Zum Artikel springen
>

Veranstaltungen

Schleswig-Holstein | Hamburg | Bremen | Niedersachsen

Stapelgeschirr

Dr. Mäntele über Stapeln in Ulm - in Bremen

21.03.2017
Stapeln in Ulm. Überlegungen zum Stapelprinzip an der Hochschule für Gestaltung HfG-Ulm - Vortrag von Dr. Martin Mäntele, Leiter HfG-Archiv Ulm. Dr. Mäntele erläutert die Bedeutung der ... mehr

Stapelgeschirr

Dr. Mäntele über Stapeln in Ulm - in Bremen

21.03.2017

Stapeln in Ulm. Überlegungen zum Stapelprinzip an der Hochschule für Gestaltung HfG-Ulm - Vortrag von Dr. Martin Mäntele, Leiter HfG-Archiv Ulm.

Dr. Mäntele erläutert die Bedeutung der Hochschule für Gestaltung Ulm für die Designgeschichte und die Gestalterausbildung in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im Zentrum steht das „ulmer modell“, dessen Konzept sich an dem von Nick Roericht 1958 entworfenen Stapelgeschirr TC 100 exemplarisch darstellen lässt.

Der Vortrag findet im Rahmen der seit 18.November laufenden Ausstellung zum Thema "Stapeln. Ein Prinzip der Moderne".
Die Ausstellung läuft noch bis 17.4.2017.

Termin: Dienstag, 21.3.2017, um 19 Uhr
Ort:
Wilhelm Wagenfeld Haus, Bremen
Kosten: nur Eintritt (5 € / erm. 3,50 €)

Wilhelm Wagenfeld Stiftung
Am Wall 209, 28195 Bremen
Telefon 0421 / 33 999 33, Telefax 0421 / 33 999 34

Foto: Wolfgang Siol:
Stapelgeschirr "TC 100", Diplomarbeit von Hans (Nick) Roericht, HfG Ulm.

www.wilhelm-wagenfeld-stiftung.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
Bad Design // Good Design bei designxport - Poster

Bad Design // Good Design bei designxport

22.04.2017
Hamburg. Was ist schlechtes Design? Und was macht gutes Design aus? designxport fragte 19 Hamburger Produkt- und Industriedesigner. Und bat sie um ein richtig schlecht und ein wirklich gut ... mehr

Bad Design // Good Design bei designxport - Poster

Bad Design // Good Design bei designxport

22.04.2017

Hamburg. Was ist schlechtes Design? Und was macht gutes Design aus?
designxport fragte 19 Hamburger Produkt- und Industriedesigner. Und bat sie um ein richtig schlecht und ein wirklich gut gestaltetes Produkt. Sie wählten völlig unsinnige, überflüssige, nutzlose, nicht funktionierende, umweltschädliche, diskriminierende und trashige Beispiele aus. Und stellen sie in der Ausstellung neben sinnvolle, nutzerfreundliche, funktionale, umweltgerechte, zukunftsfähige, Demografie-feste, fair produziert und gehandelte, coole, erfolgreiche Produkte.

Zu sehen sind u.a. Landminen, Knieschützer für Flugzeuge, Würstchen-Toaster, eine Stromschlag-gefährdende Leuchte und BAD DESIGN von Apple und Google. Ihnen gegenüber gestellt werden u.a. die Elbe Bank für die Elbphilharmonie, ein begeisternder Akku-Schrauber, Eco+Fair-Trade-Trauringe, clevere smart-home-Lösungen und internationale Designklassiker: GOOD DESIGN aus Hamburg und der Welt.

designxport möchte mit dieser Ausstellung einen schmunzelnden, aber auch einen ernsthaften Blick auf die Gestaltung unseres Alltags werfen. Und auf diese Weise verdeutlichen, worum es im Produkt- und Industriedesign heute geht – oder eben auch nicht. Nach Aussage des Soziologen und Sozialpsychologen Harald Welzer besitzt schließlich jede Bundesbürgerin und jeder Bundesbürger ca. 10 000 Produkte…

Die Ausstellung läuft von Donnerstag, 2. März 2017 bis 22.April 2017 bei designxport
Hongkongstraße 8, 20457 Hamburg
Öffnungszeiten (Eintritt frei):
Dienstag bis Sonnabend 12 bis 18 Uhr
Ausstellungslaufzeit bis 22. April 2017

www.designxport.de

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger

 
C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Hamburg

20.10.2017 bis 21.10.2017
# # Save the Date ! * * mehr

C2CK17_Logo

Cradle to Cradle Kongress 2017 in Hamburg

20.10.2017 bis 21.10.2017

#
#
Save the Date !
*
*

c2c-ev.de/projekte/c2c-kongress/

E-Mail:

auf facebook teilen
auf Xing teilen

weniger