Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen November 2013

TV-Tipp: Wie 3D-Druck unsere Welt verändert und anschl. Diskussion bei Gert Scobel

TV-Tipp: Wie 3D-Druck unsere Welt verändert

14.11.2013
Ein Film von Anna Grün - genau zum VDID Schwerpunktthema 3D 14. November 2013 - 20:15Uhr - 3SAT Ökonomen erwarten durch den 3D-Druck eine neue industrielle Revolution. Die Technik gibt es zwar ... mehr

TV-Tipp: Wie 3D-Druck unsere Welt verändert und anschl. Diskussion bei Gert Scobel

TV-Tipp: Wie 3D-Druck unsere Welt verändert

14.11.2013

Ein Film von Anna Grün - genau zum VDID Schwerpunktthema 3D
14. November 2013 - 20:15Uhr - 3SAT


Ökonomen erwarten durch den 3D-Druck eine neue industrielle Revolution. Die Technik gibt es zwar schon seit 30 Jahren, doch die Geräte waren bis vor kurzem noch unerschwingliche Ungetüme. Heute sind die Drucker weder größer noch teurer als ein PC. Sie gehen denselben Weg wie einst die Computer: von den Großbetrieben auf den Schreibtisch. Produkte aus 3D-Druckern gehören bereits zum Alltag. Tausende Deutsche haben Zahnkronen im Mund, die aus dem Drucker kommen. Senioren tragen Hörgeräte, deren Außenschale gedruckt ist. Flugzeuge enthalten gedruckte Bauteile. Aber das ist nur der Anfang. So wie sich heute Musik und Bücher aus Datenbanken runterladen lassen, so wird es in Zukunft Konstruktionsbauteile zum Ausdrucken geben. Egal wie alt die Waschmaschine oder der Staubsauger sind - das eine kleine Bauteil, das oft eine Reparatur unrentabel macht, weil es entweder nicht mehr verfügbar oder nur zu großen Kosten nachbestellt werden kann, wird sich in Zukunft ganz einfach ausdrucken lassen. Entweder zu Hause oder in Print-Shops, die wie Copy-Shops die Wartung und Pflege der Drucker übernehmen werden. Der 3D-Druck wird die Herstellungskosten für Produkte "zum Anfassen" senken und damit hunderttausenden Firmen weltweit den Zugang zum Markt ermöglichen. In Zukunft werden kleine und mittlere Unternehmen die Branchenriesen herausfordern, und sie werden Teile der Produktion dorthin zurückverlagern, wo die Produkte gebraucht werden. Ist das das Ende der Ära "Made in China"?
Die 3sat-Wissenschaftsdokumentation "Wie 3D-Druck unsere Welt verändert" fragt: Wo überall haben 3D-Drucker schon Spuren hinterlassen? Wie verändern sie unser Leben, und welche Probleme bringen sie mit sich? Die erste funktionsfähige Waffe ist bereits gedruckt worden, ihre Baupläne sind im Internet verfügbar. Und da sie komplett aus Plastik ist, können herkömmliche Detektoren sie nicht entdecken.

Wer die interessante Sendung verpasst hat, kann sie in der 3sat Mediathek noch zeitversetzt sehen. Hier geht es zum Film

www.3sat.de/programm/?viewlong&d=20131114#201

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual Logos zu Industrie 4.0 Kooperationssuche

Industrie 4.0 – Beteiligungen für die Zukunft

18.11.2013
Am 18.11.2013 werden Spezialisten aus der Industrie den Megatrend Industrie 4.0 diskutieren. Zwölf vorausgewählte innovative Startups und Wachstumsunternehmen aus dem Industrie 4.0-Umfeld (Cloud ... mehr

Visual Logos zu Industrie 4.0 Kooperationssuche

Industrie 4.0 – Beteiligungen für die Zukunft

18.11.2013

Am 18.11.2013 werden Spezialisten aus der Industrie den Megatrend Industrie 4.0 diskutieren.
Zwölf vorausgewählte innovative Startups und Wachstumsunternehmen aus dem Industrie 4.0-Umfeld (Cloud Computing, Embedded Systems, Sensorik, etc.) werden vorgestellt.
Die Unternehmen sind auf der Suche nach Kapital und Kooperationsmöglichkeiten und werden in diesem Kontext ihre Potentiale und Visionen darstellen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der IHK Heilbronn-Franken statt. Die Vorträge der Fraunhofer IAO leiten in die Abendveranstaltung: "Industrie 4.0" der IHK über.
Die Region Heilbronn-Franken agiert in zahlreichen Branchen als internationaler Ideen- und Impulsgeber. Um auch zukünftig „vorne dabei“ zu sein, müssen sich die Unternehmen der Region dem Megatrend Industrie 4.0 stellen. Hinter Industrie 4.0 verbirgt sich die zunehmende Vernetzung der Produktion über das Internet. Produktionseinrichtungen, Produkte und Prozesse können miteinander kommunizieren - und gleichzeitig mit Kunden, Lieferanten und Partnern. Dieser Wandel hat bereits begonnen und ist sicher auch für Designer ein wichtiger Punkt, um im Entwicklungsprozeß nicht abgehängt zu werden.

Einen Rückblick zum Innovation Day vom 20.10. mit dem Thema Industrie 4.0 und Praxisbeispielen für Fertigungsunternehmen finden Sie in dem angehängten PDF, ebenso wie die Anmeldung zu dem Kongress "Industrie 4.0 – Beteiligungen für die Zukunft" am Montag, 18. 11. 2013 im Haus der Wirtschaft in Heilbronn.

www.venture-forum-neckar.de/de/anmeldung-4-0

PDF Industrie 4.0 - Bericht und Anmeldung naechster Kongress (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger