Zum Artikel springen
>

VDID BERICHTE / ARCHIV

GDA Preisverleihung 2020

Bericht

Preisverleihung German Design Award 2020

Frankfurt am Main. Beim diesjährigen German Design Award wurden in den Rubriken Produktdesign, Kommunikationsdesign und Architektur unter mehr als 5.000 Einsendungen 48 Gold Awards vergeben. Auf ... mehr

GDA Preisverleihung 2020

GDA 2020 Preisverleihung - Jaspar Morrison 4 Personality

GDA 2020 Preisverleihung - Nachwuchspreis an Janina Hünerberg

Preisverleihung German Design Award 2020

Frankfurt am Main. Beim diesjährigen German Design Award wurden in den Rubriken Produktdesign, Kommunikationsdesign und Architektur unter mehr als 5.000 Einsendungen 48 Gold Awards vergeben. Auf großer Bühne erfolgte die Vergabe im Minutentakt. Lutz Dietzold sprach mit den Gewinnern, was jeder sehen, aber leider nicht hören konnte! Das gab der Verleihung eine (fast) persönliche Note.

Den Preis in der Rubrik Persönlichkeit erhielt dieses Jahr Jasper Morrison. Er bedankte sich mit einer kleinen Anekdote: Seine Frau habe dazu gesagt, dass er den Preis vermutlich für seine Designs erhalten habe, das mit der Persönlichkeit könne aber nicht stimmen . . .

Mit der Newcomer-Auszeichnung fördert der Rat für Formgebung talentierte Nachwuchsdesigner. Das Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro wird gestiftet von der Deutschen Telekom AG.
Die Newcomer-Auszeichnung 2020 ging in diesem Jahr an Janina Hünerberg.

Das Wichtigste am Tag ist das Netzwerken vor der Tür - so haben sich im Umfeld der German Design Award Preisverleihung auf der ambiente u.a. die VDID Mitglieder Frank Detering, Jochen Denzinger, Mark Hetterich und Andreas Schmieg getroffen.

Gewinnerlisten sowie Eindrücke der Preisverleihung finden Sie unter:

bit.ly/gda2020-press

www.german-design-award.de

E-Mail:

weniger

 
Filmpräsentation 2020-02-13 Poster - Bild: Frank Barth

Bericht

hfg-ulm 'Design für Millionen' - Filmvorstellung

Ulm. Die Hochschule für Gestaltung, Ulm: Design für Millionen. Prof. Günther Hörmann, Absolvent der Film-Abteilung der HfG Ulm, hat seinen gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Krampen ... mehr

Filmpräsentation 2020-02-13 Poster - Bild: Frank Barth

  

hfg-ulm 'Design für Millionen' - Filmvorstellung

Ulm.
Die Hochschule für Gestaltung, Ulm:
Design für Millionen.


Prof. Günther Hörmann, Absolvent der Film-Abteilung der HfG Ulm, hat seinen gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Krampen erarbeiteten Film „Design für Millionen“ überarbeitet und neu herausgegeben (Verlag absolut Medien).

In einem von Dr. Martin Mäntele moderierten Gespräch stellte Prof. Günther Hörmann die neue DVD vor.

Filmpräsentation am Donnerstag, 13. Februar 2020, 19 Uhr

im großen Hörsaal, HfG-Gebäude, am Hochsträß 8, Ulm

www.hfg-ulm.de/de/erleben/ffentliche-veransta

hfg-archiv.museumulm.de

weniger

 
Visual - FoodInContext 2019 - Katalog

Bericht

Katalog – Food in Context 2019 – VDIDlab

Die Dokumentation über ein thematisch tiefgreifendes Workshop-Wochenende im Oktober 2019 an der Kunsthochschule Kassel liegt nun als Katalog vor! Die Auftaktveranstaltung am Freitagabend, dem ... mehr

Visual - FoodInContext 2019 - Katalog

Foto 5 - FoodInContext 2019 (c) VDIDlab

Foto 2 - FoodInContext 2019 - (c) VDIDlab

Katalog – Food in Context 2019 – VDIDlab

Die Dokumentation über ein thematisch tiefgreifendes Workshop-Wochenende im Oktober 2019 an der Kunsthochschule Kassel liegt nun als Katalog vor!

Die Auftaktveranstaltung am Freitagabend, dem 18. Oktober 2019, bot allen Teilnehmer*innen eine hohe Themen- Diversität dank der drei Vorträge zum Einstieg in das diesjährige Thema Food in Context.

In der Anlage können Sie die höchst spannende Dokumentation in Form eines Kataloges lesen.

lab.vdid.de

Katalog FoodInContext 2019 VDIDlab (PDF)

VDIDlab Fotobericht zu FoodInContext workshop 2019 (PDF)

weniger

 

Bericht

Besucherrekord 2019 im GRASSI Museum

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig verzeichnet für das Jahr 2019 mit 90.369 Besucher*innen einen neuen Rekord. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg um 23 %. Ursache für ... mehr



  

Besucherrekord 2019 im GRASSI Museum

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig verzeichnet für das Jahr 2019 mit 90.369 Besucher*innen einen neuen Rekord. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg um 23 %. Ursache für dieses Ergebnis sind die sehr gut besuchte Sonderausstellung BAUHAUS_SACHSEN, die hauseigene GRASSIMESSE sowie eine Vielzahl von Großveranstaltungen. Rund ein Drittel der Besucher*innen nehmen an Veranstaltungen teil, 18 Prozent sind Kinder und Jugendliche.

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst in Leipzig hat im vergangenen Jahr insgesamt 2.808 Kunstobjekte aus den Bereichen Kunsthandwerk, Design, Grafik, Buch und Fotografie erworben. Dabei handelt es sich zum größten Teil um Schenkungen (2.682 Objekte) sowie um 126 Ankäufe. Damit gelang die umfangreichste Erweiterung der Sammlungen seit der Wiedereröffnung des Museums im Jahr 2007. Der Wert dieser Neuerwerbungen beläuft sich auf rund 1,6 Mio Euro.

www.grassimak.de

E-Mail:

PDF ansehen

weniger

 
VDID goes imm cologne 2020 - Foto vom Messestand

Bericht

Auftakt VDID NRW auf imm 2020 !

Die erste Regionalversammlung des Jahres hat am 16.01.2020 im Congress-Centrum-Ost der Messe Köln stattgefunden. Regionalvorsitzende aus NRW, Nina Ruthe, gab einen kurzen Rückblick auf die VDID ... mehr

VDID goes imm cologne 2020 - Foto vom Messestand

VDID Messestand auf der imm 2020

 

Auftakt VDID NRW auf imm 2020 !

Die erste Regionalversammlung des Jahres hat am 16.01.2020 im Congress-Centrum-Ost der Messe Köln stattgefunden.
Regionalvorsitzende aus NRW, Nina Ruthe, gab einen kurzen Rückblick auf die VDID Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Unter anderem die erste NRW Veranstaltung des neuen Formats, DIALOG, in Münster oder der VDID Industriedesigntag im Rahmen der Interzum 2019.
Im zweiten Teil der Regionalversammlung wurde ein Ausblick auf die zukünftigen Veranstaltungen und Aktivitäten gegeben. Weitere Dialogveranstaltungen in Essen und Solingen sind in der Planung.

VDID Messeauftritt auf der imm Cologne.
Erstmalig wurde gemeinsam mit dem VDMD ein Messestand in der Halle 4.2. Pure Architects realisiert. Designer*innen und Mitglieder des VDID präsentierten ihre neuen Entwürfe:

- Aaron von Lüpke, Tischserie Varius www.rahmlow.design

- Ben Esser, Hocker für Krimberg www.benesser.de

- Büro Famos, Glasvase STEP für Normann cph www.buerofamos.com

- Eric Falaise, Materialmusterbox für Solpuri www.andres.de

- Felix Angermeyer, Kleiderschrank YAK für RAHMLOW www.felixangermeyer.com

- Ferdinand Kramer and Franziskus Wozniak von WYE Design, Materialentwicklung Neolign und Bank CHAMFER www.wye-design.com

- Jonas Schwarz und Ingo Schuppler von schupplerschwarz, Wanduhr ZEITWANDEL www.schupplerschwarz.de

- Jule Leinpinsel und Jonas Korten, Wäscheständer LEINE https://kimchipowder.de

- Kerstin Froch, MANOU Wasserkaraffe aus Keramik

- Malte Garrecht, Garderobenständer FAN

- Michael Grandt, Teegeschirr Alpha www.omoteura.eu

- Nina Ruthe und David Antonin von DESIGN STUDIO NIRUK, Wandspiegel FOLD www.niruk.de

Der Stand wurde geplant und realisiert vom DESIGN STUDIO NIRUK mit freundlicher Unterstürzung von der Firma Rahmlow.

Der Messeauftritt des VDID wurde außerdem durch einen gemeinsamen Rundgang am Messedonnerstag mit Stationen wie Das Haus und darauf folgenden zwei Zischenstops, beim niederländischen Unternehmen Leolux und bei der Firma Jung ergänzt. Zum Abschluss gab es ein Get-Together am VDID Messestand mit kühlen Getränken und viel Zeit zum Netzwerken.

Thomas Flaskamp

Nachfolgender Link zur diesjährigen Ausstellung Das Haus by MUT:

www.imm-cologne.de/events/events/das-haus/das

https://www.instagram.com/vdidnrw/

E-Mail:

weniger

 
Führung mit R. Renner durch die Slany Ausstellung in Esslingen

Bericht

Supertolle Führung durch Slany-Ausstellung und Neujahrstreffen in Esslingen

Die VDID Regionalgruppe Baden-Württemberg lud zum Besuch der Ausstellung zu Ehren von Hans Erich Slany - Ingenieur, Designer, Lehrer - und Gründungsmitglied des VDID nach Esslingen ein - an die 20 ... mehr

Führung mit R. Renner durch die Slany Ausstellung in Esslingen

Reinhard Renner - bei seiner spannenden Insider-Führung

Voller Tisch mit VDID Mitgliedern und Designer-Gästen

Supertolle Führung durch Slany-Ausstellung und Neujahrstreffen in Esslingen

Die VDID Regionalgruppe Baden-Württemberg lud zum Besuch der Ausstellung zu Ehren von Hans Erich Slany - Ingenieur, Designer, Lehrer - und Gründungsmitglied des VDID nach Esslingen ein - an die 20 Interessierte kamen - und wurden nicht enttäuscht.

Reinhard Renner von TEAMS Design GmbH (dem Folgeunternehmen von Slany Design) hat den Anwesenden am Dienstag, den 14. Januar 2020 von 18 bis 20 Uhr eine exklusive Führung gegeben - durch seine langjährige Tätigkeit bei Slany Design bzw. später TEAMS Design konnte er den Teilnehmer*innen spannende und teilweise lustige Einblicke in das Wirken und Schaffen von Hans Erich Slany geben.
Reinhard Renner gilt ein besonderer Dank für eine wirklich unterhaltsame und informative Führung durch die unglaublich umfangreiche Ausstellung, welche das extrem breite Spektrum der Haushalts-, Konsum- und Investitionsgüter Gestaltung von Hans Erich Slany's Designbüro und seiner nachfolgenden Generation von Designern sehr eindrücklich aufzeigt. Hier sieht man, wie Design ganze Unternehmen nachhaltig prägen kann.

Eine ausführlichere Fotodokumention der Führung durch die nur noch bis 19. Januar 2020 geöffnete Ausstellung in der Villa Merkel, Esslingen - können Sie in der angehängten PDF nachverfolgen

Nach der ca. 2-stündigen Tour waren die meisten dann noch in der Besenwirtschaft am Esslinger Marktplatz, wo bei schwäbischen Gerichten, Gerüchte, Informationen und Wissen ausgetauscht und alte und neue Kontakte gepflegt wurden.

Zur Ausstellung:
Im vergangenen Jahr hat der Kunstverein Esslingen schon eine Spur zum Werk des VDID Gründungsmitglieds Hans Erich Slany gelegt - im Kontext der Präsentation "Design made in Esslingen" mit Egon Eiermann und Herbert Hirche. Dieses Jahr widmet sich der Kunstverein dem Gesamtwerk.
Die Zusammenarbeit mit den Firmen Bosch, Kärcher, Leifheit, Teams Design und der Zugriff auf den gesamten, in Esslingen befindlichen Nachlass, hat diese umfassende Überblicksausstellung möglich gemacht.
Es geht von den Anfängen, über die produktiven Jahre im eigenen Büro, zu den Lehrtätigkeiten, zur Mitbegründung des VDID und dem Kunstfreund im Austausch mit Heinrich Löffelhardt, der (op)art Galerie und der hfg-ulm.

Dauer der Ausstellung: 30. Nov. 2019 bis 19. Jan. 2020


Esslinger Kunstverein, Villa Merkel, Pulverwiesen 25, 73728 Esslingen

gez. rainer zimmermann, vdid online redaktion

www.esslinger-kunstverein.de/ausstellung/aktu

www.teamsdesign.com

E-Mail:

Infos zur Ausstellung und VDID Tour durch die Villa Merkel am 14.1.2020 (PDF)

Fotodoku VDID bei Slany Design Ausstellung in Esslingen (PDF)

weniger

 
Buchcover von Makers Bible - Human Space

Bericht

Makers Bible - Human Space

Human Space – 101 Interior Design Marken Human Space befasst sich in erster Linie mit Interiors, in denen wir gerne freiwillig Zeit verbringen. Dabei schätzen wir Einzigartigkeit, ein Maß an ... mehr

Buchcover von Makers Bible - Human Space

  

Makers Bible - Human Space

Human Space – 101 Interior Design Marken

Human Space befasst sich in erster Linie mit Interiors, in denen wir gerne freiwillig Zeit verbringen. Dabei schätzen wir Einzigartigkeit, ein Maß an Unvollkommenheit und das Wissen, dass ein bestimmtes Objekt durch Hände Arbeit und vielfaches “Anfassen” entstanden ist.

Es gibt viele gute Gründe für handgemachtes Interior: Diese Möbel und Accessoires sind gemacht, um zu halten, ihr Design liebäugelt nicht mit jedem Trend, sondern will durch Zeitlosigkeit lange und vielleicht über Generationen gefallen.

Für die Makers Bible Human Space berichten Piero Lissoni, Architekt und Designer, Ronald Wild, Design Direktor der Lufthansa und Product Designer Tom Allemeier über die Bedeutung von Craftsmanship und dem so vermittelten „Human Touch“ in Lebensräumen. Die Zukunftsforscherin Oona Strathern-Horx vermittelt ihre Prognose, wie sich Wohnen in der Zukunft verändert. Der jüngst wieder ausgezeichnete Barkeeper Klaus St. Rainer stellt uns Bars vor, die auch aufgrund ihres Interiors ein Besuch wert sind. Oliver Holy, Inhaber von ClassiCon erzählt uns, warum er einige Möbelentwürfe von Ikea schätzt. Berichtet wird außerdem von der befruchtenden Beziehung zwischen lokalem Handwerk und der Einrichtung von Boutique Hotels.

Gefunden wurden Alternativen zu schnell-produziertem und massenhaft-konsumierbarem, die private Räume, genauso wie temporär gemietete Räume stets aufwerten.

Human Space - Makers Bible
Melville Brand Design
376 Seiten, Sprache: Englisch - 35€

www.makersbible.com/de/shop/makers-bible-huma

melvilledesign.de/en

weniger