Zum Artikel springen
>

VDID BERICHTE / ARCHIV

VDIDlab 16. Nov. 2021 - Practice in Perspective - Abend 2 von 4

Bericht

VDIDlab 2021 – Practice: in perspective – Berichte

Karrieren für Designer*innen - 9. November 2021 Bei der ersten Veranstaltung der vierteiligen Reihe "Practice in Perspective", zu der die Berlin International Alumni Association zusammen mit dem ... mehr

VDIDlab 16. Nov. 2021 - Practice in Perspective - Abend 2 von 4

VDIDlab 2021 Practice in Perspective - Barabara M Jenner

VDIDlab 2021 Practice in Perspective - Marcel Oelschläger

VDIDlab 2021 – Practice: in perspective – Berichte

Karrieren für Designer*innen - 9. November 2021

Bei der ersten Veranstaltung der vierteiligen Reihe "Practice in Perspective", zu der die Berlin International Alumni Association zusammen mit dem VDIDlab am 09. November eingeladen hatte, berichteten vier Referent*innen aus verschiedenen Bereichen der Designwelt über ihren Werdegang und Alltag und beantworteten die Fragen der teils jungen Designabsolvent*innen zu Berufschancen, Bewerbung, Gehalt und Perspektiven.

Dr. Barbara Jenner sprach über die Gründung mehrerer Unternehmen und darüber, wie sie die aktive Suche nach Herausforderungen in jedem Aspekt ihrer Unternehmen motiviert und welche hohe Bedeutung diese Experimente für Gründung und Vertrieb haben.

Der Studioinhaber und Designer Peter Lippert betonte, wie wichtig es ist, sich mit anderen Kreativen auszutauschen und sich konstant weiterzubilden. Er sieht die Rolle der Designer*innen in seinem Studio eher darin, eine ausgebildete Expertise in einem Bereich zu haben - und seine Rolle, diese dann zu vereinen.

Marcus Oelschläger arbeitet als freiberuflicher Product Service Systems Designer und hat seine Karriere als Generalist begonnen; durch das Eintauchen in verschiedene Projekte, ob designbezogen oder nicht, hat er wertvolle Fähigkeiten und Perspektiven entwickelt und teilte damit eine andere Herangehensweise einer möglichen Designer*innen-Laufbahn.

Senior Researcher Dr. Matthias Laschke zeigte eine vierte mögliche Designkarriere auf und erklärte, wie die Kombination eines akademischen Ansatzes und der Einsatz von Design-Methoden die Grundlage seiner Arbeit in der Mensch-Computer-Interaktion bilden.

Der Abend erhielt viel positives Feedback von den 81 Teilnehmern und hat somit gezeigt, dass viele von der Idee einer eigenen Designkarriere fasziniert sind und noch dabei sind, ihren persönlichen Ansatz zu finden.

Christina Arndt

Bewerben im Design - 16. November 2021

Auch die zweite Veranstaltung der Reihe "Practice in Perspective", die das VDIDlab in Kooperation mit der Berlin International Alumni Association veranstaltete war ein voller Erfolg.

Sowohl unser Gastredner Johannes Buch von UP Designstudio aus Stuttgart, als auch die beiden Redner*innen des VDIDlab - Bianca Koch und Romin Heide - gaben spannende Insights aus ihrer beruflichen Praxis, Erfahrungen mit dem Bewerben im Design und eigenen Tipps zu Do's and Dont's beim Anfertigen des eigenen Designportfolios.

In einer Break-out-Session konnten die Teilnehmer*innen sich besser kennenlernen und durch das gegenseitige Präsentieren mehr über Motivation, persönliche Stärken und Schwächen im Designprozess und berufliche Ziele herausfinden.
Abgerundet wurde der Abend mit einer offenen Runde, in der individuelle Fragen rund um das Thema gestellt und beantwortet werden konnten.

Bianca Koch und Romin Heide

lab.vdid.de

www.vdid.de/veranstaltungen/index.php?v=3006

E-Mail: