Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Schleswig-Holstein | Hamburg | Bremen | Niedersachsen

Visual zu Ausstellung von Peter Maly - designxport Hamburg

Peter Maly – Arbeiten aus vier Jahrzehnten in Hamburg

25.11.2016 bis 09.01.2017
Vom Konzertflügel bis zum Stahlrohrsessel: Moderne Klassiker und neueste Produkte Der Designer und Innenarchitekt Peter Maly gilt als Protagonist der Langlebigkeit, Klarheit und Funktionalität. ... mehr

Visual zu Ausstellung von Peter Maly - designxport Hamburg

Peter Maly – Arbeiten aus vier Jahrzehnten in Hamburg

25.11.2016 bis 09.01.2017

Vom Konzertflügel bis zum Stahlrohrsessel: Moderne Klassiker und neueste Produkte

Der Designer und Innenarchitekt Peter Maly gilt als Protagonist der Langlebigkeit, Klarheit und Funktionalität. Sein achtzigster Geburtstag in diesem Jahr allein ist gebührender Anlass für eine Werkschau seiner Arbeiten bei designxport. Darüber hinaus ist Maly einer der wenigen Designer, der auch Musikinstrumente gestaltet hat – diese Pianos und Konzertflügel neben seinen Möbelklassikern und neuen Entwürfen zeitgleich zur Eröffnung der Elbphilharmonie präsentieren zu können, ist eine Hommage an Hamburg als Design- und Musikmetropole.

In der Ausstellung werden Peter Malys wichtigste Arbeiten seit Gründung seines Studios im Jahr 1970 präsentiert: Moderne Klassiker wie die Sessel „Zyklus“ und „Circo“ für Cor oder das „Maly-Bett“ für Ligne Roset ebenso wie aktuelle Exponate aus den Kollektionen namhafter Hersteller wie Behr International, Jab Anstötz oder dem japanischen Produzenten Conde House. Zudem dokumentieren großformatige Zeichnungen und perspektivische Darstellungen die Planungs- und Entwurfsarbeit des Hamburger Gestalters.

Ausstellung von 25.November 2016 bis 21. Januar 2017 (Eintritt frei)
Vom 23. Dezember 2016 bis 9. Januar 2017 ist designxport geschlossen.

Designxport, Hongkongstraße 8, 20457 Hamburg

www.designxport.de

www.peter-maly.de

Peter Maly Ausstellung - Einladung designxport Hamburg (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
iDS_Einladung_8-12-16

Einladung zur IDS Präsentation bei AIRBUS in Finkenwerder.

08.12.2016
Werner Granzeier lädt alle interessierten VDID Kolleginnen herzlich ein zur IDS-Präsentation im neuen ZAL (Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung) bei AIRBUS in Finkenwerder. Anmeldung ... mehr

iDS_Einladung_8-12-16

Einladung zur IDS Präsentation bei AIRBUS in Finkenwerder.

08.12.2016

Werner Granzeier lädt alle interessierten VDID Kolleginnen herzlich ein zur IDS-Präsentation im neuen ZAL (Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung) bei AIRBUS in Finkenwerder.

Anmeldung unbedingt erforderlich!
-> W.Granzeier 0171 2026420

E-Mail:

iDS_Einladung_8-12-16 (PDF)

Programminfo / Anmeldung (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Imagebild zur Innovationswerkstatt in Bremen am 13.1.2017

Innovationswerkstatt Business Basics in Bremen

13.01.2017
Erfolgreiche Projektkalkulation und Auftragsabwicklung im DIGILAB Brennerei 4.0 Die fachliche Kompetenz ist hoch – die Honorare sind zu niedrig? Nach Abgabe eines Kundenprojekts ist die Euphorie ... mehr

Imagebild zur Innovationswerkstatt in Bremen am 13.1.2017

Innovationswerkstatt Business Basics in Bremen

13.01.2017

Erfolgreiche Projektkalkulation und Auftragsabwicklung im DIGILAB Brennerei 4.0

Die fachliche Kompetenz ist hoch – die Honorare sind zu niedrig? Nach Abgabe eines Kundenprojekts ist die Euphorie beim Blick auf die tatsächliche Vergütung meist gedämpft. Obwohl man als Kreativer rund um die Uhr aktiv ist, bleibt oft am Monatsende nicht genug zum Leben. Der kaufmännisch korrekten Kalkulation von kreativen Dienstleistungen bedarf es deshalb einer sorgfältigen Beachtung, um im eigenen Kreativunternehmen auch wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Branchenvergleiche, richtige Auswertungsmethoden und Controlling-Instrumente gehören ins tägliche Kreativ-Business, um im Wettbewerb bestehen zu können. Anhand konkreter Kalkulationshilfen und anschaulichen Berechnungstabellen wird in dem Workshop aufgezeigt, wie ein Auftrag realistisch und gewinnbringend kalkuliert wird. Es werden die notwendigen Grundlagen wie Zeit - und Kostenkalkulation, der persönliche Stundensatz sowie eine Jahresbudgetierung trainiert. Für die professionelle Auftragsabwicklung wird das formal korrekte Angebot bis hin zur Job-Abrechnung vermittelt.

Inhalte:
• professionelle Zeiterfassung und Projektplanung von Aufträgen
• Arbeitsschritte für eine erfolgreiche Kalkulation
• Welche Leistungen biete ich wie an?
• Erstellung einer eigenen Kostenrechnung
• Welche Kostenarten gibt es?
• Berechnung der privaten und beruflichen Kosten
• Budgetierung einer Jahresplanung
• Kalkulation des eigenen Stundensatzes/Tagessatzes/Honorar
• Auftragsabwicklung vom Angebot zur Abrechnung

Der Workshop richtet sich an kreative Kleinunternehmen, Soloselbstständige und Freelancer. Methoden: Impulsvorträge, Einzel- und Gruppenarbeit, Handouts.
Mehr zur Referentin Susanne Diemann im angehängten PDF.

Termin: Freitag, 13. Januar 2017, 14-18 Uhr, Eintritt: frei
DIGILAB Brennerei 4.0, Osterstraße 28/29, 28199 Bremen
Verbindliche Anmeldungen bitte bis zum 6. Januar 2017 an:

E-Mail:

Mehr zur Referentin Susanne Diemann (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
hello material - Hochschultage HfK Bremen

hello material - HfK Bremen

11.02.2017
Hochschultage HfK Bremen, am Samastag, 11.Februar 2017 von 11 bis 18Uhr - Raum 3.10.090 Programm: Einführung 11.00 Uhr Bettina Pelz, Prof. Andreas Kramer Masterstudio Material & ... mehr

hello material - Hochschultage HfK Bremen

hello material - HfK Bremen

11.02.2017

Hochschultage HfK Bremen, am Samastag, 11.Februar 2017 von 11 bis 18Uhr - Raum 3.10.090

Programm:
Einführung 11.00 Uhr

Bettina Pelz, Prof. Andreas Kramer
Masterstudio Material & Technologie
11.20 — 13.00 Uhr Schäume
Leichtsteine für Mauerwerk aus recyceltem Porenbeton
Papierschaumplatten auf Basis von recyceltem Papierstaub
Aluminiumschaum in Plattenform für technische Anwendungen
Metallschäume und Metall-Polymer-Hybridstrukturen
Leichtbauplatten aus Popcorngranulat
13.40 — 15.00 Uhr Fasern
Noppenwaben aus Baumwolle und Polylactid als strukturelles Material für den Leichtbau
Silberbeschichtung von technischen Textilien
Bambusfaserwerkstoffe für Leichtbau-Fahrräder
Technisches Textil für 3D Lichtdesign und Schalldämmung
15.20 — 17.00 Uhr Schichten
Vakuum-Infusions-Verfahren mit Flachs, Kork und Epoxidharz
Furnier-GFK-Verbundwerkstoff für leuchtende Objekte
Technische Keramik
Holz-CFK-Verbundwerkstoff ersetzt Glasfaser in Rotorblättern
17.00 — 18.00 Schlussrunde
Yurena Ortega Martín, Dipl.-Komm.-Wirt, Christof Mühe, B.F.A., Masterstudio Material & Technologie

MASTERSTUDIO MATERIAL TECHNOLOGIE
Hochschule für Künste Bremen
Am Speicher XI 8 — 28217 Bremen

www.materialundtechnologie.hfk-bremen.de

hello material - Hochschultage HfK Bremen - Programm (PDF)

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Sächsischer Designpreis 2016 Ausstellung bei designxport in Hamburg

Sächsischer Staatspreis für Design 2016 - in Hamburg

25.02.2017
Sächsischer Staatspreis für Design 2016 – Produktdesign, Kommunikationsdesign, Nachwuchsdesign und Soziales Design Am 24.Oktober 2016 wurde der Sächsische Staatspreis für Design 2016 im ... mehr

Sächsischer Designpreis 2016 Ausstellung bei designxport in Hamburg

Sächsischer Staatspreis für Design 2016 - in Hamburg

25.02.2017

Sächsischer Staatspreis für Design 2016 – Produktdesign, Kommunikationsdesign, Nachwuchsdesign und Soziales Design

Am 24.Oktober 2016 wurde der Sächsische Staatspreis für Design 2016 im Albertinum der Staatlichen Kunstsammlungen von Hamburgs Partnerstadt Dresden verliehen, nun werden die dort ausgezeichneten Designleistungen bei designxport in Hamburg von 26.01. bis 25.02.2017 zu sehen sein. Unter dem Credo „Nachhaltigkeit durch Design – Verantwortung für die Zukunft“ standen so grundlegende Themen wie Verantwortung, Verbesserung der Lebensumstände, energie- und ressourcenschonende Produktion, die Gestaltung einer besseren Gesellschaft und das Hinterfragen von Handlungen und Denkmustern im Mittelpunkt des Wettbewerbs.

