Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Lead Management

Der Fünfkampf des Lead Managements – wie fit sind Sie?

28.03.2017 bis 29.03.2017
Fachkongress „Lead Management Summit“ präsentiert Instrumente und Impulse für das Lead Management „Der Fünfkampf des Lead Managements“: Unter diesem Motto steht der fünfte Lead Management ... mehr

Lead Management

Der Fünfkampf des Lead Managements – wie fit sind Sie?

28.03.2017 bis 29.03.2017

Fachkongress „Lead Management Summit“ präsentiert Instrumente und Impulse für das Lead Management „Der Fünfkampf des Lead Managements“: Unter diesem Motto steht der fünfte Lead Management Summit am 28./29. März 2017 im Würzburger Vogel Convention Center. In den fünf Disziplinen Buyer Persona, Content, Touchpoint, Nurturing und Lead Management mit Vertriebspartnern erhalten die Teilnehmer in Vorträgen und Praxiscases umfangreiche Informationen und Rüstzeug, um das Lead Management im eigenen Unternehmen strukturiert voranzutreiben.
Das Programm startet am 28. März mit der Eröffnungs-Keynote „Datenhandling und Datenschutz – Fünfkampf mit besonderen Disziplinen“ von Stefan C. Schicker (SKW Schwarz Rechtsanwälte). Anschließend können die Teilnehmer in einem Qualifying testen, ob sie am zweiten Tag die Basic- oder Advanced-Vorträge besuchen sollten. Den Abschluss des ersten Kongresstags bildet eine Athlete´s Party. Am 29. März beginnt der eigentliche Fünfkampf für die Teilnehmer: In den Disziplinen Buyer Persona, Content, Touchpoint, Nurturing und Lead Management mit Vertriebspartnern wird jeweils ein Praxiscase aus einem B2B-Unternehmen vorgestellt sowie ein Vertiefungsvortrag in den Levels Basic und Advanced angeboten. In seiner Abschluss-Keynote „Aufgeben gilt nicht!“ zeigt Zehnkämpfer und Olympia-Silbermedaillengewinner Frank Busemann den Teilnehmer, mit welchen Strategien sich Profisportler immer wieder zu Höchstleistungen motivieren und wie man diese auf den Berufsalltag übertragen kann. Der „Lead Management Summit“ richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene aus Vertrieb, Marketing und Geschäftsführung aber auch Projektbeauftragte aus anderen Unternehmensbereichen. Der 5. Lead Management Summit findet statt am: 28./29. März 2017 im Vogel Convention Center in Würzburg - VDID Mitglieder bekommen 10% Rabatt, Code bitte per Email bei Bernd Schröder, VDID Delegierter Region 06 / Mitte anfragen.

www.leadmanagementsummit.com/de/registrations

www.marconomy.de

E-Mail:

Leadmanagement Summit 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

13. Coachulting Forum zu Rapid Technologien

29.03.2017
Wernau. 3D Drucken und optische Messtechnik sind die Schwerpunkte am Mittwoch, den 29. März 2017 in Wernau bei Stuttgart. Nach Anmeldungen werden ca. 40 Aussteller auf 38 Ständen vertreten sein und ... mehr



13. Coachulting Forum zu Rapid Technologien

29.03.2017

Wernau. 3D Drucken und optische Messtechnik sind die Schwerpunkte am Mittwoch, den 29. März 2017 in Wernau bei Stuttgart. Nach Anmeldungen werden ca. 40 Aussteller auf 38 Ständen vertreten sein und 11 Vorträge das Programm abrunden.

Themen sind:
• 3D Drucken bzw. Additive Fertigung bzw. Rapid Technologien
• Kunststoffguss, Metallguss
• Taktile und optische Messtechnik, Soll-Ist-Vergleich, Flächenrückführung
• Werkzeugbau, Formenbau
• Fertigungsnahe Software
Neben den Vorträgen wird viel Wert auf ausreichende Pausen für Gespräche mit den Ausstellern und auch zwischen den Teilnehmern gelegt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 90€ inklusive MwSt., Ausstellung, Vorträge, Parkschein, Essen und Getränke. Weitere Informationen und Unterlagen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter folgenden Links:

www.coachulting.de/Flyer_13tes_Coachulting_Fo

www.coachulting.de/forum.htm

13. Coachulting Forum zu Rapid Technologien (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Logo aed neuland award 2017

aed neuland award 2017

31.03.2017
Der aed führt zum sechsten Mal seinen interdisziplinären Nachwuchswettbewerb „neuland“ durch. Ermöglicht wird dies durch die großzügige Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung. Studierende ... mehr

Logo aed neuland award 2017

aed neuland award 2017

31.03.2017

Der aed führt zum sechsten Mal seinen interdisziplinären Nachwuchswettbewerb „neuland“ durch. Ermöglicht wird dies durch die großzügige Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung. Studierende können sich um eine Auszeichnung in einer von fünf Kategorien bewerben:

• Architecture & Engineering
• Exhibition & Interior Design
• Industrial & Product Design
• Communication & Graphic Design
• Interaction Design

Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro vergeben.

Die Gewinnerarbeiten werden in einer Broschüre sowie in einer Wanderausstellung präsentiert. Teilnahmeberechtigt sind Studierende und Absolventen von Hochschulen, Akademien und Universitäten weltweit, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht älter als 28 Jahre sind (d.h., die nach dem 31.3.1989 geboren sind).

Einsendeschluss (Datum des Poststempels): 31. März 2017
Jurysitzung: 4. Mai 2017
Preisverleihung und Ausstellungseröffnung: 29. Juni 2017

aed Verein zur Förderung
von Architektur, Engineering
und Design in Stuttgart e.V.

aed Stuttgart e.V.
Lautenschlagerstraße 23a
70173 Stuttgart/Germany
+49-1 60-8 89 43 77

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung erhalten Sie unter

www.aed-neuland.de

www.aed-stuttgart.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
3D Pioneers Challenge - Pushing boundaries 2017

Partner-Veranstaltung

3D Pioneers Challenge - Pushing boundaries 2017

31.03.2017
Internationaler Wettbewerb für additive Fertigungstechnologien. Auf zur zweiten Runde: Nach der erfolgreichen Premiere 2016 richtet die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und ... mehr

3D Pioneers Challenge - Pushing boundaries 2017

Partner-Veranstaltung

3D Pioneers Challenge - Pushing boundaries 2017

31.03.2017

Internationaler Wettbewerb für additive Fertigungstechnologien.
Auf zur zweiten Runde: Nach der erfolgreichen Premiere 2016 richtet die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und Consulting d.sign21 auch 2017 den internationalen Designwettbewerb für 3D-Druck 3D Pioneers Challenge aus. Weitere Kooperationspartner sind Verbände und Firmen der internationalen 3D-Druck- und Designwelt. Einzigartig in ihrer Struktur richtet sich die 3D Pioneers Challenge 2017 wieder in gleich mehreren Disziplinen an Gestalter, die mit 3D-Druck Neuland beschreiten und wichtige Trends spüren. Für den Wettbewerb sind folgende Disziplinen ausschlaggebend: Design, Architektur, Automotive, FashionTech und MedTech.
Die 3D Pioneers Challenge ist mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro dotiert, das Kategorie-übergreifend vergeben wird.

Eine internationale, hochkarätig besetzte Jury entscheidet über die Qualität der Einreichungen. Die Arbeiten der Finalisten werden in einer speziellen Ausstellung im Rahmen der Rapid.Tech + FabCon 3.D vom 20. - 22. Juni 2017 in Erfurt vorgestellt. Die Preisverleihung findet ebenfalls im Rahmen des Gala-Abends zur Rapid.Tech + FabCon 3.D statt.

Die Teilnahmeunterlagen sind unter www.3dpc.io abrufbar. Die Einreichungsfrist für die Anmeldung endet am
31. März 2017.


3D Pioneers Challenge 2017
Völcker & Völcker GbR
Simone Völcker, Telefon: +49 711 477 2748-0

Rapid.Tech + FabCon 3.D
Isabell Schöpe, Telefon: +49 361 400 1350
E-Mail: schoepe@messe-erfurt.de

www.3dpc.io

www.rapidtech.de

www.fabcon-germany.com

E-Mail:

3DPC Flyer 2017 (PDF)

3DPC Pressemitteilung/deutsch 2017 (PDF)

3DPC Pressemitteilung/englisch 2017 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Transforming Industrial Design #2 Work Conference - Image

Transforming Industrial Design #2 Work Conference

31.03.2017
Zweite Konferenz mit Intensiv Workshops zu den Erfolgsfaktoren für Produktentwicklung und Industriedesign im Design Center Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft, Stuttgart. Was sind die ... mehr

Transforming Industrial Design #2 Work Conference - Image

Transforming Industrial Design #2 Work Conference

31.03.2017

Zweite Konferenz mit Intensiv Workshops zu den Erfolgsfaktoren für Produktentwicklung und Industriedesign im Design Center Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft, Stuttgart.

Was sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für Produktentwicklung und Industriedesign? Die zweite Work Conference im Design Center Baden-Württemberg fragt nach: Welche Technologien werden das Industriedesign verändern? Welche Methoden und Prozesse müssen Industriedesigner künftig beherrschen? Wo liegt ihre Verantwortung für Menschen, Ressourcen und Umwelt?

Intensiv Workshops
Zu den drei Schwerpunkten des Wandels - Technologie, Management und Verantwortung - berichten Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichen Disziplinen von ihrer Arbeit und entwerfen in Intensiv Workshops mit den Teilnehmern Szenarien zur Zukunft von Produktentwicklung und Industriedesign.
Den Einstieg in den Tag bietet ein Exkurs zu den Wechselwirkungen von Handwerk und Industriedesign.

Die Konferenz richtet sich an Führungspersonal und Nachwuchskräfte aus Marketing, Produkt- und Qualitätsmanagement, CSR, Entwicklung/Konstruktion, Industriedesign, Innovations- und Design Management.

Termin: Freitag 31. März 2017, 11 bis 16.30 Uhr
Ort: Design Center Baden-Württemberg
Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart
Teilnahmegebühr: 90 Euro / Ermäßigung für Studierende 40 Euro, inklusive Konferenzunterlagen, Mittagsbüffet und Pausengetränken

Veranstalter: Design Center Baden-Württemberg
Informationen zur Veranstaltung: Iris Laubstein.

design-center.de/de/transforming-workconferen

design-center.de

E-Mail:

Transforming Industrial Design #2 Programm (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
UX Design Awards 2017

UX Design Awards 2017

31.03.2017
Teilnahmeaufruf | Anmeldeschluss: 31. März Der Wettbewerb für die besten intuitiven Produkte und Konzepte geht in eine neue Runde: Ab sofort können sich Unternehmen und Agenturen weltweit für ... mehr

UX Design Awards 2017

UX Design Awards 2017

31.03.2017

Teilnahmeaufruf | Anmeldeschluss: 31. März

Der Wettbewerb für die besten intuitiven Produkte und Konzepte geht in eine neue Runde: Ab sofort können sich Unternehmen und Agenturen weltweit für die UX Design Awards 2017 bewerben.

Der Wettbewerb des Internationalen Design Zentrums Berlin (IDZ) zeichnet herausragendes Design und intuitive Qualitäten in elektronischen Produkten, digitalen Lösungen, Services und Räumen aus. Neu im Wettbewerb ist eine eigene Award-Sparte für professionelle Konzepte, Prototypen und Forschungsprojekte.

Alle von der Jury nominierten Einreichungen werden in einer Ausstellung auf der IFA in Berlin präsentiert (1. – 6. September), der globalen Messe für Consumer Technologies.

Ob Virtual Reality, Smart Home oder intelligente Sprachsteuerung, die Digitalisierung hat längst Einzug in unsere Produkt- und Lebenswelt genommen und unseren Alltag verändert. Komplexe Produkt- und Servicesysteme erfordern einen bewussten Fokus auf den Menschen, auf seine Bedürfnisse und Erwartungen, aber auch auf die Grenzen seiner Belastbarkeit.

Teilnahmeberechtigte
Zur Teilnahme am UX Design Awards Wettbewerb sind Hersteller, Designstudios, Agenturen und Entwicklungsbüros weltweit eingeladen sowie wirtschaftsnahe Konsortien und Kooperationsnetzwerke aus Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Hochschulen.

Einreichung
Der Wettbewerb ist offen für Einreichungen aus folgenden Produktbereichen:
Produktlösungen: Marktreife oder bereits auf dem Markt befindliche Produkte, Services, physische und virtuelle Environments
Konzepte: Professionelle Produktstudien, Produkt-/Service-Prototypen, Forschungsprojekte

Details und Anmeldung:

www.ux-design-awards.com

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Open Innovation Kongress BaWü am 3.4.2017 in Stuttgart

Open Innovation Kongress BaWü in Stuttgart

03.04.2017
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, die Steinbeis 2i GmbH sowie die Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart laden zum Open Innovation Kongress ... mehr

Open Innovation Kongress BaWü am 3.4.2017 in Stuttgart

Open Innovation Kongress BaWü in Stuttgart

03.04.2017

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, die Steinbeis 2i GmbH sowie die Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart laden zum Open Innovation Kongress Baden-Württemberg „Digitalisierung der Innovationsprozesse“ am Montag, den 03. April 2017 in Stuttgart ein.

Auf dem Open-Innovation Kongress Baden-Württemberg 2017 werden von herausragenden Experten Einsichten zu Open Innovation sowie der Bedeutung digitaler Techniken vermittelt. Hierzu berichten Unternehmen über eigene Erfahrungen im Umgang mit Open Innovation Strategien. Zudem werden neue Innovationsmethoden wie das Innovation Hacking, Innovation Labs und Makerspaces vorgestellt. Auch Themen wie Crowdfunding, IT Sicherheit und geistiges Eigentum werden dargelegt und mit hochrangigen Vertretern aus Politik und mittelständischen Unternehmen diskutiert.

Durch die Einbeziehung von Kunden, Lieferanten, Forschungseinrichtungen und der gesamten Wissenscommunity können betriebliche Innovationsprozesse beschleunigt, Innovationsrisiken gemindert und bessere Innovationsergebnisse erzielt werden. Die Digitalisierung kann dabei neue und kostengünstige Möglichkeiten mit sich bringen, um Open Innovation Strategien gewinnbringend umzusetzen.

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Norbert Höptner
Europabeauftragter der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Direktor Steinbeis-Europa-Zentrum

Steinbeis-Europa-Zentrum/Steinbeis 2i GmbH
Isabell Kraft, Junior Event Manager
Kienestraße 35, D - 70174 Stuttgart
Tel: +49 711 123 40-26, Fax: +49 711 123 40-11

Die Teilnahme ist kostenfrei - jedoch limitiert. Das vollständige Programm finden Sie in dem angehängten PDF. Zur Anmeldung zum Kongress geht es hier:

www.steinbeis-europa.de/fwd/open-innovation-k

www.steinbeis-europa.de

E-Mail:

Open Innovation Kongress BaWü - Programm (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual Flyer zum Innovationday 2017 Essen, Ruhr

INNOVATION DAY 2017 – in Essen

03.04.2017
INNOVATION DAY 2017 – Ideen für die Gesundheitswirtschaft der Zukunft Endspurt für den „Innovation CALL 2017“ - aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich Start- ups, Unternehmen und ... mehr

Visual Flyer zum Innovationday 2017 Essen, Ruhr

INNOVATION DAY 2017 – in Essen

03.04.2017

INNOVATION DAY 2017 – Ideen für die Gesundheitswirtschaft der Zukunft

Endspurt für den „Innovation CALL 2017“ - aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich Start- ups, Unternehmen und Studierende mit ihren Ideen für die Gesundheitswirtschaft der Zukunft an dem Wettbewerb beteiligt. Die zehn besten Einreichungen wurden durch eine Fachjury nominiert – und treten am 3. April 2017 von 12- 19:30Uhr auf dem „Innovation Day“ in Essen zum finalen Pitch auf die Bühne an.

Das Finale ist Höhepunkt eines abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramms rund um aktuelle Trends auf dem Gesundheitsmarkt, mutige Ideen, neue Produkte und Dienstleistungen. Lernen Sie Projekte der Zukunft kennen und kommen Sie ins Gespräch mit Experten, jungen Talenten, Start-ups und etablierten Unternehmen. Der Innovation Day bietet Anlass und Raum für neue Kontakte und branchenübergreifende Kooperationen.

Um „Vernetzte Unternehmen, dynamische Entwicklungen und Cross-Innovationen“ geht es auf der Veranstaltung auch in der Diskussion mit Garrelt Duin, Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen.

Für Rückfragen steht Ihnen Projektmanagerin Viviane Trautvetter Tel.: 0201/632488-49 oder E-Mail zur Verfügung.

UNESCO-Welterbe Zollverein,
Areal A [Schacht XII], SANAA-Gebäude [A35]
Gelsenkirchener Straße 209, 45309 Essen

Details zum Ablauf und Programm entnehmen Sie bitte den anliegenden PDF. Zur kostenpflichtigen Anmeldung geht es hier.

business.metropoleruhr.de/innovationday/

E-Mail:

Programm 2017 Innovation Day, Essen (PDF)

Einladung zum Innovationday (kostenpflichtig) (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Forward Festivals 2017 für Kreativität, Design und Kommunikation

Forward Festivals für Kreativität, Design und Kommunikation

21.04.2017 bis 22.04.2017
Die Forward Festivals in Wien, München und Zürich stehen für die weltweit besten Köpfe aus Design, Kreativität und Kommunikation, die den Besuchern persönliche Insights und Erfolgsgeschichten ... mehr

Forward Festivals 2017 für Kreativität, Design und Kommunikation

Forward Festivals für Kreativität, Design und Kommunikation

21.04.2017 bis 22.04.2017

Die Forward Festivals in Wien, München und Zürich stehen für die weltweit besten Köpfe aus Design, Kreativität und Kommunikation, die den Besuchern persönliche Insights und Erfolgsgeschichten mit auf den Weg geben. Bei der Konferenz, dem Herzstück der Festivals, bei Workshops oder einem anderen der zahlreichen Side-Events. Mit Stefan Sagmeister, Eike König, FREITAG, Boiler Room, Google, ARTE, Friedrich Liechtenstein und vielen mehr.

WIEN: 21–22.04.2017, MAK - Museum für Angewandte Kunst Wien
MÜNCHEN: 15–16.06.2017, Alte Kongresshalle
ZÜRICH: 17–18.06.2017, FREITAG F-abrik @ NOERD

VDID Mitglieder erhalten auf alle Festivals 10 % Rabatt. Der Code ist in der Geschäftsstelle zu erfahren.

forward-festival.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, 24. und 25. April 2017, Stuttgart

Partner-Veranstaltung

2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, 24. und 25. April 2017, Stuttgart

24.04.2017 bis 26.04.2017
„Zukunftsgestalter im Dialog“ – das ist das Motto der 2. VDI-Tagung für Ingenieure und Industriedesigner, die am 24. und 25. April 2017 im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport stattfindet. ... mehr

2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, 24. und 25. April 2017, Stuttgart

Partner-Veranstaltung

2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, 24. und 25. April 2017, Stuttgart

24.04.2017 bis 26.04.2017

„Zukunftsgestalter im Dialog“ – das ist das Motto der 2. VDI-Tagung für Ingenieure und Industriedesigner, die am 24. und 25. April 2017 im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport stattfindet. Anwendungsschwerpunkt ist das „Transportation Design“ bei z.B. Pkw, Lkw, Off-Highway-Fahrzeugen, Bahn- und Schiffverkehr sowie in der Luftfahrt. Die Tagung lädt ein zum intensiven Austausch im Sinne einer integrierten Produktentwicklung, bei der beide Zielgruppen – Ingenieure und Designer – auf Augenhöhe von Beginn an zusammenarbeiten. Die Tagung wird aktiv unterstützt vom IKTD der Universität Stuttgart, Design Center Baden-Württemberg, VDID und der WiGeP. Fachlicher Träger der Tagung ist die VDI-Fachgesellschaft für Produkt- und Prozessgestaltung (GPP).

Ziel der Tagung ist die feste Verankerung des Industrial Designs in Unternehmen und eine integrierte Produktentwicklung, bei der Engineering und technisches Design von Beginn an gleichberechtigt mitwirken. Gerade in Zeiten der modernen Informationstechnik, der weltweiten Vernetzung und Konnektivität wird diese optimierte Arbeitsform immer wichtiger. Die Industrie muss sich der Frage stellen, wie sie in Zukunft ihren Entwicklungsprozess ausrichtet, um einerseits zeit-, qualitäts- und kostengerecht zu sein und andererseits die Innovationsfreude sowie nötige Flexibilität nicht untergräbt. Die VDI-Tagung versteht sich daher als einzigartige Kommunikationsplattform zum interdisziplinären Austausch. Ausgehend von den VDI-Richtlinien zur „Methodischen Produktentwicklung“ und dem „Industrial Design“ präsentieren Experten aus Industrie, Wissenschaft und Forschung zahlreiche Beispiele aus der Praxis, die den Teilnehmern als Grundlage zur Diskussion dienen sollen.

Top-Themen der Tagung:
- Mobilität der Zukunft – Auswirkungen auf das technische Design
- Anwenderberichte aus dem Transportation Design
- Zukunftsgestalter im Dialog: diskutieren Sie an moderierten Round Tables zu brandaktuellen Themen
- Kreativität und Innovation durch Design Thinking
- Fortschrittsbericht zu aktuellen VDI-Richtlinien

Zusätzlich zum Vortragsprogramm haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einer Exkursion ihrer Wahl am Nachmittag des zweiten Tages teilzunehmen: Mercedes-Benz-Museum mit Schwerpunkt Design oder der Bosch Forschungscampus in Renningen.
Am 26. April bietet der VDI einen Workshop zum Thema „Design Thinking“ an (Achtung: die Plätze sind begrenzt!).

Hinweise zu Konditionen: VDI / VDID-Mitglieder erhalten den gleichen Rabatt auf die Tagungsgebühr. Für feste Designer in Unternehmen, freiberufliche Designer sowie Hochschulvertreter sind Sonderrabatte auf Nachfrage möglich.

Kontakt: Anne Bieler-Bultmann M.A., Programmverantwortung
VDI Wissensforum GmbH, Tel.: +49 211 62 14 225

Informationen und Anmeldung unter:

www.vdi-wissensforum.de/technisches-design

E-Mail:

2. VDI-Tagung „DES=ING – Transportation Design“, Programm, Stuttgart (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Mia Seeger Preis 2017 - visual

Mia Seeger Preis 2017

28.04.2017
Die Mia Seeger Stiftung lobt den jährlichen Preis zur Förderung des Designnachwuchses mit der Unterstützung der Baden-Württembergischen Bank und dem Rat für Formgebung mit einer Preissumme von ... mehr

Mia Seeger Preis 2017 - visual

Mia Seeger Preis 2017

28.04.2017

Die Mia Seeger Stiftung lobt den jährlichen Preis zur Förderung des Designnachwuchses mit der Unterstützung der Baden-Württembergischen Bank und dem Rat für Formgebung mit einer Preissumme von insgesamt 10.000 Euro aus.

Die Ausschreibung richtet sich an junge Designerinnen und Designer an deutschen Hochschulen. Gesucht sind Produktentwürfe und -Konzepte, die sich mit den wichtigen Aspekten unseres Lebens und Zusammenlebens befassen und hierfür neuartige, sinnvolle Lösungen vorschlagen. Dabei soll der Art, wie Menschen – beruflich wie privat, alt und jung, gesund oder krank – miteinander umgehen und sich verständigen besonderes Augenmerk gelten. Unter den gestalterischen Kriterien wie Gebrauchstauglichkeit, Ästhetik, Neuartigkeit und Umweltverträglichkeit wird dem sozialen Nutzen Priorität eingeräumt.

Zur Teilnahme eingeladen sind Studierende und Absolventen an deutschen Hochschulen in gestalterischen Studiengängen. Sie können mit Studien-, Abschluss- oder anderen Entwurfsarbeiten, die in den Jahren 2015 bis 2017 entstanden sind, am Wettbewerb teilnehmen. Willkommen sind auch Gruppenarbeiten. Da sich das Studium immer stärker an einer fächerübergreifenden Praxis orientiert, kann es offen bleiben, welchen Fachrichtungen die Einreichungen zuzuordnen sind. Es sollen jedoch Entwürfe von Gegenständen des praktischen Gebrauchs sein, die sich einerseits von rein medialen Produkten, andererseits von Objekten der Architektur unterscheiden.

Einsendeschluss ist der 28. April 2017.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.design-center.de

Mia Seeger Preis 2017 - Ausschreibung (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 

VDID Veranstaltung

VDID IndustriedesignTag 2017 auf der interzum

16.05.2017
Innovationen brauchen Kooperationen: Die Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen, interdisziplinäre Forschung, der Austausch zwischen Entwicklung und Anwendung, zwischen etablierten Unternehmen ... mehr



VDID Veranstaltung

VDID IndustriedesignTag 2017 auf der interzum

16.05.2017

Innovationen brauchen Kooperationen: Die Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen, interdisziplinäre Forschung, der Austausch zwischen Entwicklung und Anwendung, zwischen etablierten Unternehmen und Start-ups, zwischen Jung und Alt, generieren Innovation. Der VDID IndustriedesignTag 2017 zur Eröffnung der interzum am 16. Mai spiegelt diese Korrelation wider und gibt Einblicke in aktuelle Kooperationen, die Neues in Design und Interior schaffen.

Mit „Räumen auf Knopfdruck“ als Akustiklösung zur Nutzung der neuen Elbphilharmonie für Kammermusik eröffnet spek Design die Konferenz mit einem Beispiel für das Zusammenwirken von Architektur und Industriedesign. Der Psychologe Dr. Marc Hassenzahl vom Lehrstuhl für Experience Design der Universität Siegen zeigt, dass das Zusammenspiel von Technologien und Interior Design neu zu denken ist, um die Interaktion von Menschen einzubeziehen. Von Materialforschung und Entwicklungskooperation zwischen Konzern und Hochschulabsolventen berichten die Covestro Idea.Lab Managerin Rebecca Heil und die drei Jung-Unternehmer vom InFoam Printing Research Project.

Industriedesigner gestalten als Designmanager den Innovationsprozess von der Marke über die Usability bis zum fertigen Ergebnis. Die Kompetenz von Zulieferern können Industriedesigner dabei erfolgreich in neue Produkte transferieren. So zum Beispiel das Licht-Wissen der Firma Mentor aus dem Automobilinterieur in unterschiedlichste Anwendungen und Branchen, wie Stephan Sost, Marketing und Kommunikation bei Mentor, aufzeigt.

Zum Abschluss der Konferenz diskutieren Stefan Eckstein und Andreas Schulze vom VDID Präsidium mit den Gästen über den Beitrag des Designs im Entwicklungsprozess. Die zunehmende Komplexität von Aufgaben und Prozessen verändert die Industrie und die Profession und fordert immer neue Formen der Kooperation. Mit der Vorstellung des VDID lab werden Perspektiven der nächsten Generation von Industriedesignern aufgezeigt. Das VDID lab, als unabhängige, interdisziplinäre Plattform für Experimente von den jungen Designbüros im VDID entwickelt, ist eine Antwort auf aktuelle Transformationsprozesse.

Höhepunkt des Tages ist die Ehrung der auf der interzum präsentierten Preisträger des VDID Newcomers‘ Award 2017 mit anschließendem Get Together.

Termin: 16. Mai, Beginn 13.30 Uhr
Ort: interzum, Koelnmesse, Halle 4.2 / Konferenzforum
Anmeldung: Jutta Ochsner, VDID Geschäftsstelle Berlin
Angemeldete Teilnehmer des VDID IndustriedesignTag 2017 erhalten einen Code für den Zugang zur Messe.
Das komplette Programm im PDF:

www.interzum.com

E-Mail:

Programm 16. Mai interzum (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Doppelmesse Erfurt - RapidTech und FabCon2017

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017

20.06.2017 bis 22.06.2017
Erfurt. Das deutsche Messeduo Rapid.Tech + FabCon 3.D wird noch internationaler: Für 2017 werden vom 20. bis 22. Juni 2017 in Erfurt insgesamt mehr als 5.000 Kongressteilnehmer und Messebesucher ... mehr

Doppelmesse Erfurt - RapidTech und FabCon2017

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017

20.06.2017 bis 22.06.2017

Erfurt. Das deutsche Messeduo Rapid.Tech + FabCon 3.D wird noch internationaler: Für 2017 werden vom 20. bis 22. Juni 2017 in Erfurt insgesamt mehr als 5.000 Kongressteilnehmer und Messebesucher sowie rund 200 Aussteller erwartet. An drei Kongresstagen informieren mehr als 90 Referenten in 11 Fachforen über die neuesten Forschungsergebnisse, Anwendungen und technischen Entwicklungen, darunter u.a. „3D-Druck Pionier“ Charles W. Hull.

Weiteres Highlight ist die Durchführung des Designwettbewerbs 3D Pioneers Challenge, den die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und Consulting d.sign21 ausrichtet.

Einzigartig in ihrer Struktur richtet sich die 3D Pioneers Challenge 2017 in gleich mehreren Disziplinen an Gestalter, die mit 3D-Druck Neuland beschreiten und wichtige Trends spüren: Design, Architektur, Automotive, FashionTech und MedTech. Die 3D Pioneers Challenge ist mit einem durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft bereitgestellten Preisgeld in Höhe von insgesamt 15.000 Euro dotiert, das Kategorie-übergreifend vergeben wird.

Die Arbeiten der Finalisten werden in einer Ausstellung im Rahmen der Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017 in Erfurt vorgestellt. Die Preisverleihung findet ebenfalls im Rahmen des Gala-Abends zur Rapid.Tech + FabCon 3.D statt.

Weitere Informationen zur Doppelmesse und dem 3D Pioneers Challenge 2017 finden Sie hier:

www.rapidtech.de

www.fabcon-germany.com

www.3dpc.io

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017 Besucherflyer (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Visual Plakat zur Tendence 2017 - Trendmesse in Frankfurt / M

Mit der Tendence 2017 startet die Saison schon im Juni.

24.06.2017 bis 27.06.2017
Messe Frankfurt: Nutzen Sie bereits vom 24. – 27. Juni 2017 den ersten internationalen Ordertermin der zweiten Jahreshälfte, um internationale Aussteller, zukunftsorientierte Sonderschauen, ... mehr

Visual Plakat zur Tendence 2017 - Trendmesse in Frankfurt / M

Mit der Tendence 2017 startet die Saison schon im Juni.

24.06.2017 bis 27.06.2017

Messe Frankfurt: Nutzen Sie bereits vom 24. – 27. Juni 2017 den ersten internationalen Ordertermin der zweiten Jahreshälfte, um internationale Aussteller, zukunftsorientierte Sonderschauen, spannende Events und inspirierende Designareale auf einer einzigartigen Plattform zu erleben.

Starke Marken und Multiplikatoren nutzen die Neuheitenplattform zur Präsentation von Winter- und Weihnachtstrends. Der Einzelhandel erhält vielfältige vertriebsunterstützende Impulse auf inszenierten Ausstellungsflächen und durch ein leistungsstarkes Rahmenprogramm. Dem großvolumigen internationalen Handel bieten sie Gelegenheit zur rechtzeitigen Order für die Frühjahrs- und Sommerkollektionen 2018.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle in Berlin kostenlose Eintrittskarten für die Tendence 2017.

Mehr unter:

tendence.messefrankfurt.com

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Hamburg

20.10.2017 bis 21.10.2017
# # Save the Date ! * * mehr

C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Hamburg

20.10.2017 bis 21.10.2017

#
#
Save the Date !
*
*

c2c-ev.de/projekte/c2c-kongress/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger