Newsletter vom 13.10.2022

Editorial. Leitartikel der Monats

Kintscher 01s

Wir brauchen neue Horizonte.

Liebe Mitglieder, liebe Designinteressierte,

Zukunft gestalten ist unser tägliches Geschäft. Aber wie wollen wir wirklich Neues schaffen, wenn wir nicht von Überholtem loslassen? Wir brauchen positive Zukunftsbilder, die uns Perspektiven eröffnen – Utopien, die uns zeigen, wie lebenswert die Zukunft sein kann. Als Designer:innen können wir wünschenswerte Zukunftsszenarien entwickeln und sichtbar machen, um unsere Auftraggeber:innen und Nutzer:innen für neue Denk- und Handlungsmuster zu begeistern. 

Nur so können wir Wertehorizonte verschieben und Designprozesse anstoßen, die in transitiven Schritten zu einer gesamtgesellschaftlichen Transformation führen.

Ich freue mich auf die gemeinsame Erkundung möglicher Zukünfte am 12.11.2022 in Berlin! 

Mit herzlichen Grüßen

Frederike Kintscher-Schmidt, VDID Vizepräsidentin

News

20220908 Mitgliederversammlung800x800v1s

VDID Mitgliederversammlung: Berlin ist einfach anders!

Der VDID lädt nach Berlin ein.

Vor gut einem Jahr wurde ein neuer VDID Vorstand gewählt. Als SchmidtEinander wurde gemeinsam mit Mitgliedern viel angeregt, angestoßen und umgesetzt. Dies wird in der VDID Mitgliederversammlung vorgestellt, diskutiert und gemeinsam weiterentwickelt.

Ein Stadtspazierung, beginnend in der Nähe des Veranstaltungsortes, bietet die Möglichkeit, die "Weltstadt Kreuzberg" kennenzulernen. Das Motto lautet:  Ist der Bezirk ein Schmelztiegel, lebt man nebeneinander her oder findet Verdrängung statt?

Termin: Samstag, 12.11.2022
Stadtspaziergang von 11 - 13 h, Treffpunkt am U-Bhf. Kottbusser Tor/Ecke Admiralstraße, vor der Işbank (U1, U8)
Anmeldung über die VDID Geschäftsstelle nötig, da begrenzte Teilnehmerzahl.

VDID Mitgliederversammlung von 14 - 16 h
Diskussionsveranstaltung VDID Focus.On.Create utopia. von 17 - 21 h
Ort: Refugio Berlin, Lenaustraße 3-4, 12047 Berlin

Jetzt anmelden, teilnehmen, mitdiskutieren und gesellschaftliche wie subjektive...

20221005CreateUtopia800x800s v2

VDID Focus.On.Create utopia.

Vordenken. Hinterfragen. Gestalten.
Was verbindet Werte mit Nachhaltigkeit und Ethik mit Flughöhe?

Die möglichen Zukünfte sind zahllos. Als VDID Partner des New European Bauhaus lädt die Projektgruppe Ethik & Werte ein, Wege in eine erstrebenswerte Zukunft zu diskutieren und Wegweiser für die Gesellschaft zu setzen: als Designende und an Zukunftsfragen Interessierte.

Anhand zukünftiger Lebens-, Konsum- und Produktionsszenarien werden Perspektiven für nötige radikale sozio-ökonomische und politische Paradigmenwechsel debattiert: Um nachhaltige Zukünfte zu erreichen, sind Zielformulierungen nötig, die über das Alltägliche hinausgehen. Ziel sollten neue Haltungen sein – diese entstehen kaum, wenn nur das Alte verändert wird. Anstatt mit Dystopien zu drohen, müssen Utopien entwickelt werden. Diese dienen als Werkzeug, um Designer:innen, potenzielle Auftraggeber:innen, Politik usw. für das Konstruieren neuer Werthorizonte zu sensibilisieren. 

Wie kann eine utopische Zielstellung die...

visual20221010kreativitaet800x800s

Eine Reise durch die Kreativität!

„Du kannst Kreativität nicht aufbrauchen. Je mehr du sie benutzt, desto mehr hast du.“ Maya Angelou

Kreativität ist das Kapital, aus dem wir schöpfen, um Dinge zu erneuern und nützlicher zu gestalten. Eine Fähigkeit, die besonders an Bedeutung gewonnen hat, um die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit angehen zu können. Der digitale Wandel, die Klimakrise, die Lösung von sozialen Problemen oder die Transformation unserer Wirtschaft: Überall benötigen wir kreative Lösungen, um den gesellschaftlichen Wandel voranzutreiben.

Das bedeutet natürlich, dass wir auch im Arbeitsleben immer häufiger kreative Lösungen finden müssen. Etwa bei der Einführung eines Produkts, der Neuausrichtung einer Strategie, für die Umsetzung eines Projekts oder bei der Aufstellung von Teams.

Doch was ist eigentlich Kreativität und wie kann man sie fördern?

In der folgenden Lernreise zur Psychologie der Kreativität beschäftigen sich Studiengangsleiter und Institutsdirektor Prof. Dr. Sascha Friesike...

Polestar Design Contest 2022logo800x800pic

Drei Designer aus Deutschland auf Shortlist des Polestar Design Contest 2022

Beim Polestar Design Contest 2022 haben es drei Designer aus Deutschland auf die Shortlist geschafft.

In der Kategorie der Studierenden haben Gregor Stober und Lukas Wenzhöfer von der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim die Jury mit ihren Entwürfen überzeugt. Bei den Profi-Designern hat es Ben Asztalos auf die Shortlist geschafft.

Aufgabe des Polestar Design Contest 2022 war es, zukunftsweisende technologische Lösungen zu präsentieren, die dem Gedanken der Nachhaltigkeit Rechnung tragen. Die Entwürfe mussten nicht zwangsläufig ein Auto sein, aber sie sollten den Geist von Polestar verkörpern.

Die Finalisten werden am 1. November und die Gewinner am 11. November 2022 bekannt gegeben. Der 2020 ins Leben gerufene, jährlich stattfindende internationale Polestar Design Contest lädt professionelle Designerinnen und Designer sowie Design-Studierende ein, spannende Visionen von künftigen Polestar Konzepten zu entwerfen.

designer residence2023pf800x800s

Designers in Residence 2023 - apply now!

Designers in Residence lädt internationale Nachwuchsdesigner:innen nach Pforzheim ein

»Designers in Residence« ist ein internationales Designstipendium der Stadt Pforzheim, das sich an Nachwuchsdesigner:innen aus den Bereichen Schmuck-, Mode-, Accessoire-, Industrie-, Kommunikationsdesign sowie weiteren Designbereichen richtet. Drei Stipendiat:innen werden eingeladen, vom 1.4.-30.06.2023 im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim an ihrem Projekt zu arbeiten. Das EMMA – Kreativzentrum Pforzheim ist die zentrale Plattform für Pforzheims Kreative. Auch die Stadt selbst zeichnet sich durch eine lebendige Kreativszene mit Schwerpunkt auf den Bereich Design aus. Mit der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim hat sich Pforzheim als Hochschulstadt mit weltweitem Renommee etabliert.

Bewerbungsschluss ist der 15. November 2022.

Was beinhaltet das Stipendium?
Das Stipendium umfasst für den Aufenthalt vom 1. April bis 30. Juni 2023 die Nutzung von voll ausgestatteten...

Anzeige GDC Summit NL Banner 1200x600

GDC Summit am 10.11.2022 im Porsche Museum Stuttgart - recreate. transform. be resilient.

Veranstaltungen

NORD Oktober 600x600s

VDID Nord Treffen: Ask Me If I Believe In The Future

Was kann Gestaltung für die Zukunft beitragen? Welche Ideen, Fragen und Strategien haben Designer:innen, wenn es darum geht, Zukunftsvisionen zu entwickeln? Wie wollen wir leben? Mit diesen zentralen Fragen beschäftigt sich das MK&G und befragt Kunstschaffende, Gestalter:innen und Ausstellungsmacher:innen immer wieder dazu. Im Rahmen der Ausstellung „Ask Me If I Believe In The Future“ hat die Mailänderin Maria Cristina Didero international tätige Designer:innen eingeladen, ihre Interpretation der Zukunft, ihre Erwartungen und Visionen neu zu formulieren.

Wir werden zusammen die Ausstellung besuchen und anschließend im dortigen Café weiter diskutieren. Die Ausstellung ist eine perfekte Vorbereitung auf den Event der VDID Ethik & Werte Gruppe, direkt nach der Mitgliederversammlung in Berlin am 12.11.2022 ab 17 h: Create utopia. - Vordenken. Hinterfragen. Gestalten.

Aber noch viel mehr: Wir wollen uns live und in Farbe sehen! Wir wollen uns kennenlernen und als Gruppe zusammenfinden...

future of id usability2022visual800x800s

Future of Industrial Usability

Future of Industrial Usability ist eine renommierte Konferenz in Würzburg, wo Design und Industrie aufeinandertrifft. Führungskräfte in der Produktion, Entwicklung von Systemen, aktuelle UX Verantwortliche sowie Geschäftsführer:innen und Innovationsmanager:innen treffen hier aufeinander bei Vorträgen, Paneldiskussionen und Workshops. Der ideale Raum, sich auf den aktuellen Wissensstand zu bringen und Netzwerk zu betreiben, denn Industriedesigner:innen sind UX Designer:innen.

Hier darf der VDID natürlich nicht fehlen, sondern ist mittendrin. VDID Präsidentin Linda Schmidt ist Teil des Themenbeirats, wo unter anderem auch Siemens Technology, der Präsident des German UPA e.V. und der VDMA e.V. vertreten sind.

Zusätzlich wird Linda Schmidt auch mit Andreas Lehmann, Präsident der GermanUPA e.V., zum Thema „State of Business- Usability & UX“ an einer Podiumsdiskussion teilnehmen.

Die Keynote „User Experience als Schlüsselfaktor der Digitalisierung“ wird von Dr. Kerstin Röse, Leiterin der...

vdid praesis2022logo800x800s2web logo v2

SchmidtEinander - Meet & Talk

VDID Inside.Up.Date.

Jetzt schon eine feste Größe. Wir treffen uns zu einem SchmidtEinander, das Austausch, Kennenlernen und Diskussionen bietet. In einer offenen Runde und unter dem Motto "Von Mitglied für Mitglied" sind alle VDID Mitglieder eingeladen, sich kennenzulernen, auszutauschen und (designrelevante) Fragen zu diskutieren.

Linda Schmidt, Frederike Kintscher-Schmidt & Martin Schmidt

Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle, danach wird der Zugangslink versandt.

orgatec 18pic1920x800 2s

Orgatec: New Visions of Work

Entdecken Sie visionäre Konzepte auf der ORGATEC. Die Auswirkungen der Pandemie und der digitale Wandel haben die Entkoppelung der Arbeit von fest definierten Räumen und Zeiten weiter beschleunigt. Das Büro der Zukunft kann überall sein … auch im Kopf. Die Zukunft gehört flexiblen Wissensarbeitern, die kreativ und eigenverantwortlich arbeiten – und einer Arbeitskultur, deren Basis mehr denn je partnerschaftliche Kooperation, Motivation und Vertrauen bilden.

Köln Messegelände, Messeplatz 1, 50679 Köln

VDID Mitglieder erhalten kostenlose Eintrittskarten über die VDID Geschäftsstelle.

20221108ddd1visual800x800s

Digital Design Day - UX.IxD.DD – gemeinsam.gut.gestalten

Digitalisierung ist ein besonderes Material, nicht nur, wenn es in hybriden Produkten mit analogen und digitalen Anteilen gestaltet wird. Schon die Gestaltung von Digitalisierung für sich allein ist eine Herausforderung. Vielfältige Fachkompetenzen müssen gut zusammenarbeiten, um ganzheitlich digitale Lösungen zu gestalten. 

Der erste Online-Digital Design Day am 8. November 2022 widmet sich daher der Zusammenarbeit vielfältiger Kompetenzen zur Gestaltung von Digitalisierung. Der VDID unterstützt dieses Event als Verbandspartner, da es auch für Industriedesigner:innen spannende Einblicke gibt.

Neben der Eröffnungskeynote zur Zusammenarbeit als Kommunikationsthema wird am Vormittag hinter die Kulissen guter Beispiele geblickt (z.B. mit der Produktmanagerin der mobilen Briefmarke #PORTO).  Der Nachmittag ist einem intensiven Expert:innendialog aus den Bereichen UX Design, Interaction Design und Digital Design gewidmet. Drei Expert:innen führen einen intensiven Diskurs über die...

Berichte

Kraftwerk Muenster Fuehrung800x800s

VDID zu Besuch im Müll-Heizkraftwerk Stuttgart-Münster

Die VDID Region Baden-Württemberg lud am Mittwoch, 12.10.2022 von 14 – 16:30 h zu einer Führung durch das Müll-Heizkraftwerk Stuttgart-Münster.

Im Kraftwerk Stuttgart-Münster der EnBW wird ca. 30 % des Müllaufkommens in BaWü verbrannt, Hausmüll und Sperrmüll, keine gelben Säcke. Bei Brenntemperaturen um die 1000°C wird Dampf für Fernwärme und Strom erzeugt. Die Fernwärme und Prozesswärme für Daimler-Benz ist das „Hauptprodukt“, und wenn die Müllverbrennung steht, z.B. wegen eines Brandes im Müllbunker, stehen drei Gasturbinen für den Ersatzbetrieb zur Verfügung, die ständig vorgewärmt werden.

Der Müll wird zerkleinert, bevor er in den Brennofen kommt. Er kommt mit der Müllabfuhr oder mit 40t-LKWs aus den Regionen. Aus der Schlacke werden noch Metallreste geholt, bevor sie in Salzbergwerke verfüllt wird. Das gilt auch für die 99,5% Feinstaub, die aus dem Abgas gefiltert werden und das Salz, welches bei der Abgaswäsche entsteht.

Neben Müll wird bisher Kohle verbrannt, um Fernwärme...

bild3focus800x800s

VDID NRW besucht Interaktive Erfahrungsräume

Nach dem Motto 'Kommt, wir gehen mal wieder ins Museum" lud die VDID Region NRW seine Mitglieder und interessierte Gäste am 23. September 2022 zum Museumsbesuch nach Krefeld ein.

Unter dem Titel Interaktive Erfahrungsräume wurden die Künstler Adolf Luther und Julio Le Parc in den beiden zum Kaiser Wilhelm Museum assozierten Häusern Lange und Esters präsentiert und zeigten spannende Installationen - Räume interaktiv wahrzunehmen.

Die Kunstmuseen Krefeld beleuchten die Radikalität und Aktualität des künstlerischen Ansatzes von Adolf Luther (1912-1990, Krefeld) mit einer Einzelausstellung in Haus Esters neu. Die Schau hebt hervor, wie der Krefelder Künstler mit seinen Objekten und Architektur-Integrationen Erfahrungsräume schafft, in denen der/die Betrachter:in eine zentrale Rolle einnimmt. Seine Kunstwerke sind Instrumente zur Wahrnehmung einer sich ständig verändernden Realität. Die Ausstellung erkundet naturwissenschaftliche Erkenntnisse sowie aufklärerische Ideen als Impulse für...

zukuenfte gestalten2022 1920x800s

Buchtipp: Zukünfte gestalten - Spekulation. Kritik. Innovation.

Zukunftsszenarien strategisch erkunden, entwerfen und verhandeln

Design Futuring, das Gestalten von Zukünften, ist ein junges Wirkungsfeld für Designer:innen. Mit den Mitteln des Designs skizzieren und verhandeln Kreative unterschiedliche (wünschenswerte) Zukünfte und machen sie (be)greifbar.

Eileen Mandir und Benedikt Groß stellen Methoden und Werkzeuge vor, die ein neues Wirkungsfeld erschließen – und eine neue Rolle mit mehr Relevanz. Sie gestalten von nun an mehr als Oberflächen und Interfaces – und werden im besten Fall Gestalter:in einer besseren Welt.

Dieses Buch ist eine Startrampe.

»Indem du Zukunftsszenarien entwirfst und vermittelst, prägst du die Zukunftsvorstellungen deiner Mitmenschen und kannst damit indirekt den zukünftigen Lauf der Dinge beeinflussen.«

Dieses Buch beinhaltet die Tools zur systematischen und strategischen Auseinandersetzung mit der Zukunft oder besser: mit möglichen Zukünften.

Denn die eine scheinbar unabwendbare Zukunft gibt es nicht.

Die...

Otl Aicher Cover1920x800s

Buchtipp: Otl Aicher - Designer. Typograf. Denker.

Am 14. September 2022 lud das HfG-Archiv des Ulmer Museum an die ehemalige Hochschule für Gestaltung in Ulm auf den Kuhberg, wo die beiden Autoren und Herausgeber Winfried Nerdinger und Wilhelm Vossenkuhl ihr Buch über Otl Aicher vorstellten.

• Designer, Denker, Typograph, Ökologe, Philosoph, Photograph, Lehrer – einer der bedeutendsten und einflussreichsten Gestalter des 20. Jahrhunderts
• Umfassend bebilderter Überblicksband mit Beiträgen renommierter Autoren und Weggefährten wie z.B. Dieter Rams oder Norman Foster
• Jubiläumsjahr 2022: 100. Geburtstag Otl Aichers am 13.5.22 und 50 Jahre Olympische Spiele in München

Otl Aicher war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Gestalter der Nachkriegszeit. Weltbekannt wurde er durch das von ihm entwickelte Erscheinungsbild der Olympischen Spiele von 1972 in München. Mit den dafür gestalteten Piktogrammen entstand eine Bildsprache, die heute überall auf der Welt im öffentlichen Raum zur Anwendung kommt. Die visuelle Identität vieler...