Jurymitglied Sebastian Feucht, Spezialist für ökointelligente Gestaltung und ressourcenleichte Produkte und Konzepte sowie Gründungsvorstandsvorsitzender des Sustainable Design Center e.V. prägte den Begriff „enkelfähig“ für zukunftsgerichtetes Design: „Enkelfähige Produkte sind so konzipiert, dass unsere Enkel die gleichen Chancen haben wie wir hinsichtlich des Ressourcenverbrauchs und hinsichtlich sozialer Gerechtigkeit. Und natürlich müssen enkelfähige Produkte ohne Sondermüll oder Atommüll auskommen.“

Mit dem Sächsischen Staatspreis für Design 2016 wurden u.a. neue Gestaltungslösungen für Fahrzeuge, Medizin- und Messtechnik, Mobiliar, Bücher, Typografie und Markenarchitekturen nominiert und ausgezeichnet. Der Preis wird vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr ausgelobt und ist mit insgesamt 50.000,- Euro dotiert.

Ausstellungseröffnung Donnerstag, 26. Januar 2017 um 19 Uhr bei designxport
Begrüßung Nora Antonia Wallrabe, Referentin im Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.
Ausstellungslaufzeit bis 25. Februar 2017 (Eintritt frei)

designxport * Elbarkaden
Hongkongstraße 8 * 20457 Hamburg

www.designxport.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Bad Design // Good Design bei designxport - Poster

Bad Design // Good Design bei designxport

02.03.2017 bis 22.04.2017
Hamburg. Was ist schlechtes Design? Und was macht gutes Design aus? designxport fragte 19 Hamburger Produkt- und Industriedesigner. Und bat sie um ein richtig schlecht und ein wirklich gut ... mehr

Bad Design // Good Design bei designxport - Poster

Bad Design // Good Design bei designxport

02.03.2017 bis 22.04.2017

Hamburg. Was ist schlechtes Design? Und was macht gutes Design aus?
designxport fragte 19 Hamburger Produkt- und Industriedesigner. Und bat sie um ein richtig schlecht und ein wirklich gut gestaltetes Produkt. Sie wählten völlig unsinnige, überflüssige, nutzlose, nicht funktionierende, umweltschädliche, diskriminierende und trashige Beispiele aus. Und stellen sie in der Ausstellung neben sinnvolle, nutzerfreundliche, funktionale, umweltgerechte, zukunftsfähige, Demografie-feste, fair produziert und gehandelte, coole, erfolgreiche Produkte.

Zu sehen sind u.a. Landminen, Knieschützer für Flugzeuge, Würstchen-Toaster, eine Stromschlag-gefährdende Leuchte und BAD DESIGN von Apple und Google. Ihnen gegenüber gestellt werden u.a. die Elbe Bank für die Elbphilharmonie, ein begeisternder Akku-Schrauber, Eco+Fair-Trade-Trauringe, clevere smart-home-Lösungen und internationale Designklassiker: GOOD DESIGN aus Hamburg und der Welt.

designxport möchte mit dieser Ausstellung einen schmunzelnden, aber auch einen ernsthaften Blick auf die Gestaltung unseres Alltags werfen. Und auf diese Weise verdeutlichen, worum es im Produkt- und Industriedesign heute geht – oder eben auch nicht. Nach Aussage des Soziologen und Sozialpsychologen Harald Welzer besitzt schließlich jede Bundesbürgerin und jeder Bundesbürger ca. 10 000 Produkte…

Ausstellungseröffnung Donnerstag, 2. März 2017 um 19 Uhr bei
designxport

Hongkongstraße 8, 20457 Hamburg
Öffnungszeiten (Eintritt frei):
Dienstag bis Sonnabend 12 bis 18 Uhr
Ausstellungslaufzeit bis 22. April 2017

www.designxport.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Hamburg

20.10.2017 bis 21.10.2017
# # Save the Date ! * * mehr

C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Hamburg

20.10.2017 bis 21.10.2017

#
#
Save the Date !
*
*

c2c-ev.de/projekte/c2c-kongress/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger