Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Nordrhein-Westfalen

Roboter Felix Foto: Andreas Wahlbrink

Mensch und Maschine in der Industrie 4.0

21.11.2015 bis 25.09.2016
Dortmund - Ambient Intelligence (AmI) ist nicht etwa ein Ausdruck jüngster Science Fiction-Literatur, sondern beschreibt einen der vorrangigen Forschungsschwerpunkte der Bundesanstalt für ... mehr

Roboter Felix Foto: Andreas Wahlbrink

Mensch und Maschine in der Industrie 4.0

21.11.2015 bis 25.09.2016

Dortmund - Ambient Intelligence (AmI) ist nicht etwa ein Ausdruck jüngster Science Fiction-Literatur, sondern beschreibt einen der vorrangigen Forschungsschwerpunkte der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Dabei untersucht die BAuA Technologieentwicklungen, bei denen sich Produkte und Umgebungen adaptiv und (weitgehend) autonom an die Nutzer anpassen. Individualisierte Mensch-Roboter-Kollaborationen ermöglichen eine flexibel gestaltbare Aufgabenteilung zwischen Mensch und Roboter. Mithilfe digitaler Menschmodelle kann beispielsweise die ergonomische Gestaltung des einzelnen Arbeitsplatzes verbessert werden.

Einen spannenden Einblick in historische, aktuelle und zukünftige Roboterwelten gibt es ab dem 21. November 2015 in der Sonderausstellung "Die Roboter. Eine Ausstellung zum Verhältnis von Mensch und Maschine" in der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund.

www.baua.de/industrie40

www.dasa-dortmund.de/sonderausstellungen

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Objekt: Hella Jongerius, Foto: laubstein design management

DAS BAUHAUS / Alles ist Design

06.04.2016 bis 14.08.2016
Design mit gesellschaftlicher Verantwortung - Zu sehen in der Bonner Bundeskunsthalle Die Ausstellung gibt eine umfassende Übersicht über den Gestaltungsansatz des Bauhauses. Sie präsentiert ... mehr

Objekt: Hella Jongerius, Foto: laubstein design management

DAS BAUHAUS / Alles ist Design

06.04.2016 bis 14.08.2016

Design mit gesellschaftlicher Verantwortung - Zu sehen in der Bonner Bundeskunsthalle

Die Ausstellung gibt eine umfassende Übersicht über den Gestaltungsansatz des Bauhauses. Sie präsentiert eine Vielzahl seltener, teilweise nie gezeigter Exponate, dokumentiert aber auch die dahinter stehenden Entwicklungsprozesse und Gesellschaftsentwürfe. Die Idee des Bauhauses war auch Anfang eines umfassenden Designverständnisses, das heute mit neuem Nachdruck gefordert wird: In Begriffen wie „Social Design“, „Open Design“ oder „Design Thinking“ wird erneut diskutiert, wie der Designer seine Arbeit in einen größeren Zusammenhang stellen und so die Gesellschaft aktiv mitgestalten kann.

Aus dieser zeitgenössischen Perspektive betrachtet, offenbart das Bauhaus neue Facetten und eine besondere Aktualität – mit Arbeiten von Gestaltern des Bauhauses sowie solchen zeitgenössischer Künstler und Designer u.a. von Olaf Nicolai, Adrian Sauer, Enzo Mari, Lord Norman Foster, Hella Jongerius und Konstantin Grcic.

Wichtige Ergänzung ist der über 400 Seiten starke Katalog, der in idealer Weise historische Entwürfe neben heutige Arbeiten stellt, die sich der Bauhaus-Idee verbunden fühlen.

Die Ausstellung läuft bis zum 14. August 2016. Das Museum ist dienstags und mittwochs von 10 bis 21 Uhr geöffnet, donnerstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigte Tickets 6,50 Euro, Familienkarten 16 Euro.

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
Information: T +49 228 9171–200

www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/das-bau

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
logo alu 2016 composite messe

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016

29.11.2016 bis 01.12.2016
Premiere des Lightweight Technologies Forum Mit den Werkstoffen Aluminium, Magnesium und faserverstärkten Kunststoffen wird Düsseldorf vom 29.11. bis 1.12. zum größten Messemarktplatz für die ... mehr

logo alu 2016 composite messe

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016

29.11.2016 bis 01.12.2016

Premiere des Lightweight Technologies Forum

Mit den Werkstoffen Aluminium, Magnesium und faserverstärkten Kunststoffen wird Düsseldorf vom 29.11. bis 1.12. zum größten Messemarktplatz für die Leichtbau-Herausforderungen in Automobilbau, Luftfahrt, Maschinenbau, Sport- und Freizeitindustrie, Windenergie und dem Bausektor. Insgesamt werden rund 1.500 Aussteller und 35.000 Experten aus Industrie, Forschung und Entwicklung zur COMPOSITES EUROPE und ALUMINIUM 2016 erwartet.

Leichtbau, Multimaterial-Design und Ressourcen-Effizienz – das sind die Themen, mit denen die beiden Messen in diesem Jahr an den Start gehen. Die COMPOSITES EUROPE zeigt die ganze Bandbreite faserverstärkter Kunststoffe, von Rohstoffen über Verarbeitungsprozesse bis zu Leichtbau-Innovationen in den Anwenderbranchen. 450 Aussteller werden zur 11. Auflage der Messe erwartet.

Die ALUMINIUM ist mit 1.000 ausstellenden Unternehmen der weltweit größte Treffpunkt der Aluminiumindustrie und zeigt neben aktuellen Anwendungsbeispielen neue, zukunftsweisende Lösungen für mehr Effizienz in Produktion und Verarbeitung des Werkstoffs.

Neben der Entwicklung neuer Produkte und Verarbeitungsprozesse liegen die Forschungsschwerpunkte der Aluminium- und Composites-Industrie derzeit auf Multimaterialsystemen. Mit dem neuen, gemeinsamen Lightweight Technologies Forum beantworten beide Messen aktuelle Fragen über einzelne Werkstoffgruppen hinaus.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

www.aluminium-messe.com

www.composites-europe.com

E-Mail:

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016 - engl. (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger