Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Nordrhein-Westfalen

Roboter Felix Foto: Andreas Wahlbrink

Mensch und Maschine in der Industrie 4.0

21.11.2015 bis 25.09.2016
Dortmund - Ambient Intelligence (AmI) ist nicht etwa ein Ausdruck jüngster Science Fiction-Literatur, sondern beschreibt einen der vorrangigen Forschungsschwerpunkte der Bundesanstalt für ... mehr

Roboter Felix Foto: Andreas Wahlbrink

Mensch und Maschine in der Industrie 4.0

21.11.2015 bis 25.09.2016

Dortmund - Ambient Intelligence (AmI) ist nicht etwa ein Ausdruck jüngster Science Fiction-Literatur, sondern beschreibt einen der vorrangigen Forschungsschwerpunkte der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Dabei untersucht die BAuA Technologieentwicklungen, bei denen sich Produkte und Umgebungen adaptiv und (weitgehend) autonom an die Nutzer anpassen. Individualisierte Mensch-Roboter-Kollaborationen ermöglichen eine flexibel gestaltbare Aufgabenteilung zwischen Mensch und Roboter. Mithilfe digitaler Menschmodelle kann beispielsweise die ergonomische Gestaltung des einzelnen Arbeitsplatzes verbessert werden.

Einen spannenden Einblick in historische, aktuelle und zukünftige Roboterwelten gibt es ab dem 21. November 2015 in der Sonderausstellung "Die Roboter. Eine Ausstellung zum Verhältnis von Mensch und Maschine" in der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund.

www.baua.de/industrie40

www.dasa-dortmund.de/sonderausstellungen

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Objekt: Hella Jongerius, Foto: laubstein design management

DAS BAUHAUS / Alles ist Design

06.04.2016 bis 14.08.2016
Design mit gesellschaftlicher Verantwortung - Zu sehen in der Bonner Bundeskunsthalle Die Ausstellung gibt eine umfassende Übersicht über den Gestaltungsansatz des Bauhauses. Sie präsentiert ... mehr

Objekt: Hella Jongerius, Foto: laubstein design management

DAS BAUHAUS / Alles ist Design

06.04.2016 bis 14.08.2016

Design mit gesellschaftlicher Verantwortung - Zu sehen in der Bonner Bundeskunsthalle

Die Ausstellung gibt eine umfassende Übersicht über den Gestaltungsansatz des Bauhauses. Sie präsentiert eine Vielzahl seltener, teilweise nie gezeigter Exponate, dokumentiert aber auch die dahinter stehenden Entwicklungsprozesse und Gesellschaftsentwürfe. Die Idee des Bauhauses war auch Anfang eines umfassenden Designverständnisses, das heute mit neuem Nachdruck gefordert wird: In Begriffen wie „Social Design“, „Open Design“ oder „Design Thinking“ wird erneut diskutiert, wie der Designer seine Arbeit in einen größeren Zusammenhang stellen und so die Gesellschaft aktiv mitgestalten kann.

Aus dieser zeitgenössischen Perspektive betrachtet, offenbart das Bauhaus neue Facetten und eine besondere Aktualität – mit Arbeiten von Gestaltern des Bauhauses sowie solchen zeitgenössischer Künstler und Designer u.a. von Olaf Nicolai, Adrian Sauer, Enzo Mari, Lord Norman Foster, Hella Jongerius und Konstantin Grcic.

Wichtige Ergänzung ist der über 400 Seiten starke Katalog, der in idealer Weise historische Entwürfe neben heutige Arbeiten stellt, die sich der Bauhaus-Idee verbunden fühlen.

Die Ausstellung läuft bis zum 14. August 2016. Das Museum ist dienstags und mittwochs von 10 bis 21 Uhr geöffnet, donnerstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigte Tickets 6,50 Euro, Familienkarten 16 Euro.

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
Information: T +49 228 9171–200

www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/das-bau

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
TRANSMITTER_02 Gerhard Hahn - Bildstörung

TRANSMITTER_02 Gerhard Hahn - Bildstörung

22.04.2016 bis 05.06.2016
Skulpturen, Wandarbeiten, Industriekooperationen in Krefeld Eine Ausstellung im Rahmen der Kooperationsreihe von designkrefeld, Hochschule Niederrhein und dem Krefelder Kunstverein. Als ... mehr

TRANSMITTER_02 Gerhard Hahn - Bildstörung

TRANSMITTER_02 Gerhard Hahn - Bildstörung

22.04.2016 bis 05.06.2016

Skulpturen, Wandarbeiten, Industriekooperationen in Krefeld

Eine Ausstellung im Rahmen der Kooperationsreihe von designkrefeld, Hochschule Niederrhein und dem Krefelder Kunstverein.

Als Auftakt in der Ausstellungsreihe TRANSMITTER - Künstlerlehrer der Hochschule Niederrhein zeigt Gerhard Hahn verschiedene aktuelle Projekte, insbesondere BILDSTÖRUNG von 2015 und ADORATIO, realisiert 2013/2014 im Rahmen eines Forschungssemesters in der Kohler Co. Eisengießerei während des Aufenthaltes im Arts/Industry Program des J.M. Kohler Arts Center, Wisconsin/USA.
Gastkünstlerin mit Objekten und Multimedia-Installationen ist Birgit Wenninghoff, Absolventin von designkrefeld und Mitarbeiterin der Alanus Hochschule, Bonn.

Am 12. Mai um 17 Uhr findet im Kunstverein ein Künstlergespräch mit Gerhard Hahn statt.
Ausstellungsdauer: 22. April bis 05. Juni 2016.

Eröffnung: 22.04.2016 um 19 Uhr

Krefelder Kunstverein, Buschhüterhaus, Westwall 124

krefelder-kunstverein.de/ausstellungen/aktuel

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Valentine Foto: KMV, Clemens Erdmann

Plastic Icons

29.04.2016 bis 26.05.2016
Design-Ikonen aus Kunststoff im NRW Forum Düsseldorf Schreibmaschine „Valentine“ oder das klassische rote Bobby Car, Design-Ikonen sind herausragende Entwürfe, die sich in das kollektive ... mehr

Valentine Foto: KMV, Clemens Erdmann

Plastic Icons

29.04.2016 bis 26.05.2016

Design-Ikonen aus Kunststoff im NRW Forum Düsseldorf

Schreibmaschine „Valentine“ oder das klassische rote Bobby Car, Design-Ikonen sind herausragende Entwürfe, die sich in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben haben. Die Ausstellung "Plastic Icons“, kuratiert vom Deutschen Kunststoff-Museum, präsentiert Design-Highlights aus über 80 Jahren, die alle eins gemeinsam haben; dass sie ohne die Verwendung von Kunststoff nicht möglich wären.

Die Ausstellung aus den Beständen des Deutschen Kunststoff-Museums zeigt berühmte Design-Objekte aus dem Bereich des privaten Konsums und stellt diese Klassiker ihren Vorgängern, Nachfolgern sowie zukunftsweisenden Entwürfen gegenüber. Mit rund 100 Exponaten in neun Kapiteln (Sitzen, Fahren, Hören, Sehen, Sprechen, Schreiben, Trocknen, Essen, Anziehen) stehen Entwürfe renommierter Designer wie Ettore Sottsass, Mario Bellini, Dieter Rams, Richard Sapper, Verner Panton, Philippe Starck oder Jonathan Ive, neben anonymen Arbeiten und Werksentwürfen, sowie innovativen Ansätzen von Jerszy Seymour, Konstantin Grcic oder den Gebrüdern Bouroullec.

Ausstellung PLASTIC ICONS
29.4.-26.5.2026
NRW-Forum Düsseldorf
Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 – 89 266 90

www.nrw-forum.de/ausstellungen/plastic-icons

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
UX DESIGN AWARDS

UX Design awards

29.04.2016 bis 13.05.2016
Mit den UX Design Awards zeichnet das Internationale Design Zentrum Berlin elektronische Produkte, digitale Anwendungen und Services aus, die mit ihrer Nutzerorientierung und ihrem Design neue ... mehr

UX DESIGN AWARDS

UX Design awards

29.04.2016 bis 13.05.2016

Mit den UX Design Awards zeichnet das Internationale Design Zentrum Berlin elektronische Produkte, digitale Anwendungen und Services aus, die mit ihrer Nutzerorientierung und ihrem Design neue Maßstäbe setzen.

Alle nominierten Produkte werden im Rahmen der UX Design Awards Sonderausstellung öffentlichkeitswirksam auf der IFA, der globalen Messe für Consumer und Home Electronics, präsentiert und von einer hochrangigen Jury bewertet. Zusätzlich wird per Online-Abstimmung der Gewinner eines Publikumspreises ermittelt, der zum Jahresende veröffentlicht wird.

Die Einreichung ist kostenlos. Gebühren fallen nur im Falle einer Nominierung und der damit verbundenen Ausstellung auf der IFA an.

Die Anmeldung ist noch bis zum 13. Mai 2016 möglich.

www.ux-design-awards.com/

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Design For Wellbeing â?? Summit 2016

Design For Wellbeing – Summit 2016

18.05.2016
Bedürfniszentriertes Design: Innovation durch Wohlbefinden Der Paradigmenwechsel von einer Konsum- hin zu einer Erlebnisgesellschaft bringt neue Herausforderungen mit sich. Ein Spannungsfeld von ... mehr

Design For Wellbeing â?? Summit 2016

Design For Wellbeing – Summit 2016

18.05.2016

Bedürfniszentriertes Design: Innovation durch Wohlbefinden

Der Paradigmenwechsel von einer Konsum- hin zu einer Erlebnisgesellschaft bringt neue Herausforderungen mit sich. Ein Spannungsfeld von positiver Psychologie, Soziologie und Gestaltung tut sich auf. Wie begegnen Kreativunternehmen, Gestalter und weitere Disziplinen des Designs diesen neuen Wirkungskreisen mit all ihren Potentialen wie auch Schwierigkeiten? Wie verändert sich der Produktentwicklungsprozess für Unternehmen?
Bedürfniszentriertes Design: Innovation durch Wohlbefinden
Der Paradigmenwechsel von einer Konsum- hin zu einer Erlebnisgesellschaft bringt neue Herausforderungen mit sich. Ein Spannungsfeld von positiver Psychologie, Soziologie und Gestaltung tut sich auf.
Wie begegnen Kreativunternehmen, Gestalter und weitere Disziplinen des Designs diesen neuen Wirkungskreisen mit all ihren Potentialen wie auch Schwierigkeiten? Wie verändert sich der Produktentwicklungsprozess für Unternehmen?

MITTWOCH, 18. MAI 2016 AB 10.00 UHR - 16.00 UHR
SANAA Gebäude, Gelsenkirchener Str. 209, 45309 Essen

PROGRAMM
10.00 Uhr EINLASS | Get together
10.30 Uhr EINFÜHRUNG | Prof. Dr. Marc Hassenzahl & Thorsten Frackenpohl
11.00 Uhr PODIUMSDISKUSSION | mit Vertretern der Siemens AG & BMW Group
12.00 Uhr MITTAGSPAUSE | Get together
13.00 Uhr WORKSHOPS | zum interaktiven Austausch über die Prozessmodelle
16.00 Uhr AUSBLICK & VERABSCHIEDUNG | Informationen zum weiteren Projektverlauf

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung und Infos unter

www.design-for-wellbeing.org

Design For Wellbeing – Summit 2016 (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
IHK Köln

Informationsveranstaltung Kreativwirtschaft Taiwan IHK Köln

14.06.2016
Taiwan entwickelt sich zu einem Zentrum der Kreativwirtschaft in Nordostasien und mit Taipei als World Design Capital 2016 soll die Internationalisierung vorangetrieben werden. Hierdurch ergeben sich ... mehr

IHK Köln

Informationsveranstaltung Kreativwirtschaft Taiwan IHK Köln

14.06.2016

Taiwan entwickelt sich zu einem Zentrum der Kreativwirtschaft in Nordostasien und mit Taipei als World Design Capital 2016 soll die Internationalisierung vorangetrieben werden. Hierdurch ergeben sich für deutsche Designer und für produktentwickelnde Unternehmen vielfältige Geschäftschancen. Im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms organisiert DEinternational Taiwan Ltd. (AHK Taiwan) in Zusammenarbeit mit der IHK Köln sowie der German Industry and Commerce Greater China GmbH eine

Informationsveranstaltung Kreativwirtschaft Taiwan
am 14. Juni 2016, 9:00 bis 17:00 Uhr
in der IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln.

Experten informieren über die Geschäftschancen für die deutsche Kreativwirtschaft in Taiwan, Kooperationen mit taiwanischen Unternehmen zu Produktdesign und -entwicklung sowie Beteiligungsmöglichkeiten an der Taipei World Design Capital 2016.

www.ihk-koeln.de/Informationsveranstaltung_Kr

Infoletter IHK Köln Taiwan (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
logo alu 2016 composite messe

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016

29.11.2016 bis 01.12.2016
Premiere des Lightweight Technologies Forum Mit den Werkstoffen Aluminium, Magnesium und faserverstärkten Kunststoffen wird Düsseldorf vom 29.11. bis 1.12. zum größten Messemarktplatz für die ... mehr

logo alu 2016 composite messe

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016

29.11.2016 bis 01.12.2016

Premiere des Lightweight Technologies Forum

Mit den Werkstoffen Aluminium, Magnesium und faserverstärkten Kunststoffen wird Düsseldorf vom 29.11. bis 1.12. zum größten Messemarktplatz für die Leichtbau-Herausforderungen in Automobilbau, Luftfahrt, Maschinenbau, Sport- und Freizeitindustrie, Windenergie und dem Bausektor. Insgesamt werden rund 1.500 Aussteller und 35.000 Experten aus Industrie, Forschung und Entwicklung zur COMPOSITES EUROPE und ALUMINIUM 2016 erwartet.

Leichtbau, Multimaterial-Design und Ressourcen-Effizienz – das sind die Themen, mit denen die beiden Messen in diesem Jahr an den Start gehen. Die COMPOSITES EUROPE zeigt die ganze Bandbreite faserverstärkter Kunststoffe, von Rohstoffen über Verarbeitungsprozesse bis zu Leichtbau-Innovationen in den Anwenderbranchen. 450 Aussteller werden zur 11. Auflage der Messe erwartet.

Die ALUMINIUM ist mit 1.000 ausstellenden Unternehmen der weltweit größte Treffpunkt der Aluminiumindustrie und zeigt neben aktuellen Anwendungsbeispielen neue, zukunftsweisende Lösungen für mehr Effizienz in Produktion und Verarbeitung des Werkstoffs.

Neben der Entwicklung neuer Produkte und Verarbeitungsprozesse liegen die Forschungsschwerpunkte der Aluminium- und Composites-Industrie derzeit auf Multimaterialsystemen. Mit dem neuen, gemeinsamen Lightweight Technologies Forum beantworten beide Messen aktuelle Fragen über einzelne Werkstoffgruppen hinaus.

VDID Mitglieder erhalten über die Geschäftsstelle kostenlose Eintrittskarten.

www.aluminium-messe.com

www.composites-europe.com

E-Mail:

ALUMINIUM und COMPOSITES EUROPE 2016 - engl. (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger