möglichst lange Nutzungszyklen ermöglichen. Was heute als „Ästhetik des Gebrauchs“ diskutiert wird, praktizierte und vertrat er mit seinen Teams schon vor vielen Jahrzehnten: „Gutes Design ist umweltfreundlich. Das Design leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt. Es bezieht die Schonung der Ressourcen ebenso wie die Minimierung von physischer und visueller Verschmutzung in die Produktgestaltung ein.“

Wie soll unsere Welt zukünftig gestaltet werden, damit sie noch überleben kann? Anhand von ca. dreißig von Dieter Rams ausgesuchten Objekten sowie fünfzig Fotografien, Reproduktionen und Texten versucht er in der Ausstellung, Antworten auf diese Frage zu geben.

Museum Angewandte Kunst
Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Link 2 führt direkt zur aufgezeichneten Ausstellungseröffnung vom 15. April 2021

www.museumangewandtekunst.de

www.museumangewandtekunst.de/de/presse/dieter

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

mehr Veranstaltungen

 

VDID Extra

Neu gewähltes VDID Präsidium: L. Schmidt (o.r.) - F. Kintscher - M. Schmidt

Neues VDID Präsidium gewählt

Liebe Mitglieder, liebe Designer*innen, liebe Designinteressierte, die Fußstapfen sind groß, der Weg ist geebnet, wir als neues Präsidium mit Linda Schmidt, Präsidentin, Frederike Kintscher-Schmidt, Vizepräsidentin und Martin Schmidt, Vizepräsident übernehmen. Wir bedanken uns ganz herzlich für das ...mehr